Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.400 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



11.08.2010 01:01
Fussübung mal anders Zitat ·antworten

aber mit viel Spaß.
Die Müllhalde auf dem Video ist meine neuer Parcours für Aufmerksamkeitsübungen. Dabei ergibt sich gleichzeitig ein wirklich freudiges Fusslaufen beim Hund, daß in den Alltag übertragen werden kann.

1.
Ich laufe kreuz und quer über die Hindernisse und Hund wird belohnt, wenn er mir Aufmerksamkeit schenkt.
Da reicht zu Anfang schon ein kurzer Blick zu mir.
Belohnung wird zunächst nur auf den Brettern abgelegt.
2.
Hund wird belohnt für das Betreten der Holzstege. Während er frisst gehe ich weiter und lobe fürs Folgen.
3.
Erst, wenn Nase begriffen hat mir ohne Aufforderung zu folgen, um Futter abzustauben, wird das Signal Fuss eingeführt, und das zunächst schon dann, wenn sie sich in meine Richtung bewegt.

Diese Übung macht, bisher allen Beteiligten unglaublich viel Spaß und noch dazu wird die
Aufmerksamkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer und Zusammenarbeit gefördert.

Die Vierbeiner werden übrigens nie zur Zusammenarbeit, gelockt, gerufen oder gar ermahnt.
Und, wenn man ganz geschickt ist, kann das "Fuss" als tolle Belohnung eingesetzt werden.

http://www.youtube.com/watch?v=cxnXS0vt-w4

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

AnneCN

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs

Beiträge: 8.090



11.08.2010 08:18
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Kerstin , Dein Thread kommt gerade wie gerufen . Gestern Abend habe ich mir noch überlegt, dass ich jetzt das "Fuss" aufbauen möchte. Und weiß nicht so richtig Wie? Danke für den Tipp mit dem Parcours, das läßt sich doch bestimmt auch im Wald zwischen Baumstümpfen umsetzen, oder?

Ich möchte gerne, das "bei mir" ersetzen, da ich den Fehler gemacht habe, dass ich es eine Weile nur dann sagte, wenn uns ein Hund entgegen kam...und Jeannie hat das so richtig gut verknüpft, dass sie nun schon Schnappatmung bekommt wenn ich es sage, auch wenn weit und breit nur leeres Feld ist .


LG von Anne

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Lona


11.08.2010 09:33
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Wow, das ist ja eine tolle, kreative Idee!

Zitat
Diese Übung macht, bisher allen Beteiligten unglaublich viel Spaß und noch dazu wird die
Aufmerksamkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer und Zusammenarbeit gefördert.

Das stimmt. Da hast du nicht nur reines Fuß-Laufen-Üben drin. Ich kann's nur nochmal wiederholen: Supi Idee!

Marie

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben

Beiträge: 3.607



11.08.2010 10:05
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Das ist echt ne super Idee!

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



11.08.2010 12:11
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Eine schöne Idee Kerstin! Werde ich mal mit einbauen. Wir üben ja immer noch Fuss gehen wegen Lumpi´s Fussgeh-Phobie und es klappt immer besser. Beide lieben das Fussgeh-Spiel!!! Wir machen das ja mit schnell, langsam, stopp, sitz, turn links, turn rechts usw. Das haben wir Stück für Stück als Trick im Garten einstudiert und jetzt machen wir das eben auch unterwegs. Da kleben zwei Herren grinsend an meinen Beinen!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Fee



Beiträge: 2.690



11.08.2010 17:55
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Oh super!!!

Danke, Kerstin!

Ich habe lange versucht Nela mit Hilfe vom Target "Fuss" beizubringen. Aber da ist sie dann so überdreht, dass sie vor und zurück springt und hin und her und alle ihre Tricks vorführt, weil der Click nicht oft genug kommt.

So, nun habe ich keine Garten und keine Holzbalken. Kann ich das auch so üben? Ohne Pacours, oder sollte man sich einen überlegen. Vielleicht mit Schnüren oder so?

********************************
Liebe Grüße

Fee mit Nela

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



11.08.2010 20:52
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Zitat
das läßt sich doch bestimmt auch im Wald zwischen Baumstümpfen umsetzen, oder?


Zitat
Kann ich das auch so üben?


Man kann das auch sehr schön ohne Hindernisse üben.
Angefangen wird in der Wohnung oder im Garten.
Mit einem Signal wird Hund darauf vorbereitet, daß es interessant wird.
Zunächst wird die Nase für jede Bewegung in Richtung Mensch gelobt. Dabei Lecker auf den Boden legen und sich etwas entfernen (mit dem Rücken zum Hund !!!). Folgt der Hund ( nicht locken !)nach dem Verzehr des Futters wird wieder gelobt, und zwar bevor (!) er aufgeholt hat. Soll Nase links laufen werfe ich dabei die Belohnung an meinem linken Bein vorbei nach hinten. Ganz schnell begreift der Vierbeiner, daß Folgen Spaß macht und wird begeistert mitmachen.
Dann ist es an der Zeit das Belohnungssignal immer etwas später zu geben, um dem Lehrling die Idee zu vermitteln, daß neben Mensch laufen der Futterauslöser ist. Erst ab diesem Punkt wird ein Signal fürs Fussgehen eingeführt. Soll heissen: Ich gebe Signal, wenn ich sicher bin, daß Nase mir folgt und sage das Lobwort (oder Click) , wenn er neben mir ist.
Mit jeder weiteren Trainingseinheit wird die Dauer des Nebenmirlaufens verlängert, aber doch so kurz gehalten, damit Nase konzentriert bleiben kann und den Spaß an der Übung nicht verliert.
Besonders schön an dem Ganzen finde ich übrigens, daß der Hund dabei richtig schön in Bewegung bleibt, was besonders gut bei Hunden ankommt, wenn sie an der Leine laufen müssen, obwohl sie noch nicht ausgepowert sind.

Auf die Idee dieser Fusslauf-Variante (es gibt ja Unmengen) hat mich übrigens Barbara gebracht, als sie vor langer Zeit einen Seminarbericht hier eingestellt hat, der, wenn ich mich richtig entsinne,
auch von einer Videodokumentation begleitet wurde.
@ Barbara
Kannst dich entsinnen. Und gibt es dazu noch ein Filmchen?

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.852



11.08.2010 21:45
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Das sieht wirklich klasse aus und ist super erklärt.

Probier ich auf jeden Fall auch mal aus.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



11.08.2010 21:51
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Zitat
Probier ich auf jeden Fall auch mal aus.


Petra, ich glaube Luna ist um vieles quirliger, als Mogli und es macht ihr wirklich Spaß.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Mio


11.08.2010 21:55
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Das macht sie wirklich schön . Und Du natürlich auch !

tomtom



Beiträge: 2.255



11.08.2010 21:56
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Erstmal finde ich diese Idee und die Umsetzung mal wieder genial! Da bist Du einfach unschlagbar!
Ich habe so ähnlich mit Tom geübt (im Winter auch im Haus) und es hat ihm viel Spass gemacht. Mir auch. Aber sobald wir damit nach draußen sind , war es nicht mehr so toll.

Zitat von soffie

Mit jeder weiteren Trainingseinheit wird die Dauer des Nebenmirlaufens verlängert, aber doch so kurz gehalten, damit Nase konzentriert bleiben kann und den Spaß an der Übung nicht verliert.


Das eben sind draußen sehr kurze Sequenzen. Er saust gleich wieder vor und das zeichen kommt oft gar nicht recht an. Aber er hat schon kapiert was ich damit will, nur ist er wirklich nur mit ständigen Leckerli überhaupt bereit neben mir zu laufen. Ich muss ihm also auch immer wieder das Signal zeigen, was ihn und mich dann schnell nervt. Gibt es kein Leckerli, sucht er es. Sprich tänzelt um mich herum. Ich nehme für diese Übung wirklich etwas ganz Feines.
Mache ich etwas falsch oder muss ich einfach nur geduldiger sein?

Es grüßen Margit, Tom und Cora
....................................................

"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel!" (Albert Schweitzer)

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



11.08.2010 22:05
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Zitat
Er saust gleich wieder vor und das zeichen kommt oft gar nicht recht an.


Wenn Tom weiss, dass die Belohnung nach hinten fliegt, wird er nicht versuchen dich zu überholen.
Du musst nur aufpassen ihn dann zu belohnen, wenn er dich noch nicht ganz eingeholt hat.
Verstehst, was ich meine?

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Lona


11.08.2010 22:06
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Zitat von tomtom
er hat schon kapiert was ich damit will, nur ist er wirklich nur mit ständigen Leckerli überhaupt bereit neben mir zu laufen. Ich muss ihm also auch immer wieder das Signal zeigen

Also ich mache das wirklich so, dass für das Bei-Fuß das Zeichen die ganze Zeit da ist. Bei uns ist das einfach die Hand an der Hüfte mit ausgestrecktem Zeigefinger (versteht man, was ich meine? )
Das zeige ich dann durchgehend, wenn ich Fuß verlange. Wie Handtarget quasi.
Da ich keine Kilometer-Märsche im bei-Fuß durchführe - dazu sei gesagt, dass bei-Fuß für Toto wirklich heißt: direkt neben mir laufen und mich anschauen - finde ich es auch nicht wild, dass ich dann durchgehend das Handzeichen gebe.
Toto ist total wild auf's bei-Fuß-Laufen.
Es ist auch mehr ein Trick. Hat als Trick angefangen und wird auch oft wirklich als reine Spaß-Übung verwendet, weil's Toto so zum Strahlen bringt. Inzwischen nutze ich es zwar auch, wenn man es wirklich braucht im Alltag, aber eben doch auch oft als Spaß-Übung. Ich denke, das macht es auch aus, dass er so motiviert ist.
Und ich kann mir schon auch vorstellen, dass es für Tom vielleicht schwierig ist, dass du nur kurz das Signal gibst. Was spricht denn gegen durchgehendes Handzeichen?
Okay außer, wenn du wirklich lange das bei-Fuß benutzen möchtest. Aber für kurze Sequenzen ist ein durchgehendes Handzeichen ganz okay, finde ich.

Jasper



Beiträge: 1.512



11.08.2010 22:27
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Das ist ein toller Weg das Fuss laufen dem Hund beizubringen und interessant zu gestalten. Die Kleene ist ja mit Feuereifer bei der Sache!

--------------------------------------------------------------------
Liebe Grüße,
Esther mit Jasper

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
Ernesto Che Guevara

tomtom



Beiträge: 2.255



11.08.2010 22:27
RE: Fussübung mal anders Zitat ·antworten

Zitat von Lona

Und ich kann mir schon auch vorstellen, dass es für Tom vielleicht schwierig ist, dass du nur kurz das Signal gibst. Was spricht denn gegen durchgehendes Handzeichen?
Okay außer, wenn du wirklich lange das bei-Fuß benutzen möchtest. Aber für kurze Sequenzen ist ein durchgehendes Handzeichen ganz okay, finde ich.


Es spricht nichts dagegen, ich habe einfach nie gedacht, dass das "erlaubt" ist. Allerdings müsste ich (muss ich??) zwischendurch auch mal das Zeichen für Lob geben, da es verbal ja nicht geht. Und Zeichenwechsel irritieren ihn. Zeige ich das Lobzeichen hält er die Übung nämlich für beendet. Aber dann muss man halt wieder anfangen. Vielleicht sollte ich aber einfach nicht loben. Schließlich ist ja das Leckerli bereits Lob. Ist eben schade, dass man nicht einfach ein "fein" einwerfen kann..

Es grüßen Margit, Tom und Cora
....................................................

"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel!" (Albert Schweitzer)

Seiten: 1 | 2
Hinter mir »»
 Sprung