Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 582 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



12.08.2010 13:41
Hinter mir Zitat ·antworten

Ich würde gerne mit Lumpi und Mo "hinter mir" trainieren. Mein Ziel ist es, dass Beide es lernen:

1. hinter mir zu gehen
2. sich auf Signal hinter mich stellen und absitzen.

Wie fang ich das am Besten an? Irgendwie krieg ich es nicht hin!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.164



12.08.2010 13:48
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Ja Frau T., dafuer haette ich auch gerne eine Anleitung zum Aufbau.

Ich koennte mir vorstellen, das man mit Hilfe des Nasentarget, den Hund auf die Position hinter einem bekommt. Dann gleich bestaetigt und anschliessend das Zeitfenster erhoeht. So das er immer laenger hinten herlaeuft.

Mit dem nach hinten gehen und absitzen hmmm....vielleicht hat da ja jemand eine Idee.

Lg Nicole

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

Fee



Beiträge: 2.690



12.08.2010 14:37
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Also Nela setzt sich nicht auf Kommando hinter mich. Aber sie stellt sich hinter mich, wenn Gefahr droht oder wenn wir draußen aufgehalten werden, z.B. bei Unterhaltung mit anderen Personen.

Ich habe so trainiert, dass ich sie neben mir habe sitzen lassen und ich mich dann vor sie gestellt habe. So, dass mein Rücken ihr zugewendet war. Dann gab es click und die Belohnung nach hinten gereicht. Die Ausrichtung meines Körpers blieb nach vorn gerichtet. Das habe ich von allen Seiten geübt. Später ohne Click, nur mit Lob und für längeres sitzen bleiben dann Belohnung.

Ich habe dazu kein Kommando gegeben. Aber aufgrund dieser Übung hat sie schnell immer Schutz hinter mit gesucht, z.B. wenn ein anderer Hund kam. Vorher wollte sie beim Anblick eines anderen Hundes panisch weglaufen.

********************************
Liebe Grüße

Fee mit Nela

Schnuffelnase



Beiträge: 5.204


12.08.2010 15:20
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Hinter mir sitzen hab ich mit Handtarget gemacht. Wobei die Geste Hand-hinterm-Rücken erhalten geblieben ist, ohne klappt es nicht, ist ja aber auch nicht nötig. Wir werden ja demnächst Möglichkeiten haben, das auch angesichts anderer Hunde zu üben, das ist für Kira noch viel zu schwer.

Der Aufbau von Fee gefällt mir aber sehr gut, weil man da nicht auf die Handbewegung angewiesen ist.

Hinter mir laufen... bei mir ist das eher ein überholverbot, d.h. neben mir laufen ist noch erlaubt. ich könnte mir aber vorstellen, dass er Aufbau ähnlich ist. Man kanns clickern, dass man clickt, wenn der Hund auf der maximal erlaubten Position angekommen ist und dann das Leckerchen weit nach hinten wirft. So ähnlich haben wir das mit dem nebenherlaufen gemacht. Hat Kira versucht zu überholen und ich war mit clicken zu spät, hab ich umgedreht, so dass sie dann eben wieder hinten war und dann wieder von vorn. Man kann auch einen Bodyblock einsetzen, sobald der Hund überholen will, drehst du dich zu seiner Seite ein und stehst frontal vor ihm.

Na ja und ansonsten gibts noch die Balser-Methode, indem du dem Hund gelb gibst, sobald er versucht zu überholen, aber wie ich schonmal sagte, find ich es unfair, gelb zu geben, wenn der Hund noch garnicht weiß, was er machen soll.

stoppel



Beiträge: 8.461


12.08.2010 16:14
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Hinter mir laufen, war ganz einfach, weil das ja die Ausgangsposition für das 'durch' die Beine ist. Allerdings gilt für hinter mir nur das Sichtzeichen, Hand mit Handfläche nach außen auf den Po (meinen natürlich ). 'Hinten' als Hörzeichen kennt Richy vom leckerchen-werfen, mal 'vor', mal nach 'hinten'. Wenn er dann zurückkommt, läuft er an der Seite. Das bot sich bei uns darum nicht an.
Wie gesagt beim Laufen wartete er auf das Zeichen für einen Trick.
Absitzen habe ich so geübt, dass ich mich umgedreht habe und 'sitz' gesagt habe. Dann bleibt der brave Hund auch sitzen, wenn ich mal nach vorne gucken gehe.
Und letzteres war ja der Grund für das Manöver.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Nina



Beiträge: 3.332


12.08.2010 16:21
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Ehrlich gesagt habe ich das ganz banal gemacht. Ich bin an allen engen Stellen, an denen Lotta nicht überholen konnte, vorgegangen und habe dabei permanent "hinter mir" gesagt. Das geht prima auf zugeparkten Bürgersteigen. Auf Treppen ist es allerdings etwas seltsam geworden. Lotta denkt, sie muß mir dabei den Kopf durch die Beine stecken, was etwas eigenartig aussehen dürfte.

critter



Beiträge: 729


12.08.2010 18:07
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Zitat
Auf Treppen ist es allerdings etwas seltsam geworden. Lotta denkt, sie muß mir dabei den Kopf durch die Beine stecken, was etwas eigenartig aussehen dürfte.



Danke Nina! Allein die Vorstellung hat mich aufgemuntert!
Barbara

Schnuffelnase



Beiträge: 5.204


12.08.2010 19:47
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Zitat von Nina
Auf Treppen ist es allerdings etwas seltsam geworden. Lotta denkt, sie muß mir dabei den Kopf durch die Beine stecken, was etwas eigenartig aussehen dürfte.



soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



12.08.2010 21:15
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Ich würde das "Hintermir" auch mit einem Handtarget aufbauen. Seitlich anfangen und dann die Hand immer mehr nach hinten verschwinden lassen, wobei sie dann irgendwann auf deinem Po landen sollte.
Etwas einfacher gehts, wenn du die Nasen, zunächst mit Futter in der Hand nach hinten lockst,
um es in Pohöhe freizugeben. Nach 5-6 mal Futterlocken bleibt die Hand leer und die Belohnung kommt aus deiner anderen Hand (Pohöhe natürlich).
Haben Mo und Lumpi das begriffen, zögerst du die Belohnung etwas hinaus, ziehst dabei evtl. deine Hand etwas nach oben und mit Glück setzen sich die Nasen selbsständig. Wenn nicht, gibst du als Unterstützung einige ganz leise "Sitz, Sitz, Sitz"-Hilfen.
Ich habe mit meinen Nasen das "Hintermir" ähnlich, wie Nina aufgebaut. Immer, wenns irgendwo eng war, habe ich mich vorgedrängelt oder ihnen den Weg zum Überholen versperrt und dazu mein Signal gegeben. Belohnung gabs auch.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



12.08.2010 23:52
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Danke erstmal an Alle (auch für´s Kopfkino )...

Dann werde ich das mal mit Handtarget versuchen. Ich denke, das wird eine der Aufgaben, an denen wir länger zu arbeiten haben. Mo geht gerne hinter mir. Lumpi gar nicht. Wenn wir an eine enge Stelle kommen und er geht hinter mir, muss ich aufpassen, dass ich nicht auf der Nase lande, weil er unbedingt vorbei will.

Wir haben aber inzwischen glaube ich gute Voraussetzungen. Wenn ich die Hände beide hinter den Rücken nehme (mit den Leinen), heisst das "Bei Fuss" und daran halten sie sich auch. Demzufolge müsste es eben noch ein weiterführendes Handzeichen hinter dem Rücken geben, das dann bedeutet, dass sie nicht neben, sondern hinter mir bleiben sollen. Sehr schwierig stelle ich mir das Sitz vor. Wenn ich sitz sage, geht Lumpi sofort um mich rum, setzt sich vor mich und grinst mich an...
Na, da freu ich mich schon auf´s Üben, das wird sicher sehr amüsant werden

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

LuckyTola

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte

Beiträge: 21.151



14.08.2010 02:16
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Das "Hinter mir gehen" übe ich mit Lucky und Tola auch. Sitz alles noch nicht perfekt geht aber schon einigermaßen. Zumindest ohne Ablenkung durch andere Hunde. Da habe ich das noch nicht geübt, war mir noch zu heikel.

Ich habe das auch so gemacht, dass ich erst an engen Stellen geübt habe. Mein Wortsignal dafür ist "Zurück" und meine Hände zeigen nach hinten. An etwas weiteren Stellen mache ich es so, dass ich, wenn sie überholen wollen mit dem Bein blocke. Also, bevor sie mich wirklich überholen mache ich einen Ausfallschritt nach links oder rechts, so dass sie nicht vorbeikommen.

Das "Hinter mir gehen" finde ich sehr praktisch für unübersichtliche Stellen. Ich hoffe, ich kriege das bald so hin, dass es so richtig zuverlässig klappt.

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

kaya



Beiträge: 178


14.08.2010 14:41
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Ich hab das ganz ähnlich wie Nina aufgebaut. An engen Durchgängen habe ich ihr einfach nicht mehr erlaubt, sich vorzudrängeln, hab sie dann auch mit dem Bein geblockt. Ganz gut üben kann man das auch an einer Mauer, Gartenzaun, etc. Einfach wo, wo man Hundi rechts und links einschränken kann. Belohnt wird sie nur HINTER MIR, also indem ich, sobald sie hinter mir war, mich umgedreht habe zur Belohnung. Dann das Wort "hindärä" (bin Schweizerin) dabei eingeführt und es hat erstaunlich schnell geklappt. Sie kann es jetzt auch schon einfach so auf Kommando – aber dafür "fällt" sie beim Fuss- und Rechtslaufen auch öfters nach hinten .

Ich brauche das Kommando an unübersichtlichen Stellen und finde es sehr wertvoll. Manchmal verwende ich es auch, wenn Kaya im "Scanmodus" ist und die Gegend bewacht. Denn dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie entgegenkommende Menschen anbellt. Hinter mir ist sie in dieser Situation entspannter. Unter grosser Ablenkung hab ich es noch nicht geübt, Sichtzeichen muss ich auch noch einführen.

Jedenfalls hätte ich nicht gedacht, dass es so schnell klappt. Kaya ist/war ja ein starker "Vordrängler"... LG

*************
Desi mit Kaya

Schnuffelnase



Beiträge: 5.204


14.08.2010 14:57
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha
Sehr schwierig stelle ich mir das Sitz vor. Wenn ich sitz sage, geht Lumpi sofort um mich rum, setzt sich vor mich und grinst mich an...



Dann sag halt nicht "Sitz". Lobe sie, dass sie so schön hinter dir sind und komm mit dem Leckerchen von oben, wie beim Aufbau des Hinsetzens. Eventuell setzt sich der Betreffende schon direkt in Erwartung des Leckerchens. Sobald der Hund aufm Hintern landet, click und es ist seins. Diese Leckerchengabe würde ich aber wegen der schwierigen Umstände vorher ein paarmal "trocken" üben, da das ja hinterm Rücken nicht so einfach ist. Beim üben, obs Hundi da hinten alles richtig macht, kann ein Taschenspiegel helfen.

Hundefan40



Beiträge: 323



14.08.2010 19:02
RE: Hinter mir Zitat ·antworten

Zitat von Nina
Ehrlich gesagt habe ich das ganz banal gemacht. Ich bin an allen engen Stellen, an denen Lotta nicht überholen konnte, vorgegangen und habe dabei permanent "hinter mir" gesagt. Das geht prima auf zugeparkten Bürgersteigen.



Genauso habe ich es auch gemacht.Habe immer zwischendurch mal nen Leckerchen nach hinten gereicht.

Nur bei fremden Hunden klappt das mal so gar nicht.Weil der Erregungslevel da noch eindeutig zu hoch ist.

-----------------------------------
Viele Grüße von
Mia-Müpf und Regu

 Sprung