Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.397 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
amando Offline




Beiträge: 46

03.08.2010 09:46
Unerwartete Beißerei Zitat · Antworten

Hallo Foris,
war ja schon lange nicht mehr hier, mit Edgars Training geht es vor ran, ab und zu gibt es den ein oder anderen Rückschritt aber wir bleiben dran und geben nicht auf.
Nun ist etwas passiert mit dem ich am wenigsten gerechnet habe.

Folgendes ist passiert:
Wie immer, gehe ich mit meinen beiden Fellnasen, nachmittags nach der Arbeit am Mittellandkanal spazieren.
Dort kann ich früh genug sehen, wenn jemand mit Hund kommt und Edgar anleinen, weil er sich mit anderen Rüden nicht versteht. Mit Hündinnen klappt es jetzt schon.:-)
Auf dem Rückweg sehe ich schon von weitem einen jungen Mann, mit zwei Hunden auf uns zukommen, beide nicht angeleint!
Ich warte einen Moment ab, bis der Mann zu uns schaut und leine Edgar so an, dass er es sehen musste. Was er wohl auch tat, den er nahm seine Hunde anschließend ins Fuß.
Leider mache er so gar keine Anstalten sie anzuleinen.
Als er ca. 20 m von uns entfernt war, sprach ich ihn an, um mit ihm abzuklären, ob es Rüden oder Hündinnen seien.
Yellow stand in der Zeit, mit Bringsel im Maul rechts von mir ohne Leine.
Ich kann sie ohne Probleme an Hunden vorbei führen, da sie keinen Kontakt zu anderen sucht.

Ich frage den Mann also(wegen Edgar):"Sind es Hündinnen? "Antwort "Ja"!!
Ich klinke Edgar also aus und halte ihn aber noch am Halsband fest.
In dem Moment, rauscht einer seiner Hunde, mit viel Gebell auf uns los.

Ca. 1m vor uns, schießt Yellow !! los und rennt dem anderen Hund voll in die Seite.
Es kommt zur Beißerrei, zwischen Yellow und dem Hund.
Ich renne los um die Beiden zu trennen.
Da ruf doch der Mann ständig hinter mir her: "Lassen sie, sie ruhig, der braucht mal so richtig eins aufs Maul, damit er endlich aufhört, immer so auf andere los zu stürmen."
Ich trenne die Hunde also allein, wobei sein Hund sogar noch in den Kanal fällt.
Der Mann tut weiter NIX, als immer wieder seinen Spruch auf zu sagen.
"Der brauchte das mal, damit er es endlich lernt!! Lassen sie sie ruhig.“

Ich blaffte ihn an, dass es nicht die Aufgabe meiner Hunde sei, seinen Hund zu erziehen. In dem er eine Beißerrei provoziert.
Es waren nämlich keine Hündinnen, sondern zwei Rüden.

Als sich der Hund aus dem Kanal rappelt, sehe ich gleich, dass er einen ca.10 cm langen Riss im Fell(Haut) hat, es blutete aber nicht.
Der Mann rührt sich so langsam. Nimmt seine Hunde und will seinen Gassigang fort setzen.
Worauf ich ihm sage, dass der Hund sofort zu einem Tierarzt muss.

Er fängt an zu telefonieren und geht zu seinem Auto.
Als er mich nach meiner Telefon Nr. fragt,
blaffe ich ihn noch mal an, das er den sch...schön selber bezahlen darf.
Erst uns anlügen und es zu einer Beißerrei kommen lassen und dann soll ich auch noch dafür zahlen.

Leider war das nicht richtig, ich weiß!! Sonst reagiere ich nicht so, ich hatte mich nur sooo über ihn geärgert.


So und nun hab ich den Salat, der Mann hat mich Angezeigt.
Ist ja auch sein gutes Recht.
Ich dachte zwar, dass er sich mit mir persönlich in Verbindung setzt aber naja.....

Nur was er als Tatvorwurf schildert, lässt mich echt sauer werden.

"Ohne jeden Grund und ohne Vorfall soll meine Hündin seinen jüngeren Hund angegriffen und dabei verletzt haben".
Halloooo, geht’s noch?!

Bea und die Frührentner
---
Wachsen lassen, nicht besitzen;
Beschützen, nicht Beherrschen,
Führen nicht Ausnutzen.
Das ist das Geheimnis wahrer Macht.
(Laotse)

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

03.08.2010 10:40
#2 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Ganz blöd gelaufen!
Das war ja kaum zu verhindern.

Nun die sachlichen Fragen:
Wann war der Vorfall? Gibt es Zeugen?

Hast du ihn deiner Haftpflichtversicherung gemeldet?

Den Tathergang hast du von der Polizei so schriftlich?
Dann füll erst mal das Formular aus, das dabei liegt und erkläre den Vorfall aus deiner Sicht.
Dann steht Aussage gegen Aussage (falls es keine Zeugen gibt) und wahrscheinlich folgt......nichts.
Wären deine beiden Hunde an der Leine gewesen, wäre die Lage einfacher.

Schreibe auch, dass du die Tierarztkosten auch ohne Schuld zu sein übernimmst.

Ich drücke dir die Daumen, dass sonst keine weiternen Folgen entstehen.
Und dass du dem Kerl nicht noch mal begegnest.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Schnuffelnase Offline



Beiträge: 5.204

03.08.2010 11:14
#3 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Oh Mann, wie blöd ist das denn? Das war ja äußerst link von dem Kerl, und dass er jetzt auch noch lügt, macht die Sachen auch nicht gerade besser Hoffentlich hat das wenigstens jemand gesehen.

Ansonsten würd ich mal rumfragen, ob sonst noch jemand schon Bekanntschaft mit diesem Herren und seinen Hunden gemacht hat. Denn ich könnte mir vorstellen, dass er nicht das erste Mal jemanden gesucht hat, dessen Hunde seinen Hund erziehen. Eine solche Aussage könnte dir vielleicht weiter helfen.

Hoffentlich hat das keine Folgen für euch. Ich sitze hier und rauche , wenn ich daran denke, dass ihr jetzt den Ärger habt, nur weil er die Leute anlügt.

@Iris: genau sowas meinte ich in Kiras Thread

csissi Offline




Beiträge: 449

03.08.2010 11:52
#4 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Das ist ja gemein.
Mir fehlen die Worte, so was ist ja nur unterste Schublade.

Liebe Grüße Grit

Fee Offline




Beiträge: 2.690

03.08.2010 12:50
#5 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Ach je..... das tut mir leid.

Es ist eine absolute Frechheit vom dem Mann...

Ich würde bei der Polizei anrufen und mit denen sprechen und alles schildern.

Deinen beiden ist nichts passiert?

********************************
Liebe Grüße

Fee mit Nela

amando Offline




Beiträge: 46

03.08.2010 13:19
#6 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

@Iris

Passiert ist es am 21.7,leider ganz ohne Zeugen, da ich mir ja durch Edgar sehr einsame Wege suche.
Leider nicht einsam genug!!!

Die Versicherung weiß bescheid und wird so 50% übernehmen, da Beide ohne Leine waren.
Nur was ist, wenn er auch bei der Versicherung was ganz anderes behauptet??

Da mein Patenkind beim Anwalt arbeitetund ich leider zu ehrlich bin und schneller rede als denke.Schaut sich jetzt erstmal ihr Chef die Geschichte an.
Sprich Akteneinsicht, was er denn nun wirklich alles so zu Protokoll gegeben hat.
In der Hoffnung, dass er keinen imaginären Zeugen aus dem Hut zaubert.
Dann wird es schwierig.

@Fee
Nein, meinen Beiden ist nix passiert.
Also Löcher oder Kratzer, nach einer Beißerrei zählen nicht.

Wo ich mir mehr Sorgen mache ist das Ortnungsamt, mal sehen wie die so drauf sind.
1.Malinois
2.ehemals VPG Hund(alle böse und bissig)

Ach ja und das mit der Leine soll nicht stimmen, auch wenn du deinen Hund an der Leine hast bist du Schuld, wenn er den anderen packt.

Bea und die Fellnasen

Die nicht mehr weiß, wie sich sich noch gegen die Tutnixe wehren soll.

Bea und die Frührentner
---
Wachsen lassen, nicht besitzen;
Beschützen, nicht Beherrschen,
Führen nicht Ausnutzen.
Das ist das Geheimnis wahrer Macht.
(Laotse)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

03.08.2010 13:33
#7 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Zitat von stoppel
Schreibe auch, dass du die Tierarztkosten auch ohne Schuld zu sein übernimmst.



Würde ich nicht machen. Könnte als Schuldeingeständnis gewertet werden.

Ich denke, da Aussage gegen Aussage steht, geht das eh aus wie das Hornberger Schießen. Ich würde als erstes mit der Versicherung sprechen und das Ganze genau so schildern, wie es war. Die haben meist Juristen an der Hand, die die Sachlage einschätzen können. Im Zweifel würde ich mir einen Anwalt nehmen und lieber dem Geld geben als diesem Typen.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

pacolino Offline




Beiträge: 767

03.08.2010 16:05
#8 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Die Geschichte ist einfach bitter. Durch so einen dummen Hundehalter (und da wären wir auch wieder beim Thema Rücksichtslosigkeit) bekommen andere, die sich nun wirklich Gedanken machen, richtig Ärger. Ich drücke Dir und Deinen Hunden ganz fest die Daumen, daß ihr noch mal mit einem blauen Auge davon kommt.

LG Katja

tomtom Offline




Beiträge: 2.255

03.08.2010 19:43
#9 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Hallo amando!
Zuerst mal hoffe ich, dass die Geschichte friedlich ausgeht. Ich denke schon, dass Ihr Euch letzten Endes einigt.
Aber ich kann auch Dein Verhalten nicht so recht nachvollziehen.

Zitat
Ich frage den Mann also(wegen Edgar):"Sind es Hündinnen? "Antwort "Ja"!! linke Edgar also aus und halte ihn aber noch am Halsband fest.


War das wirklich Euer ganzer Dialog? Das hat gereicht um Deinen Hund loszumachen? Bei 2 Hunden, die Du gar nicht kennst? Man kann doch nicht ernstlich voraussetzen, dass bei zwei Hündinnen automatisch nichts passiert.
Ich finde schon, dass da ein wenig mehr Verständigung not tut. Wenn es speziell in diesem Fall wohl nichts gebracht hätte. Aber ich hätte viel zu viel Sorge um das, was ich bisher erreicht habe. Denn deinem Hund (und auch dem anderen) ist mit diesem Vorfall herzlich wenig gedient.

Es grüßen Margit, Tom und Cora
....................................................

"Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel!" (Albert Schweitzer)

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

03.08.2010 21:39
#10 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Mensch. Das ist ja wirklich blöd gelaufen. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles noch gut für euch ausgeht. Es ist wirklich eine Frechheit von dem Mann so zu lügen. Als ob er keine Mitschuld an der Sache gehabt hätte.

Ich würde übrigens auch nicht sofort zustimmen, dass Du die Hälfte der Kosten übernimmst. Könnte vieleicht wirklich als Schuldgeständnis gewertet werden.

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Marie Offline

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben


Beiträge: 3.607

03.08.2010 22:32
#11 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Boah, wie dreist! Ich stimme Elektra und Sabine zu. Wenn du direkt bezahlen willst, klingt das nach Schuldeingeständnis.
Also sowas Gemeines!!!

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

amando Offline




Beiträge: 46

04.08.2010 09:35
#12 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

@Margit
Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.
Peter Ustinov

Nein, da hast du durchaus Recht. Ich war wohl durch die anderen schönen Ereignisse, mit fremden Hündinnen, zu leichtsinnig geworden. Nur hätte bei den ersten positiven Begegnungen, vor Freude heulen können. Ich wollte einfach mehr davon.
Endlich mal mit einem Lächeln nach Hause kommen und sagen können:
"Boah, war das schön."
Leider holt einen die Realität viel zu schnell wieder ein.

In der Situation, wäre es sicher egal gewesen, aber für die Zukunft müssen wir uns wieder ein wenig runterholen.
Leider ist man erst immer hinterher schlauer.
Hundeumerziehung ist ein langer Prozess.Ich hätte gern ne Abkürzung!!

Und was die Kosten angeht, soll immer der zahlen, der als erstes Verletzt.
Keine Ahnung ob das so stimmt.


Bea und die Frührentner

.

Bea und die Frührentner
---
Wachsen lassen, nicht besitzen;
Beschützen, nicht Beherrschen,
Führen nicht Ausnutzen.
Das ist das Geheimnis wahrer Macht.
(Laotse)

Naomi Offline



Beiträge: 1.138

04.08.2010 14:29
#13 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Dumm gelaufen.

Zum Thema Kosten:
Nicht bezahlen, sondern abwarten. Die Aussage "Wer verletzt, zahlt" ist unsinnig. Zahlen muss derjenige der Schuld hat.

Also Kopf hoch und nicht bei jedem OA bist du mit einem VPG Hund gleich der mit der Killerbestie, bei einigen sind die ausgebildeten Hunde sogar wesentlich beliebter, als die "meiner ist lieb der braucht keine Erziehung" Familienhunde.

Einfach abwarten und sehen was kommt.

LG
Raphaela

*************

Diana Offline

mit intelligenzspielendem Aussie in eigener Burg gegen Donnerwetter unterwegs


Beiträge: 286

05.08.2010 18:08
#14 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Oh Mann, das tut mir so leid für Dich!! Ich kann Dir nachempfinden wie Du jetzt fühlst. Das ist so unglaublich diese Geschichte, Hammer!

Uns ist im Sommer 2009 auch etwas unglaubliches passiert. Mein Mann war alleine mit Maya unterwegs und gleich zu Beginn des Spaziergangs trifft er auf eine Frau mit Labby (auch Hündin) er hatte Maya noch an der Leine. Kurz geklärt und beide Hunde ab. Die beschnuffeln sich und wirken recht entspannt. Dann verabschiedet sich mein Mann und ruft Maya zu sich und läuft in die entgegengesetzte Richtung weiter. Plötzlich läuft die Frau hinter meinem Mann her und will ihn noch begleiten. Packt noch schön einen gefüllten Futterbeutel aus und schmeißt ihn zwischen die Hunde.
Okay, May hat sich dann dieses Teil geangelt und die Labbyhündin wollte es uahc haben. Es gab lautes gemurre und gebelle und geschubse was die Frau dazu veranlaßte auf Maya mit der Leine einzuschlagen.

Mein Mann versuchte die beiden zu trennen und rutschte noch auf dem Geröllboden aus und verletzte sich am Hintern und zerrte sich das Fußgelenk. Als die Labbyhündin das Teil gerade hatte griff die Frau danach und die Hündin wohl noch leicht erregt verletzte die Frau an der Hand. Maya stand da bei meinem Mann.
Was dann los war könnt Ihr euch vielleicht denken. Maya hat sie gebißen (???) ganz klar. Ihre Hündin würde sowas nie tun. Die Hunde hatten nicht die geringst Beschädigung und saßen nach diesem Vorfall entspannt nebeneinander. Danke, das die Frau das Treiben so verrückt gemacht hat. Ruhe ist echt ihre stärke. Mein Mann war dann auch so geschickt und hat sie einfach stehn gelassen.
Sie hat dann rumspioniert und natürlich unsere Adresse rausbekommen. Anzeige bei der Polizei folgte. Die Versicherung hätte den Schadne übernommen, denn wenn ein Mensch verletzt wird, dann ist die Schuldfrage unerheblich. Das ist so ein Gesetz. Sie hat dann eine Geschichte bei der Polizei zum Besten gegeben die war Haarsträubend. Mein Mann ist mit dme Auto vorgefahren(wir wohnten 100m vom Ort des Geschehens entfertn, klar) und ganz toll konstruierte Sachen. Sie war bis zum Oberarm eingewickelt und später war es nur ein kleiner Ritz über dme Handrücken. Außerdem läuft sie manchmal mit einem Blindenzeichen herum aber fährt Auto. Serh suspekt. Zeugen gab es keine. Später sagte sie noch zu meinem Mann, es wäre ihr nicht um die Anzeige gegangen sondern um ein schmerzensgeld. Das sie nie bekommen hat. Die Sache wurde zum Glück niedergeschlagen. Zur Vernehmung bei der Polizei haben wir unsere Hündin mitgenommen, so konnten sich die Polizisten gleich selbst ein Bild von der Bestie machen. Wurde uns geraten, da das in den Bericht an den Statsanwalt vermerkt wird. Auch die Frage nach einem Besuch der Hundeschule ist wichtig.
Gut wenn man da was vorweisen kann. Wir sind zum Glück gut rausgekommen, aber der Sommer war total im Eimer. So was zieht sich ewig hin. Immer die Angst im Hinterkopf das sie doch was vom Ordnungsamt aufgebrummt bekommt. Wenn ich Deine Zeilen lese, dann flackert sofort wieder dieses schlimme Gefühl in mir auf, das ich damals hatte.
Wie schnell wird man in eine blöde Sache hineingezogen - das tut mir so sehr leid für Dich. Ich drücke Dir die Daumen und wünsche einen guten Ausgang.

Liebe Grüße
Diana mit Maya!

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

05.08.2010 22:11
#15 RE: unerwartete Beißerrei Zitat · Antworten

Oh mein Gott, wenn ich so etwas lese . Das gibt es doch einfach nicht. Was gibt es bloß für Menschen auf dieser Welt. Es ist einfach nur unglaublich. Ich kann mir auch einfach nicht vorstellen was in solchen Köpfen vorgeht.

LG Sabine mit Lucky und Tola

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Seiten 1 | 2
 Sprung