Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 564 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

29.03.2008 15:33
Shiva an der Leine Zitat · Antworten

Meine kleine Shiva ist so eine richtige Fußhupe, wie sie im Buche steht. Wenn sie an der Leine ist meint sie alle Hunde anbellen zu müssen, klar dass Busky da mitzieht Ich bin echt völlig genervt. Da Busky wesentlich lauter bellt als Shiva und einfach nur mit bellt habe ich ihn mir als erstes vorgeknöpft. Der gnädige Herr muss beim ersten Bellen sitzen. Da hält er dann die Klappe. Aber Miss Shiva? Kläfft und kläfft und kläfft... einfach nur nervig. Dabei ist sie mit allen Hunden verträglich! Auch gilt ihr bellen definitiv nicht den anderen Hunden sondern der blöden Leine. Sie will einfach nicht begreifen, dass sie nicht immer kann wie sie will. Phänomenal ist auch, dass sie nur noch bellt wenn Busky dabei ist. Alleine macht sie es nicht mehr. Klar, da gilt ihr schließlich auch meine gesamte Aufmerksamkeit.
Bei aller Liebe, meine Gedult war gestern am Ende! Ich habe sie richtig angepest. HALT DIE KLAPPE SHIVA! Hätte sie eine Rute, sie hätte sie eingezogen . Den Rest des Spaziergangs war sie ganz brav. Aber muss ich wirklich erst ausrasten?
Ich hasse Fußhupen! Und kläffende ganz besonders!

Sanne Offline

auf Wunsch mit Zwergverbalerotikern


Beiträge: 1.245

29.03.2008 18:41
#2 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten

Hallo,

als Besitzerin von noch kleineren, aber ebenso kläffenden Fußhupen kann ich Dich gut verstehen. Bevor wir den Rückfall kurz vor Minis Kastration hatten, konnten wir auch an der Leine einige Hundebegegnungen ohne Bellen meistern und das wäre der nächste Trainingsschritt gewesen (üben an der Leine auf engeren Wegen). Bei Mini und Elmo ist es ja Angst, hast Du ausfindig machen können, worin sich Shivas Verhalten begründet?

Findest Du nicht auch, dass es manchmal superschwer ist, beide gleichzeitig zu erziehen, wenn man mit zwei Hunden unterwegs ist? Gerade wenn man alleine ist, braucht man eigentlich sechs Hände und vier Augen.

Viele Grüße

Sanne

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

29.03.2008 18:43
#3 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten
In Antwort auf:
Bei aller Liebe, meine Gedult war gestern am Ende! Ich habe sie richtig angepest. HALT DIE KLAPPE SHIVA! Hätte sie eine Rute, sie hätte sie eingezogen . Den Rest des Spaziergangs war sie ganz brav. Aber muss ich wirklich erst ausrasten?


"Ausrasten" oder ne Ansage machen ? Verstanden hat sie es ja offensichtlich


In Antwort auf:
Bei Mini und Elmo ist es ja Angst


Mal ganz naiv gefragt: Woher weißt du das ?
Sanne Offline

auf Wunsch mit Zwergverbalerotikern


Beiträge: 1.245

29.03.2008 19:03
#4 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten

Das ist ganz einfach, denn man sieht und hört es extrem deutlich. Mini war sehr, sehr unsicher, springt z.B. vor und zurück, Elmo ist noch unsicherer, als wir angefangen haben zu trainieren ist Elmo sogar ausschließlich buckelig gelaufen, weil er so Angst hatte und ist nicht von unserer Seite gewichen. Man merkt es auch ganz, ganz deutlich am Bellen. Es ist eher ein Kreischen oder Angstschreien und sehr, sehr hoch. Für uns war es schon ein Riesen-Fortschrittt, als Elmo aus Aufregung, nicht aus Angst heraus bellte. Das hört sich dann auch tiefer an.

Viele Grüße, Sanne

EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

29.03.2008 22:10
#5 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten
Hallo Sanne, nein! Shiva ist 100%ig einfach nur Leinenfrustig! Das weiß ich ganz sicher, weil ihr Angstverhalten ein ganz anderes ist. Da wird sie nämlich mucks-mäuschen still und kommt ganz nah zu mir. Wenn sie den anderen Hund begrüßen darf ist sie auch sofort still. Sie hat den größten Teil ihres Lebens auf einer Finca in Spanien verbracht, mit ca. 30 Hunden im Rudel. Leinen kannte sie gar nicht. Es fällt ihr heute noch schwer zu begreifen, dass sie nicht mehr selbst bestimmen darf, wo es lang geht. Bei einem Angstverhalten reagiere ich auch nicht genervt. Und genervt bin ich, weil ich weiß, dass sie auch ganz brav sein kann .
Bei zwei Hunden ist schon eine ganze Portion Disziplin und Organisation gefragt. Natürlich beim Halter. Ich gehe mind. 2x die Woche die große Runde mit jedem getrennt. Auch nehme ich bei kurzen Gängen z.B. zur Post oder zu einer Freundin immer nur einen mit. Das hat den Vorteil, dass ich auf jeden von beiden gezielt eingehen kann. Sowohl in der Erziehung als auch im Spielverhalten. Mitlerweile sind die gemeinsamen Runden auch nicht mehr anstrengend für mich. Entweder habe ich mich daran gewöhnt oder es ist wirklich einfacher geworden...

Nee Schle, ich war richtig sauer in dem Moment. Normalerweise gehe ich sehr kontrolliert mit den Beiden um. Schreien bringt in der Regel auch recht wenig, zumal die Wauzis ja sehr gut hören (Hörvermögen). Außerdem ist ja bekannt, dass schreien in solchen Situationen vom Hund als "mit bellen" interpretiert wird. Shiva hat aber wohl begriffen dass ich absolut nicht mitbellte
Sanne Offline

auf Wunsch mit Zwergverbalerotikern


Beiträge: 1.245

29.03.2008 23:02
#6 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten

Lieben Dank für die Erläuterung.

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

30.03.2008 00:10
#7 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten


In Antwort auf:
Nee Schle, ich war richtig sauer in dem Moment.


Meinte ich doch. Und sie hat es ja auch verstanden, oder ?

EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

30.03.2008 11:10
#8 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten

Ja! Wie es bis jetzt scheint sogar nachhaltig

yashilica Offline



Beiträge: 1.301

10.04.2008 22:20
#9 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten
Manchmal hilft's wenn man mal echt dem Hund "die Meinung geigt". Zum einen einen selber und zum anderen auch dem Hund - so eine Art Reset für sein/ihr Verhalten, wenn sie grade total ausklinken. Wenn ihr versteht was ich meine...

Conny

EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

10.04.2008 22:46
#10 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten

Ja ich verstehe Dich! Ich habe in besagter Situation anscheinend auch den Reset-Knopf gedrückt und das System neugestartet... mit Erfolg, zumindest bis heute!

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

11.04.2008 02:02
#11 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten

Ich kenne das auch. Ein gepflegtes "jetzt reicht's" versteht auch der Hund, besser als viele Menschen, denke ich. Ist zwar nicht für alles eine Lösung und funktioniert nur, wenn das Erziehungs-Umfeld auch paßt (keine Erziehung und nur mal die Meinung geigen, das bringt gar nichts), aber stellenweise ist es wirklich wichtig und richtig, die Grenzen eindeutig zu benennen.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

yashilica Offline



Beiträge: 1.301

14.04.2008 21:05
#12 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten
Zitat von Elektra
Keine Erziehung und nur mal die Meinung geigen, das bringt gar nichts, aber stellenweise ist es wirklich wichtig und richtig, die Grenzen eindeutig zu benennen.


Jaaaa, natürlich - aber Elektra, bestimmt bin ich keine von der Sorte, die nur rumplärrt, damit geplärrt ist, oder es genießt, dem Hund, "mal die Wadl viere z'richt'n", wie das so schön bei uns heißt. Ich bemühe mich einfach nach besten Wissen und Gewissen, meinen Hund zu erziehen. Ähnlich wie bei der Erziehung meiner Kinder habe ich erfahren - auch Hunde brauchen klare Grenzen. Und darum finde ich es auch richtig, dass man diese Grenzen klar und deutlich verständlich macht. Und sie gelten heute und morgen und übermorgen. Was eine pubertierende Shiba schon erst mal vielfältigst überprüfen muss, bis sie es auch wirklich glaubt. Ach ja - sie gelten auch bei schlechtem Wetter, oder wenn eine Freundin mitgeht.

Conny

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

14.04.2008 21:07
#13 RE: Shiva an der Leine Zitat · Antworten

No objections to be made. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

 Sprung