Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 12.323 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Rollenspiele (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

01.05.2008 15:56
#16 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Hallo zusammen,

diese Diskussion hier finde ich total interessant, weil ich die gleichen Probleme von sogenannten "Gurus" auf der Arbeit habe.

Ich arbeite mit Pferden, Jungpferdeausbildung und Korrektur von "Problempferden", wobei eigentlich in den meisten Fällen die Besitzer die Probleme sind.

Ich werde nie die Monty Roberts Welle vergessen!!! Meine Güte war das die Hölle!

Genau das Gleiche, wie bei Martin Rütter....tolle Show, aber von langfristigen Erfolgen nach der Show, keine Spur, ganz im Gegenteil, die armen Pferde waren hinterher nur noch mehr traumatisiert.

Gute Trainer haben garkeine Zeit, auf Tournee zu gehen, noch Bücher zu schreiben und Filme zu drehen!
Denen ist die Arbeit mit den Tieren viel wichtiger und auch für jeden zugänglich und vor allem bezahlbar!!!!

Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

01.05.2008 16:11
#17 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Zitat von sanadra
Hallo zusammen,

Genau das Gleiche, wie bei Martin Rütter....tolle Show, aber von langfristigen Erfolgen nach der Show, keine Spur, ganz im Gegenteil, die armen Pferde waren hinterher nur noch mehr traumatisiert.
Gute Trainer haben garkeine Zeit, auf Tournee zu gehen, noch Bücher zu schreiben und Filme zu drehen!
Denen ist die Arbeit mit den Tieren viel wichtiger und auch für jeden zugänglich und vor allem bezahlbar!!!!


Genau, das sehe ich auch so. Wir hier in der CH haben im Moment auch so einen Hype mit dem Hundeflüsterer Heini Meier, über ihn wurde eine ganze Serie gedreht.

Viele Grüsse

Margit

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

FrauBine Offline



Beiträge: 3.919

01.05.2008 16:27
#18 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Zitat von sanadra
Hallo zusammen,

diese Diskussion hier finde ich total interessant, weil ich die gleichen Probleme von sogenannten "Gurus" auf der Arbeit habe.

Ich arbeite mit Pferden, Jungpferdeausbildung und Korrektur von "Problempferden", wobei eigentlich in den meisten Fällen die Besitzer die Probleme sind.

Ich werde nie die Monty Roberts Welle vergessen!!! Meine Güte war das die Hölle!

Genau das Gleiche, wie bei Martin Rütter....tolle Show, aber von langfristigen Erfolgen nach der Show, keine Spur, ganz im Gegenteil, die armen Pferde waren hinterher nur noch mehr traumatisiert.

Gute Trainer haben garkeine Zeit, auf Tournee zu gehen, noch Bücher zu schreiben und Filme zu drehen!
Denen ist die Arbeit mit den Tieren viel wichtiger und auch für jeden zugänglich und vor allem bezahlbar!!!!


Du sprichst mir aus der Seele... Monty Roberts ist für mich ein Reizwort *schüttel*... Wie viele Pferde seit diesem Hype sinnlos und stümperhaft im Kreis rumgescheucht werden und überhaupt nicht wissen, was man von ihnen will... arrrrrrgghhhh. Und es gibt immer noch Leute, die sich diese Shows ansehen und auch noch ne Menge Geld dafür hinlegen. Dabei muss einem doch der gesunde Menschenverstand sagen, wieviel Nachhaltigkeit hinter einer "Behandlung" im Sekundentakt, gegen die laufende Uhr, stecken kann...

LG,
Sabine

sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

01.05.2008 21:17
#19 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Hey Sabine,

ich kann die Leute sogar verstehen, weil mir gehts ja grad mit dem einen Hund nicht anders, wenn man Probleme hat, sucht man nach jedem rettenden Strohhalm!!!

Wäre mein Hund ein Pferd, wüsste ich, was zu tun ist.... aber ich bin ja auch an dubiose "Trainer" geraten, aber immer sofort ausgestiegen, wenn mir mein Bauch gesagt hat, hey, das kann jetzt echt nicht so sein....

Darum krieg ich immer die Krise, wenn sogenannte Hunde-, oder Pferdeflüsterer in den Medien auftauchen!!!

Oder nimm mal als noch ein Beispiel die Super Nanny!!! Also ganz ehrlich, Eltern, die sowas mitmachen, gehören in meinen Augen eh in die Hand des Jugendamtes!!

Sowas ist ein absolutes NOGO!!! Und jeder, der einem erzählt, Verhaltensprobleme sind mit ein oder zwei Behandlungen gegessen, der ist eh nicht seriös!!!

SabineW Offline

Pöttisches Dornröschen, das gestählt mit letztem ungarischen Mohikaner auf Messers Schneide das "Bodlenberg Hilton" samt "Fred's Pizzaofen" betreibt und Tante Mogli


Beiträge: 985

09.05.2008 14:26
#20 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Moin :O)

Mit dem hier genannten Herrn hatte ich mal zu dessen Anfangszeiten einen kleinen Disput, weil er einen jungen Dobermannrüden (der eh schon durch Hyperaktivität mangels Auslastung klapperdürr war) zunächst erst einmal ein paar Tage hungern lassen wollte, um ihn danach über Futter zum Gehorsam zu bringen. Das empfand ich als tierschutzrelevant und ausbildungstechnisch sehr fragwürdig, was ich ihm auch mitteilte. Es brachte mir eine ziemlich pampige Antwort ein. Im Jahr 2004 habe ich mir in einem anderen Forum zu diesem Thema mal ein wenig Luft verschafft, einen gewissen Zynismus möge man mir verzeihenderweise nachsehen:

Titel: Nepper, Schlepper, Bauernfänger... oder die Sache mit den "Hundeausbildungs-Systemen":

In Antwort auf:
Zitat: Ich bin heute mal auf einen Streifzug ins I-Net gegangen, weil mich nach dem Lesen eines schon etwas älteren Newsletters zum Thema "Jodeldiplom" ein herzhaftes Lachen geschüttelt hat

Das Lachen ist mir aber angesichts des Ausmaßes irgendwie schnell vergangen und ab Seite 4 bei der Googelei habe ich aufgehört. Der Markt ist schier unübersichtlich und es tummeln sich darunter "Fachleute", die den Leuten mit kompliziert und "kompetent" klingenden Kürzeln das Geld aus der Tasche ziehen. Gestern hieß das noch schlicht und unspektakulär: Hundeausbildung. OK. Hundeerziehung auch noch. Heute ist das anders. Wer etwas auf sich hält, kann beim Hundespaziergang mit folgenden Kürzeln auftragen:

Kleine Auswahl:

d.o.g.s. (dog orientated guiding system, geschütztes Markenzeichen)
ARATANKA (jetzt müssen auch noch Indianer für Hundeerziehung herhalten)
s.t.o.p. (Spezialsicherheits-Training für Objekte und Personen, selbstverständlich mit geschütztem Markenzeichen)
kooperative tests (geschütztes Markenzeichen)
Lind-art (geschütztes Markenzeichen)
EPK-System (weiß der Henker, was das ist, aber es klingt irgendwie wichtig)
VITAS (Zitat: " ....basiert auf dem natürlichen Lernverhalten der Hunde unter Berücksichtigung der individuellen Verhaltensweisen des einzelnen Teams Mensch-Hund...", selbstredend als geschütztes Markenzeichen, eine einfache Erklärung würde sich kaum verkaufen lassen)
R.R.T.S. (Remote Rewarding Training System)
N.R.P.-System (Natürliches-Rudel-Prinzip, selten so gelacht!)

Solange also in Deutschland jeden Morgen mindestens ein weiteres Dutzend hilfloser Hundehalter aufsteht, wird es auch immer mehr "Systeme" geben und NRP-Dogs oder VITAS-Absolventen oder EPK-Schüler oder oder oder .......

Sab.
mit OHE-K9's


LG
Sabine

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

10.05.2008 01:05
#21 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Zitat von SabineW
einen gewissen Zynismus möge man mir verzeihenderweise nachsehen:


Wenn ich sonst nix nachsehe - DAS bestimmt. ;-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Greylove Offline

Die Hunden Schlösser baut


Beiträge: 403

10.05.2008 07:11
#22 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten
Hallo zusammen,
der oben genannte Herr war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und hat seine Fäden richtig gespannt. Für Ihn als Person ist das mit Sicherheit lukrativ,schließlich will jeder leben. Jedoch kochen auch die Gurus nur mit Wasser....und machen Fehler.
Wenn man einmal so einen Namen trägt gibt man von seiner Machtposition doch nichts mehr ab,denke ich.
Man will ja nicht auf der Leiter nach unten sondern nach oben.

Mit freundlichen Grüßen
Greylove

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

12.05.2008 14:14
#23 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Vermißt hier nicht Eure Beiträge, ich habe das Thema geteilt, weil ich die Frage "Hungriger Hund = guter-Trainingspartner?" ganz wichtig finde, daher habe ich hier
http://www.aggressionshund-forum.de/t113...ngspartner.html
einen eigenen Thread dafür gemacht.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Sanne Offline

auf Wunsch mit Zwergverbalerotikern


Beiträge: 1.245

12.05.2008 18:07
#24 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Ich habe mich letztens fürchterlich über D.O.G.S. aufgeregt. Meine Schwester wollte mit Ihren Border Collie-Mix, der sehr gut hört, zahlreiche Tricks kann und sogar tauchen kann (und dabei Tauchringe aufspürt), gerne in einen Agility-Kurs. Der wird in dem Ort eigentlich nur von der bei Martin Rütter ausgebildeten Trainerin angeboten. Die anderen Vereine sind vornehmlich Schutzhund-Vereine und meine Schwester findet es nicht gut, wie dort gearbeitet wird. Sie ruft da also an, da meine Schwester Geburtstag hatte, habe ich ihr zwei Stunden dort geschenkt (4o Euro eine Stunde!!! Das finde ich ehrlich gesagt unverschämt, ist ja kein Einzeltraining), die gute Dame meinte dann, sie ist willkommen, sie möchte aber zuerst den Hund in einem kostenpflichtigen Erstgespräch kennenlernen. Ist ja verständlich, so kommen keine Rüpel oder sozial gestörte Hunde in die Gruppe. Die Dame hat dann zwei Stunden auf meine Schwester eingeredet, zeichnete ihr den Grundriss (!!!) ihrer Wohnung auf (als ob meine Schwester den nicht kennen würde), faselte etwas, wo das Körbchen stehen würde, und wollte sich dann aufmachen, um zu gehen. Als meine Schwester dann fragte, wie es denn mit dem Agility-Kurs sei, meinte die gute Frau doch: Das könne sie nicht beurteilen, sie benötige dafür noch eine Einzelstunde auf dem Platz. Das ist doch eine bodenlose Frechheit, oder? Meine Schwester hat keinen Problemhund, sondern wollte Parcoursarbeit machen. Meiner Meinung war das eine absolute Abzocke.

Ich frage mich auch, was der Herr Rütter mit Chis machen würde. Die kann mann gar nicht mehrere Tage hungern lassen, weil der Stoffwechsel so auf Hochtouren läuft, dass sie mindestens zweimal am Tag fressen müssen und sie schnell unterzuckern können.

Viele Grüße

Sanne

Greylove Offline

Die Hunden Schlösser baut


Beiträge: 403

12.05.2008 19:22
#25 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Vermißt hier nicht Eure Beiträge, ich habe das Thema geteilt, weil ich die Frage "Hungriger Hund = guter-Trainingspartner?" ganz wichtig finde, daher habe ich hier
http://www.aggressionshund-forum.de/t113...ngspartner.html
einen eigenen Thread dafür gemacht.


...an so etwas muss ich mich erst mal gewöhnen.

Mit freundlichen Grüßen
Greylove

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

13.05.2008 01:12
#26 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten
Zitat von Greylove
Zitat von Elektra
Vermißt hier nicht Eure Beiträge, ich habe das Thema geteilt, ....


...an so etwas muss ich mich erst mal gewöhnen.


Kicher, Du weißt aber doch, daß ich gewöhnungsbedürftig bin. Daran bist Du also sozusagen gewöhnt. Mußt Du jetzt nur noch generalisieren. ;-))))

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

13.05.2008 02:40
#27 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Ich bin total geschockt, dass es mittlerweile mit den Hundetrainern genauso schnell bergab geht!!
Ehrlich!!
Aber ist ja eigentlich logisch!!
Weil, überall, wo Geld zu verdienen ist, da kommen alle aus ihren Löchern!!
Da lobe ich mir immer wieder Trainer, die auch für kleines Geld unterrichten, weil sie einfach aus Überzeugung arbeiten und allen Leuten die Stunden ermöglichen wollen!

Das Tollste, was ich jemals erlebt habe, war damals, als wir unseren ersten Hund angeschafft haben, eine Hundeschule von zwei Tierärztinnen!

Das haben die unentgeldlich gemacht, jeder konnte Spenden, musste aber nicht, wenn er nicht konnte!

Leider mussten die das aufgeben, weil ihnen das Gelände gekündigt wurde!

Ich sage jetzt hier nicht, wer das Gelände gekündigt hat, aber es war ein Tierheim, weil die in Eigenregie eine Hundeschule da aufziehen wollten....na, das hätten die auch mit den Tierärztinnen machen können!!! oder???

Wie gesagt, die beiden haben das umsonst und nur am Wochenende gemacht, also in ihrer Freizeit!!!

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

13.05.2008 17:56
#28 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Öh, naja, das ist so eine Sache. Man darf "die andere Seite der Medaille" aber nicht vergessen. Wer ordentlich mit einem solchen Gewerbe selbständig ist und womöglich noch Angestellte hat, hat schlicht und ergreifend Kosten. Und zwar hohe Kosten. Steuern, Versicherungen, Gehälter, Mieten/Pachten und so weiter und so fort. Da ist es, wenn man zusätzlich noch selbst davon leben will/muß, nicht drin, zu sagen: Ich mache da etwas kostenlos oder auch nur kostengünstig.

Sicher, es gibt Wild- und Auswüchse, die nicht nötig sind, so wie das, was Sandra über die ihrer Schwester geschenkten Stunden berichtete. Aber nicht jeder, der 40, 50 oder 60 Euro pro Stunde nimmt, ist gleich zwangsläufig ein "Beutelschneider".

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

sanadra Offline

Die auch mit Beißkorb singt


Beiträge: 94

14.05.2008 15:43
#29 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

So habe ich das auch garnicht gemeint Elektra..

Menno, wieso ist das immer so schwer, solche Sachen in Schreibweisen zu erklären..

Also, klar, ich gönne den Leuten das, wenn sie durch wirklich gute Leistungen berühmt werden!
Und damit auch jede Menge Geld verdienen können!
Wenn sie dann nur wenigstens auf dem Boden bleiben würden!!!

Und jetzt mal ganz ehrlich, diese Leute reden im Fernsehen, oder in Zeitungen immer davon, dass ihr grösstes Anliegen ist, dass es den Hunden, oder den Pferden, oder den Tieren im Allgemeinen besser geht, dass die Menschen sie besser verstehen lernen, stimmts?

Wenn sich jetzt aber jemand an diese Leute wendet, der wirklich verzweifelt ist, aber den Preis nicht zahlen kann, dann werden die einfach weggeschickt!!!
Ich habe das Live in Essen erlebt, da sind Leute mit ihren Pferden tagelang hingeritten, weil sie sich Hilfe erhofft haben!!!
Das Ende vom Lied war, sie sind wieder weggeschickt worden, weil nicht lukrativ!!
Ich durfte durch gute Beziehungen bei der Vorauswahl für die Show dabei sein und habe erlebt, wie die Pferde da ausgewählt wurden!!
Ich will und darf mich hier nicht zuviel darüber auslassen, weil ich sonst berufliche Probleme bekomme, oder auch verklagt werde...

Ich unterrichte ja selber und ich weiss, einerseits muss man davon leben, was wirklich nicht einfach ist, aber man muss sich irgendwann entscheiden, mache ich es aus Berufung, oder aus Profit??

Ich habe mich für die Berufung entschieden und habe auch etliche Leute, die sich den Preis nicht leisten können!!!
Die zahlen dann bei mir auch wirklich nur das, was sie können!
Aber immerhin habe ich dann wieder einmal ein Mensch und Pferd Paar zusammengeführt, wo das Pferd sonst wahrscheinlich noch durch etliche Hände gegangen wäre, oder beim Schlachter gelandet wäre!

Ich selber zahle für gute Trainer, bei denen ich mich auch immer wieder fortbilde gerne das Geld, was sie auch wert sind!! Aber ich finde es halt mies, wenn solche Hilfen nur besser betuchten vorbehalten sein sollen!!

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

15.05.2008 01:39
#30 RE: Martin Ruetter - Panikmache ohne Grund? Zitat · Antworten

Was ich viel schlimmer finde, als "gesalzene Preise" sind a) solche Verhaltensweisen, wie Du sie gerade geschildert hast und b) Verhaltensweisen, die lediglich noch auf "Quote" abzielen. Wenn also eine "Hunde-Nanny" oder eben auch ein Herr Rütter derart "verkauft", daß sie sich dazu bewegen lassen, so zu tun, als ob es "schnelle Lösungen" gäbe. Als ob es immer nur der dämliche Halter sei, der schuld sei. Als ob die sog. Erziehungshilfe (egal, ob Halti oder Leg-Leader oder sonstwas) das "Wundermittel" wäre und als ob diese -wenn überhaupt- nicht nur im Kontext mit generellem Training von Grundgehorsam und Strukturen und sowieso nur korrekt auftrainiert funktionierten.

Das ist nicht nur dumm, sondern weder den Hund sehend, noch ihn respektierend. Und DAS macht mich krank, die Respektlosigkeit, unter der unsere Hunde leiden, weil sie dauervermenschlicht und als Ware gesehen und behandelt werden, statt ihre tollen sozialen Leistungen und ihre ihnen eigene Intelligenz zu würdigen.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Seiten 1 | 2 | 3
Domina? »»
 Sprung