Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 754 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
kaya Offline



Beiträge: 178

10.06.2010 17:49
Mein Hund korrigiert mich... Zitat · Antworten

Kaya hat gestern beim Ballspielen meinen Freund "korrigiert". Heisst; Kiefer auf, mal kurz quasi über sein Gesicht halten und gut ist. Ich hab daneben nicht schlecht gestaunt, leider waren wir zu perplex, um zu reagieren. Heute wollte ich ihr zeigen, wie toll ein Treibball sein kann und hab selbst damit gespielt – Kaya ist ja eher unsicher bei solchen "sich bewegenden" Dingen. Dabei hatte ich plötzlich ihren Kiefer an meiner Hüfte – und hab wieder kaum reagiert .

Sie hat nicht gepackt oder so, wir haben keine Blessuren. Trotzdem finde ich es merkwürdig, dass sie uns so "massiv" korrigiert.

Kennt ihr das? Duldet ihr das oder wie reagiert ihr?

Eigentlich möchte ich ihr klarmachen, dass sowas wirklich überhaupt nicht geht, nur weiss ich nicht, wie ich reagieren soll, falls das wieder vorkommt. Ach ja, wenn es passiert, dann nur im Spiel. Sie zeigte schon öfters ähnliches Verhalten, jedoch eben nicht so extrem.

LG & danke für Tipps!

*************
Desi mit Kaya

Eisifrauchen ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2010 18:27
#2 RE: Mein Hund korrigiert mich... Zitat · Antworten

Keine Panik, so wie sich es liest hat sie nicht "korrigiert" wie man es zwischen Hund und Hund erwarten würde.

Ich lese eine Übersprungshandlung heraus, gerade da sie diese Verhalten nur im Spiel zeigt und da bei aufregenden Sachen, Balli und Treibball sind schon spannend........

Tempo rausnehmen und warten bis sie runter gefahren hat. Hast du ein konditioniertes Entspannungs Signal?

Treibball würde ich shapen. Bei und muß Erich in seinen Stall wenn Eisan zu heftig wird.

Ich kenne diese Übersprungshandlungen von Eisan, inzwischen kommen sie kaum noch vor und wenn doch machen wir eine entpannungs Pause.

Irgendwie seit ich nicht mehr körperlich oder verbal darauf reagiere hat sich das Verhalten gelegt.

Kann natürlich sein das ich komplett daneben liegen, sind nur meine Erfahrungen.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

11.06.2010 00:29
#3 RE: Mein Hund korrigiert mich... Zitat · Antworten

Wieso denkst Du, daß Kaya mit dem Verhalten korrigiert hat?

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

kaya Offline



Beiträge: 178

11.06.2010 09:45
#4 RE: Mein Hund korrigiert mich... Zitat · Antworten

Ich könnte mich schon irren – meine Trainerin gestern meinte, es sei wohl eine Korrektur. Da Kaya seeeehr scharf aufs Balli ist, dachte ich jeweils, dass sie es wohl einfach nicht mag, dass mein Freund dieses hochhebt. Sind das dann vielleicht die Nerven, sodass Kaya das unbewusst macht, es für sie nicht anders geht? Mir scheint schon, dass sie sich in den Situationen nicht wirklich unter Kontrolle hat. Sie weiss, sie müsste eigentlich warten, kann aber irgendwie nicht. Stimmt aber schon, wenn wir langsam machen, dann hat sie weniger Mühe, sich "im Zaun" zu halten. LG

*************
Desi mit Kaya

Eisifrauchen ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2010 10:07
#5 RE: Mein Hund korrigiert mich... Zitat · Antworten

So wie du es beschreibst halte ich es jetzt zu 99% für eine Übersprungshandlung.

Körperliche Übergriffe oder Anbrüllen helfen nicht. Da hilft nur langsam machen. Die Hündin eines Bekannte wird körperlich gezüchtigt wenn sie "es" zeigt, hilft nichts, kommt immer wieder sobald die Anspannung zu groß wird. Nach der deutschen Meisterschafft THS hatte er wieder einen komplett blauen Oberschenkel.....

Es hilft wirklich nur langsam machen und ganz langsam an der Impulskontrolle arbeiten, bleib im positiven Bereich. Wenn sie Übersprung zeigt geh drei Schritte zurück und fange von neuem an. Kann dauern, ist aber dein Hund also hast du ja Zeit.

kaya Offline



Beiträge: 178

11.06.2010 10:47
#6 RE: Mein Hund korrigiert mich... Zitat · Antworten

Dann hab ich das wirklich falsch interpretiert. Und dass wir bis anhin nicht reagiert haben, ist ja auch gut. Ich werde also weiterhin einfach laaaaangsam agieren bei Spielen und dieses Verhalten möglichst ignorieren. Beim Treibball-Spiel wurde ich ja tatsächlich hektisch, ich wollte ihr zeigen, dass der Ball Spass bringt und bin wohl zu "rasant" vorgegangen... LG & vielen Dank für die Antworten.

PS. Auch wenn ich immer wieder Neues über hündisches Verhalten lerne, bin ich dankbar, dass ich meine Interpretationen hier rein schreiben kann. Oft sieht man eine Situation nur von einer Seite und interpretiert womöglich falsch. Ein Erfahrungsaustausch hier eröffnet mir immer wieder neue Sichtweisen.

*************
Desi mit Kaya

Lona ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2010 11:52
#7 RE: Mein Hund korrigiert mich... Zitat · Antworten

Zitat von kaya
Ich werde also weiterhin einfach laaaaangsam agieren bei Spielen und dieses Verhalten möglichst ignorieren.

Ich weiß nicht, inwieweit du es bei Kaya einsetzen kannst, aber ich beschreibe dir auch mal meine "Vorgehensweise": Toto wird, wenn es um Fressi geht ziemlich wild bzw. beim Tricksen dreht er oft viel zu sehr auf und wird total hibbelig. Seine Ungeduld/Übersprungshandlung äußert sich darin, dass er anfängt, zu bellen. Das ist vielleicht nicht so schlimm, wie körperlich werden, nervt auf die Dauer aber sehr.
Ich habe bei uns dafür das "Oje" eingeführt. d.h. wenn er anfängt, zu aufgedreht zu werden, kommt ein ruhiges "Oje" und die Handlung/das erwünschte Wasauchimmer ist beendet.
Ich könnte mir vorstellen, dass das bei euch auch helfen könnte. Wenn Kaya zu wild wird, kommt dein "Oje" (oder ein anderes Wort) und du lässt sie quasi alleine da stehen.
Sie wird schnell merken, dass ihr Verhalten Konsequenzen für sie hat, nämlich dass sie an das Erwünschte nicht mehr herankommt.
Natürlich solltest du aber auch darauf achten, dass sie von vorneherein nicht so arg aufgedreht wird. Immer schön laaaaangsam!

Fee Offline




Beiträge: 2.690

11.06.2010 15:14
#8 RE: Mein Hund korrigiert mich... Zitat · Antworten

Zitat von kaya
Beim Treibball-Spiel wurde ich ja tatsächlich hektisch, ich wollte ihr zeigen, dass der Ball Spass bringt und bin wohl zu "rasant" vorgegangen...



Also ich kann mir schon vorstellen, dass es ein Maßregeln sein könnte. Denn Nela zeigt in solchen Situationen auch ihr "hinter der Person herrennen und am Hosenbein zieh" Verhalten. "Schäfchen hüten". Bei mir macht sie das allerdings nicht und bei meinem Freund inzwischen auch nicht mehr. Da hat sie das aber anfangs auch immer gemacht, wenn er zu hektisch durch die Gegend gelaufen ist.
Je nach Situation ist das bei Nela eine Mischung zwischen Unsicherheit und gestresst sein, gepaart mit Kontrolletti-Gen. Seit sie viel sicherer geworden ist, ist es jetzt meist nur das Kontrolletti-Gen. Dann passt ihr etwas nicht, z.B. dass eine Person sich nicht mehr um sie kümmert und einfach gehen will.

********************************
Liebe Grüße

Fee mit Nela

Kontrollwahn »»
 Sprung