Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.049 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Gretacaro Offline

auf Landflucht


Beiträge: 455

26.03.2008 23:07
#16 RE: In die Augen ... Zitat · Antworten
Hallo Schle,
wie Du Dir sicher denken kannst, mag Jacky es garnicht, wenn ihm jemand in die Augen schaut. Dann explodiert er umgehend. Auch meinen direkten Augenkontakt kann er erst jetzt nach einem Jahr zulassen und ihn ruhig erwiedern, ebenso das ihn Menschen anschauen können, aber um Himmelswillen, sie dürfen nicht starren!
Erinnere mich an ein Erlebnis bei dem ein wohlmeinender Jogger über Jackys gut Manieren ;-) (jaja)(Sitz am Wegesrand) dermaßen entzückt war, das er innehielt um ihn zu bewundern.
Als Jacky entsprechend unfreundlich reagierte bat ich ihn meinen Hund nicht anzuschauen. Er war wie verhext, ab dem Moment wo ich ihn darum bat konnte er nicht aufhören Jacky anzustarren, in einer Art und Weise die mich ebenfalls gruselte. Am liebesten hätte ich ihn gebissen! Als ich Jacky weiterzog und ihm dabei zurief das Hunde nicht angestarrt werden möchten meinte er nur das Jacky so niemals gute Erfahrungen mit Menschen machen könnte.
Unglaublich mache Menschen ;-)
yashilica Offline



Beiträge: 1.301

14.04.2008 21:20
#17 RE: In die Augen ... Zitat · Antworten

Tjaja, die lieben freundlichen Alltagsgenossen - die mit ihrer Lehrmeinung nicht hinterm Berg halten können. grins Yashi mag es auch nicht, angestarrt zu werden. sie schaut dann immer weg - und wenn solche glotzäugigen, handschweißligen Streichelweichler ankommen dann geht bei ihr automatisch der Rückwärtsgang rein.

Erlebnis dazu gefällig?

Situation Busfahrt - älterer Streichler nähert sich Yashi und Yuki (Shiba meiner Freundin) mit ausgefahrenen Armen und Verzückungsgebrabble. Beide Hunde tragen Maulschleife (weil die Busfahrerin darauf bestand)- Beide weichen zurück. Er hat schon die erste Hündin (Yuki) erkrault. Diese mag das eigentlich nicht ungern, ist aber natürlich mit Maulschlaufe um nicht gerade verzückt ob der Annäherung. Er "Tun die was?" Duziduzideideidei Gebrabbel. Ich "Nein, aber die mögen nicht gern angefasst werden. " Er - weiter kraulend, obwohl sich Yuki schon so weit weglehnt, sie sie kann: "Aber tun tun sie nichts, oder?" und will sich dann Yashi fassen, die hat sich aber schon ganz zurück gezogen unter die Bank. Ich: "Doch, wenn jemand nervt." schnapp die Hunde und raus. Ich war so was von genervt!

Conny

Lionne Offline

Knutscht ihre persönliche Ordnungshüterin für Verhaltensketten im Unterholz


Beiträge: 239

15.05.2008 15:54
#18 RE: In die Augen ... Zitat · Antworten
Cara reagierte früher auf in-die-Augen-schauen von Fremden wahlweise mit wegspringen bzw. fast-umfallen-vor-Schreck bzw. zurückspringen und explosionsartiger Ausbruch in Gebell.
Heute reagiert sie oft gar nicht, oder guckt weg. Wenn sie sitzt/liegt und jemand glotzt sie geradewegs an (mögl. noch mit vorgestrecktem Kopf) werden evtl. die Schnurrbarthaare vorgestellt (je nach Grundlaune). Wenn derjenige dann weiter auf sie zu gehen würde, steht sie auf, geht zurück und bellt eventuell.

Gehen wir an Menschen vorbei, die ihr in die Augen schauen macht sie einen Bogen drumrum und guckt die ziemlich abfällig an. "Iiihhh. Na, Sie könnten auch etwas Erziehung vertragen."
Seiten 1 | 2
 Sprung