Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 815 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Und er spricht doch (öffentlich)
Lona ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2009 22:04
Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Heute ist mir mal wieder Totos recht laute Art und Weise aufgefallen, zu zeigen, dass er nicht versteht, was ich von ihm will.
Er macht sich ja eigentlich wirklich gut beim Clickern. Aber wenn ich mal ganz Neues ausprobiere, liegt das Problem immer bei mir, dass ich zu schnell steigern will. Das teilt Toto mir dann immer ziemlich deutlich mit.
Wenn er nicht recht weiß, was er genau zu tun hat (also schon wild ausprobiert hat, aber nicht zum Erfolg kam) oder aber ein Verhalten eigentlich länger zeigen soll, aber viel zu ungeduldig ist, beginnt er mit seinem lauten Organ zu arbeiten.
Das kann mit einem ärgerlichen Knurren anfangen, das sich dann zu einem sehr hohen Bellen erweitert. Oft verbunden mit Rückwärtskriechen (also im Platz sich nach hinten bewegen), warum auch immer er das macht..?!
Wenns ihm ganz zu bunt wird und die Ungeduld überschwappt, fängt er auch schon mal an, mich anzubetteln, d.h. mit der Nase oder Pfote anstupsen, anspringen, etc. Ganz soweit kommt es meistens dann aber doch nicht.
Das häufigste "Was-soll-ich-tun"-Verhalten ist bei Toto eindeutig das Bellen.

Wie ist das bei euren Hunden? Hier sind ja viele Clickerhunde vertreten, nehme ich an. Was liefern eure Clicker-Artisten euch für Verhaltensweisen?

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

18.11.2009 22:24
#2 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Bei Richy kann ich deine Frage ganz schnell beantworten:
Er probiert sein Repertoire und wenn dann noch immer kein C & B kommt, haut er ab und legt sich hin. "Du kannst mich mal" steht dann in einer Sprechblase über seiner gerunzelten Stirn.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Fee Offline




Beiträge: 2.690

18.11.2009 22:31
#3 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Zitat von stoppel
Er probiert sein Repertoire und wenn dann noch immer kein C & B kommt, haut er ab und legt sich hin.



Das wollte ich auch gerade schreiben...

Nela macht's wie Richy.

Und mein Freund sagte dann zu mir:" Die ist aber stur!"
Dann habe ich mir erstmal ihn vorgenommen und ihn geclickert. Bis er dann auch gegangen ist, weil er nicht erraten konnte, was ich von ihm wollte.
(Ihm habe ich es auch etwas schwerer gemacht. Jetzt weiß er aber zumindest worum es geht...)

********************************
Liebe Grüße

Fee mit Nela

Lona ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2009 22:40
#4 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Eure Hunde hauen einfach ab?!
Das würde Toto nicht im Traum einfallen, da könnte er ja was zu Fressen verpassen
Na ja gut, wenn ich gar nicht mehr reagieren würde, würde er irgendwann schon auch gehen. Bisher ist das aber noch nicht vorgekommen. Dafür aber fast immer das fordernde Gebelle.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

18.11.2009 22:49
#5 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Mo macht alles was ihm einfällt, zum Schluß springt er dann nur noch an mir hoch und schleckt alles ab, was nicht schnell genug weglaufen kann (also mich). Aber Mo ist einfach zu nervös, wenn´s um Futter geht.

Lumpi ist da ganz anders. Wenn ich ihm ein neues Wort oder einen neuen Satz sage, versucht er erstmal das, was wir als letztes gelernt haben oder was dem neuen Wort/Satz am nächsten kommt. Dann kommt alles, was er am liebsten mag, also "gib laut" und "knurren". Dann legt er diverse Male den Kopf schief und kratzt mit der Pfote am Clicker. Dann stubst er den Clicker mit der Nase an. Wenn ich nix tue winselt er und probiert wieder irgendwas. Das Spiel kann man ziemlich lange weiterführen, er probiert immer weiter aus. Wenn´s zu lange dauert, mache ich immer erstmal ein paar andere Übungen und fange dann von vorne an. Wenn´s dann einmal Click gemacht hat, kriegt der Herr sich nicht mehr ein und wedelt was das Zeug hält.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

18.11.2009 23:12
#6 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Boah, eure Hunde lassen sich ja richtig tolle Sachen einfallen.

Meine 2 Damen setzen sich nur auf ihre 4 Buchstaben und gucken in der Luft herum.
Naja, immerhin setzen sie sich nun. Früher standen sie und guckten in der Luft herum. Wir sind also schon einen Schritt weiter.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

18.11.2009 23:20
#7 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Hallo Aljona,

In Antwort auf:
Aber wenn ich mal ganz Neues ausprobiere, liegt das Problem immer bei mir, dass ich zu schnell steigern will.


Dann musst du dich korrigieren.

In Antwort auf:
Wenn er nicht recht weiß, was er genau zu tun hat


In Antwort auf:
beginnt er mit seinem lauten Organ zu arbeiten.


Dann ist deine Clickerrate zu niedrig. Belohne kleinere Schritte und nimm keine hochwertigen Futterbelohnungen. Wenn das Futter zu lecker ist können einige Hunde sich sehr schlecht konzentrieren.
Kürze die Übungseinheiten ( max. 2-3 Minuten) und beende nach jedem kleinen Fortschritt. Nach einer kleinen Pause kanns dann weitergehen.

Wie wärs mit einem kleinen Videomitschnitt?


Liebe Grüsse
Kerstin

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Schnuffelnase Offline



Beiträge: 5.204

18.11.2009 23:28
#8 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Wenn Kira nicht mehr weiter weiß, egal wobei, kann sie sehr verbal sein. Dieses Meckern kann man einfach nicht nachmachen. Beim Clickern jedoch ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass ich es zu schwer gemacht habe. Wenn sie so anfängt, knuddel ich sie ab und mache es viiiel leichter.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

19.11.2009 00:48
#9 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Ben spult erst sein Repertoire ab, dann zeigt er sämtliches Übersprungsverhalten, das er drauf hat, dann legt er sich hin und guckt mich vorwurfsvoll an, und wenn das nicht hilft, geht er ins wunderbarste "down" und schläft ein.

Seppi fiept und springt und zeigt sein gesamtes Repertoire, erst das Können, dann jedes Übersprungsverhalten, das man so zeigen kann. Bei ihm ist ein solcher Frust aber selten, der Kerl bietet soviel an, daß eigentlich immer das Passende oder zumindest ein Schritt in die richtige Richtung, den man clickern kann, dabei ist.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

19.11.2009 17:25
#10 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Zitat von Fee

Und mein Freund sagte dann zu mir:" Die ist aber stur!"
Dann habe ich mir erstmal ihn vorgenommen und ihn geclickert. Bis er dann auch gegangen ist, weil er nicht erraten konnte, was ich von ihm wollte.


Vorsicht! So kann clickern einsam machen.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Fee Offline




Beiträge: 2.690

19.11.2009 18:13
#11 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Zitat von stoppel
Vorsicht! So kann clickern einsam machen.



OH JA....

Aber die Schuld liegt ja an einem selbst. Man hat zu hohe Anforderungen.

Veränderst du als Clicker-Halter dein Click-Verhalten, bleiben sowohl Hund als auch Freund bei dir. (Und führen Kunststücke für dich auf..)

Ich bin auch immer viel zu voreilig und dann kann ich verstehen, wenn Nela von dannen zieht. Bzw sie legt sich auf ihren Platz und schaut mich an. Dann rufe ich natürlich etwas ab, was sie sehr gut kann und gern macht und dann ist sie wieder mit Elan bei der Sache.

LG Fee
+ Nela

********************************
Liebe Grüße

Fee mit Nela

Lona ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2009 16:24
#12 RE: Übersprungsverhalten beim Clickern Zitat · Antworten

Zitat von Schnuffelnase
Wenn Kira nicht mehr weiter weiß, egal wobei, kann sie sehr verbal sein. Beim Clickern jedoch ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass ich es zu schwer gemacht habe.

Ja, so sehe ich das bei Toto auch; quasi ein Indikator dafür, dass ich zu viel verlangt habe. Dann wird natürlich sofort wieder ein Schritt heruntergeschraubt. Von daher finde ich es eigentlich ganz praktisch, dass er mich "informiert", dass er noch nicht so weit ist. Ist ja nicht sein Fehler, wenn ich zu viel verlange.

@Fee: Das finde ich eine lustige Idee, mal einen Menschen zu clickern. Muss ich auch irgendwann mal ausprobieren. Oder am Besten sich mal selbst clickern lassen, dann kriegt man bestimmt auch so einen Aha-Effekt, dass es gar nicht so einfach ist, zu erraten, was der Clickernde von einem will.

«« Alles meins
 Sprung