Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 489 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Nina



Beiträge: 3.332


29.07.2009 09:05
Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Die Tierärztekammer Schleswig-Holstein bietet ja inzwischen eine Zertifizierung von Hundetrainern an, um endlich einen gewissen Standard zu etablieren. Was haltet Ihr von diesen Zertifizierungen? Sagen die wirklich was aus oder würde die sowieso jeder Depp bekommen, sowie ja auch jeder, der nicht ganz blöd im Hirn ist, den Sachkundenachweis erbringen könnte, selbst wenn er sonst absolut keine Ahnung von Hunden hat.

Auch wenn ich mich im Moment gegen eine neue Hundeschule entschieden habe, halte ich ja immer noch die Augen auf und jetzt habe ich eine gefunden (allerdings etwas weiter weg), die diese Zertifizierung hat. Gut finde ich vor allem, dass dort regelmäßig Hundewanderungen angeboten werden, an denen explizit auch aggressive Hunde teilnehmen dürfen. Bisher war Lotta von sowas immer ausgeschlossen. Das wäre für sie eine super Gelegenheit, endlich mal mit fachkundiger Anleitung Kontakt zu anderen Hunden zu haben, bzw. sich über einen längeren Zeitraum mit Hunden um sie herum auseinandersetzen muß.



Claudia


29.07.2009 10:00
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

So pauschal, kann ich die Zertifizierung nicht beurteilen.

Was wird denn da genau zertifiziert ???
Nach welchen Richtlinien ???


Aus anderen Branchen kenne ich die ISO-Zertifizierung, das ist reine Geschäftemacherei für die Zertifizierungsstellen (TÜV, Dekra, etc.), die kostet ab EURO 2.000,- (für die Erstzertifizierung) aufwärts, dann im 2. und 3. Jahr erfolgen dann Überwachungsaudits, die nochmals pro Jahr mit EURO 1.500,- zu Buche schlagen. Im 4. Jahr muß dann nochmals neu zertifiziert werden, d.h. die Prozedur fängt von vorne an.
Die Zertifizierung selbst ist PillePalle, da dort nur das geprüft wird, was in einem normal organisierten Geschäftsbetrieb schon vorhanden ist. Es ist reiner Bürokratismus.

Ich wünsche mir den Hunde- (oder auch Tier-) trainer als Ausbildungsberuf, mit einer angemessenen Lehrzeit und einer Abschlußprüfung, genau wie bei anderen Berufen auch.

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



29.07.2009 10:16
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Zitat von Nina
Was haltet Ihr von diesen Zertifizierungen? Sagen die wirklich was aus oder würde die sowieso jeder Depp bekommen,.

Bei uns gibt es das seit 2 (?) Jahren auch. Soweit ich weiß sind die Anforderungen bei der Prüfung recht hoch. Und doch denke ich, daß gerade den "Neulingen", die praktische Erfahrung mit Problemhunden fehlt. Bei uns wurde einem Trainer die "Lizens" wieder aberkannt, oder besser gesagt, ihm wurde die Mitgliedschaft im BHV abgenommen, weil er, trotz Verbot, mit Stachler gearbeitet hat.

Zitat von Nina
Gut finde ich vor allem, dass dort regelmäßig Hundewanderungen angeboten werden, an denen explizit auch aggressive Hunde teilnehmen dürfen. Bisher war Lotta von sowas immer ausgeschlossen. Das wäre für sie eine super Gelegenheit, endlich mal mit fachkundiger Anleitung Kontakt zu anderen Hunden zu haben, bzw. sich über einen längeren Zeitraum mit Hunden um sie herum auseinandersetzen muß.

Für den Anfang halte ich von solchen Spaziergängen nicht so viel.
Ich denke der Hund lernt besser mit seinen Artgenossen umzugehen, wenn immer mal wieder ein Neuer
beim Training, so wie Margit es mit Archy macht, dazu kommt.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.135



29.07.2009 10:34
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Hallo Nina.
Also zu der Zertifizierung kann ich dir nicht viel sagen.
Mit den Spaziergängen sehe ich es etwas anders als Soffie. Man kann das wie einen "Social-Walk" machen, in dem die Positionen immer mal wieder gewechselt werden, man mal passiert und auch mal passieren läßt. Voraussetzung natürlich: alle sind angeleint.
Erkundigen kannst du dich ja mal.
LG Nicole

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

stoppel



Beiträge: 8.461


29.07.2009 10:55
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Zitat von Nina
Was haltet Ihr von diesen Zertifizierungen? Sagen die wirklich was aus oder würde die sowieso jeder Depp bekommen,.


In Bezug auf Hundetrainer kann ich dazu nichts sagen. Als Lerntherapeutin kenne ich aber auch das Problem. Eine einheitliche Überprüfung von Standards fehlt. Dafür gibt es Verbände, die bei der Aufnahme ihre eigenen Kriterien abfragen und damit Mindeststandards sichern.

Zitat von soffie
Für den Anfang halte ich von solchen Spaziergängen nicht so viel.
Ich denke der Hund lernt besser mit seinen Artgenossen umzugehen, wenn immer mal wieder ein Neuer
beim Training, so wie Margit es mit Archy macht, dazu kommt.


Sehe ich auch so, besonders bei einem leicht erregbaren Hund. Meistens kennen sich die Hunde bei solchen Spaziergängen ja auch schon aus anderen Gruppen in der Huschu. Vielleicht kannst du über solche kleine 'Arbeitsgruppen', die mit Sicherheit der Lotta liegen, sie an die Nähe zu anderen Hunden gewöhnen?

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Nina



Beiträge: 3.332


29.07.2009 11:02
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Normale Hundeschulgruppenstunden funktionieren bei Lotta nicht. Da wird zu viel herumgestanden, das macht sie nicht mit. Wenn sie mitlaufen kann, dann klappt es. Ich habe ja auch nicht vor, sie einfach wild mit anderen Hunden herumlaufen zu lassen, sondern sie bleibt bei mir und wir halten Abstand, laufen z.B. mit ein paar Meter Abstand hinterher. Das funktioniert, das habe ich schon ausprobiert. Daher ist das meiner Ansicht nach durchaus einen Versuch wert.

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



29.07.2009 11:06
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Zitat von Nina
Ich habe ja auch nicht vor, sie einfach wild mit anderen Hunden herumlaufen zu lassen, sondern sie bleibt bei mir und wir halten Abstand, laufen z.B. mit ein paar Meter Abstand hinterher. Das funktioniert, das habe ich schon ausprobiert. Daher ist das meiner Ansicht nach durchaus einen Versuch wert.

Gute Hundeschulen bieten, gerade bei Gruppentreffen, auch eine kostenlose "Schnüffelstunde" an, während der man sich ein Urteil bilden kann, ob das Training zusagt.
Frag doch einmal nach, wie diese Spaziergänge ablaufen.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.135



29.07.2009 11:18
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Zitat von Nina
Normale Hundeschulgruppenstunden funktionieren bei Lotta nicht. Da wird zu viel herumgestanden, das macht sie nicht mit. Wenn sie mitlaufen kann, dann klappt es. Ich habe ja auch nicht vor, sie einfach wild mit anderen Hunden herumlaufen zu lassen, sondern sie bleibt bei mir und wir halten Abstand, laufen z.B. mit ein paar Meter Abstand hinterher. Das funktioniert, das habe ich schon ausprobiert. Daher ist das meiner Ansicht nach durchaus einen Versuch wert.

Damit hätte ich mit Tobi auch Probleme. Wenn er rumstehen muß, steigert er sich schnell in etwas rein.
Meine Freundin kam immer zu den Gassigehtagen ans Tierheim und ist immer den Leuten hinterhergelaufen. Man kann mal parallel laufen, kann den Abstand variieren. Das muß alles natürlich unter kontrollierbaren Verhältnissen ablaufen, also keine "Freilaufis" die kreuz und quer rumrennen.
LG Nicole

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

Nina



Beiträge: 3.332


29.07.2009 11:50
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

In Antwort auf:
Das muß alles natürlich unter kontrollierbaren Verhältnissen ablaufen, also keine "Freilaufis" die kreuz und quer rumrennen.


Genau, da muß schon sichergestellt sein, dass keiner der Hunde Lotta plötzlich um den Hals fällt.

In Antwort auf:

Frag doch einmal nach, wie diese Spaziergänge ablaufen.


Ja, das werde ich wohl machen. Ich muß mir nur noch erst darüber klar werden, ob ich nun wieder Trainerstunden möchte oder nicht, denn ich würde das nur in Kombination machen, also dass der Trainer Lotta auch kennt.

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



29.07.2009 11:57
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Zitat von soffie
Gute Hundeschulen bieten, gerade bei Gruppentreffen, auch eine kostenlose "Schnüffelstunde" an, während der man sich ein Urteil bilden kann, ob das Training zusagt.Frag doch einmal nach, wie diese Spaziergänge ablaufen.


Das hätte ich Dir auch geraten. Ich bin bei irgendwelchen Zertifizierungen auch vorsichtig. Ich habe mir damals - bevor Lumpi bei uns eingezogen ist - bestimmt 20 Hundeschulen in solchen Schnüffelstunden angesehen. Da würde ich auch erstmal ohne Hund hingehen, damit Du Zeit hast zu beobachten, was da gemacht wird und wie.
Unsere Spiel-und Spaßgruppe z.B. ist auch eher ein Gruppenspaziergang. Dabei wird aber in erster Linie auf Ruhe und Entspannung wert gelegt, es wird nicht vorgeschrieben, wieviel Abstand zwischen den Hunden max. sein darf oder ähnliches. Wenn mein Hund mal 20 Meter Abstand braucht, ist das auch in Ordnung. Die Übungen, die zwischendurch gemacht werden, sind auch nicht für alle Hunde gleich, sondern richten sich nach dem Ausbildungsstand, bzw. nach den "Talenten". Auch hier gilt "Wohlfühlabstand" einhalten. Und es sind auch keine festen Gruppen, man muss sich nur 2 Tage vorher anmelden. Wenn das dort auch so oder so ähnlich ist, kann ich das nur empfehlen. Voraussetzung dafür ist m.E. dass Du Deinem Hund dann nicht zuviel zumutest.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Tequila



Beiträge: 22



29.07.2009 12:26
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Es gibt gute Zertifizierungen, sowie es natürlich auch wieder schwarze Schafe bei Zertifikaten gibt.

Zur ISO-Zertifizierung, die Claudia erwähnt hatte, kann ich sagen, dass es für diejenigen Firmen wichtige ist, die auf behördliche Ausschreibungen reagieren wollen. So ist es auf jeden Fall in unserer Branche, wir dürfen nur an Ausschreibungen teilnehmen, weil wir ein ISO-Zertifikat haben.

Ansonsten kann ich mich nur der Meinung von Claudia anschließen, dass ich es auch am besten fände, wenn Hundetrainer ein normaler Ausbildungsberuf wäre, wie fast alle anderen Berufe auch.

Und vielen Dank für den Hinweis von Tante_Haha erstmal ohne Hund zu den Schnüffelstunden zu gehen. Wäre sonst vielleicht zu viel Stress für den Hund zu 20 Hundeschulen mitzugehen.

Nina



Beiträge: 3.332


29.07.2009 14:18
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Ich habe mich noch mal schlau gemacht, was diese Zertifizierung beinhaltet. Darf ich den Link hier einstellen? Er ist von der Tierärztekammer Schleswig-Holstein und listet die Anforderungen auf.

bzw. wen's interessiert, einfach Tierärztekammer Schleswig-Holstein Hundetrainer googeln, dann kommt man direkt auf die Seite

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 38.973



29.07.2009 15:01
RE: Trainerzertifizierung Zitat ·antworten

Stell ihn doch einfach unter "mehr Links" ein, ok?

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa und Kuschelbub Parcifal sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenhund Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

 Sprung