Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 665 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Sonora


13.01.2009 15:30
Verhaltensketten Zitat ·antworten
Heute war ich seit langem mal wieder mit dem Klicker unterwegs, sie sollte richtig ans Arbeiten kommen, sie verlangte heute Kopfarbeit.

So klickerte ich mich durch die Suche, das Apportieren und auch durch eine Kaninchensichtung (das Kaninchen wurde nicht behelligt ), ich lies die Schleppe bei guter Sicht schleppen, im Wildgebiet. Mein leicht erregter Podi zeigte heute eine Neigung für das verbotene Unterholz, also beklickerte ich das "Halt" ca. 3x, dann zeigte mir Kepri mal wieder wie geistig wende sie ist, sie strickte sofort eine Verhaltenskette, rannte ein Stück vor, streckte den Hals Richtung Unterholz und erwartete ein Signal und IHREN Klick dafür, dies probierte die Dame ca 6 x, bis sie begriff das ich begriffen hatte

sie schien fast beleidigt zu sein

kennt ihr das ?
Claudia


13.01.2009 15:52
RE: Verhaltensketten Zitat ·antworten

Zitat von Sonora

kennt ihr das ?


Nö,

Aber ich kann mir Kepri dabei sehr gut vorstellen

soffie

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee

Beiträge: 6.337



13.01.2009 17:24
RE: Verhaltensketten Zitat ·antworten

Zitat von Sonora

kennt ihr das ?

Wenn du damit die Verhaltenskette meinst ja.

Unser Nachbarhund (Rüde unkastriert) sch...... uns jeden morgen vors Gartentor, worüber sich Nixe einige Zeit furchtbar aufregte. Auch wenn er nicht in Sicht war, sie aber seine Schandtat
roch, begann sie total hysterisch zu bellen ( Das merkwürdigerweise nur morgens).
Ich habe dann begonnen das Bellen zu clickern. Mit dem Erfolg, daß Nixe bei jeder Gelegenheit bellend zum Tor rannte, um sich anschließend nach mir umzudrehen und zu fragen, wo denn nun der Click bleibt.


Hach - wat lernen unsere Hunde doch schnell

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Wegwarte



Beiträge: 1.007



13.01.2009 17:30
RE: Verhaltensketten Zitat ·antworten

*gg* da ist die Betty auch eine ganz fixe. Sie schaut beim Spaziergang jetzt alles an, das sich nur ansatzweise bewegt, dann kommt der krieg-ich-jetzt-was-Blick zu mir. Ich muss sagen, dass mir das sehr gut gefällt

Aber wir haben auch eine andere Verhaltenskette auf dem Bolzplatz (halb eingezäunt), auf dem sie immer abflitzen darf. An der offenen Seite rennt sie ein Stück in die Büsche rein und macht dann aber schon langsam, schaut notfalls nochmal nach uns wann denn jetzt endlich der Rückruf kommt und sie sich was Leckeres abholen kann, das Schlitzöhrle

Außerdem haben wir in letzter Zeit häufig den Geschirrgriff angewandt, wenn sich ihr etwas näherte und wenn sie richtig gut drauf ist, dann sieht sie einen Menschen oder Hund, setzt sich hin und schaut mich an, um sich ihren Click und die Belohnung zu holen

Viele Grüße von Anja
....die mit dem Fiasko-Fränzle

Mielita



Beiträge: 1.325


13.01.2009 17:47
Zitat ·antworten

Wegwarte



Beiträge: 1.007



13.01.2009 17:54
RE: Verhaltensketten Zitat ·antworten

Mir fällt noch eine ein: Wenn es sonst nichts Wichtiges gibt, dann schaut die Betty ständig nach mir, als ob sie noch nie etwas anderes gemacht hätte, als ständig nur zu mir zu sehen und natürlich mit dem Blick: Krieg ich jetzt was?

Viele Grüße von Anja
....die mit dem Fiasko-Fränzle

Lionne

Knutscht ihre persönliche Ordnungshüterin für Verhaltensketten im Unterholz

Beiträge: 239



18.01.2009 00:11
RE: Verhaltensketten Zitat ·antworten

Och je, so ein Exmpla hab ich auch auf der Couch.
Es begann schon ganz ganz früh: Mein Hund bellte fremde Menschen an und sollte lernen, dass fremde Menschen toll sind. Zu diesem Zwecke sollte sie von kooperativen Leuten gefüttert werden (damals viel zu früh und völlig überfordernd für sie, wie ich heute weiß ). Was dazu führte, dass Hund bellte, ich gab Mensch Futter in die Hand, Hund war still und ließ sich füttern. Futter war aus --> Oha bellt denjenigen an und schielt zu mir rüber. Wanderte meine Hand in die Jackentasche, war schon fast wieder Ruhe. Oh Mann.... Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass sie sich mit dem speziellen Menschen in Wirklichkeit keinen Deut befasste, und vor demjenigen konsequent weiter zurückwich.
Oder: Bei uns gibt es ein "raus da" für "raus aus dem Unterholz". Man kann also da raus kommen, sich ein Leckerli abholen, dann wieder reinlaufen, hinter einem Busch stehen bleiben und mich angucken, und auf "raus da" zu mir schießen....... Oder einfach nur den Ansatz machen, eine Pfote ins Gebüsch zu setzen, evtl. zu schnüffeln, mit einem Schiel-blick zu mir....

Ich find das ja eigentlich so herzallerliebst und könnte sie für so charmante Einfälle einfach nur durchknutschen .

Wegwarte



Beiträge: 1.007



18.01.2009 17:21
RE: Verhaltensketten Zitat ·antworten
Wirklich goldig

Betty hat heute auch wieder was Neues gezeigt. Im Auto sagen wir ihr immer an, wenn irgendwo Menschen/Radfahrer/Hunde: "Betty da kommt...", dann sagen wir "Jepp" sobald sie hinsieht und sie bekommt ein Leckerlie auf die Rückbank geworfen. So klappt das inzwischen tösefrei.

Nun sagte ich heute: "Betty, da kommt ein Radfahrer" und was macht die Schnute? Sie schaut ganz angestrengt auf die Sitzbank und wartet auf das Leckerlie, anstatt erstmal zum Radfahrer zu sehen. Ihrer Meinung nach kann man die ganze Prozedur also direkt abkürzen

Viele Grüße von Anja
....die mit dem Fiasko-Fränzle

«« Longieren
 Sprung