Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.103 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Gundula Offline




Beiträge: 18

13.12.2008 13:57
Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Liebe Leute!

Seit einem halben Jahr gehört Max zu unserem Leben, ein 2jähriger Mix (unbekannter Zusammensetzung, u.a. Terrier) aus dem Tierheim. Max verbringt fast den ganzen Tag bei mir. (abends geht aber meistens mein Mann mit ihm raus.) Er hört wunderbar. Ich kenne in unserer Umgebung keinen Hund, der draußen so unkompliziert, munter und folgsam ist. Hundeschule haben wir besucht und alles klappte gut. Soweit keine Probleme. Max ist fast immer fröhlich und bester Laune und wir werden allgemein um diesen liebenswerten Hund beneidet...

Von Anfang an knurrte Max allerdings, wenn er sich vor etwas fürchtete. Das finde ich auch ziemlich normal. Er knurrte auch, wenn man ihm sein Lieblingsspielzeug oder sein Futter weg nehmen wollte oder er das fürchtete. Auch das schien mir nicht ungewöhnlich und "behebbar". Mit der Hundetrainerin hatten wir schon begonnen daran zu arbeiten. (Zur Zeit ist die allerdings längerfristig krank.)

Nun beginnt er allerdings mich anzuknurren und ich verstehe das nicht. Dass ich es nicht verstehe, ist es eigentlich, was mich verunsichert und auch traurig macht. Max scheint sich in meiner Gegenwart manchmal nicht wirklich sicher oder fast bedroht zu fühlen. So wirkt es auch mich jedenfalls. Dabei habe ich mich von Anfang an bemüht, ihm u.a. mit klaren Regeln, die er kennt, Halt zu geben.

All das, was immer als Beispiel genannt wird, trifft auf ihn nicht zu: Max würde nicht vor uns ins Haus gehen. Er betritt auch die Küche nicht und schläft weder auf Sofas noch Betten. Das scheint ihn auch alles nicht zu stören, da er genug kuschlige Plätze in unserer Nähe hat und normalerweise einen äußerst zufriedenen und entspannten Eindruck macht.

Er ist allerdings sehr auf mich fixiert und folgt mir ständig. Normalerweise wird er sehr unruhig, wenn er mich nicht mehr sieht. Da er auch sehr folgsam ist, hielten mich alle für sein Alpha-Tier. Nun bin ich aber doch unsicher geworden. Bin ich am Ende mehr seine Ressource??

Ich verstehe auch nicht wirklich, warum er mich anknurrt. Er liegt ganz normal zu meinen Füßen, wenn ich da bin. Dann sieht er mich unsicher an und geht vorsichtig weg. Sein Nackenfell beginnt sich leicht zu sträuben und er fängt an leise zu knurren. Dieses Knurren kann sich noch leicht steigern.

Warum tut er das?? Ich verstehe das nicht?
Am Anfang knurrte er manchmal abends in seinem Körbchen. Das fand ich auch noch nicht wirklich verwunderlich. Dunkelheit mag er eh nicht so gern.
Aber jetzt beginnt er mich auch am Tage anzuknurren.

Wenn man ihn aus der Situation rausholt und ablenkt, ist er schnell wieder locker. Aber was hat er nur??

Ich hab mich eigentlich sehr bemüht, nichts "falsch" zu machen - und es wohl doch gemacht. Was könnte das sein?
Kennt jemand von Euch so ein Verhalten? Wie seid Ihr damit umgegangen.

Ich bin keine Freundin der Theorie, dass man das mit demonstrierter Dominanz angehen sollte. Mein Eindruck ist, dass das bei Max nur zu erhöhter Aggression führt und ihn noch unsicherer macht.

Ich möchte einen Weg finden, meinen Hund zu verstehen und dabei deeskalierend zu sein.

Hat jemand von Euch eine Idee?? Ich würde mich über Antworten freuen, auch wenn dieses Thema hier sicher schon 100 x in der einen oder anderen Art verhandelt wurde. Aber bei allem, was ich gelesen habe, fand ich mich nie wieder, weil Max sehr gut hört und sich unseren Regeln mühelos unterordnet.

Danke erstmal fürs Lesen!
Gundula

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

13.12.2008 14:04
#2 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Hallo Gundula,

ich fürchte, Du wirst kaum Antworten bekommen, solange Du Dich nicht an eine wichtige Spielregel hier hältst, nämlich daran, Dich in der Rubrik "Scent Mark" vorzustellen. Wenn ich nicht irre, hatte ich Dir eine E-Mail mit der Bitte darum gesendet, ich weiß ja, daß die Forumsregeln nicht immer ganz aufmerksam gelesen werden, ich mache das oft auch nicht genau genug, daher bekommt jeder Neuling ja schon eine noch einmal zusammenfassende Mail.

Bitte erzähl uns doch in der o.g. Rubrik, wer Du bist, was Du für einen Hund hast und vielleicht, woher Du kommst. Photos werden in diesem Forum sehr, sehr gerne gesehen, wir sind alle ein wenig "süchtig" danach, und ich glaube, es ist immer gut, wenn man sich von seinem Gegenüber (genauer, dem hundlichen Gegenüber, denn um den geht es ja :-)) ein wenig ein Bild machen kann.

Ich bin gespannt auf Dich und Deinen Vierbeiner,

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Gundula Offline




Beiträge: 18

13.12.2008 14:12
#3 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten
Hallo Barbara!

Upps, ja, das habe ich wirklich überlesen. Sorry! Mach ich gleich.

Übrigens habe ich eben beim Herumlesen entdeckt, dass hier u.a. das Buch von Patricia B. McConnell: "Das andere Ende der Leine" empfohlen wird. Das hat mich gefreut, weil das auch die Richtung ist, in der ich mit Max gehen möchte.

So - und jetzt gucke ich mal, wo ich uns vorstellen kann.

Liebe Grüße
Gundula

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

13.12.2008 14:12
#4 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten
Hallo Gundula,

ich sag schon mal Willkommen...... würde mich aber auch freuen, wenn Du Dich kurz vorstellen würdest. Und unsere kleine "Fotosucht" hat Barbara ja auch schon erwähnt......

Ich kann zu Deinem Problem leider wenig sagen, da ich nicht zu den Experten hier im Forum gehöre. Aber wir haben hier davon einige sehr gute am Start und ich hoffe, daß denen eine Erklärung einfällt. Ggf. werden sie Dir noch ein paar "Löcher in den Bauch" fragen.

Manchmal hilft schon eine andere Sichtweise oder eine von außen, um Erklärungen finden zu können. Ich drück Dir die Daumen, daß Du jede Menge gute Tips bekommen wirst.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

13.12.2008 14:21
#5 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Hey Gundula,

kannst Du mal beschreiben, wie das genau abläuft? Wo genau befindet er sich, wenn er knurrt (z.B. immer in seinem Körbchen und/oder einer Decke, liegt irgendwas rum, was ihm gehört, ist er in der Nähe seines Freßnapfes oder eines Knochens o.ä.), wie verhältst Du Dich, was tut er danach?

Es wäre wichtig, wenn Du die Antezedenzen (wie Ute B.-B. das immer nennt und was nur die Voraussetzungen für ein Verhalten umschreibt, sprich, was sind die Rahmenbedingungen, kurz bevor das Verhalten gezeigt wird), das Verhalten selbst (wie ist seine Körperhaltung, bleibt er liegen, steht er auf, wie stehen die Ohren, ist sein Körper eher rückwärts oder vorwärts gerichtet, wie laut und wie hoch oder tief ist das Knurren usw.) und die Folgen, die das Verhalten dann hat (hat er Erfolg, weil Du weggehst und die Situation gelöst ist, oder hat er keinen Erfolg, weil Du z.B. ein anderes Verhalten forderst und durchsetzt) beschreiben könntest.

Am besten wäre natürlich ein Film einer solchen Sequenz, auf jeden Fall braucht es mindestens o.g. Infos, um Max' Verhalten beurteilen zu können.

Wie verhält er sich allgemein bei Euch, zeigt er sich oft ängstlich und/oder unsicher und vor allem: Wie und was hast Du mit ihm gearbeitet/trainiert?

Bitte erzähl mehr, sonst kann das einfach niemand wirklich beurteilen, leider.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Gundula Offline




Beiträge: 18

13.12.2008 14:56
#6 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten
Hallo Barbara!

Das Problem ist mehr, dass es oft so undefinierbar für mich ist.

Max liegt z.B. ruhig auf dem Teppich neben mir während ich am Computer arbeite. Dann setzt er sich auf und schaut mich etwas unsicher an. Schaue ich ihn dann auch an, wird er unruhig und beginnt leise zu knurren. Er steht auf und geht langsam knurrend weg, sieht dabei sehr unsicher und ängstlich aus.

Die Situationen mit dem Körbchen oder dem Futternapf könnten wir ja trainieren, weil wir es verstehen, wenn es um Ressourcenverteidigung geht. Aber so eine Situation wie da oben verstehe ich einfach gar nicht. Und diese Momente häufen sich. *seufz*

Meist bekam ich ihn aus dieser "Stimmung" wieder raus, wenn ich den Platz verlassen habe und ihn von einem anderen Ort aus freundlich zu mir rief. Dann kam er oft ganz fröhlich und irgendwie erleichtert zu mir und alles war ok. Aber es gibt inzwischen auch Momente, in denen er dann gar nicht mehr auf mich hört und quasi vor mir wegläuft.

Ich werde aber mal klarer die Situationen notieren, in denen diese Knurrerei auftritt. Vielleicht ist es dann für mich - und Euch - leichter zu verstehen.

Liebe Grüße
Gundula

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

13.12.2008 19:57
#7 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Hey Gundula,

erstmal etwas Technisches. Wenn Du nicht zitieren willst, gehe einfach auf den Button "antworten", statt auf "Zitat", im Moment hängst Du immer noch den Beitrag, auf den Du reagierst, hinten an, was der Lesbarkeit wegen nicht so gut und ja auch unnötig ist. Ansonsten kannst Du einzelne Textteile zitieren, auf die Du dann direkt antwortest, wie ich es jetzt auch mache.

In Antwort auf:
Ich bin keine Anhängerin der Dominanz-Theorien, sondern eher eine Freundin des Buches von "Patricia B. McConnell: Das andere Ende der Leine.“, in dem es mehr um Verständnis und Deeskalation geht.


Das verstehe ich, Du legst Dich damit aber sehr fest und vor allem: Du setzt Dich unter Druck. Du mußt nicht alles im Detail erklären können, Hundeverhalten entspricht ja (leider?) nicht unbedingt menschlicher Logik, von daher fällt es uns natürlich schwer, wirklich alles zu ergründen und zu begreifen.

In Antwort auf:
Ich möchte meinen Hund verstehen, aber leider verstehe ich sein Knurren nicht. Ich habe versucht die Situationen zu beachten, in denen er zusehends knurrt, aber ich finde keine Systematik.


Das meine ich: Aus menschlicher Sicht gibt es vielleicht auch gar keine, während der Hund sein Verhalten womöglich für absolut folgerichtig hält, und es reicht ja, wenn ER eine Systematik hat, auch, wenn sie sich uns nicht erschließen mag. Das Problem ist, daß wir sie mit der menschlichen Brille auf der Nase gar nicht finden KÖNNEN.

In Antwort auf:
Er scheint sich bei mir manchmal unsicher bis fast bedroht zu fühlen und das ist mir völlig rätselhaft. Ich tue ihm – soweit ich weiß - nichts Böses oder Bedrohliches….


Hier möchte ich ansetzen. Versuche vielleicht einmal, mit Wertungen wie "er scheint sich" und "ich tue ihm nichts" aufzuhören und wirklich nur das Verhalten als solches zu beschreiben. Das heißt konkret, Du führst eine Art Logbuch, in das Du folgende Fakten notierst:
1) Wo ist der Hund, wo bist Du? Beschreibe die Räumlichkeiten genau, z.B. Hund liegt neben dem PC links, ich sitze am PC, zwischen uns sind x Meter Platz, der Hund liegt auf einer Decke/in einem Körbchen, neben ihm steht eine Pflanze, er liegt über seinem Ball usw. usf.. Es ist wichtig, das ganz genau zu beobachten, ohne zu interpretieren.
2) Was tust Du gerade, und was tut Dein Hund, bevor er knurrt? (Hast Du Dich bewegt, laut oder leise vor Dich hingeflucht, schläft der Hund oder schaut er Dir zu usw.)
3) Welche Rahmenbedingungen gibt es, was hat sich im Raum oder im Außen verändert? (hat es z.B. geklingelt, hat sich im anderen Raum jemand bewegt, ist jemand reingekommen, bist Du aufgestanden, hat es sonstige Bewegung oder Geräusche um Euch herum gegeben usw.)
4) Wenn Max knurrt, WIE tut er das? (ist seine Stimme hoch, brummelt er eher oder knurrt er sehr laut, ist es ein langanhaltendes Knurren oder eine Wiederholung von Lauten in Abständen usw.)
5) Wie reagierst Du auf sein Knurren? (stehst Du auf, bleibst Du sitzen, sagst Du etwas zu ihm oder nicht, wenn ja, was usw.)
6) Was tut Max? (bleibt er oder geht er, wenn er geht, WIE geht er, eher geduckt oder gerade und aufrecht, eher steif, wie ist die Rute, wie seine Ohren, beobachtet/fixiert er Dich, während er geht, wo geht er hin, was tut er da, wo er hingeht usw.)

Schreibe mindestens fünf Begebenheiten so detailliert auf, Du wirst sehen, einerseits wirst Du viel besser in der Lage sein, einen möglichen Reiz, der das Knurren auslöst, herauszufiltern, andererseits können wir hier nur so überhaupt etwas Fundiertes dazu sagen.

Last but not least and above all: Wenn ein Hund sehr plötzlich ein sehr unerklärliches Verhalten zeigt, wenn er so in einem "Rausch" scheint wie Du es beschreibst, würde ich immer und unbedingt klären, ob der Hund 100% gesund ist. Insbesondere ALLE Schilddrüsenwerte würde ich checken, d.h. nicht nur die Standard-T4-Werte, die Tierärzte von sich aus überprüfen, wenn man ihnen sagt, sie sollen einen Schilddrüsentest machen. Hinzu kommt, daß selbst, wenn die Werte okay scheinen, eine Zufütterung von Schilddrüsenhormonen nötig/sinnvoll sein kann, bei Ben war zwar kein aggressives Verhalten in diesem Zusammenhang zu beobachten (seine Aggressionen kamen klar woanders her), aber ein Teil seiner Schlappheit und Zurückhaltung an bestimmten Stellen, hing damit zusammen, daß er zuwenig Schilddrüsenhormone produzierte. Und das, obwohl seine Werte "nur" im unteren Drittel des Referenzbereichs lagen.

Wie sieht es bei Max aus, ist er ganz sicher ganz gesund?

Und immer noch wäre da die Frage: Was und wie trainierst Du mit ihm, wie lastest Du ihn aus, was macht Ihr und wann gemeinsam?

Du siehst, tausend Fragen, auf die Antworten nötig wären, also ran an die Tastatur. :-)

Gestern hatten wir eine lange Autofahrt, weil ich von einer Kurzreise zurück kam, auf die er mich begleitet hat und seitdem knurrt er mich oft unvermittelt an. Es kann das Autofahren sein, aber ich glaube nicht, dass das die einzige Lösung ist.
Weil Max Knurren in letzter Zeit an Häufigkeit und Stärke zunimmt, muss ich mich jetzt mal deutlich diesem Problem stellen. (Geschnappt oder gebissen hat er allerdings noch nicht. Auch hat er noch nie die Zähne gefletscht.)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2008 22:17
#8 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten



Nur mal kurz eingeworfen: Bist du gesund? Es gibt Hunde, die reagieren auf Unterzuckerung oder (nahende) epileptische Anfälle ihrer Menschen, is da alles klar bei dir? Ist Max gesund?

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

13.12.2008 22:28
#9 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Hallo Gundula,
mich würde noch interressieren, ob Max nur knurrt, wenn er "ruht"oder auch, wenn ihr in Bewegung seid.

Ich hatte vor einiger Zeit einen Fall, da durfte sich die ganze Familie nicht von ihren Plätzen erheben, wenn der Hund sich zur Ruhe gelegt hat.


Liebe Grüsse
Kerstin

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Gundula Offline




Beiträge: 18

13.12.2008 22:59
#10 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten
Hallo Barbara!

Danke für die Hinweise. Ich werde mal ein "Knurr-Logbuch" erstellen. Vielleicht werden wir dann etwas schlauer.

Liebe Grüße
Gundula
Gundula Offline




Beiträge: 18

13.12.2008 23:01
#11 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Zitat von Schle Miel
Nur mal kurz eingeworfen: Bist du gesund? Es gibt Hunde, die reagieren auf Unterzuckerung oder (nahende) epileptische Anfälle ihrer Menschen, is da alles klar bei dir? Ist Max gesund?


Hallo!

Danke für den Hinweis. Soweit ich weiß, bin ich aber gesund.
Nun sind Hunde wohl ziemlich sensibel und ich bin zur Zeit beruflich recht angespannt. Diese Unsicherheit mag vielleicht zusätzlich zu seiner Unsicherheit beitragen...

Liebe Grüße
Gundula

Gundula Offline




Beiträge: 18

13.12.2008 23:04
#12 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten
Zitat von soffie
mich würde noch interressieren, ob Max nur knurrt, wenn er "ruht"oder auch, wenn ihr in Bewegung seid.
Ich hatte vor einiger Zeit einen Fall, da durfte sich die ganze Familie nicht von ihren Plätzen erheben, wenn der Hund sich zur Ruhe gelegt hat.


Liebe Kerstin,

soweit ich mich erinnere, ist das unterschiedlich. Er knurrt immer, wenn man ihm einen Kauknochen oder eine andere Ressource wegnehmen will. Dann steht er meistens. Aber er knurrt auch öfter in seinem Körbchen oder aus dem Liegen neben mir heraus.

Ich werde auch das mal näher beobachten.

Liebe Grüße
Gundula
Lionne Offline

Knutscht ihre persönliche Ordnungshüterin für Verhaltensketten im Unterholz


Beiträge: 239

13.12.2008 23:53
#13 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Hallo Gundula!

Was mir nur zu deiner "Dokumentation" in Zukunft noch einfällt: Vielleicht wäre es gut, du achtest auch auf Geräusche von draußen und schreibst sie mit auf. Eventuell bezieht Max ja irgendetwas ganz anderes, vor dem er Angst hat, auf dich? (Blöd an der Stelle natürlich, dass wir Menschen so unterentwickelt hören, im Vergleich zu unseren Hunden. )

LG, Anna und Oha

yashilica Offline



Beiträge: 1.301

14.12.2008 22:47
#14 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Bin ja schon mal gespannt auf das "Logbuch" - klingt im Moment sehr rätselhaft, aber "grundlos" gibts bei hundlichem Verhalten nicht. Als DU ins Forum kamst befandest du dich im Status "nicht für dich nachvollziehbar", jetzt kannst Du schon mal konkret was tun und- ein erster Schritt in die richtige Richtung. das wird schon!

Conny

Gundula Offline




Beiträge: 18

15.12.2008 17:55
#15 RE: Warum knurrt mich mein Hund an??? Zitat · Antworten

Zitat von Lionne
Was mir nur zu deiner "Dokumentation" in Zukunft noch einfällt: Vielleicht wäre es gut, du achtest auch auf Geräusche von draußen und schreibst sie mit auf. Eventuell bezieht Max ja irgendetwas ganz anderes, vor dem er Angst hat, auf dich? (Blöd an der Stelle natürlich, dass wir Menschen so unterentwickelt hören, im Vergleich zu unseren Hunden. )



Liebe Anna,

danke für den Hinweis! Ich werde Geräusche auf alle Fälle mal mit einbeziehen - soweit ich sie höre....

Liebe Grüße
Gundula

Seiten 1 | 2
 Sprung