Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 3.129 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Und er spricht doch (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Ginger_19 Offline



Beiträge: 41

08.03.2008 17:26
Konfliktsignale Zitat · Antworten

Ich weiß nicht genau, ob da die richtige Kategorie ist. Wenn nicht einfach verschieben.

Konfliktsignale sind Signale, die ein Hund unbewusst aussendet, wenn er mit einem Gegenstand oder einem Lebewesen bzw. einer Situation im Konflikt ist. Es sind die ersten Anzeichen dafür, dass der Hund sich in der Situation unwohl fühlt oder mit der Situation überfordert ist.

Beispiele dafür sind: Wenn Zug auf dem Halsband ist, kommt es oft vor, dass der Hund züngelt.
Wenn er einen fremden Hund erblickt und die Pfote hebt und/oder erstarrt / einfriert. Beim Erblicken von Wild, das Pfote heben oder erstarren.

Mögliche Konfliktsignale sind Züngeln, Einfrieren (entweder einzelner Körperteile oder auch am ganzen Körper, Fixieren gehört auch dazu), Pfote heben oder Knurren (das erste Knurren ist unbewusst).

Das Haare sträuben bedeutet Erregung/Aufregung und ist ebenfalls nicht bewusst steuerbar. Auch das Ausschachten des Penis bei Rüden ist ein Zeichen für Aufregung.



Ginger Offline




Beiträge: 7.899

08.03.2008 18:52
#2 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten

Kannst du mal beschreiben wie dieses züngeln aussieht?
Ich kann mir dadrunter nix vorstellen. Steh glaub grad ein bißchen auf der Leitung

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

Ginger_19 Offline



Beiträge: 41

08.03.2008 18:55
#3 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten
Hast du bestimmt schon gesehen. Wenn sich Hunde mit der Zunge rasch über die Nase schlecken. Beobachtet man relativ oft, wenn man einmal nen Blick dafür hat. ;)
Ginger Offline




Beiträge: 7.899

08.03.2008 19:00
#4 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten

Stimmt, das hab ich schön oft beobachtet, wenn uns zum Beispiel ein Hund mit Herrchen entgegen kommt und der Hund erstmal zurückgehalten wird.

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2008 20:09
#5 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten



In Antwort auf:
und die Pfote hebt und/oder erstarrt / einfriert.


Ist mein Oh ein Paradebeispiel für. Wenn ich vorher gepennt hab, ist Obiges die letzte Möglichkeit, ihn abzurufen.


Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

08.03.2008 20:41
#6 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten
1. Thread verschoben, weil definitiv in falscher Rubrik ("Motivier mich" ist die Rubrik, in der Beiträge zum Thema "Wie motiviere ich meinen Hund, zu gehorchen/folgen" stehen sollen.)

2. http://www.aggressionshund.de/?page=115 sagt ebenfalls etwas zu Konflikzeichen. Wer Interesse hat, kann da nochmal weiterlesen.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Ginger_19 Offline



Beiträge: 41

08.03.2008 20:48
#7 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten

Ist das neu oder habe ich das auf der HP immer übersehen?

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.104

08.03.2008 21:18
#8 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten
Zitat von Ginger_19
Wenn er einen fremden Hund erblickt und die Pfote hebt und/oder erstarrt / einfriert. Beim Erblicken von Wild, das Pfote heben oder erstarren. Mögliche Konfliktsignale sind Züngeln, Einfrieren (entweder einzelner Körperteile oder auch am ganzen Körper,

Das kenne ich beim Erblicken fremder Hunde auch! Und wenn an dieser Stelle nicht abgebrochen waren die folgenden Begengnungen dann auch nicht unbedingt konfliktfrei.

Das Stichwort "Einfrieren" läßt mich jetzt aber auch ganz spontan an das Verhalten von Busky mit dem Taschentuch denken. Läßt sich da irgendein Zusammenhang / Erklärungsansatz herleiten?




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Aenn Offline




Beiträge: 292

08.03.2008 21:50
#9 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten
Zitat von Mydog
Wenn er einen fremden Hund erblickt und die Pfote hebt und/oder erstarrt / einfriert. Beim Erblicken von Wild, das Pfote heben oder erstarren. Mögliche Konfliktsignale sind Züngeln, Einfrieren (entweder einzelner Körperteile oder auch am ganzen Körper,



Bei Sarah erscheint auf der Schwanzwurzel ein kreisrunder Haarkranz (aufgestellte Haare) und Asterix fährt seinen Hals aus wie ein Teleskop. Alles andere is nich.

LG

Liebe Grüße vom
ChaosClub + Anhang

EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

08.03.2008 21:57
#10 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten

Hallo Petra,
das Einfrieren ist sowohl ein Ausdruck von Stress und ein Ausdruck von Angriff. Man muss diese Signale immer im Kontext sehen. Bei Busky deuten wir das in den entsprechenden Situationen als Angst-Aggression, da er dann völlig unter Stress steht.
Züngeln und Pfote heben können genauso gut Beschwichtigungssignale sein. (Dann aber ohne knurren, meist etwas abgewand)
Bei Busky sind die Angriffssignale mittlerweile recht deutlich zu erkennen, er bekommt die klassische Bürste mit einer Löwenmähne dazu knurrt er sehr bedrohlich.
Shiva bekommt eine Bürste, ein Strich vom Halsansatz bis zum Rutenansatz und fletscht die Zähne. Mehr als deutlich, da halten selbst große Hunde Abstand

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2008 22:06
#11 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten

Zwischenfrage: Sind nicht die "Beschwichtigungs-Signale" in "Konfliktsignale" umbenannt worden? Eben weil es auf die restliche Körpersprache ankommt ?



Gretacaro Offline

auf Landflucht


Beiträge: 455

08.03.2008 22:22
#12 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten

Hallo Schleh,
das ist richtig. Leider muss ich meinem Freund immer wieder deutlich machen das Jacky nicht jedes Mal wenn er gähnt beschwichtigt, sondern schlichtweg müde ist.
Leider hat er das Video von Turid Rugaas gesehen und treibt mich jetzt mit seinen Vemutungen in den Wahnsinn ;-)
L.G.
Verena
I

EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

08.03.2008 22:40
#13 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten

Das kenn ich. Schau er züngelt - nein, er schleckt den Joghurt ab
Schau er hebt die Pfote - ja weil ein Kaugummi drunter klebt
nein wie süß er zwinkert - ja, weil du den Schlaf noch nicht aus den Augen gewischt hast

Aber ist doch egal, im Endeffekt zeigt es nur, dass sie sich doch damit beschäftigen, also lassen wir sie ab und an in dem Glauben.

Ja, Du hast Recht die Zicke beschwichtigt ihn

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

08.03.2008 23:17
#14 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten
Zitat von Ginger_19
Ist das neu oder habe ich das auf der HP immer übersehen?


Hattest Du wohl übersehen. Steht schon sehr lang drauf. :-)

Zitat von Schle Miel
Zwischenfrage: Sind nicht die "Beschwichtigungs-Signale" in "Konfliktsignale" umbenannt worden? Eben weil es auf die restliche Körpersprache ankommt ?


Unbenannt nicht, aber von manchen schon lange so genannt. :-)

Die Rugaas ist ja nicht nur unumstritten. Bloch erzählte auf dem Seminar, das ich besuchte, daß er sie mal angeschrieben hätte, sie solle doch mal ihre Behauptungen belegen und Quellen angeben. Das hätte sie nicht gekonnt/gewollt.

Er hat dann im Rahmen der Pizza-Hund Studie mal schlicht Zählungen vorgenommen. Ich weiß die Zahlen nicht mehr ganz genau, aber da ging so in die Richtung: 100x Gähnen beim Hund, davon 90x Hund allein (von daher konnte er keinen beschwichtigen oder einen Konflikt haben) => Hund war müde. 10x Hund war nicht allein, schien aber 5x auch nicht gestresst. 5x Konflikt. So ungefähr waren die Zahlen auch beim Züngeln, glaub ich: Sprich, 100x züngeln, 90x Hund hatte Hunger. Oder so ähnlich. Grins.

Es ist halt wie meistens: Der Sauce macht den Salat. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

EssenerRudel Offline

Stehauf-Frau


Beiträge: 1.005

08.03.2008 23:35
#15 RE: Konfliktsignale Zitat · Antworten

Ich habe die Pizza-Hunde auch gelesen. O.k. ich zähle hier keine Gähner usw. aber ich kann es bei meinen beiden auch bestätigen was er sagt. Eindeutige Beschwichtigung ist hier bei uns das Lefzenlecken. Das kann ich immer dann beobachten, wenn einer der Beiden beim Spiel mal zu heftig wurde und das Opfer quietscht. Busky hebt z.B. momentan ständig die Pfote, aber er beschwichtigt dadurch überhaupt nicht. Es sind Anhaltspunkte, aber man muss seinen Hund beobachten um diese definieren zu können.

Seiten 1 | 2
 Sprung