Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.183 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
stoppel Offline



Beiträge: 8.461

26.10.2008 11:39
#16 RE: Mein Problem Zitat · Antworten

Zitat von Orko

Das Ding ist nur als ich dieses Foto gemacht habe war da kein Hund, aber genaus so sieht er aus und zwar immer!


Das kenne ich nur zu gut. Auch Richy sieht draußen so aus. Das ist sozusagen die Aufmerksamkeits-Grundhaltung. Die sorgt dafür, dass der Hund sehr schnell reagiern kann.

Aber: Diese Haltung ist das Signal für mich, mir seine Aufmerksamkeit zu holen. Dafür reicht oft schon ein 'Schau' und er sieht deutlich entspannter aus. Wenn nicht, heißt das für mich, er riecht etwas, das ich nicht sehe. Und dann nehme ich ihn ins Fuß oder mache zur Entspannung ein paar Tricks.


Auch wenn diese Stellung wie auf dem Foto für Orko 'normal' ist, zeigt sie, dass er sich als wachsamer Anführer eures Kleinrudels sieht. Das sollte deine Position sein. Wenn du die übernimmst, kann er sich entspannen. Das wird euch beiden mit Sicherheit gut tun.


LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

26.10.2008 12:06
#17 RE: Mein Problem Zitat · Antworten

Hey Melanie,

ja, jetzt verstehe ich besser, was Du meinst, danke.

Ich würde Dich zwar nicht als Anführer eines Kleinrudels sehen, weil ich von der Theorie, Hund und Mensch könnten ein Rudel bilden und der Mensch müsse quasi ein Alphatier sein, nicht viel halte, aber im Kern der Sache gebe ich Iris recht: Wenn Orko immer so aussieht, heißt das für mich: Er ist viel zu oft viel zu angespannt, weil er glaubt, immer alles für sich allein regeln zu müssen. Was optimal wäre, wäre aber, wenn Du ihm ein verantwortungs- und vertrauensvoller Sozialpartner sein könntest, in den er das Vertrauen setzen könnte, die Verantwortung für die Regelung von Begegnungen delegieren zu können. Das heißt: Er nimmt nicht in die Pfote, sondern Du in die Hand. Und dazu gehört immer, einfach, weil Du sonst keine Chance hast, Orko zu erreichen, daß Du sehr früh handelst, noch bevor er Verhalten zeigen kann. Du siehst an seiner Körperhaltung, daß er ein Hund ist, der eher nach vorne als zurück geht. Das war bei Ben auch so. Heute geht er weder vor, noch zurück, sondern zu mir. Es war hartes und langwieriges Training, das uns dahin gebracht hat, Ben ist ein Hund, der schwer abgibt, sich lieber auf sich selbst verläßt und nicht leicht Vertrauen findet. Hat er es aber erstmal, wird das Leben für ihn qualitativ hochwertiger, weil er Dinge, die ihn anspannen und stressen, nicht mehr in der Form erleben muß, wie es ihn früher belastete.

Ich habe Dich noch gar nicht gefragt: Bis wohin kannst Du Orko eigentlich noch abrufen, in ein Signal bringen, in dem er auch bleiben würde, während der andere Hund vorbeigeht? Wie gut ist eigentlich insgesamt Euer Grundgehorsam und wie arbeitest Du bisher, heißt, benutzt Du einen Leinenruck als negative Verstärkung oder sonst etwas, arbeitest Du mit Markerwort und Belohnung, wenn mit welchem Markersignal und mit was für Belohnungsarten? Wie genau verhältst Du Dich im Moment, wenn Orko nach vorne geht, schreist Du, daß er kommen soll, bleibst Du ruhig danebenstehen, regst Du Dich auf oder nicht, wie ist dann Deine Kommunikation mit den anderen Haltern, beschimpfst Du sie oder redet Ihr überhaupt nicht miteinander .... es gibt ganz viele Fragen, die erstmal beantwortet sein müßten, bevor ich und andere hier Dir ganz konkrete Tips geben können, fürchte ich, denn von Deinem Verhalten hängt natürlich ab, was besser oder anders laufen könnte. Ich würde mich freuen, wenn Du einfach mehr berichten könntest.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Orko Offline




Beiträge: 17

26.10.2008 14:05
#18 RE: Mein Problem Zitat · Antworten

Hallo Iris,

ja, da bin ich aber froh das Du as kennst, ich bin schom am verzweifeln, weil ich nicht weiss wie ich das am bestern rüber bringen kann.
Und wenn ich es so mache , also wie Du, also wenn ich sagen würde "schau" dann würde er direkt doppelt unter Strom stehen, das ist dann auch wieder eine Sache die ich verbockt habe, ich denke das ich es Ihm mal so beigebracht habe, unbewusst, ich weiss es nicht.

Das mit dem Ablenken, klappt super, also ich lasse Ihn dann eine Acht durch die Beine gehen usw.
Aber das würde nicht klappen wenn z.B. ein Hund unseren Weg kreuzt, da bin ich froh das wir mittlerweile ohne krach dran vorbei kommen.

Wie kann ich Ihm diese Last denn abnehmen? Also ich meien das er sich für alles Verantworlich fühlt.

LG Melanie

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2008 14:16
#19 RE: Mein Problem Zitat · Antworten



Ich würd ja echt gern noch mal auf meine Fragen zurückkommen: Kloppt er sich mit ALLEN Rüden? Oder nur mit den nicht-kastrierten (die möglicherweise auch noch seine Größe und in etwa sein Alter haben)?

Dass die Altdeutschen nich grad die Sozialkasper sind, ist dir aber bekannt, oder?

Orko Offline




Beiträge: 17

26.10.2008 14:38
#20 RE: Mein Problem Zitat · Antworten

Hallo Elektra,

In Antwort auf:
Ich habe Dich noch gar nicht gefragt: Bis wohin kannst Du Orko eigentlich noch abrufen, in ein Signal bringen, in dem er auch bleiben würde, während der andere Hund vorbeigeht?

Also wenn ich z.B. mit Ihm auf einer Wiese spiele (also Unsere ist so 100m x 50), wenn ich dort in der Mitte stehe und für Orko einen Ball oder die Frisbees werfe, kann ich Ihn ins Platz schicken wenn der andere so c.a. 10m entfernt ist, wenn der andere dann aber auf Ihn zu kommt, lässt er Ihn bis auf ein paar Meter ran kommen, würde dann aber selbstständig aufstehen.
Anders ist es, da habe ich von Mittwoch ein Beispiel, da bin ich auf die Auslauffläche gegangen, dort kam Uns eine Frau, die Wir kennen mit Ihrem Husky entgegen, ich bin dann mit Ihm c.c 3-4 Meter weiter gegangen und habe Ihn ins Platz geschickt und bin dann zurück zu der Frau (man unterhält sich ja gern).Ich muss dazu sagen das Ihr Hund angeleint war, wäre der Husky ohne Leine gewesen, hätte das nicht funktioniert.

In Antwort auf:
Wie gut ist eigentlich insgesamt Euer Grundgehorsam und wie arbeitest Du bisher, heißt, benutzt Du einen Leinenruck als negative Verstärkung oder sonst etwas, arbeitest Du mit Markerwort und Belohnung, wenn mit welchem Markersignal und mit was für Belohnungsarten?

Puh, Grundgehorsam? Sitzt, Platz, Fuss und bleib und solche Sachen kann er, er reagiert auch auf Handzeichen.
Beispiel: Wir laufen durch den Wald, hinter mir kommt ein Jogger angelaufen, Orko ist meistens ein paar Meter weit weg, also vor mir, ich pfeiffe kurz, er schaut, ich hebe die Hand und er legt sich an den Wegrand.
Markersignal, zählt da mein schnalzen mit der Zunge zu ? Das mach ich bevor er eine Belonug bekommt.
Leinenruck NEIN, eigentlich beachte ich die Dinge die mir nicht passen nicht.

In Antwort auf:
Wie genau verhältst Du Dich im Moment, wenn Orko nach vorne geht, schreist Du, daß er kommen soll, bleibst Du ruhig danebenstehen, regst Du Dich auf oder nicht, wie ist dann Deine Kommunikation mit den anderen Haltern, beschimpfst Du sie oder redet Ihr überhaupt nicht miteinander

Also wenn er vorhat nach vorne zu gehen und ich Ihn noch erreichen kann, reicht ein lang gezogenes "aaaaaber" der ganze Satz lautet: aber ganz schnell hier hin, das "ganz schnell hier hin" könnte ich mir auch sparen, das langezogen aber reicht aus.
Nee, warum soll ich denn die Leute beschimpfen? Manchmal wechselt man ein paar Worte manchmal auch nicht.

Na klar beantworte ich alle Fragen, gerne sogar, ich möchte Orko doch helfen.

LG Melanie

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2008 14:45
#21 RE: Mein Problem Zitat · Antworten
Melanie,

kannst du bitte mal ganz konkret formulieren, was genau dein Problem mit Orko ist?

Orko Offline




Beiträge: 17

26.10.2008 14:55
#22 RE: Mein Problem Zitat · Antworten

Hallo Schle Miel,

In Antwort auf:
Ich würd ja echt gern noch mal auf meine Fragen zurückkommen: Kloppt er sich mit ALLEN Rüden? Oder nur mit den nicht-kastrierten (die möglicherweise auch noch seine Größe und in etwa sein Alter haben)?



Sorry hatte ich vergessen, wenn die Rüden kastriert sind , gehts wenn man Sie langsam zusammen lässt, dann auch ohne Probleme.
Ansonsten ist Ihm Alter und Grösse egal.

In Antwort auf:
Dass die Altdeutschen nich grad die Sozialkasper sind, ist dir aber bekannt, oder?

Mhh, da finde ich sollte man nicht alle über einen Kamm scheren, da gibts AH's die sehr Sozial und Verträglich sind und dann wieder welche die es garnicht sind, wie bei anderen Rassen auch! Ich denke nicht das man das Verallgemeinen kann.

Schau mal, nehmen Wir mal einen Schäfer der z.B. aktiv am Bundesleistungshüten teilnimmt, der kann sich nicht erlauben mit einem Krawallbruder da aufzutauchen. Dann kann es auch vorkommen, das ein Schäfer zu seinem Haupthund einen neuen Beihung bekommt, auch da kann er einen Pöbler nicht gebbrauchen.
Auch privat kenn ich viele AH's die total unterschiedlich sind.

Auch die AH's um die ich mich kümmere, also die, die ein neues Zuhause brauchen, sind so verschieden.

LG Melanie

Orko Offline




Beiträge: 17

26.10.2008 14:59
#23 RE: Mein Problem Zitat · Antworten

Hallo Schle Miel,

das versuche ich gerade raus zu bekommen!

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2008 15:02
#24 RE: Mein Problem Zitat · Antworten



Ich kenn es so, dass die Jungs bei der Arbeit voneinander keine Notiz nehmen. Is die Arbeit allerdings vorbei, dann rette sich wer kann.

Seiten 1 | 2
 Sprung