Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.289 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Finn Offline



Beiträge: 124

10.10.2008 00:06
#16 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Submissives Verhalten in der Form ist bis zu dem Zeitpunkt, an dem unser beschriebenes Problem eingetreten ist, fast bei jeder Hundebegegnung aufgetreten. Oder besser gesagt bei jeder Begegnung mit Hunden, die sie von oben herab beschnüffelten, also bei großen Hunden.
Außer bei Finn, dem gegenüber ist sie recht selbstsicher, und würde in solch einer Situation einfach weggehen.
Was ich bei manchen Hundebegegnungen in letzter Zeit auch noch beobachten konnte ist, außer dieses kreischend darauflosspringen, dass sie angespannt/steif neben dem Hund steht, zum Kopf des anden Hundes raufschaut und auch lautlos in die Luft schnappt. Wäre das dann auch wieder defensives Aggressionsverhalten, also eine Art "erlaub dir ja nicht zu viel, sonst gibt`s was" ??

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.049

13.10.2008 21:36
#17 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Ich müßte das natürlich sehen, um es wirklich beurteilen zu können. Wie sehen ihre Augen dabei aus, weit aufgerissen oder eher zu Schlitzen geworden? Wie sind ihre Lefzen, lang nach hinten gezogen oder eher kurz? Wie steht ihre Rute? Wie ist ihre Körperachse, nach hinten oder nach vorn? Wie sind ihre Ohren, genauer ihre Ohrbasis, nach vorne oder nach hinten?

So spontan hört sich das für mich nach einem Hund an, der in einem Konflikt ist. Du solltest meiner Meinung nach dringend managen, d.h. es zu solchen Situationen erstmal möglichst nicht kommen lassen, sondern ihr die Entscheidung abnehmen. Parallel wäre zu überlegen, wie Du alternatives Verhalten mit ihr trainieren könntest bzw. welches ihrer "Verhaltensangebote" Du nutzen könntest, um ihr eine aggressionsfreie Lösung anzubieten.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Finn Offline



Beiträge: 124

13.10.2008 21:53
#18 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Danke!
Ja, ich versuche jetzt schon solche Situationen für sie zu managen. Ich muß dir ehrlich sagen, ich weiß jetzt gar nicht genau, wie ihre Mimik dabei aussieht. Ohren sind ganz bestimmt nach hinten gelegt. Wie Lefzen und Augen aussehen, weiß ich nicht.
Kannst du mir genauer erklären, was du mit alternatives Verhalten antrainieren meinst, bzw. wie das funktionieren könnte?

Finn Offline



Beiträge: 124

26.11.2008 22:21
#19 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Hallo!
Ich möchte euch mal kurz darüber erzählen, wie es uns so geht in Sachen Hundebegegnungen.
Ich habe bis jetzt versucht, Amy jeden fremden Hund vom Fell zu halten. Muss sagen, es klappt ganz gut. Ich lasse sie neben mir sitzten, klickere, und füttere sie dabei mit gaanz viel Leckerli
Sie lässt sich sehr gut abrufen, auch wenn der fremde Hund schon relativ nahe bei uns ist. Aber gut, das war eigentlich nie das Problem, sie ist noch nie der Typ Hund gewesen, der einfach so auf andere zurennen will.
Sie verhält sich sehr ruhig, wenn der andere Hund vorbeigeht, zeigt aber durchaus Interesse, und möchte, wenn der Hund sehr nahe ist auch zu dem hin.
Ich bin eigentlich recht glücklich darüber, dass das so gut funktioniert, und ich muß auch sagen, dass ich nicht dachte, dass es durchaus viele Hundehalter gibt, die es bemerken, dass man mit seinem Hund üben möchte, und ihr Hunde auch anleinen und nicht einfach herpreschen lassen.

Gestern hatten wir leider einen kleinen Zwischenfall. Ich war mit meinen beiden im Wald, als plötzlich ca. 3 Meter vor uns ein Goldie-Mix aus dem Gebüsch hüpft. Ich war in dieser Situation dann einfach zu langsam. Goldie-Mix stapft also zuerst auf Finn zu, klein Amy äußerst interessiert an dem Neuling, schnuppert kurz...bis dahin noch alles gut. Der Goldie in seiner goldigen Art findet sie natürlich äußerst toll, schnuppert was das Zeug hält. In dem Moment hat es klein Amy leider mit der Angst zu tun gekriegt, quietscht einige male ängstlich, und läuft mit eingezogener Rute zu mir.
Ich hab sie dann in Sicherheit hinter mich gebracht, und den Fremden aus diesem Abstand noch ein wenig schöngefüttert.
Später ist er uns noch mal online begegnet, Amy verhielt sich absolut neutral. Kein hinziehen, wirkte aber auch nicht ängstlich.
Naja, nicht gerade optimal, der Vorfall. Aber ich schieb es mal in die Kategorie "dumm gelaufen". Ich muss einfach noch schneller agieren.
So, das wollte ich einfach nur mal loswerden!

Lg, Julia

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.049

26.11.2008 22:57
#20 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Hallo Julia,

och, komm, mach Dich nicht so klein. Du hast doch alles richtig gemacht, letztlich auch aus Amys Sicht, denn als sie hinter Dir Schutz suchte, hat sie ihn bekommen, Du hast den anderen schöngeclickert, sie hatte keinen Erfolg mit ihrer Angst als solcher, aber mit dem alternativen Verhalten, nämlich dem sich hinter Dir verstecken. Von daher ist der sehr angebracht, wie ich finde und kein anderer. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

yashilica Offline



Beiträge: 1.301

26.11.2008 23:15
#21 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Na also ich muss sagen: das gehört zu 99 % in die Glückmomente Rubrik und das 1% dumm gelaufen kannst du getrost ruhen lassen. Schön, dass es so erfolgreich läuft bei Euch!

Conny

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

26.11.2008 23:42
#22 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Hallo Julia,
ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Tinca1 Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg


Beiträge: 11.497

27.11.2008 08:02
#23 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Julia,

prima, dass es bei euch so gut läuft! Ich wünsche euch noch gaaaanz viele weitere Erfolgserlebnisse.

Gegen Goldies, die plötzlich aus dem Gebüsch hüpfen, kann nun wirklich niemand was ausrichten. Und: Wenn die sich dazu hinreissen lässt, einen zu benutzen, dann hast Du wohl alles richtig gemacht! ;-)

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

Amelie Offline



Beiträge: 1.911

27.11.2008 08:24
#24 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Hallo Julia,

möchte mich ebenfalls anschließen - super Job gemacht!

Und das in der Kürze der Zeit - nach wenigen Wochen bereits solche Berichte

Wenn das nicht in den Angebermodus gehört...

Finn Offline



Beiträge: 124

27.11.2008 17:06
#25 RE: Angst vor großen Hunden Zitat · Antworten

Hallo nochmal!
...irgendwie ist das jetzt wie verhext, gestern schreib ich da noch so angeberischen Blödsinn, und heute ist alles anders!!!
Bin vorhin erst von unserer Runde zurückgekommen, wir hatten drei Hundebegegnungen, und es ist so besch... gelaufen wie noch nie! Amy hat ja bis heute an der Leine eigentlich nie gepöpelt...BIS HEUTE!
Also ich erzähl mal. Hund Nr. 1 kommt uns online entgegen, und pöpelt uns von ca. 15 Metern entfernung schon ein wenig an, er bellt ein wenig, aber nicht weiter trägisch. Ich denke mir, kein Problem, lass Amy neben mir sitzten, geh in die Hocke und klickere und füttere was das Zeug hält. Was macht die kleine: Sie igelt, knurrt, bellt! Mann, das hab ich mir echt nicht erwartet
Die beiden andren Hundebegegnungen liefen mit genau dem gleichen Programm meinerseits (füttern, klicken), als auch ihrerseits (knurren, igeln, bellen) ab.
Wie gibts das jetzt, war das diese Begegnung vorgestern??
Oder lag es an dem ersten pöbelnden Hund, der sie so sehr verunsichert hat??
Ich komm mir so ernsthaft doof vor!!

Lg, julia

Seiten 1 | 2
 Sprung