Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 502 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

15.08.2008 23:57
Anspringen und Bekleidung "Lochen" Zitat · Antworten

Hallo

Pepper macht für 3 Tage bei mir "Urlaub".
Pepper soll ein Hovi-Mix sein. Er ist ca. 12 Monate und kommt aus Rumänien. Wenn ich mir seine kleinen Ohren und die beige gesprenkelten Läufe anschaue würde ich meinen da hat ein Kangal mitgemischt. Er wurde schon als Welpe vom "Vorbesitzer" nach Deutschland geholt. Schlechte Erfahrungen mit Menschen hat er wohl nicht gehabt.Er ist nicht kastriert.
Nun mein Problem:
Peppers Beschäftigung besteht darin mit seinen Besitzern 3 x tgl. spazieren zu gehen(1 x davon Radtour).
Er ist täglich ca. 8 Stunden ( mit Unterbrechung)allein.
Um Pepper auszulasten habe ich den Haltern einige Beschäftigungsmöglichkeiten für bequeme Menschen vorgeschlagen. Unter anderem Longiertraining.
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass er gern Menschen mit voller Wucht anspringt und dabei auch gern mal probiert, ob Menschenkleidung schmeckt.
So.
Da die Anfänge beim Longieren mit den Besitzern nicht so erfreulich waren bat ich sie mir den Hund zu
geben. Und Pepper lief sehr aufmerksam neben mir, befolgte meine Wünsche wie "sitz" und "platz" sehr bereitwillig.Nach ca. 5 Minuten wurde es ihm dann wohl zu langweilig und er meinte , dass Frauen anspringen und zwicken mehr Spass macht.
Kerstin dreht sich also weg und versucht ihn zu ignorieren.Pepper nicht faul - dann spring ich doch von
hinten an. Mmmmmm - die Jacke schmeckt aber gut und mit Löchern sieht die doch viel schöner aus.
Jetzt versuch ich es mit "sitz"- er springt und zwickt weiter. "Platz" (macht er sonst gerne) hilft auch nicht. Futter werfen - hilft schon gar nicht. Jetzt Pfoten festhalten. Darauf folgt natürlich
Händezwicken. Also setz ich mich ins Auto und warte. Nun hat er sich beruhigt.Auf einem Waldgrundstück
gibt es ja noch andere Interressante Dinge zu beschnüffeln.
So. Jetzt meine Frage: Wie verhalte ich mich richtig in so einer Situation?
Ich muss vielleicht noch erwähnen, dass ich wegen eines frischen Wirbelbruchs wahrscheinlich auf Pepper
sehr unsicher gewirkt habe.
Und noch was. Dieses Anspringen und zwicken macht er nur wenn die Besitzer dabei sind.
Wenn er für für einige Tage bei mir Urlaub macht komme ich mit ihm sehr gut klar.

Ich freu mich auf Hilfe

Gute Nacht!

Kerstin und ihre Rabauken

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

17.08.2008 17:34
#2 RE: Anspringen und Bekleidung "Lochen" Zitat · Antworten

Zitat von soffie
Er wurde schon als Welpe vom "Vorbesitzer" nach Deutschland geholt. Schlechte Erfahrungen mit Menschen hat er wohl nicht gehabt.

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass er gern Menschen mit voller Wucht anspringt und dabei auch gern mal probiert, ob Menschenkleidung schmeckt.


Hallo Kerstin,
dazu eine Frage: Wie lange war Pepper bei dem Vorbestitzer? Wie lange ist er jetzt bei den Besitzern?
Wann hat es angefangen mit dem Anspringen und Zwicken? Wie reagieren die Besitzer auf dieses Verhalten?

Zitat von soffie
Nach ca. 5 Minuten wurde es ihm dann wohl zu langweilig und er meinte , dass Frauen anspringen und zwicken mehr Spass macht.
Kerstin dreht sich also weg und versucht ihn zu ignorieren.Pepper nicht faul - dann spring ich doch von hinten an. Mmmmmm - die Jacke schmeckt aber gut und mit Löchern sieht die doch viel schöner aus.
Jetzt versuch ich es mit "sitz"- er springt und zwickt weiter. "Platz" (macht er sonst gerne) hilft auch nicht. Futter werfen - hilft schon gar nicht. Jetzt Pfoten festhalten. Darauf folgt natürlich
Händezwicken. Also setz ich mich ins Auto und warte. Nun hat er sich beruhigt.


Meine Gedanken dazu (ohne Expertise, dazu gibt es andere in diesem Forum):
Wenn das Anspringen nur aus Langeweile und als aufmerksamkeitssuchendes Verhalten zu interpretieren wäre, müsstest du mit Ignorieren und Signalen und Futter doch zu ihm dringen. Das scheint aber dann kaum möglich zu sein. Er ignoriert ja deine Signale. Dieses Verhalten scheint ehemals selbstbelohnend gewesen zu sein und sich zu einem eigenständigen REaktionsmuster verfestigt zu haben.

Hast du ein klares lautes 'Nein' hören lassen? nehme ich an, denn wer lässt sich schon freiwillig zwicken?

Rein ins Auto war schon eine kleine 'Auszeit'. Die würde ich auch versuchen in Wald und Feld einzulegen und zwar sofort beim ersten Anspringen, damit du ihm für dieses Verhalten nicht zur Verfügung stehst. Auch im gesunden Zustand nicht! Und danach kurz Unterordnung, aber dann etwas Positives (spielt er gerne?, Futtersuche?, viel Bewegung an langer Leine).

Kannst du damit was anfangen?

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

03.09.2008 23:48
#3 RE: Anspringen und Bekleidung "Lochen" Zitat · Antworten

Hallo Stoppel,
da ich erst seit gestern wieder zu Hause bin, bitte ich meine späte Antwort zu entschuldigen.
Pepper war 8 Mon. beim Vorbesitzer. Dann 2 Wochen bei den Neuen.Darauf folgten 14 Tage Hundepension.
Dann 10 Tage zu Hause und noch mal 3 Tage "weg". Dieses Mal bei mir.
Das Anspringen und Zwicken hat er wohl von Anfang an gemacht.Abbruchsignal erfolgt von den Besitzern immer sehr "freundlich". Eigentlich, als würden sie Pepper zum weitermachen auffordern. Wenn sie ihn ignorieren fordert er mit festhalten mehr.Das war der Stand mitte August.
Nun war er ja im August für drei Tage bei mir.
Ich habe sehr viel mit ihm gelickert. Eigentlich alles, was er gemacht hat.Was zur folge hatte, daß der
mich am ersten Tag völlig zu ignorieren scheinende Pepper, sehr aufmerksam wurde, nicht mehr alle Bäume und Sträucher markierte und, egal in welcher Situation, kein Anspringen. Nur ein leichter Ansatz(ich hatte Käsestückchen in meiner Tasche,nach denen er totel verückt ist) , den ich mit einem "Sitz" unterbrechen konnte. Ich hoffe es wird den Besitzern ein Licht aufgehen.
Vielleicht müsste ich noch erwähnen, daß mir damals bei Pepper sein sehr glanzloses (er ist schwarz)
Fell aufgefallen ist und, daß er trotz guter Fütterung sehr dürr war. TA-Untersuchung hat Wurmbefall
festgestellt. Das Fell glänzt jetzt wieder und er hat zugenommen.
Vielleicht erklärt ja auch das sein Verhalten.

Gruss Kerstin

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

 Sprung