Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 3.221 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Hunderundel Offline




Beiträge: 21

28.08.2008 09:38
Magyar Vizsla Zitat · Antworten

Magyar Vizsla

Größe
Rüden : 58 cm bis 64cm
Hündinnen : 54 cm bis 61 cm

Der Magyar Vizsla wird seit 1920 gezüchtet, der kurzhaarige Vizsla wurde aber erst 1936 vom FCI anerkannt. Seine ursprüngliche Heimat ist Ungarn.

Die Vizsla's sind freundliche, lebhafte und bei richtiger Haltung, ausgeglichene Hunde, die sich leicht erziehen lassen. Sie schließen sich ihren Menschen sehr eng an und möchten am liebsten über all dabei sein. Durch die Sensible Art vertragen sie weder grobe Behandlung noch eine harte Erziehung.
Schon früh sollte man den natürlichen Jagdinstinkt berücksichtigen und umlenken. Beim Anti-Jagd-Training hatten wir kaum schwierigkeiten und schon nach kurzer Zeit die ersten Erfolge.

Mit anderen Haustieren, wie Katzen und Kleintieren haben wir keine Probleme und mit unserer Katze teilt er sich sogar sein Körbchen. Trotzdem sollte man gerade bei Kleintieren darauf achten, dass der Hund nicht unbedingt im selben Raum ist, wenn diese ihren Auslauf haben.

Im Umgang mit Pferden erweist er sich als sehr freundlich und ist nach voriger Ausbildung ein guter Reitbegleiter. Bowie war sehr ausdauernd und lief lange Ausritte Problemlos neben mir her.

Auch wenn diese Rasse mittlerweile gerne als Familienhund angepriesen wird, sollte man die enorme Energie und den Tatendrang dieser nicht unterschätzen. Diese Tiere brauchen nicht nur viel Auslauf, sondern auch Aufgaben um ausgeglichene Begleiter zu sein.

Damit Bowie ausgeglichen und ruhig ist machen wir mit ihm Suchspiele (Personen, Gegenstände, Leckerlies), apportieren, spielen Frisbee und gehen mit ihm viel Spazieren.
Zuhause bekommt er dann auch seine Aufgaben und Spielchen wie Hütchenspiele, aufräumen (Zeitung in die Wohnung tragen, Zeitung in den Müll tragen, Feuchttücher holen etc).
Bowie lernt wie viele andere Vizsla's sehr schnell, so dass bestimmte Übungen schon nach wenigen Tagen sitzen.

Für die Stadt ist dieser Hund in meinen Augen gar nicht geeignet, es sei den man hat die Möglichkeit lange mit ihm zu laufen und ihm Abwechslung zu bieten. Zu wenig Auslauf und zu wenige Aufgaben lassen ihn abstumpfen und führt dazu, dass er Verhaltensauffälligkeiten wie Zerstörungswut und bellen neigt.
Ich habe in Frankfurt leider schon ein paar Vizslas getroffen, die diese zeigten.

Bei der Ernährung sollte man auf hochwertiges Futter achten. Bowie z.B. verträgt durch seine Allergien nur Bosch, was aber kein Einzelfall ist, laut unserem Tierarzt.
Selbstgekochtes gibt es bei uns nur Nudeln, Kartoffeln und Gemüse, alles andere führt bei ihm zu Durchfalll.

Für eine aktive Familie, wo immer jemand zu Hause ist, eignet sich der Vizsla natürlich auch. Gerade im Umgang mit Kindern haben wir bei Bowie festgestellt, dass er sehr vorsichtig ist und auch einiges durchgehen lässt. Trotz alle dem sollte man darauf achten, dass gerade kleine Kinder dem Hund nicht absichtlich weh tun und von Anfang an lernen, das es sich hier um ein Lebewesen handelt.

Täglich muss man immer wieder Zeit für ausgiebige Schmusestunden haben und auch sonst muss man sich daran gewöhnen, dass der Vizsla immer da liegt, wo man sich selbst gerade befindet. Manche sehen dies als aufdringliches oder dominantes Verhalten, doch dem ist nicht so. Bowie möchte auch immer dabei sein und liegt immer in dem Raum, wo wir uns gerade aufhalten. Natürlich darf er auch bei uns im Bett schlafen, wo er den engen Kontakt sucht.

Bei der Erziehung fährt man am besten mit viel Geduld, Konsequenz und positiver Bestärkung. Geduld aus dem Grund :
Ein Vizsla lernt zwar schnell und gerne, aber durch seine aktive Art wird er gerade in jungen Jahren


Unser Leben mit Bowie ist einfach super, durch seine Aufgaben ist er wirklich sehr ausgeglichen und der Liebling aller Nachbarn, da er so gut wie gar nicht bellt. Mit anderen Hunden ist er sehr verträglich und braucht den Hundekontakt auch täglich, da dies hier aber nicht möglich ist, werden wir unser Rudel nun schon früher um ein weites Mitglied erweitern.
Im Umgang mit unserer Tochter ist er vorsichtig. Wenn die beiden zusammen spielen darf sie ihm auch das Spielzeug aus dem Maul nehmen.
Wir möchten ihn nicht mehr missen und hoffen, dass wir noch viele Jahre mit ihm verbringen dürfen.

Tinca1 Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg


Beiträge: 11.497

28.08.2008 13:07
#2 RE: Magyar Vizsla Zitat · Antworten

Danke für die schöne und ausführliche Beschreibung! Ich glaube, ich würde mir so ein Kaliber (eigentlich generell alle Hunde, die in die Kategorie "Jagdhund" fallen) nicht zutrauen.

Leider sieht man ja Viszlas wie auch Weimaraner in letzter Zeit häufig als eine Art "modisches Accessoire" ihrer Besitzer durch die Innenstädte flanieren. Schade, wenn Hunde wegen ihres (unbestritten wahnsinnig schönen) Äusseren zur Moderasse werden.

Umso schöner, dass Bowie ein tolles Zuhause bei Menschen gefunden hat, die ihm gerecht werden!

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

Hunderundel Offline




Beiträge: 21

28.08.2008 13:37
#3 RE: Magyar Vizsla Zitat · Antworten

Zitat von Tinca1
Danke für die schöne und ausführliche Beschreibung! Ich glaube, ich würde mir so ein Kaliber (eigentlich generell alle Hunde, die in die Kategorie "Jagdhund" fallen) nicht zutrauen.

Leider sieht man ja Vizslas wie auch Weimaraner in letzter Zeit häufig als eine Art "modisches Accessoire" ihrer Besitzer durch die Innenstädte flanieren. Schade, wenn Hunde wegen ihres (unbestritten wahnsinnig schönen) Äusseren zur Moderasse werden.

Umso schöner, dass Bowie ein tolles Zuhause bei Menschen gefunden hat, die ihm gerecht werden!


Hallo Steffi

ja, leider sehe ich in letzter Zeit immer mehr Vizslas, gerade auch bei älteren Menschen und das macht mich einfach traurig... klar, wenn man die Lust, die Zeit und auch die Möglichkeit hat viel mit seinem Hund zu machen und das auch wirklich möchte, dann sehe ich da kein Problem, nur viele Vizslas können nicht mehr machen, als neben ihrem Leuten her zu laufen und mal einem Ball hinterher rennen....

Gerade in den letzten Wochen, wo wir so gut wie gar keinen Hundekontakt haben und Bowie einfach das Spielen mit anderen Hunden fehlt, merke ich selbst oft, dass ich an meine Grenzen komme. Wir arbeiten wirklich jeden Tag mit ihm, trotzdem ersetzt das niemals das spielen mit anderen Hunden.
Er hat wirklich endlose Power und ich denke ohne das Suchen und das apportieren würde das mit ihm in so einer Zeit gar nicht mehr gehen...

Aufgaben - lange Spaziergänge - viel kuscheln und Hunde zum spielen, wenn das alles gegeben ist, dann ist Bowie wirklich richtig glücklich und das merkt man ihm dann auch an ;)

Ich möchte niemanden ausreden, sich für eine Rasse zu entscheiden, nur ich finde, man sollte auf jeden Fall auch die negativen Seiten gut kennen und sich dann überlegen, ob man das wirklich hinbekommt oder nicht... Wir würden uns auf jeden Fall keinen Vizsla mehr holen, auch wenn Bowie wirklich ein super Hund ist.

Claudia ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2008 13:46
#4 RE: Magyar Vizsla Zitat · Antworten

Zitat von Hunderundel

..., wenn man die Lust, die Zeit und auch die Möglichkeit hat viel mit seinem Hund zu machen und das auch wirklich möchte, dann sehe ich da kein Problem, nur viele Vizslas können nicht mehr machen, als neben ihrem Leuten her zu laufen und mal einem Ball hinterher rennen....

Er hat wirklich endlose Power und ich denke ohne das Suchen und das apportieren würde das mit ihm in so einer Zeit gar nicht mehr gehen...



Da kann ich Dir leider nur Recht geben.
Hatte gerade so einen Fall im Urlaub mit einem knapp einjährigem, unkastrierten, hormongesteuerten, extrem nervösen und alles besteigenden schnöseligen Vizsla.
Hilde hat ja bereits Bilder dazu eingestellt. Es werden aber noch eindrucksvollere Bilder von Ayla und Anouk folgen.

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2008 13:56
#5 RE: Magyar Vizsla Zitat · Antworten



Och. Zu den Jungs kann ich auch was beisteuern In letzter Zeit treffen wir ne Menge von denen, alle wunderschön, nicht kastriert, um die 3 Jahre alt und frech wie Rotz. Einer von ihnen provozierte meinen Otter 20 Minuten lang so extrem, dass ich über den Langmut des Oh echt nur staunen konnte. Das ging von Bodycheck über vor-ihm-kreuzen bis hin zu Kopfauflegen und wurde begleitet von angeberischem "Hoch-Verdauen": Stuhlgang auf der Spitze eines Gestrüpps. Mein Otter sah sich das ne Weile mit an, dann schickte ich den Rüpel weg. Tags darauf trafen wir ihn erneut, besser war sein Verhalten nicht. Weswegen er dann vom Oh was auf die Mütz bekam

Nachtrag: Interessanterweise leinte die dazugehörige Dame direkt darauf an und verschwand. Nicht ohne den Hund dabei zu rügen. Scheinbar weiß sie also, was sie da an der Leine hat, greift aber leider nicht rechtzeitig ein.



Hunderundel Offline




Beiträge: 21

28.08.2008 14:07
#6 RE: Magyar Vizsla Zitat · Antworten

Ja, das kennen wir...
Bowie wurde ja bei uns "Spätkastriert" und ich muss sagen, so bestimmte Verhaltensweisen hat er beibehalten. Bei ihm ist es sehr wichtig, dass er weiß wo er steht und das man eine klare Rangordnung hat.
Als wir ihn bekamen war das ein Kampf gewesen, weil er bei sich in der alten Familie ja schon Chef war, ohne das sie es wirklich wahrgenommen hatten. Er war aufmüpfig, wollte mich immer zu besteigen usw...Aber wir hatten konsequent und tapfer durchgehalten und wurden dann auch belohnt ;)

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2008 14:45
#7 RE: Magyar Vizsla Zitat · Antworten


Da fällt mir ein: Wie spricht man die Rasse eigentlich aus? Die Rüpeldame meinte "Witschlar". Kommt das hin?

N.N. Offline



Beiträge: 3.955

28.08.2008 15:07
#8 RE: Magyar Vizsla Zitat · Antworten

Ich würde sagen Wischla - ohne t. Aber ich weiß es auch nicht.

Was sagt die Ungarnfachfrau, SabineW?

Ginger Offline




Beiträge: 7.899

28.08.2008 15:10
#9 RE: Magyar Vizsla Zitat · Antworten

Ich meine auch "Wischla" hab aber auch schon "Wisla" gehört.

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

 Sprung