Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 521 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

09.08.2008 18:48
Neues Spiel oder warum tut er das? Zitat · Antworten

Ben hat sich ein ganz neues Verhalten angewöhnt, und ich werde nicht recht schlau daraus.

Ich habe jetzt seit Wochen auf rein positive Verstärkung umgestellt und clickere wieder sehr konsequent. Ben hatte "sitz" und "Platz" aus der Bewegung schlicht nicht richtig auseinanderzuhalten gelernt, und auch das "Fuß" offline lief nicht richtig. Ich merkte, nachdem ich da einige Male negativ verstärkt hatte, daß es schlimmer statt besser wurde, Ben blockierte zunehmend und sobald er ohne Leine war, ging er nicht mehr sauber an meiner Seite. Klar, der mögliche Verstärker war weg, er mußte davor keinen Schiß mehr haben und machte, was er wollte.

Ich hatte dann mit Dieter gesprochen, der mir geraten hatte, über ein Zeitfenster zu schauen, ob ich nicht damit die Ausführung der Signale schneller hinkriegen könne, mein eigenes Gefühl sagte, ich hatte auch zuwenig geklickert.

Nun denn, wir trainierten, es lief immer besser, bis .... der Herr Hund von sich aus anfing, die Signale einzufordern. Soll heißen: Ich hatte "Sitz" und "Platz" in jeder Lebenslage geübt, während der Spaziergänge, an allen Orten, an denen wir waren, auf Entfernung (wenn Ben vorweg oder hinterherlief), aus der Bewegung (wenn Ben neben mir war, gab ich das Signal, ging selbst aber weiter), und er schien Freude zu haben. Irgendwann drehte ich mich dann mal um, um zu schauen, wo Herr Ben sein könnte und sah, daß er mitten auf dem Weg stand und mich fragend anguckte. Ich rief ihn, er kam auf "komm" nicht. Ich sagte "Sitz", er saß. Ich klickerte, er kam begeistert zu mir, sich die Belohnung abholend. Ich probierte beim nächsten Mal "Platz", nachdem er wieder stehengeblieben und mich auffordernd angesehen hatte, und auch das lief genial gut, er legte sich, ich klickerte, er kam.

Von da an zeigte Ben das Verhalten mehr oder minder häufig bei jedem Spaziergang. Ich begann, ihm immer, wenn er es forderte, ein Signal zu geben, und alles wurde immer zuverlässiger. Noch nicht schnell, aber mit 100% "Trefferquote", d.h. er führt die Signale IMMER aus und auch die richtigen. Er läuft auch gelegentlich freiwillig im Fuß, guckt mich an, bis er das Signal bekommt, so daß wir auf seine Initiative "Sitz" und "Platz" aus der Bewegung üben. Manchmal schleicht er dabei so auffallend, daß man sich fast Sorgen machen möchte, weil er so "schluffig" wirkt. Doch gebe ich ihm ein Signal oder werfe ein Stöckchen, sind der Herr plötzlich gar nicht mehr müde, sondern stürmen hinter dem Apportel her und zu mir und dem Leckerchen, wenn in ihn über Entfernung absetzte oder ablegte.

Er scheint, und das ist die "Kehrseite", gar nicht richtig glücklich, wenn ich nicht mit ihm übe, er tobt kaum noch spielend durch den Wald, außer wenn ich ihm ein ausdrückliches Signal gebe. Habe ich ihn jetzt übertrainiert? Kennt jemand von Euch das oder etwas Ähnliches? Ist das eher Streß, was Ben zeigt, oder ist er wirklich scharf auf's Üben? Sagt doch bitte mal, was Ihr darüber denkt.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

09.08.2008 21:20
#2 RE: Neues Spiel oder warum tut er das? Zitat · Antworten

Hallo Barbara,

ein paar Gedanken dazu, vielleicht ist etwas davon für dich brauchbar.

Auf der HP stellst du Ben als arbeitsbegeistert dar, der es gern hat, klare Anweisungen zu bekommen.

Du hast in letzter Zeit viel trainiert, meist (immer?) geclickert bei dem korrekten 'Sitz', 'Platz' und 'Fuß'. Dafür gabs bis jetzt immer eine Belohnung oder hast du zuletzt variabel verstärkt? Ich weiß natürlich nicht wie verfressen dein Ben ist und wie supertoll die Leckerlies, aber offensichtlich 'lohnt' sich für ihn das 'Arbeiten'.

Wahrscheinlich hast du dich (mit vollem Grund) über deinen folgsamen Hund gefreut. Und wenn es soooo gut klappt, ihn mit stolzgeschwelgter Brust gelobt. Gut so! Hund freut sich auch.

Wie siehts denn aus, wenn andere Hunde dabei sind? hat er dann auch nur noch Augen für dich und wartet auf ein Kommando?

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Scraty ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2008 21:59
#3 . Zitat · Antworten

.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

10.08.2008 00:02
#4 RE: Neues Spiel oder warum tut er das? Zitat · Antworten

Hey Iris, hey Sady,

danke für Eure Rückmeldungen. Um Eure Frage zu beantworten: Bei Hundebegegnungen mag er zwar zum anderen Hund, dreht sich aber immer erst zu mir, um zu fragen, was er tun soll. Ich sage dann "laaaaaaaaaaaaaaangsam", um sein in den anderen Hund reinbrettern zu verhindern oder "lauf", wenn ich sehe, daß es kein Problem gibt oder eben "Platz" oder "Fuß", wenn ich den Eindruck habe, daß es Streß geben könnte. Gerade das "Fuß" nahm er in letzter Zeit extrem gerne an, weil ich a) mit Leckerchen verstärkte, b) den Klicker in der Hand hatte (da weiß er natürlich auch: Wenn ich es richtig mache, gibt es Futter) und er c) schlicht wußte, wo der Weg lang ging und daß ich ihn schützen würde.

Nein, ein Signal "Freizeit" hat er bewußt nicht, weil ich ihn auch mitten in einer "Freizeit" ins Signal kriegen muß, wenn z.B. Kinder nach ihm treten oder Hunde nach ihm schnappen. Ich denke, er erwartet (im Sinne von damit rechnen) in jeder Lebenslage Übungen/Signale, ich habe ja bewußt an allen möglichen Orten und in allen Zusammenhängen geübt, weil ich nicht den berüchtigten "Hunde-Platz-Hund" wollte, der auf dem Platz, bei der "Arbeit" supergut hört und auf normalen Spaziergängen nullkommanichts mehr kann, weil er nicht generalisiert hat und sich in der "Freizeit" wähnt.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Scraty ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2008 06:55
#5 . Zitat · Antworten

.

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

10.08.2008 14:58
#6 RE: Neues Spiel oder warum tut er das? Zitat · Antworten

Hallo Barbara,

was du beschreibst, ist doch genau das Verhalten auf das wir alle hinarbeiten und das wahrscheinlich (realistischerweise) nur wenige Hunde ihren Haltern so mustergültig vorführen.

Könnte es sein, dass dir bei den Spaziergängen die Herausforderung fehlt?

Bens hündisches Interesse an Artgenossen, Fährten etc. scheint darunter ja nicht gelitten zu haben.

Ich kenne einen Retriever, der auch bei seiner Halterin bleibt, wenn er nicht im Kommando steht und zu ihr sieht. Sie hat wie du hart daran gearbeitet, ihn von anderen Hunden abrufen zu können. Jetzt reicht nicht ein 'o.k.' oder 'Lauf'. Für ihn ist die 'Arbeitseinheit' erst beendet, wenn sie ihn spaßkrault.



LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Mydog Offline

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)


Beiträge: 38.103

10.08.2008 15:11
#7 RE: Neues Spiel oder warum tut er das? Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Ist das eher Streß, was Ben zeigt, oder ist er wirklich scharf auf's Üben? Sagt doch bitte mal, was Ihr darüber denkt.

Ich tue mich ein wenig schwer mit einer Antwort auf Deine Frage. Man müßte ihn dabei mal sehen. Was meinst Du, wirkt er "glücklich" oder eher "angespannt"?

Ein anderer Gedanke kam mir aber auch noch spontan. Du hast doch mal erzählt, daß Ben anfängt zu "spielen" mit Stöcken u.ä.. Wäre es nicht möglich, solche Spiele bewußt in die Spaziergänge einzubauen? Die würden ihn doch auch beschäftigen sind aber auf jeden Fall entspannter und lockerer als die Trainingseinheiten.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

10.08.2008 20:26
#8 RE: Neues Spiel oder warum tut er das? Zitat · Antworten

Grins, Du hältst mich echt für ein Rabenfrauchen, Mydog. ;-)))

Natürlich SIND die Spiele eingebaut. Aber wie ich schon sagte, ich will ja, daß er immer und überall auf mich achtet und nicht in alte Schemata zurückfällt. Und da muß ich nunmal auch immer und überall ein bißchen üben. :-)

Nein, er wirkt nur solange "bedröppelt", wie ich auf seine Aufforderung NICHT eingehe. Gebe ich ihm ein Signal, führt er es nicht unwillig, sondern allem Anschein nach gerne aus, weil er natürlich den Click und das Leckerchen erwartet. Und wenn es denn endlich geclickt hat, stürmt er freudig zu mir. Es kommt mir nur seltsam vor, daß er das von sich aus einfordert, und ich habe einfach Sorge, daß er unter Druck geraten können könnte, kennen wir ja alle, die Workoholics, die einfach nicht abschalten können, oder? :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

 Sprung