Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.088 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
zingara



Beiträge: 46



17.09.2008 21:32
RE: Begleithundprüfung Zitat ·antworten

@stoppel:
Hast du mal überlegt, deinen bisherigen Weg einfach für die Prüfung beizubehalten oder geht das bei euch nicht? Bei uns gibt es glaube ich 1 oder 2 Punkte Abzug für eine Körperhilfe - das ist nicht die Welt bei 100 Punkten...
Wie gesagt: Ich glaube lauter musst du keinesfalls werden... Hunde hören schon ganz gut
Wenn du bereit bist, Körperhilfen abzubauen tu das langsam... Hörzeichen zuerst, dann erst Hand- oder Körperzeichen (es wurde bereits erwähnt, dass das Hörzeichen sonst überblendet wird). Sobald dein Hund gleich auf das Hörzeichen reagiert gibt es Click und Jackpot...
Versuch auch mal die Belohnung variabler zu gestalten, ev. öfter auch mal weglassen, wenn du mit Körperhilfe arbeitest (das kann dein Hund ja schon) oder mit der jeweils anderen Hand geben, zuwerfen, vom Boden aufnehmen lassen, damit die Verbindung "Das ist die tolle Hand" wegkommt (hat uns beim Platz sehr geholfen).
UND: Entspann dich - lass dich nicht drängen, eine Prüfung zu machen, wenn du nicht glaubst, dass ihr soweit seid - es ist ja immerhin zu eurem Spaß... Wenn du verkrampfst und dich nicht wohl in deiner Haut fühlst, kann dein Hund nicht wissen, was du von ihm willst. Ihr schafft das schon...

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.421



18.09.2008 01:33
RE: Begleithundprüfung Zitat ·antworten

Meine Güte, warum tut Ihr mir das an? Tagelang keine langen Beiträge und ausgerechnet, wo ich morgen früh raus muß, soviel Spannendes.

Erstmal eben zu der Frage, die zwischendrin kam, warum das Experiment mit Clicker? Muß nicht, hat mit der Trennung Hör- und Sichtzeichen nichts zu tun, ist nur die Bestätigung, die ich eben mit Ben praktiziere. Würde für den Test genauso mit direkter Leckerchen- oder Spielgabe gehen.

Tinca1: Du bist widerlich. Zum Glück bist Du Einis Frauchen, sonst würde ich Dich jetzt rügen wegen mangelnder Ernsthaftigkeit.

all: Spannende Diskussion mit offenbar vielen verschiedenen Hunden, die ebenso verschieden reagieren. Ich habe die von mir beschriebenen Erfahrungen bisher mit allen meinen Trainingshunden gemacht, werde aber mal meine Statistik jetzt in den Seminaren durch gezielte Beobachtungen erweitern. :-)

Zum Thema Begleithundprüfung eine Anmerkung. Ich will sie mit Ben ja auch machen, aber aus ganz anderen Gründen als einfach eine Prüfung zu bestehen. Generell halte ich von diesen Prüfungen, vor allem von denen außerhalb des VDH, wenig. Warum? Zum einen, weil ich die Reglementierungen total alltagsuntauglich finde. Hund darf nicht im Geschirr teilnehmen, was soll das? Hund darf während der Übungen nicht belohnt werden, wieso denn nicht, tue ich im Alltag doch auch und zum Trainieren der Sachen, die ich da vorführen soll, ebenso. Was für eine Rolle spielt es, ob der Hund links oder rechts neben mir geht, wenn er es sauber tut? Keine? Pustekuchen, links ist Vorschrift und gut.

Dazu kommt, daß ich gerade einen Erfahrungsbericht einer Halterin hörte, die mit ihrem Hund die Prüfung bestanden hatte. Der Hund hat extreme Angst vor Kindern, keift häufig Artgenossen an - ist aber jetzt geprüfter Begleithund. Wo bleibt da die Alltagstauglichkeit? Im Stadtgang entwischte ein Hund zweimal aus dem Geschirr, das eigentlich nicht mal erlaubt gewesen wäre, mußte eingefangen werden. Er bestand den Stadtgang trotzdem, zeigte sich aber auf dem Platz nicht so sicher, fiel dort wegen Kleinigkeiten wie zu weit weg vom Besitzer absitzen, durch. Leinenführig war, so die Halterin, außerhalb des Hundeplatzes nicht einer der Hunde, die bestanden.

Da frag ich mich - was soll denn der Blödsinn, wenn solche minimalen Anforderungen (Leinenführigkeit, durch die Stadt gehen können, Sonntagmorgen gegen neun, also viel Verkehr war in der Fußgängerzone bestimmt nicht etc.) nicht erfüllt werden können, der Hund aber auf dem Platz ganz toll gucken kann, wenn er im Sitz ist?

Von daher, unabhängig von der Debatte um Hör- oder Sichtzeichen würde ich Dir raten: Wenn Du keinen "Mehrwert" für Dich und den Hund damit verbindest, tu Dir das Generve nicht an. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

critter



Beiträge: 729


18.09.2008 10:46
RE: Begleithundprüfung Zitat ·antworten

@Iris
Ich habe ein wenig gestöbert und auf ein Beitrag von gestoßen, in dem sie Streßprobleme ihres Hundes beschreibt. Deine Beschreibung:

In Antwort auf:
Das kommt ganz darauf an wo und mit wieviel Ablenkung du die Übung forderst.
Zu Hause spielt es gar keine Rolle ob über Sicht- oder Hörzeichen oder beides das Kommando kommt. Richy folgt zu 100 %.
Der Unterschied liegt in der Umgebung.

paßt eigentlich auch. In der entspannten Situation klappt alles. Draußen Streß und/oder Überforderung?! Aaalso liegt es NICHT daran, welche Art Zeichen du dem Hund gibst. Er reagiert auf Körpersprache, weil das Gelernte (Hörsprache) unter Streß wesentlich schlechter abrufbar ist. Ist das Problem Streßbedingt, lernt der Hund einfach zu wenig/überhaupt nicht...
Vielleicht würde DAP-Halsband den Anfang erleichtern? Nicht als Dauerlösung, sondern als Hilfe - so ein Halsband wirkt 4 Wochen lang und während dieser Zeit kann man mit Hund draußen trainieren. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit DAP (Dog Appeasing Hormone) bei der Arbeit mit Tierheimhunden gemacht, vor allem bei Umgebungsänderungen.
Barbara

SabineW

Pöttisches Dornröschen, das gestählt mit letztem ungarischen Mohikaner auf Messers Schneide das "Bodlenberg Hilton" samt "Fred's Pizzaofen" betreibt und Tante Mogli

Beiträge: 984



18.09.2008 11:12
RE: Begleithundprüfung Zitat ·antworten

Zitat von Elektra
Da frag ich mich - was soll denn der Blödsinn, wenn solche minimalen Anforderungen (Leinenführigkeit, durch die Stadt gehen können, Sonntagmorgen gegen neun, also viel Verkehr war in der Fußgängerzone bestimmt nicht etc.) nicht erfüllt werden können, der Hund aber auf dem Platz ganz toll gucken kann, wenn er im Sitz ist?

Von daher, unabhängig von der Debatte um Hör- oder Sichtzeichen würde ich Dir raten: Wenn Du keinen "Mehrwert" für Dich und den Hund damit verbindest, tu Dir das Generve nicht an. :-)


Hallo Barbara,

wenn der "Mehrwert" ggf. darin begründet liegt, dass man die BH haben MUSS, um anschließend z.B. weiter VPG machen zu können, wird der Weg kaum daran vorbeiführen. Wenngleich Du die gleichen Beobachtungen machtest, wie ich :O)

In Antwort auf:
Was mich interessieren würde, wäre ein Test: Hund nehmen, ins Sitz nehmen, reine Hörzeichen. Bei Ausführung clickern und füttern, dabei mit dem Leckerli schon wieder den Hund aus dem Sitz locken, so daß er links oder rechts zu stehen kommt. Wieder Sitz sagen, bei Ausführung belohnen, mit dem Leckerchen und ins Stehen auf der anderen Körperseite bringen, mal Platz sagen, clickern bei Ausführung, füttern. Dies in einer Folge von sagen wir 10 x, in der durcheinander Sitz und Platz geübt wird. Wieviel sofortige Ausführung bekommt Ihr a) über reine Hörzeichen, b) über Eure Mischung und c) über reine Sichtzeichen?


Blöde Frage: würde es die Statistik versemmeln, wenn ich OHNE Clicker daran teilnehme? Ich habe und nutze demzufolge keinen :O)

LG
Sabine

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.421



18.09.2008 17:19
RE: Begleithundprüfung Zitat ·antworten

Zitat von SabineW
Blöde Frage: würde es die Statistik versemmeln, wenn ich OHNE Clicker daran teilnehme? Ich habe und nutze demzufolge keinen :O)


Nö. Hauptsache, die Signale stimmen, die Übungen sollen unter normaler Ablenkung stattfinden, also z.B. auf einer Wiese, neben der ein genutzer Gehweg lang läuft, aber weder da, wo viel Streß ist, noch da, wo gar keine Ablenkung ist.

Jetzt brauche ich nur noch jemanden für die Buchführung: Peeeeeeeeeeeeeeeetra, Claaaaaaaauuuuuuuuuuudia, waltet Eures Amtes. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

yashilica



Beiträge: 1.301


20.09.2008 23:48
RE: Begleithundprüfung Zitat ·antworten

uii- dann machen wir auch mit, das ist spannend. Ich gebe auch Hör und mit Verzögerung Sichtzeichen - mal schauen..

Conny

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung