Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.514 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Rollenspiele (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
Der Joschka



Beiträge: 151



15.03.2016 06:45
Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Meine Augen sind schlecht und werden von Jahr zu Jahr schlechter,das ist doof,lässt sich aber nicht ändern.Doof ist es nicht Auto fahren zu können und meine Neigung mir den Schädel an übersehenen Dingen ,die sich rechts von mir befanden,anzuschlagen ist manchmal recht schmerzhaft...das damit hatte es sich auch bisher.Im Laufe des Winters hat sich meine Sicht allerdings nochmal verschlechtert.Besonders im Dunkel ist es jetzt echt blöd.

Ich bin ständig von irgendwas überrascht weil es aus dem Nichts kommt.

Weil Joschi nunmal so ist wie derzeit eben ist ,beobachte ich zunehmen das er im Dunkeln deutlich mehr auf Zinne ist.Ich denke das es daran liegt das ich ständig zusammenzucke wenn ich glaube wieder etwas wahrgenommen zu haben.Außerdem funktioniert das rechtzeitige Ausweichen eben nur wenn man etwas rechtzeitig sieht.Zudem reagiere ich einfach anders wenn er plötzlich größer wird und sich anspannt als tagsüber.Ich muß dann davon ausgehen das da was ist was ich noch nicht sehe ,er aber schon.Da ich dann aber natürlich nicht weiß ob und was da ist,kann ich irre schlecht adäquat darauf eingehen.

Es entwickelt sich grade zu nem Selbstläufer der schlechten Art.

Hat jemand vielleicht eine Idee dazu?Wie ich etwas mehr Ohmmm mit in den Spaziergang im Dunkeln nehmen kann?Ich halte die Abendrunde schon kurz und versuche übersichtliche Strecken zu gehen ,aber dennoch habe ich das Gefühl das ich am Abend das kaputt mache was ich tagsüber aufgebaut habe.Wie soll er mir vertrauen wenn ich mir nichtmal traue?

LG Anja und Joschi
-------------------
Whoever said that diamonds are a girl`s best friend never owned a dog

kaha

passionierte Querdenkerin

Beiträge: 6.232



15.03.2016 07:38
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Eine Taschenlampe vielleicht?

--

Gruß,
Katharina

DarkAge

steht auf "Triebtäter" und mußte mit "Typ Gewerkschafter" erstmal warm werden

Beiträge: 2.860



15.03.2016 08:06
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Zitat von kaha im Beitrag #2
Eine Taschenlampe vielleicht?


Ne gute starke Lampe . Habe ich auch immer im Dunkeln mit dabei, das ist fast wie ein mobiles Flutlicht .

_________________________________________________
Viele Grüße von
Christine mit den 3 1/2 Flauschis Berry für immer in meinem Herzen und Neo, Dark & dem kleinen Colonel im Hier und Jetzt

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 37.731



15.03.2016 08:09
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Taschenlampe oder eine starke Stirnlampe, dann bleiben die Hände frei.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Kat70

mit weltbestem Springding, das trotz überstandener Pubertät immer noch "Mamakind" ist

Beiträge: 3.321



15.03.2016 08:23
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Oder andere Herangehensweise.... weiss nicht ob das machbar ist.

Letzte Runde im Hellen gehen und letztes Puschern im Dunkeln dann im Garten?

Fina

der Welt untypischster Herdenschützer, der für Frauchenkontakt schon mal Houdini in den Schatten stellt

Beiträge: 1.301



15.03.2016 08:38
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Es gibt Handscheinwerfer, die eine Leuchtweite von mehreren hundert Metern haben.

Liebe Gruesse

Steffi + Fina

Rena-O

goldige Runkeline, die haufenweise koreanische Touristen anzieht und auf Kommando Gras gibt

Beiträge: 3.898



15.03.2016 08:59
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Bei Cora ist es so, dass sie andere Hunde bemerkt, die Mensch im Hellen noch nicht sieht. An unübersichtlichen Stellen beobachte ich vor allem sie
Spannt sie an gibt's ein Kehrt.
Ich weiß nicht ob das auf Joschi paßt, im Dunkeln vor allem ihn zu beobachten. Indem Du rechtzeitig reagierst, behältst Du die Führung.

Viele Grüße
Rena & Cora

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Zeit und Liebe. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.

Henry Balu

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars

Beiträge: 5.904



15.03.2016 09:00
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Die Hunde sind eigentlich bei Dunkelheit draußen immer etwas aufmerksamer und vielleicht auch eher "abwehrbereiter"...

Ich war ja auch immer so eine "Schißbüxe" bei Nacht und zu meinen Anfangszeiten mit Henry gabs doch den einen oder anderen Quieker meinerseits, weil ich mich sozusagen vor meinem eigenen Schatten erschrocken hab oder Geräusche gehört hab, die gar nicht da sind.

Zwischenzeitlich hab ich eine leistungsstarke Stirnlampe - und natürlich einen weißen "Beschützmich-Hund"...

Die Stirnlmape hat eine sehr gute Reichweite und man kann sie so stellen, dass sie den Punkt eher in der Ferne fokusiert (so ist sie in der Regel bei uns eingestellt) und mein Fokus ist in der Regel Henry und paar Meter vornweg. Man kann sie aber auch so einstellen, dass sie mehr die Wegbreite abstrahlt, dabei deckt sie immer noch einen großen Radius vornweg ab.

Und mit Hilfe der Stirnlampe hab ich doch schon oft das eine oder andere Augenpaar in der Dunkelheit leuchten gesehen, die mir sonst entgagen wären, meinem Hasenjäger aber vermutlich eher nicht.

Für mich der größte Vorteil an der Stirnlampe ist, dass ich beide Hände frei hab und das ist mir mit Henry doch schon auch sehr wichtig.

Er wird eigentlich in der Dunkelheit nur dann groß und wichtig, wenn er sich selbst erschrickt oder aber wenn ein anderer Hund oder aber eine Katze unsere Wege kreuzt. Bei Begnungen mit Menschen in der Dunkelheit ist er aber deutlich aufmerksamer.

Und wenn es mich gruselt, dann muss er bei mir laufen...

Und Henry trägt auch sein Geschirr mit "Beleuchtung" - denn ich denke es ist einfach auch immer sehr wichtig, gesehen zu werden.

Das "groß werden" von Deinem Hund solltest Du nicht überbewerten - bei uns wird Henry unter anderem auch immer sehr groß wenn wir durch "fremde" Hundereviere gehen.

Wenn Henry bei Dunkelheit die Rute hochnimmt oder sich sonstwie etwas größer macht, dann scann ich auch die Gegend und das geht mit Stirnlampe wirklich deutlich besser. Wenn ich nichts sehe (was nicht heißt, dass da nichts war), dann sag ich zu ihm "es ist alles in Ordnung, wir gehen weiter" - und das hilft dem Hund und auch mir.

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

ladygolana

Dr. Sandra, die Frau, der die Hunde vertrauen - solange es Frikadelle gibt

Beiträge: 3.478



15.03.2016 12:26
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Bei mir es genau umgekehrt ich bin besser zu Fuß im Dunkeln und Amy stören die Autos im Dunkeln eher weniger...

Aber ich habe mir jetzt auch eine Stirnlampe zugelegt.. sieht zwar sch... aus aber es funzt sehr gut und ich erschrecke nicht so viele andere Leute

LG Sandra mit kleinem küßchenverteilenden Monster Amy sowie Sieta und Ladygolana als


---------------------------------------------
Der kleinste Schritt zum Glück ist sich glücklich zu schätzen ohne erst einen Grund dafür zu suchen (Unbekannt)

Der Joschka



Beiträge: 151



15.03.2016 14:22
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Danke das Ihr Euch mit mir Gedanken macht

Kopf-und Taschenlampe fallen leider weg weil der Kontrast zwischen dem Licht und dem Dunkel drumherum gar nicht geht,dann sehe ich gar nichts weil meine doofen Augen sich dann nicht entscheiden können obs hell oder dunkel ist

Den BeschützmichHund habe ich ihm Dunkeln leider auch,genau das will ich ja verhindern.Tagsüber bringe ich ihm bei das ich regel und er sich auf mich verlassen kann und abends...lasse ich ihn im Stich weil ich es eben nicht rechtzeitig "überblicke"...Das ist das Gegenteil von dem was ich möchte...

Die letzte Runde eher gehen kann ich aus zwei Gründen nicht als Lösung nehmen.Zum Einen bin ich abends erst gegen halb 8 daheim,weil ich derzeit fast ausschließlich Spätdienst arbeite zum Anderen weigert sich Joschi standhaft Geschäfte jegwelcher Art im Garten oder dessen direkter Nähe zu verrichten.Selbst bei akutem Durchfall würde er eher platzen, glaub ich.Wenn ich ihm die Abendrunde verweigere und ihm nur den Garten anbiete,wird er mich in der Nacht wecken.Es scheint ihm einfach unangenehm zu sein in den Garten zu machen.

Ich bin echt froh das die Jahreszeit mit mehr Licht vor der Türe steht,da gibt es das Problem erstmal nicht.

LG Anja und Joschi
-------------------
Whoever said that diamonds are a girl`s best friend never owned a dog

Henry Balu

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars

Beiträge: 5.904



15.03.2016 14:35
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Zitat
Den BeschützmichHund habe ich ihm Dunkeln leider auch,genau das will ich ja verhindern.Tagsüber bringe ich ihm bei das ich regel und er sich auf mich verlassen kann und abends...lasse ich ihn im Stich weil ich es eben nicht rechtzeitig "überblicke"...Das ist das Gegenteil von dem was ich möchte...



Ich hab das mit dem BeschützmichHund jetzt nicht so gemeint, dass ich Henry regeln lass... Vielmehr ging es bei mir jetzt tatsächlich darum, dass ich selbst draußen bei Dunkelheit "ängstlich" war. Das hat sich bei uns auf jeden Fall gegeben und wenn ich mit Henry bei uns die kleinen, bekannten Runden um den Block gehe, dann scheint bei uns regelmäßig auch noch die Straßenlaterne und da brauch ich dann auch keine Stirnlampe. Die brauch ich erst, wenn es bei uns in die Pampa geht.

Und Henry verrichtet sämtliche Geschäfte auch nicht im Garten - auch er besteht hier auf seine Runden.


Wenn es bei Euch mit dem Licht nicht geht - dann hilft Euch vielleicht nur, dass Dein Hund hinter bzw. neben Dir geht, damit er tatsächlich auch die Erfahrung machen kann, dass Du auch in der Dunkelheit "regelst". Wobei das dann für mich wieder im Wiederspruch zu einem entspannten Lösungsspaziergang für den Hund steht.

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

DarkAge

steht auf "Triebtäter" und mußte mit "Typ Gewerkschafter" erstmal warm werden

Beiträge: 2.860



15.03.2016 14:41
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Also wenn Taschen/Stirnlampe nicht geht, dann vielleicht - auch wenns blöd ist - auf beleuchtete Wege ausweichen. Im Gewerbegebiet ist zum Beispiel auch selten was los am Abend. Naja, wenn du überhaupt ohne Auto an was akzeptables rankommst...

_________________________________________________
Viele Grüße von
Christine mit den 3 1/2 Flauschis Berry für immer in meinem Herzen und Neo, Dark & dem kleinen Colonel im Hier und Jetzt

Der Joschka



Beiträge: 151



15.03.2016 15:51
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Genau da liegen die Probleme.Beleuchtete Gewerbegebiete gibt es im Nachbarort,aber wenn ich da hingehen kann ,kann ich auch hier im Dorf laufen

Ebenso das Laufen Beifuß.Wenn er strikt neben mir bleiben muss wird er nicht dazu kommen seine Geschäfte zu erledigen und es löst das Problem auch nicht da er,wenn ich nichts tue ,weil ichs nicht sehe ,es nur bis Punkt x aushält und dann wieder in das Schema "wenn sie es nicht tut dann muss ich eben..."fällt.

LG Anja und Joschi
-------------------
Whoever said that diamonds are a girl`s best friend never owned a dog

Kat70

mit weltbestem Springding, das trotz überstandener Pubertät immer noch "Mamakind" ist

Beiträge: 3.321



15.03.2016 15:56
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

und der Vorschlag von Rena?

Bei Anspannen ein Kehrt oder aber schlicht ein zu Dir kommen?

Heisst natürlich trotzdem, dass die Leine nicht zu lange sein darf......

Der Joschka



Beiträge: 151



15.03.2016 16:05
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Der Vorschlag von Rena war ,mehr oder minder ,die Strategie die ich in der letzten Zeit versucht habe,allerdings hab ich den Eindruck das er zunehmend durchgängig auf Zinne ist.Ich frage mich ob die Strategie mit dem Umdrehen,welche wir ja auch tagsüber haben ,wenn wirklich etwas ist,bei ihm vielleicht die Verknüpfung "da könnte was ,sein...ahhh sie dreht um...da war also wirklich was...is da wieder was?...ah sie dreh um... da war also wieder wirklich was...usw".ergeben hat.Is das möglich oder is das unhündisch gedacht?

LG Anja und Joschi
-------------------
Whoever said that diamonds are a girl`s best friend never owned a dog

Seiten: 1 | 2
 Sprung