Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.277 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Rollenspiele (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
kaha

passionierte Querdenkerin

Beiträge: 6.076



15.03.2016 18:00
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Das ist möglich.

Ich hab keine Ahnung, wie locker Dein Hund sowas nimmt, aber Du könntest die Stirnlampe ja ihm auftopfen. Oder geht das mit Deiner Sicht genauso wenig wie wenn Du sie auf hast?
Hast Du mal Taschenlampe probiert? Stirnlampe finde ich nämlich auch sehr anstregend, weil irgendwie blendend. Aber eine Taschenlampe ist weit genug weg von den Augen bei mir, dass das nicht so anstrengend ist.

--

Gruß,
Katharina

Rena-O

goldige Runkeline, die haufenweise koreanische Touristen anzieht und auf Kommando Gras gibt

Beiträge: 3.461



15.03.2016 18:19
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Zitat von Der Joschka im Beitrag #15
Der Vorschlag von Rena war ,mehr oder minder ,die Strategie die ich in der letzten Zeit versucht habe,allerdings hab ich den Eindruck das er zunehmend durchgängig auf Zinne ist.Ich frage mich ob die Strategie mit dem Umdrehen,welche wir ja auch tagsüber haben ,wenn wirklich etwas ist,bei ihm vielleicht die Verknüpfung "da könnte was ,sein...ahhh sie dreht um...da war also wirklich was...is da wieder was?...ah sie dreh um... da war also wieder wirklich was...usw".ergeben hat.Is das möglich oder is das unhündisch gedacht?


Das war bei Cora anfangs auch so, kannst du aber gut gegenarbeiten. Jetzt machen wir das bei jedem Spaziergang min. 4-5 mal. Wenn du ohne Grund das Kehrt häufig einschiebst ist es nichts Besonderes mehr und Joschi scannt nicht stärker die Gegend.
Ich habe mich außerdem von der Vorstellung verabschiedet, eine bestimmte Weglänge zu laufen. Deinem Hund ist es egal, ob er 100m im Kreis oder 1km mit Dir läuft. Wichtig ist die Beschäftigung mit ihm und daß , in Deinem Fall, das Lösen an längerer Leine möglich ist. Da findet sich keine geeignete Ecke in der Nähe?

Viele Grüße
Renate & Cora

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Zeit und Liebe. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.

Elli

wo wild losdüsen und pöbeln via Clicker der Vergangenheit angehören

Beiträge: 121



16.03.2016 19:21
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Was vielleicht noch eine Idee wäre, um die Runde zwar nicht auf den Garten aber doch sehr kurz zu begrenzen: Fütterungsanpassung oder Kommando für kleines und großes Geschäft.
Bei Jaime ist es z.B. so, dass er sich irgendwie auf ein großes Geschäft morgens eingepegelt hat, änder ich was an den Zeiten, ändert sich das aber natürlich auch. Wenn dann nur noch klein wäre, ginge es vielleicht schneller? KLingt etwas umständlich, aber ist mir gerade so eingefallen.
Ansonsten nutz ich das selbst zwar (noch) nicht, aber Freunde mit einem sehr anspruchsvollen Hund, wenn es um die richtige Ecke fürs Geschäft geht, hatten irgendwann auch genug und haben ihn auf Kommando trainiert. Also einfach jedes Mal beim machen Pipi oder Pu gesagt. Ein bisschen hats gedauert, aber wenns jetzt mal schnell gehen muss, klappt es nach Erzählung sehr gut.
Sind beides natürlich Meidungsstrategien gegenüber der Dunkelheit, aber vielleicht eine Lösung oder zumindest eine Unterstützung.

Elli mit Jaime

Der Joschka



Beiträge: 151



16.03.2016 20:32
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Die Runde die wir am Abend gehen ist schon die minimalste die möglich ist damit er seine Geschäfte erledigt.Er ist extrem heikel wenn es um den passenden Platz für seine Geschäfte geht.Selbst wenn er mich mitten in der Nacht weckt ,weil er Durchfall hat ,kann es passieren das er noch ne halbe Stunde verzweifelt sucht bis er einen Ort findet wo er hinmachen kann...Das Anerziehen eines Befehls habe ich versucht,führt aber eher dazu das er hektisch anfängt zu Suchen und nicht zwingend schneller etwas findet.Finde ich nicht schön für ihn.

Die Variante des Umdrehens ohne Grund,so wie Rena es beschrieben hat, versuche ich derzeit,mal sehen ob es Erfolg zeigen wird...Heute war er extrem cool abends,allerdings lag es wohl eher an der heute frisch gekauften Belohnung in Form von getrockneter Lammlunge in meiner Jackentasche

An dem Projekt "Hund mit Kopflampe" tüftel ich noch.Joschi hat gegen solchen "Blödsinn" zum Glück nicht einzuwenden,allerdings weiß ich noch nicht wie ich es an ihm befestigen soll,damit es zwar hält aber nicht stört.Ideen hierzu werden dankend angenommen
Taschenlampe möchte ich nicht gerne,weil ich für das 40kg Getier schon bei Bedarf gerne spontan beide Hände zur Verfügung habe.

LG Anja und Joschi
-------------------
Whoever said that diamonds are a girl`s best friend never owned a dog

DarkAge

steht auf "Triebtäter" und mußte mit "Typ Gewerkschafter" erstmal warm werden

Beiträge: 2.818



16.03.2016 22:52
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Ich meine an den K-9 Geschirren kann man bei einer Variante auch rechts und links eine Taschenlampe einstecken. Wieviel das taugt weiß ich aber auch nicht.

_________________________________________________
Viele Grüße von
Christine mit den 3 1/2 Flauschis Berry für immer in meinem Herzen und Neo, Dark & dem kleinen Colonel im Hier und Jetzt

Rena-O

goldige Runkeline, die haufenweise koreanische Touristen anzieht und auf Kommando Gras gibt

Beiträge: 3.461



16.03.2016 23:13
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Zitat von DarkAge im Beitrag #20
Ich meine an den K-9 Geschirren kann man bei einer Variante auch rechts und links eine Taschenlampe einstecken. Wieviel das taugt weiß ich aber auch nicht.

Gute Idee. Die Variante mit den seitlichen Taschen müßte sich eignen, Habe aber die Erfahrung gemacht, daß die Gewichte rechts und links gleich sein müssen, sonst verrutscht das Geschirr auf eine Seite. Also 2 Taschenlampen und Foto bitte nicht vergessen

Viele Grüße
Renate & Cora

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Zeit und Liebe. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.

anniemel

wo Männer in Socken hechelnd am Feldrand stehen, während die Hunde das beste aller Ortungssysteme perfekt beherrschen

Beiträge: 10.126



17.03.2016 08:59
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Ich habe jetzt mal meinen Sohn dazu befragt. Er ist ja stark sehbehindert, so dass er einem Blinden gleichgestellt ist.

Er hat zwar keinen Hund, aber natürlich Probleme im Dunklen. Seine Empfehlung ist, es mit einer Kontrastbrille zu versuchen. Sie heißen Kontrast-Brillen oder Nachtfahrbrille, Nachtsichtbrille usw. Sie verstärken die Kontraste, haben gelbe Gläser.

Dazu gibt es - die teurere Variante - Restlichtverstärker.

Sein Tip ist es auch, mal in eine Ophtalmologische Reha (also eine Ambulanz) zu gehen und Dich beraten zu lassen. Große Augenkliniken bieten das in der Regel an und Hilfsmittel werden dann auch von den KK übernommen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Viele Grüße von Tina mit der wilden Hummel Anni und Klein Leo


Nicht jede Hand verdient es, gehalten zu werden, aber jede Pfote

Henry Balu

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars

Beiträge: 5.716



17.03.2016 10:04
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Was ich auch empfehlen kann, ist die Beleuchtung am Hund mit den "orbiloc dog dual safetylight". Die leuchten wirklich sehr hell und auch den Weg vor dem Hund aus und halten sehr lange.

Ich hab mir zwei orbilocs in der Farbe "weiß" gekauft, und bei Henry vorne links und rechts am Geschirr befestigt. Zum einen kann ich meinen Hund so gut sehen, zum anderen leuchten die Teile auch wirklich den Bereich vor dem Hund aus. Die Teile sind jetzt nicht ganz billig - aber halten richtig lange, sind wasserdicht und stabil. Außerdem kann man dafür dann entsprechend Ersatzbatterien kaufen. Und im Gegensatz zu den Taschenlampen am Geschirr, wiegen die Teile nichts und schränken so den Hund auch nicht ein. Bei uns haben die Teile auch schon mal einen wilden Galopp durchs Gelände überlebt.

Und wir haben die jetzt im zweiten Jahr im Einsatz und zwar sind die bei uns nicht im Blinkbetrieb sondern im Dauerbetrieb an, wenn wir unterwegs sind. Und die Teile sind fix an unserem "Geschirr für die Nacht", d. h. wir haben eins, das selbst reflektierend ist und bei uns immer in der dunklen Jahreszeit zum Einsatz kommt.

Und den Tipp von Tina finde ich für Dich auch sehr wichtig. Ich drück die Daumen, dass Du damit auch was anfangen kannst.

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

Tinca1

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg

Beiträge: 11.497



17.03.2016 13:09
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Zitat von DarkAge im Beitrag #20
Ich meine an den K-9 Geschirren kann man bei einer Variante auch rechts und links eine Taschenlampe einstecken. Wieviel das taugt weiß ich aber auch nicht.

Ja, das kann man - die kleinen MagLite (oder deren preiswgünstige Nachbauten) passen in die Schlaufen. Hat man allerdings einen ziemlich haarigen Hund, bleibt das Licht quasi im Fell stecken. Hatten Susi und ich mal bei Lehmann ausprobiert; da reichte der Lcihtkegel ziemlich genau bis zum ersten Fellbüschel. Aber Joschka wirkt nicht ganz so fellig, vielleicht ist es ja einen Versuch wert!

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

guste1970

"Mutti" im Dreamteam mit "Miss März", Charakterkopf

Beiträge: 11.800



18.03.2016 22:00
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Taschenlampe geht doch ganz einfach am Ärmel, Klettbänder gibt es fast überall und damit klettest du sie am Ärmel fest. Damit kannst du sie so ziemlich überall an dir befestigen und hast die Hände frei. Experimentiere doch einfach mal rum, wie es am besten geht, du kannst ja auch zwei Taschenlampen befestigen. Oder andere Beleuchtungsmöglichkeiten.

Hunden kann man ziemlich viel beibringen, was für ein Verhalten könntest du dir bei Joschi im Dunkeln vorstellen? Was wäre optimal? Damit würde ich anfangen, dann sammeln wir hier Ideen, wie man es umsetzen könnte und bald kannst du Nachtwanderungen mit Führungen verbinden .
Aber ernsthaft, es kann ja auf keinen Fall schaden.
Also, wie sollte sich Joschi verhalten können, wie ist deine Vorstellung?

LG Silke & Merle
Die mit der Merle geht...

Der Joschka



Beiträge: 151



19.03.2016 06:33
RE: Unsicherheit im Dunkeln Zitat ·antworten

Ideal wäre wenn er mir im Dunkeln das Problem anzeigt aber nicht agiert sondern verharrt damit ich es lokalisieren kann und regeln.Ähnlich einem Vorstehen beim Jagdhund.Zeit ist mein limitierender Faktor.Es ist ja nicht so als würde ich gar nichts sehen,sondern nur im Nahbereich und grade im Dunkeln dauert das "Scharfstellen" von Bildern recht lang.
An dem Thema Brille bin ich dran,mal schauen ob das schon was bringt.Es wäre son eine grosse Hilfe wenn die doof Blendemfindlichkeit dadurch reduziert werden würde.

LG Anja und Joschi
-------------------
Whoever said that diamonds are a girl`s best friend never owned a dog

Seiten: 1 | 2
 Sprung