Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.220 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 37.729



04.10.2016 21:02
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Ich hätte Mogli gestern fast hochgenommen als zwei kleine Kinder "out of control" auf uns zugerannt kamen (übrigens von den Eltern dazu "angefeuert" ).

Wenn sie auf mein Wegdrehen und ein ziemlich lautes und unfreundliches "Nein" nicht reagiert hätten, wäre Mogli auf jedem Fall auf meinem Arm gelandet. Bei kleinen Kindern ist er nämlich definitiv not amused wenn die in uns reinrennen und im Zweifelsfall ist er dann der Dumme...




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 40.551



05.10.2016 03:56
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Oskar I. im Beitrag #13

Und obwohl es ja immer heißt, nichts wäre so falsch wie den Hund hoch zu nehmen, kam es mir heute richtig vor und tut es eigentlich noch.

War und ist es auch.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Frieda4ever

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt

Beiträge: 11.706



05.10.2016 08:55
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Ich habe Paul schon oft in prekären Situationen auf den Arm genommen. Warum nicht? Irgendwie dünkt mir, dass das Mär mit dem auf dem Arm nehmen in dieselbe Kiste gehört wie das Sofa und die Weltherrschaft. Was funzt ist richtig, ist inzwischen meine Devise.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

LuckyTola

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte

Beiträge: 21.167



05.10.2016 09:26
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Frieda4ever im Beitrag #18
Ich habe Paul schon oft in prekären Situationen auf den Arm genommen. Warum nicht? Irgendwie dünkt mir, dass das Mär mit dem auf dem Arm nehmen in dieselbe Kiste gehört wie das Sofa und die Weltherrschaft. Was funzt ist richtig, ist inzwischen meine Devise.

Sehe ich auch so. Ich habe Lucky übrigens auch schon öfter auf den Arm genommen weil der bei in uns reinrennenden Tutnixen so gar kein Spaß versteht.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Liese

Trainingsopfer-Schlaubi-Team happy doglich in der Villa Kunterbunt lebend sowie Tante Lupa und Tante Pepe (Admin)

Beiträge: 8.373



05.10.2016 09:30
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Um den Hund vor Kindern/Menschen zu beschützen ist auf den Arm nehmen sicher oft eine gute Lösung.
Im Hundekontakt dagegen ist man im dümmsten Fall dann selbst Angriffsziel...

___________________
Liebe Grüße
Liese mit Herrn Rocky Fuchs, dem großen Tiger und dem kleinen Tiger Arco
sowie Fräulein Spunky und Hägar Scholli im Herzen

"Ein Leben ohne Fuchs ist möglich, aber sinnlos." :-)

LuckyTola

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte

Beiträge: 21.167



05.10.2016 09:44
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Liese im Beitrag #20

Im Hundekontakt dagegen ist man im dümmsten Fall dann selbst Angriffsziel...

Unter Umständen. Aber wenn so ein Kleinteil in Lucky reinrennen will ist das definitiv meine erste Wahl wenn wir so nicht wegkommen.

Aber einer Bekannte von mir ist mit ihrer Hündin tatsächlich so etwas schon passiert. Ein Labbi kam in unmissverständlicher Absicht ( sie kennt ihn, ist der Nachbarshund ) aus sie und ihre Hündin zugerast. Labbi greift an und sie schafft es, ihre Hündin auf den Arm zu nehmen. Der Labbi erwischte ihre Hündin allerdings am Bein und zerrte und ließ nicht los. Die Hündin musste in der Klinik dann genäht werden. Andererseits weiß man auch nicht, wass der Labbi mit ihr gemacht hätte wenn sie sie nicht auf den Arm genommen hätte. Vielleicht wäre es noch schlimmer ausgegangen. Der Labbi hatte sie auch früher schon einmal angegriffen, so dass genäht werden musste. So etwas ist immer eine verzwickte Situation.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Rena-O

goldige Runkeline, die haufenweise koreanische Touristen anzieht und auf Kommando Gras gibt

Beiträge: 3.898



05.10.2016 09:46
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Liese im Beitrag #20
Im Hundekontakt dagegen ist man im dümmsten Fall dann selbst Angriffsziel...


Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Hätte ich einen kleinen kranken Hund, ich würde ihn aber auch hochnehmen.

Viele Grüße
Rena & Cora

Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Zeit und Liebe. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.

Frieda4ever

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt

Beiträge: 11.706



05.10.2016 09:56
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Liese im Beitrag #20
Um den Hund vor Kindern/Menschen zu beschützen ist auf den Arm nehmen sicher oft eine gute Lösung.
Im Hundekontakt dagegen ist man im dümmsten Fall dann selbst Angriffsziel...

Nicht immer, manchmal schützt es auch den anderen HundUnd ich bin ganz ehrlich, da riskiere ich es lieber, selbst verletzt zu werden als mein Hund.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

kaha

passionierte Querdenkerin

Beiträge: 6.232



05.10.2016 10:08
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Jau. In meinem früheren Wohntort hat die Bsitzerin einer Mini-Yorkie-Hündin den Biss des Irish-Wolf-Mix in die Schulter kassiert. Sie war aber recht froh, dass der Biss nicht im Hund gelandet ist; der wäre nämlich weg gewesen, wenn nicht auf wundersame Weise der Irish-Wolf in den Hund weniger fest oder auf noch wundersamere Weise gar nicht reingebissen hätte. Der Irish-Wold war auch nicht erst blöd, als der Yorkie auf dem Arm war, sondern die Frau riss den Yorkie hoch, als der große übers Hoftor kam.

--

Gruß,
Katharina

Kleiner Muck



Beiträge: 240


05.10.2016 11:05
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Oskar I. im Beitrag #13
Und obwohl es ja immer heißt, nichts wäre so falsch wie den Hund hoch zu nehmen, kam es mir heute richtig vor und tut es eigentlich noch.
Es gibt auch Leute, die meinen "das machen die unter sich aus". Ist genauso Schwachsinn.

Da hast Du vollkommen richtig gehandelt, Beate.

Oskar I.

nicht in Waltons-Mountain, aber in München heißt es nun "Gute Nacht, John-Boy", "Gute Nacht, Beate"

Beiträge: 2.695



05.10.2016 12:10
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Liese im Beitrag #20
Um den Hund vor Kindern/Menschen zu beschützen ist auf den Arm nehmen sicher oft eine gute Lösung.
Im Hundekontakt dagegen ist man im dümmsten Fall dann selbst Angriffsziel...

Ich bin eigentlich keine tolle Heldin, was andere Hunde betrifft, aber ich habe nicht nachgedacht, sondern MUSSTE den Kleinen einfach aus dem tösenden Gewusel nehmen. Leine fallen lassen war in der Enge direkt vor der Kreuzung absolut keine Option, und ich möchte auch Oskar jetzt als allerletztes einen Kampf zumuten.
Habe mich hinterher auch gewundert, dass ich nichts abbekommen habe. Vielleicht war es auch nur Getöse ohne Verletzungsabsicht, aber das kann ich in so einer wilden Situation nicht unterscheiden.
Ich habe gestern auch mal am eigenen Leib gemerkt, wie lange es dauert nach so einer Situation wieder runter zu kommen. Waren bestimmt zwei Stunden, die ich hier mit beschleunigtem Herzschlag und irgendwie auch zerschlagen gesessen habe. Jetzt verstehe ich noch besser, wie sich das bei Oskar aufbauen muss, wenn er durch mehrere schwierige Situationen mit anderen Hunden muss.

Bin aber froh, dass Ihr das versteht!

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Viele Grüße! Beate mit John-Boy und Oskar, der auf der Wolke wohnt

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 37.729



05.10.2016 14:52
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Liese im Beitrag #20
Im Hundekontakt dagegen ist man im dümmsten Fall dann selbst Angriffsziel...

Das mag sein.
Aber darüber würde ich wahrscheinlich als letztes nachdenken, wenn ich meinen Hund schützen/retten möchte...




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

anniemel

wo Männer in Socken hechelnd am Feldrand stehen, während die Hunde das beste aller Ortungssysteme perfekt beherrschen

Beiträge: 10.927



05.10.2016 15:44
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von Mydog im Beitrag #27
Zitat von Liese im Beitrag #20
Im Hundekontakt dagegen ist man im dümmsten Fall dann selbst Angriffsziel...

Das mag sein.
Aber darüber würde ich wahrscheinlich als letztes nachdenken, wenn ich meinen Hund schützen/retten möchte...


Ja, so ist das!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Viele Grüße von Tina mit der wilden Hummel Anni und Klein Leo


Nicht jede Hand verdient es, gehalten zu werden, aber jede Pfote

AnneCN

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs

Beiträge: 8.091



07.10.2016 09:41
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Ich würde meine beiden Hunde auch auf den Arm nehmen und dabei riskieren, selbst gebissen zu werden. Bin ich auch schon, zum Glück war nur ein Loch im Jackenärmel. Aber hätte ich Jeannie damals nicht hochgenommen, dann hätte die andere Hündin ihr -mal wieder- an/in der Kehle gehangen. Die andere Halterin meinte dann übrigens zu mir, ich sei ja selbst Schuld, dass ich gebissen worden sei, ich hätte meinen Hund nicht auf den Arm nehmen dürfen. Mag sein, aber dann hätte mein Hund definitiv Löcher im Pelz gehabt.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

LuckyTola

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte

Beiträge: 21.167



07.10.2016 09:57
RE: Gründe für Leinenaggression ... Zitat ·antworten

Zitat von AnneCN im Beitrag #29
Die andere Halterin meinte dann übrigens zu mir, ich sei ja selbst Schuld, dass ich gebissen worden sei, ich hätte meinen Hund nicht auf den Arm nehmen dürfen. Mag sein, aber dann hätte mein Hund definitiv Löcher im Pelz gehabt.

Es ist echt unverschämt was sich manche Leute herausnehmen. Ich selber würde mich tausendfach entschuldigen und hätte eher Angst, dass was nachkommt.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Seiten: 1 | 2
Bääääh »»
 Sprung