Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 2.191 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Und er spricht doch (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
animonda

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat

Beiträge: 14.239



15.01.2015 23:00
Doofe Frage? Zitat ·antworten

warum auch immer mir grade der Gedanke kam ( natürlich war es dat Brunnentier) , aber knurren Hunde evtl. auch zur "Selbstberuhigung" ? so wie Katzen deswegen manchmal Schnurren?

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

kaha

passionierte Querdenkerin

Beiträge: 6.232



15.01.2015 23:20
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Also ich hab ja nicht viel Ahnung von Rottis so im Speziellen, aber angeblich knurren die ja in allen möglichen Gefühllagen und um alles mögliche auszudrücken. :)

Bullis und Staffs machen auch komische Geräusche, bei denen Leute, die das nicht kennen, einen etwas sparsamen Blick bekommen. :> Ich würde nicht sagen, dass die das zur Selbstberuhigung machen, mehr so aus Nörgelei oder wenn es halt grade sonst nichts zu tun gibt, dann schwätzen sie halt mal ne Runde. Oder auch, es grade besonders schön ist, da geht das auch. Und ganz besonders gerne, wenn sie geknuddelt werden wollen oder - auch sehr beliebt - selber knuddeln wollen. :) Das kann schon mal wie Schnurren klingen - vllt auch wie Knurren bei manchen?
Also vllt machen Rottis ja sowas Ähnliches?
(Von anderen Rassenvertretern kenne ich das nicht so. Außer vllt von manchen DSH, die den Goldpokal im Rumfiepen und -jammern verdient hätten. ;) )

--

Gruß,
Katharina

schäfi2014


16.01.2015 08:02
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Ich kenne mich mit Rottis nun auch nicht aus aber mein kleines DSH Mädchen knurrt sich jeden Abend in den Schlaf. Das macht ihr Bruder auch.

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



16.01.2015 08:33
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Also zumindest habe ich folgende Info zum Bellen gefunden - Quelle Turid Rugaas:

Bellen ist auf Grund der damit verbundenen Ausschüttung von Endorphinen (beruhigend und schmerzlindernd wirkende körpereigene Opiat-Analoga) selbstbelohnend!!!

Warum soll das nicht auch für andere Lautäußerungen gelten? Insbesondere, wenn der Hund sich in bestimmten Situationen eine stereotype Verhaltensweise aneignet, weil er anders nicht Mut der Situation fertig wird. Das kann ja echt alles sein! Am eigenen Bein nuckeln, im Kreis laufen, monotones Bellen, irgendwas zerrupfen, selbstverletzendes Verhalten. Durch Endorphinausschüttung beruhigt monotones und stereotypes Verhalten den Hund. Das kennt man von Ketten- oder Zwingerhunden. Deshalb soll man das auch nie einfach unterbrechen, sondern geeignete Alternativen anbieten und die Situation so ändern, dass der Hund das Verhalten nicht zeigen muss. Unterbindet man es einfach nur, muss der Hund sich einen anderen Weg suchen mit dem Streß fertig zu werden.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Chrissie

mit Buffy Houdini, die auch vor Spülmaschinen-Tabs nicht halt macht

Beiträge: 1.574



16.01.2015 08:38
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Buffy knurrt definitiv auch "zum Spass". Sie knurrt, wenn ihr langweilig ist, wenn sie Quatsch macht, wenn sie spielt,... Einen Zusammenhang mit Warnen gibt es eher selten und dann klingt das Knurren auch anders, nämlich beängstigend ...

____________________________________________________

Grüße von Chrissie mit Buffy und nie vergessener Sally

Katha

mit weltbestem Fahrradtrainingshund enttraurigt auf Trab gebracht

Beiträge: 4.245



16.01.2015 08:54
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Knurren zur Beruhigung kenn ich von Neele nicht unbedingt, aber sie knurrt oft bei Aufregung oder Freude. Leute, die sie nicht kennen und es nicht einzuordnen wissen, kriegen da schon mal Angst und fragen mich, warum Neele sie jetzt angeknurrt hat. Ist schwer, ihnen dann klar zu machen, dass das sozusagen positives Knurren ist. Hab ich auch noch bei keinem anderen Hund so erlebt...

Katha und Neele-Rambo

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

Jackys girl

in Warteschlange auf den richtigen Augenblick

Beiträge: 7.663



16.01.2015 09:14
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Jacky knurrt in Kuschel oder Streichelsituationen. Manchmal steigert es sich. Dann vermute ich eher Schmerzen.
A. fand das am Anfang auch befremdlich.

Es grüßt Maresa mit Jacky im Herzen

**************************************************

Es ist Zufall wer uns begegnet. Aber es ist kein Zufall bei wem wir stehen bleiben.

anniemel

wo Männer in Socken hechelnd am Feldrand stehen, während die Hunde das beste aller Ortungssysteme perfekt beherrschen

Beiträge: 10.927



16.01.2015 09:16
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Anni knurrt nicht im eigentlichen Sinn, aber sie "brummt". Das ist von fremden Menschen nicht von knurren zu unterscheiden und ich wurde auch schon darauf angesprochen. Es kann aber ein Wohlfühlbrummen sein (z.B. macht sie das häufig, wenn sie sich so ganz gemütlich einkuschelt) aber auch, wenn sie müde ist, sich in ihre Box gekuschelt hat und ich dauernd herumlaufe. Das wechselt sie oft brummend die Position und krabbelt noch weiter nach hinten.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Viele Grüße von Tina mit der wilden Hummel Anni und Klein Leo


Nicht jede Hand verdient es, gehalten zu werden, aber jede Pfote

Henry Balu

spielzeugverrücktes Forums-Phlegma, das temperamentsmäßig vom Mali so weit weg ist wie die Erde vom Mars

Beiträge: 5.904



16.01.2015 09:43
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Ich hab so einen mitteilsamen Schäferhund und er unterhält sich mit mir auch in allen möglichen Tonlagen, insbesondere beim Kuschlen und beim Bürsten. Und wenn ich mich dann ganz auf ihn einlasse und genauso mit ihm spreche, wie seine Tonfolge beim brummeln ist, dann "antwortet" er mir und wir befinden uns im Dialog. Ich persönlich findes es super süß und auch sehr witzig - wobei Henry das nur mit ihm sehr nahestehenden Menschen macht (er macht das eigentlich nur bei meiner Mama und mir).

Und wenn er mal ein Kommand ausführen muss, auf dass er keinen Bock hat, dann bleibt das ebenfalls nicht unkommentiert sondern wird mit einem tiefen Brummen, das sich auch sehr seufzerähnlich anhört kommentiert: meine Freundin Susi und ich behaupten ja, dass "Henry immer das letzte Wort haben muss".

Fiepsen tut er übrigens auch - insbesondere beim Bürsten der Hosen oder wenn ihm etwas unangenehm ist oder er aber die Meinung vertritt, dass ich jetzt endlich aufstehen muss...(das Fiepen dringt übrigens auch durch meinen Tiefschlaf)...

Wobei Henry brummelt oder fiept mit mir - bei mir selbst hat er noch nie geknurrt.

...allerdings knurrbrummert er wenn ihn die kleine Fly nervt, weil sie ihn mal wieder nicht in Ruhe lässt und ihm um den Bart geht oder wenn er am Fressen ist und Fly die Meinung hat, dass er sein Futter mit ihr zu teilen hat. Hier ist es wirklich eher warnend - aber er hat hier bei der kleinen Flugfritte noch nie Konsequenzen folgen lassen... Wobei wir allerdings zwischenzeitlich die Fly auch von ihm Wegschicken...aber das Mädel ist hartnäckig und probierts ggf. wieder...

Und was ich auch sehr witzig finde, sind die verschiednen Arten von Bellen (er hat ein Bellen für mach die Tür auf ich will raus, ein anderes für ich will rein und ein vehemmentes für jetzt muss ich dringend...) - er hat uns hier diesbezüglich auch schon super konditioniert...

Iris ich denke dass diese Art von Knurren eine Art von Kommunikation der Sarah mit Dir ist...

__________________________
Liebe Grüße Birgit & Henry

Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund (Hildegard von Bingen, Benediktinerin, 1098 - 1179).

schäfi2014


16.01.2015 11:15
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Hihi, Birgit diese mitteilsamen Schäfis.
Kenne ich auch.
Sehr lustig - alles Tratschen!

Xenta

liebt Futterkreise, die den Schalter "Menschenfreundin" umlegen und findet hundliche Wehleider ausgesprochen verwirrend

Beiträge: 2.450



16.01.2015 17:20
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Zitat von Henry Balu im Beitrag #9
Ich hab so einen mitteilsamen Schäferhund und er unterhält sich mit mir auch in allen möglichen Tonlagen


Ich geselle mich dazu . Xenta kommentiert auch beim Autofahren alles. Also wenn sie nicht grad richtig kläfft (wegen Hundesichtung), sind das Töne... zum Kreischen. Nur wenn sie nachts dringend raus muss wegen Durchfall oder so, dann sagt sie keinen Mucks, sondern versucht einen wachzustarren oder patscht, wenn das nicht klappt, mit der Pfote .

Ist echt schwer zu sagen, ob es Selbstberuhigung sein kann... dazu kenne ich auch zu wenige Rottis. Auf jeden Fall hört es sich nicht besorgniserregend an .

LG Kerstin
mit Pauli und Xenta, die ich im Herzen bewahre

Daika_und_Steffi


16.01.2015 17:23
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Abu, der Puli/Pumi/irgendwas-Mix meiner Eltern brummt auch ständig vor sich hin. Man kann oft nicht genau sagen, was das jetzt zu bedeuten hat. Teilweise scheint es auch wohlig zu sein, manchmal wirkt er eher mißmutig dabei. Man weiß es nicht so genau...

ChaosAngel



Beiträge: 40



03.02.2015 07:06
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Meine Mali-mix nölt wenn er keine Lust auf was hat das er machen soll und er "antwortet" wenn man mit ihm redet.
Mein CC kommentiert grundsätzlich alle Kommandos mit einem Brumm-Seufzen, so a la was will die Alte den jetzt schon wieder, na gut wenn es denn sein muss.
Ich habe schon den Eindruck das es etwas Stress von ihnen nimmt und solange sie es bei brummen, nölen und sonstigen komischen Lauten belassen soll es mir recht sein.

______________________________________________

Es grüßen Julia und die Rabauken Mailo und Einar

--------------

Er ist dein Freund, dein Partner, dein Verteidiger, dein Hund. Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Führer. Er ist dein Begleiter, zuverlässig und treu, bis zum letzten Schlag seines Herzens. Du schuldest es ihm, dieser Hingabe würdig zu sein.

ChristianS

Mr. Merci, den Rottiliebe schon mal blind macht mit Sir Rüdenhasser, der neuerdings aber nur noch Augen für seine "Puppe" hat

Beiträge: 2.291



03.02.2015 07:18
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Charli knurrt in fast allen Lebenslagen. Aufmerksamkeitsknurren, Wohlfühlknurren ...... Warnknurren ......
Das Knurren unterscheidet sich auch sehr gut.

LG Kira, Charli & Christian
___________________________________________________________________________

"Lerne, mit einem Tier zu kommunizieren,wie Du es mit Deinen Brüdern tust.
Beobachte es, sieh zu, wie es lebt und versuche
hinter seine Träume zu kommen.
Es wird Dir seine Liebe,aber auch seine Kraft schenken."

Indianische Weisheit

Bini

wo die schlangenbißerprobte Spanierin professionell ins Bild gesetzt wird und man knöpfelnd die Welt erobert

Beiträge: 1.754



03.02.2015 10:17
RE: Doofe Frage? Zitat ·antworten

Zitat von Xenta im Beitrag #11
Nur wenn sie nachts dringend raus muss wegen Durchfall oder so, dann sagt sie keinen Mucks, sondern versucht einen wachzustarren oder patscht, wenn das nicht klappt, mit der Pfote


Same here... bellt sonst bei jedem Auslöser ohne Hemmungen, bufft uns an und quengelt bei anderen Gelegeheiten und wenn sie wirklich raus muss, dann wird nur gestarrt.

___________________________________

Liebe Grüße von Karina und der Minamaus

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
[Søren Kierkegaard]

Seiten: 1 | 2
 Sprung