Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 3.624 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Und er spricht doch (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



03.02.2014 12:53
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Meine Güte, dann koppel ich das halt ab. Es ging ja auch durchaus um Strategien und da gab es eben unterschiedliche Meinungen.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

kareki



Beiträge: 140



03.02.2014 13:07
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

*Entspannungssignal EEEEEEAAAAASYYYYY*

(Und ich bin bei dem Vorgehen anderer Meinung, das war ja der ursprüngliche Gedanke...)

Das war's von mir,
Tanja Marion mit Yoma & Akuma

Anki92

stolze Besitzerin des Wunders von Wiesen und eines zu Hause rotzfrechen Zwergrottis

Beiträge: 1.843


03.02.2014 13:41
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Zitat von Tante_Haha im Beitrag #31
Es ging ja auch durchaus um Strategien und da gab es eben unterschiedliche Meinungen.


Finde ich auch. Ich fand das hier eigentlich sehr interessant.

Kiebitz

wo der Einäugige nun endlich König ist

Beiträge: 2.026



03.02.2014 13:50
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Keine Frage: sehr interessant! Nur momentan für Fina nicht ganz relevant, oder?

Beste Grüße,
Dörte mit Kiebitz, Bolle und Tippa.

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



03.02.2014 13:54
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Es wurden aber ja auch über das hier vorliegende Problem diskutiert, da es unterschiedliche Meinungen gab und gibt. Dass man über fachliche Dinge diskutiert ist in einem Forum doch normal. Vielleicht hätte man die Begriffsdefinition an anderer Stelle diskutieren können, der Rest dreht sich aber ums Thema, oder nicht?

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Kiebitz

wo der Einäugige nun endlich König ist

Beiträge: 2.026



03.02.2014 14:26
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Ommmmm....

Beste Grüße,
Dörte mit Kiebitz, Bolle und Tippa.

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Anki92

stolze Besitzerin des Wunders von Wiesen und eines zu Hause rotzfrechen Zwergrottis

Beiträge: 1.843


03.02.2014 15:04
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Spontaneinfall.
Ich denke das ich an deiner Stelle erstmal wo ganz anders ansetzten würde. Da ihr das Mädel ja noch nicht lange habt
würde ich erstmal an euer Bindung/Vertrauen arbeiten. Damon war auch ähnlich wie du beschriebst, er nahm NIE leckerchen war eigentlich immer gestresst beim spazieren gehen, konnte auch nicht spielen und war garnicht ansprechbar.

Ich würde die Spaziergänge nicht so lange machen, ich bin damals mit Damon maximal 15 min im Feld/Wald spazieren gegangen und hab dafür mehr Zuhause oder im Garten gemacht. Weil er auf den Spaziergängen immer so gestresst war hab ich ihn dann oft zu mir genommen und ihn eine Weile gestreichelt ( leckerchen nahm er ja nicht). Ich glaube ihr musst sie erstmal ankommen lassen und entstressen.
Damon konnte nach dem entstressen Programm auch endlich mit mir spielen und nahm langsam leckerchen.

Ich hab dann erstmal angefangen Signale neu aufzubauen (Shapen) erst Zuhause, dann draußen.
Ich würde auch das Alttags-Fuß, wie es Frau T. beschreibt aufbauen, ich hab das lange vernachlässigt aber ich merke grade das es auch vertauen schafft.
Ich mach das grade so, Hund läuft vor ich rufe ihn laufe freudig ein paar Schritte zurück (rückwärts, nicht umdrehen. Gerade erst gelernt.) auf Bein Höhe gibt C&L, Belohnung werf ich dabei nach hinten, so kann ich dann gleich wieder C&L wenn er wieder auf den höhe ist.

Was bei Damon gut klappt, das jammern und fiepen kann er auch sehr gut. Auf unserem letzten WS hat uns Barbara gezeigt wie man ein bisschen mit der Distanz spielen kann. Wir gingen auf Hund zu (großer Abstand) Hund fiepte, wollte hin, zog an der Leine.
Ein paar Schritte zurück gehen, bei dir bestätigen und wieder ein paar Schritte weiter.
Und das wichtigste GEDULD, du wirst das lange trainieren müssen. Wir haben da auch noch einiges an Arbeit vor uns.

kareki



Beiträge: 140



04.02.2014 00:03
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Ich bin anfänglich zu unmöglichen Zeiten rausgegangen, wo eigentlich so gut wie nie ein anderer Hund zu sehen war, damit mein umweltunsicherer Hund ein Gespür für seine Umgebung bekommt. Das war gut. Weiß aber nicht, ob man sich das persönlich leisten kann, seine längeren Spaziergänge auf 1 Uhr nachs zu verlegen.

Das war's von mir,
Tanja Marion mit Yoma & Akuma

Fina

der Welt untypischster Herdenschützer, der für Frauchenkontakt schon mal Houdini in den Schatten stellt

Beiträge: 1.301



04.02.2014 08:42
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Wir treffen zur Zeit teilweise eh tagelang keine anderen Hunde. Die scheinen alle nur bei schoenem Wetter gassi zu gehen. Das macht unsere Spaziergaenge einerseits stressfreier, andererseits habe ich das Gefuehl, dass wir kaum Moeglichkeit haben an unserem Problem zu arbeiten und wir dadurch noch nicht viel weiter gekommen sind.

Liebe Gruesse

Steffi + Fina

kareki



Beiträge: 140



04.02.2014 08:52
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Ich glaube durchaus, dass es hilft, stressfrei mit dem Hund unterwegs sein zu können, weil es eure Beziehung festigt. Das Vertrauen in dich, was den Hund insgesamt besser zu händeln/führen macht.

Und ja, das Winterwetter leert die Wiesen und Wälder.

Das war's von mir,
Tanja Marion mit Yoma & Akuma

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



04.02.2014 09:22
RE: "Jammern" bei Hundesichtung Zitat ·antworten

Das sehe ich genauso. So kannst Du auch erstmal ohne Ablenkung Signale wie "Kehrt" (also umkehren) oder Rückruf üben etc.
Deine Maus hat durch die geänderten Lebensumstände genug zu verarbeiten, das ist wirklich mehr Streß als man sich das vorstellen mag. Nutze die Zeit mit ihr zu trainieren, die Motivation mit Dir zu arbeiten kannst Du so erheblich verbessern. Je lieber ein Hund mit Dir zusammen arbeitet, desto einfacher lässt er sich in schwierigen Situationen von Dir anleiten.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung