Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 2.591 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
Nordlicht Offline




Beiträge: 2.079

30.09.2013 21:47
#31 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Wie macht sich Lennox denn daheim, wenn ihr gemeinsam mit einem fremden Zweibeiner Gassi geht?

Viele Grüße
Tanja, Finja und Roxy

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

30.09.2013 23:01
#32 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Er ist absolut nett

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

30.09.2013 23:04
#33 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Zitat von Sabine 68 im Beitrag #32
Er ist absolut nett


Stümmt

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Samira L. Offline




Beiträge: 50

02.10.2013 08:43
#34 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Puh, das ist sicher nicht lustig, mit 50kg an der Leine.

Zu mir hat man immer gesagt, mir täte mein Hund zu oft leid. Immer wenn er Angst hatte dachte ich an den armen kleinen Kerl, der am Schreibtisch angebunden war, an die offenbar schlimme Zeit beim "Züchter". Aber das ist jetzt nicht mehr wichtig, denn er ist bei mir und dort geht es ihm gut. Seit ich das versuche, geht so manches besser. Aber es gelingt halt auch nicht immer. Und wenn ich schon Befürchtungen habe, dass er da jetzt eh nicht drüber geht, dann tut er es meistens auch nicht.

Ich persönlich erschrecke in den von dir beschriebenen Situationen erstmal immer. Zumindest solange bis ich erkenne, dass der andere Hund an der Leine ist, und der Besitzer ihn auch nicht an meinen ran lässt. Dabei macht Mico nicht mal wirklich was... Das merkt er halt auch.


Zitat von Tante_Haha im Beitrag #18
Also zumindest meine Hunde sind im Urlaub auch viel aufgeregter.


Das kann ich nur bestätigen. Selbst mein Mo, der sich eigentlich nie bewegt oder gar irgendwie aufdreht, ist fix und alle, wenn ich Koffer packe. Das führte schon dazu, dass ich die Hunde trennen musste, weil er so gestresst war, dass er auf Mico los ging. Herr Mo liegt im Urlaub auch bei jeder Gelegenheit im Kofferaum - Hauptsache es kann ihn keiner vergessen.

Bestimmt findest du hier eine Lösung für das Problem.

Liebe Grüße,
Samira mit Mo & Mico

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

02.10.2013 10:53
#35 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Zitat von animonda im Beitrag #29

Was hat Barbara mal bei nem Detmloder Sadttraining gesagt: Suche nicht den Grund, wenn Du siehst, dass Dusty aufgeregt wird, HANDLE bevor er zu agitiert ist, dann kannste immer noch gucken, was die Ursache war, aber es ist ja auch nicht wichtig. Ich muß doch so oder so VORHER agieren, ob`s dann die Katze, der andere Hund oder ein Betrunkener , der Rollator oder der Waldduft oder alles zusammen ist, is egal.



Da ist was dran. Ich denke oft ist man zu sehr mit dem Scannen der Umgebung beschäftigt und verliert den Hund aus dem Blick. Dann verpasst man den Einsatz und schon isses passiert.
Ich verstehe dich sehr gut, Sabine, dass du gern einfach mal rumschlendern willst. Wer nicht? Aber wer hier im Forum kann das mal eben so! Freue dich doch daran, dass euer Alltag so gut läuft und gräme dich nicht so sehr wegen einer Ausnahmesituation.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.10.2013 12:10
#36 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Da hast Du sicher recht Michaela. Wenn ich hier so lese, dann haben wir recht wenig Probleme...Besucher kein Problem (ich muß ihn eher vom liebevoll abschlecken abhalten), mein manchmal nerviges, aufdringliches Kind - kein Problem, er lässt sich alles gefallen....offline - kein Problem, der Paketfahrer - kein Problem, ich kann die Tür öffnen, ihn ablegen im Flur und da liegt er wie angepinnt - das wird schon schwieriger wenn "Kumpels" kommen....

Tierarzt - kein Problem, er lässt sich untersuchen, Blut nehmen etc (Maya mussten wir gestern dazu zu dritt! festhalten und nen Mauli aufziehen...)
Der Hund hat sich in der Scheixxx gewälzt, kein Problem, ab in die Dusche - er lässt alles über sich ergehen....

Hundebesuch kommt, nach Kennenlernen draußen darf der mit reinkommen, und das bei nem Rotti....

Was habe ich eigentlich?

Na ja, würde er nur 12kg wie Maya wiegen, wäre auch dieses Motzen kein Thema. Die Sache wird dann immer gleich ne schweißtreibende Angelegenheit bei der ich wirklich gut stehen muß und weiß, dass ich mir absolut keine Schwäche, keinen handgifflichen Fehler leisten darf, sonst liege ich und er macht hin....wobei ich das schon mal seeehr interessant finden würde, was er dann täte......wo er doch so ein Schisser ist und ne große Beißhemmung hat. Er ist offline noch nie zu wem hin und hat den mal angepöbelt, er geht immer jeder Art von Streß aus dem Wege und haut selbst vor den kleinsten Hunden ab, machen die einen auf Aggro, daher verwundert mich sein Verhalten so. Wenn wir wie neulich gehen, versucht sogar mein Mann ihn mit seinem Körper zusätzlich noch abzuschirmen, so dass er quasi links neben mir ist, mein Mann noch etwas versetzt rechts neben mir. So dachten wir, wenn es Angst wäre, fühle er sich beschützt/behütet/geführt....aber er drängt sich dann ganz aktiv dazwischen um denjenigen sehend anzumachen.....:(....Hach, das ist mir so wichtig, vielleicht sollte ich doch mal zu Barbara nach Detmold (damit er dort sich wieder harmlos wie ein Lamm aufführt....)
Es ist halt einfach so, dass ich seine "Vita" kenne und eben, weil er so dermaßen viel Kraft hat schon angestresst bin, wenn ich glaube er pöbelt gleich.....aber das ist wirklich selten, stimmt schon....
Únd dieses ich muß unbedingt zu nem anderen angeleinten Hund hin, das werde ich jetzt verstärkt nochmal üben (müssen).
Ich hätte dieses Verhalten mal total gern gefilmt oder von nem Profi beurteilt, vielleicht übersehen wir irgendwas oder ich benehme mich unmöglich. Na ja, kurz vorher rutscht mir da immer ein "ach Du ScheiXX" raus....

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

02.10.2013 12:14
#37 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Zitat
Únd dieses ich muß unbedingt zu nem anderen angeleinten Hund hin, das werde ich jetzt verstärkt nochmal üben (müssen).


Kann es sein, dass da auch verdammt viel Frust eine Rolle spielt? Das ist bei Lumpi nämlich so. Er hat gelernt, dass er zu fremden Hunden, die irgendwo auftauchen eben NIE hin darf. Dadurch ist er echt gefrustet und Frust ist eine verdammt starke negative Emotion, die sehr leicht in Aggression umschlagen kann.

Da Du ja selber schreibst, dass ihr bei Euch selten Hunde trefft, würde ich eben genau da ansetzen. Irgendwohin fahren, wo mal mehr Hunde unterwegs sind und einfach verdammt viel clickern und viel gute Stimmung machen. Und vielleicht ist ja der eine oder andere Hund dabei, wo er mal zur Belohnung hin darf.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

02.10.2013 12:46
#38 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Zitat
weil er so dermaßen viel Kraft hat schon angestresst bin, wenn ich glaube er pöbelt gleich

Kein Wunder, aber ich finde so langsam ist doch schon so mancher gute Tipp (zB Frust) gekommen. Kannst Du nicht am Rande des nächsten Workshops mal ein Einzeltraining mit Barbara buchen? Da wird es nicht so teuer. Obwohl Detmold schon in einer tollen Umgebung liegt, also durchaus ein WE-Ausflug wert wäre. Das würde bedeuten, Du hast eine ganz ähnliche Situation wie in Bayern und damit eine gute Voraussetzung, dass Barbara sich ein realistisches Bild machen kann. Außerdem wäre dann Dein Mann dabei und würde sicher auch die Gelegenheit zum Training mit nutzen.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

02.10.2013 14:38
#39 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Zitat von Sabine 68 im Beitrag #36
. Na ja, kurz vorher rutscht mir da immer ein "ach Du ScheiXX" raus....



Vielleicht ein unerkanntes und unbeabsichtigtes Markerwort? Vielleicht versucht Du es mal besonders fröhlich gesprochen mit "Oh wie schön ein Hund"
Oder wie Frau t immer erzählt, auch wenn gar kein hund da is: "ach du sch" sagen und mal sehen ob er darauf reagiert?

Bei uns steht und fällt wirklich vieles mit der Tonlage und Betonung

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

02.10.2013 14:39
#40 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Ja, oder Du sagst es auch so, ohne dass ein Hund kommt. Ich kann mich auch nicht immer beherrschen und gebe dann einen Erschreckenslaut von mir. Den übe ich trocken, genauso wie "Hallo" oder "Nehmen Sie bitte ihren Hund an die Leine"

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

02.10.2013 15:03
#41 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Ja, ich glaube da ist auch sehr viel Frust dabei....

Danke für die vielen Vorschläge, werde da jetzt mal ansetzen....

Die Trainings mit Barbara sind halt bisher immer so verlaufen, dass er da den Tutnix gab (sobald er sicher merkt es ist Training kommt er in den Arbeitsmodus) oder man muß die Situation dann mal mit nem größeren Teil nachstellen, also normaler Waldweg eben (so wie das Leben eben ist, ich kann und will nicht immer in die Pampa flüchten) und es kommt uns wer entgegen. Am besten eignet sich da ein Schäfi, die gehen gut oder so was wie Skip oder sonstwas großes Schwarzes....Iris, Dusty ist durch, der hat schon unterm Küchentisch bei uns geschlafen.....falls Du Dich anbieten würdest.
Merle wäre der ideale Kandidat, da bin ich mir gaaanz sicher, aber ob ihr das gut tun würde bezweifle ich, gerade wenn ihr Frauchen sich so Mühe gibt und dann wird sie noch bestätigt, dass manche Hunde doof sind....

Es sollte ein Hund sein, den das nicht soo mitnimmt, denn wenn er wirklich mal loslegt, glaubt mir, das hört sich an wie der Hund von Baskerville, wie ein Monster klingt das. Gut ist nur, dass ich auch in dieser Situation ihn anfassen, sogar umarmen darf ohne das er sich zu mir umdreht, hach mein Dicker....also ich selbst habe GsD in dem Moment Null Angst vor meinem eigenen Hund....

DarkAge Offline

steht auf "Triebtäter" und mußte mit "Typ Gewerkschafter" erstmal warm werden


Beiträge: 2.860

02.10.2013 16:17
#42 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Zitat von Sabine 68 im Beitrag #41
Es sollte ein Hund sein, den das nicht soo mitnimmt, denn wenn er wirklich mal loslegt, glaubt mir, das hört sich an wie der Hund von Baskerville, wie ein Monster klingt das.


Schade falsche Ecke wo du wohnst, sonst würde ich dir Neo - trotz falscher Farbe mit Erfolgsgarantie - anbieten
Den nimmt sowas nicht nur nicht mit, der hat da noch Spaß wenn mal offiziell gepöbelt werden darf - und wenn ich ihm freie Pfote lasse, hat er ein Talent den anderen Hund auch dazu zu bringen in die Ketten zu gehen

_________________________________________________
Viele Grüße von
Christine mit den 3 1/2 Flauschis Berry für immer in meinem Herzen und Neo, Dark & dem kleinen Colonel im Hier und Jetzt

Kat70 Offline

mit weltbestem Springding, das trotz überstandener Pubertät immer noch "Mamakind" ist


Beiträge: 3.333

02.10.2013 16:49
#43 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Sabine, Gab würde als Kandidat auch in Frage kommen und Lennox würde auch seinem Feindbild perfekt entsprechen.
Allerdings wüsste ich nicht ob uns das gut tun würde. Obwohl, unter Barbara Anleitung täte ich mich sogar trauen.

Deinen Frust kann ich übrigens gut verstehen. Der Grosse bringt zwar nur knappe 40 kg auf die Waage, aber wenn die in die Schlepp brettern langt das.
Und das Fremdhund pöbelproblem meint die Kleine Grad auch haben zu müssen, und das obwohl ich bisher dachte zumindest vieles richtig zu machen..... es frustriert schon!

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

02.10.2013 17:00
#44 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Ich hätte da zwei Arbeitkollegen,eine mit Mali und eine mit DSH,beide pöbelig an der Leine
Generell ist hier ja "Schäferland"



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2013 19:53
#45 RE: Was soll ich denn nur machen, verdammt. Zitat · Antworten

Ich könnte Dich im Winter mal mit Hexl besuchen, wobei ich nicht weiß, ob sie als Trainingsobjekt in Frage käme. Aber angepöbelt wird sie im Alltag oft, das Feindbild Schäferhund ist unter Hunden wit verbreitet.
Skip würde ich theorethisch auch als Übungsobjekt anbieten, aber ich würde bei Euch übernachten wollen und mit Dir abends plaudern und so und das ist doch zuviel Stress für den Muck.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung