Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.103 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

05.09.2013 20:10
#16 RE: Problem: Zuhause bleiben? Zitat · Antworten

Ja, das sehe ich ganz genauso. Mach es immer gleich und zwar schon ab morgen.

Übrigens kommt es weder auf ne viertel, noch auf ne halbe Stunde an. Ich hab mich da früher auch schrecklich unter Druck gesetzt. Hunde halten nachts 10 Stunden und länger aus. Da geht's wohl eher ums Alleinsein. Und dabei ist es wurst, ob Du früher oder später rausgehst.
Allein ist sie exakt genauso lang.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2013 20:33
#17 RE: Problem: Zuhause bleiben? Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha im Beitrag #16
Ja, das sehe ich ganz genauso. Mach es immer gleich und zwar schon ab morgen.

Übrigens kommt es weder auf ne viertel, noch auf ne halbe Stunde an. Ich hab mich da früher auch schrecklich unter Druck gesetzt. Hunde halten nachts 10 Stunden und länger aus. Da geht's wohl eher ums Alleinsein. Und dabei ist es wurst, ob Du früher oder später rausgehst.
Allein ist sie exakt genauso lang.


Ganz genau so ist es!

Ich hab auch all das durch, was hier beschrieben wurde und teilweise sind wir mit Skip erst morgens gegangen um 6.30h weil er musste und dann um 7.50h bevor er allein bleiben musste nochmal an die Ecke, um ja die Zeitspanne von pischern zu pischern klein zu halten...
Dabei ist es jetzt wo er endlich problemlos allein bleiben kann vollkommen egal! Er geht gegen 7h Gassi, bleibt dann von 8/8.15h bis ca. 15h alleine, mal länger mal kürzer und er muss und will mittlerweile dann nichtmal pischern wenn ich nach Hause komme!
Er will dann lieber ne Stunde mit mir Nachmittagsschläfchen halten. Heißt er geht oft um 7h raus und dann erst wieder um 16h. Zu Zeiten wo er nicht allein bleiben konnte, musste er teils alle 2 Stunden...

Bei uns hat der ständig gleiche Morgenablauf, egal wie es danach weitergeht auch viel gebracht. Und Skip will morgens mittlerweile garnicht mehr so weit gehen, weil er nach Hause zum Kaukram will. Das kriegt er aber auch, wenn wir zuhause bleiben. Eine Konstante in seinem Leben.

Wenn Deine Maus nicht so gerne Kaukram mag, dann mach ihr doch täglich einen Kong für nach dem Gassi. Da muss ja nicht viel drin sein.

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

06.09.2013 11:16
#18 RE: Problem: Zuhause bleiben? Zitat · Antworten

Zitat von Skip im Beitrag #17
[quote=Tante_Haha|p407850]
Bei uns hat der ständig gleiche Morgenablauf, egal wie es danach weitergeht auch viel gebracht. Und Skip will morgens mittlerweile garnicht mehr so weit gehen, weil er nach Hause zum Kaukram will. Das kriegt er aber auch, wenn wir zuhause bleiben. Eine Konstante in seinem Leben.

Wenn Deine Maus nicht so gerne Kaukram mag, dann mach ihr doch täglich einen Kong für nach dem Gassi. Da muss ja nicht viel drin sein.


Japp, habe mich auch gerade genötigt mit Sancho schon ´ne Waldrunde zu machen. Danach gibt es Kong. Ich bin fürher auch mit ihm direkt vorm weggehen nochmal zum Pipimachen. Das mache ich jetzt gar nicht mehr, damit er möglichst schon runtergefahren ist, wenn ich gehe.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Katha Offline

mit weltbestem Fahrradtrainingshund enttraurigt auf Trab gebracht


Beiträge: 4.248

06.09.2013 19:02
#19 RE: Problem: Zuhause bleiben? Zitat · Antworten

Ja, ich mach mich wirklich verrückt, um die Zeitspanne,in der sie allein bleiben muß, so gering wie möglich zu halten. Ums Pieseln gehts da weniger, da sie eigentlich - zumindest nachts - locker ihre 12 Stunden durchhält.

Heute konnte ich Tagesablauf noch nicht ändern, weil wir freitags immer sooo früh auf Arbeit sein müssen, daß wir vorher gar nicht Gassi gehen, sondern dann von Arbeit aus ne kleine Runde starten, bei der wir gleich die Kanzlei-Überweisungen zur Bank bringen. So schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe..

Aber Montag werd ich es dann so machen, daß wir nach´m Gassi nicht gleich ins Auto steigen, sondern nochmal für eine Weile hoch gehen, vielleicht nochmal zum Zähneputzen für die Alte oder so..

Und das mit dem Kong ist ne gute Idee, irgendwo hab ich auch noch einen, bestimmt unter der Couch vergraben..

Liebe Grüße

Katha und Neele-Rambo

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

missmexx ( gelöscht )
Beiträge:

06.09.2013 22:49
#20 RE: Problem Zuhause bleiben Zitat · Antworten

Hm, das Problem ist, dass Ihr regelmäßig unregelmäßie Tagesabläufe habt. Wenn man immer morgens weg geht oder immer der Hund mit ins Büro kann, ist es einfacher denke ich.

Ich würde nur die Tage trainieren, wo sie zuhause bleiben muss. An den Tagen, wo Nele mit ins Büro kommt, gibts ja keine Probleme, daher würde ich da alles lassen wie es ist.

In meinen Augen soll die Maus schon den Unterschied erkennen zwischen Büro- und Zuhausetag. An letzteren gibts morgens eine Runde im Wohngebiet, dann hoch und Fressen oder was auch immer und dann erst gehst du weg.

Wenn du jeden Morgen das GLEICHE Ritual machst, merkt sie den Unterschied immer erst, wenn du ohne sie die Wohnung verlässt und fängt vielleicht noch das Jaulen an?

Wenn du es nur an den Tagen machst, wo sie allein bleibt, hat sie zum Einen schon gleich morgens die Freude des Spazierengehens und anschließend sofort das Futter. Also zwei Highlights bevor du dann gehst.

Katha Offline

mit weltbestem Fahrradtrainingshund enttraurigt auf Trab gebracht


Beiträge: 4.248

07.09.2013 17:03
#21 RE: Problem Zuhause bleiben Zitat · Antworten

Danke auch Dir für Deine Gedanken dazu, Heike. Vielleicht können wir uns ja auch nächsten Samstag nochmal darüber unterhalten.

Viele Grüße

Katha und Neele-Rambo

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

07.09.2013 17:06
#22 RE: Problem Zuhause bleiben Zitat · Antworten

Für meine Hunde sind die Morgen immer gleich, egal ob ich arbeite oder nicht, ob dann Hundeschule ist oder wir wegfahren. Ich glaube genau eine solche Konstante macht ein Entspannen möglich.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Katha Offline

mit weltbestem Fahrradtrainingshund enttraurigt auf Trab gebracht


Beiträge: 4.248

09.09.2013 20:50
#23 RE: Problem Zuhause bleiben Zitat · Antworten

Heute morgen war die erste Änderung in unserem Montags-Tagesablauf;-)

Neele war natürlich iritiert, als ich nach dem Gassi mit ihr wieder in die Wohnung wollte und hat - wie immer - sofort Richtung Auto gezogen. Als ich sie dann endlich nach oben gelockt und in ihr Körbchen geschickt hatte, schaute sie ziemlich ängstlich, weil sie wahrscheinlich dachte, gleich haut die Alte ab. Aber als ich zehn Minuten später immer noch da war, entspannte sie zusehends, und nochmal fünf Minuten später schlief sie sogar.. :-) Dann hab ich Jacke angezogen - immer noch keine Reaktion. Erst als ich rief, ob sie mitkommen wolle, sprang sie auf... Süß

Katha und Neele-Rambo

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

Seiten 1 | 2
«« Gab rammelt
 Sprung