Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 528 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich)
animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.323

03.09.2013 22:10
Clicker als Auflöser Zitat · Antworten

also bei Dusty ist es definitiv nicht verknüpft, dass der Clicker auflöst
Ich habe in der letzten Zeit immer mal wieder mit externer Katzenfutterbelohnung gearbeitete. Dusty is unglaublich motiviert dabei und der Kater frisst im Moment fasst gar nis vom Nafu, also jeden Abend UO mit KaztenNaFu und als externe Belohnung ( nich lang, 2-3 minuten)
Aber Dusty rafft nicht, das der Click der Auflöser is es is für mich schlimm, weil er sooooooo flehentlich guckt, und er hat mich gut geshapt ich sag dann irgendwann was, die Sabberseen sind sonst in Kombi mit DIESEM Blick nicht zu ertragen
Heute abend, habe ich es mit Käse versucht, aber der Hund schaut mich nur im Wechsel mit dem Käse an, er holt sich seinen Käse erst wenn ich was sage. Ich geb zu nach 5 Minuten is das Sofa durchweicht, und ich halte es nicht mehr aus. er hat ja alles getan, er soll seinen Käse (oder sein Katzenfutter ) haben. Aber er liegt da, und schaut abwechselnd auf das Objekt der Begierde und auf mich
Und geht erst nach verbaler Aufforderung, (egal wie oft ich Clicker) an das Leckerlie, ok, wenn ich deutlich mit dem Kopf nicke , schaute er nochmal und vergewissert sich und holt sich dann den Käse.

Is ja sehr niedlich, aber ich halte es nicht aus ihn so "im Regen stehen zu lassen" er tut sein Bestes und schmeißt noch ein paar Sachen unaufgefordert hinterher (hinlegen , leg Dich , sitz, Pfoti.... na alles was er so kann)
Ich denke mal ich muß es aushalten?Damit er es als kapiert, als Auflöser? In den normalen Alltagssituatioen haben wir das nie so geübt. Bzw. löst er nach dem Click eh auf, aber ich denke mittlerweile, das ist nicht als Auflöser verknüpft.....

Vielleicht hängt es noch mit dem Training mit der MK befreiuung zusammen? Wir haben das sehr exsessiv geübt an Lekerlies wie Schweinohren vorbeigehen, nur gucken, bloß nicht berühren, Dusty zeigt dabei nach wie vor ein großes Meideverhalten, RIESEN Bogen um das verlockende Objekt strebt er an soweit als möglich. Ich habe das damals nur mit einem strengen "Nein" trainiert , im schlimmsten Fall mit Körperblock, kein Wasser oä.

Hm, wie zeige ich ihm, dass der Click iwrklich auflöst?

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

03.09.2013 22:22
#2 RE: Clicker als Auflöser Zitat · Antworten

Hm... warum gibst Du ihm nicht einfach zusätzlich ein Freigabe-Signal? Zumindest erstmal in dieser Situation?

Dass der Clicker auflöst, würde ich ihm erstmal an anderer Stelle deutlich machen. Zum Beispiel gibst Du ihm ein Sitz > Click > Leckerchen so weit von ihm hinhalten, dass er aufstehen muss. Beim Platz genauso, also eigentlich bei jeder Übung so, dass er die Position auflösen muss.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.323

03.09.2013 22:40
#3 RE: Clicker als Auflöser Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha im Beitrag #2


Dass der Clicker auflöst, würde ich ihm erstmal an anderer Stelle deutlich machen. Zum Beispiel gibst Du ihm ein Sitz > Click > Leckerchen so weit von ihm hinhalten, dass er aufstehen muss. Beim Platz genauso, also eigentlich bei jeder Übung so, dass er die Position auflösen muss.


das machen wir ja schon immer so. So haben wir es ja gelernt. Draussen beim Freilauf und Rückruf und beim Fuß, bekommt er es aus der Hand direkt vor die Schnüss, weil ich ja will das er da bei mir beibtund sich zB das nächste "fuß" anschließt Aber sonst wird es meist geworfen, oder so weit weggehalten, dass er sich bewegen muß.
Mir ist es wirklich erst jetzt mit der externen Belohnug aufgefallen, das er das "click" nicht verknüpft hat mit Freigabe vielleicht , weil meine Finger zu schnell in dem Leckerliebeutel grabbeln? und eben NICHT erst nach dem CLICK?

Oder doch, weil "frei rumliegendes Essen" so trainiert wurde das egal was es ist, er NICHT dran darf, auf gar keinen Fall?

Bei der Prüfung müssen die Hunde durch4-5 ausgelegte Schweineohren slalom laufen und dürfen im besten Fall die Nase in die Richtung halten, aber nix berühren Das haben wir schon arg geübt, dass war definitiv für Dusty die schwerste Übung so ei Staubsauger wie er is... der große Ball (Fußball) war auch schwieirig, aber nix im Vergleich zu ausgelegtem Futter

zusätzliches Freigabe Signal, kann ich natürlich machen. Aber ich dachte die Idee mit dem Auflöser is ja auch praktisch, spart das "Bleib, nach eine "Sitz" ? Aber wahrscheinlich ast Du recht, ich sollte den alten Herren auch nichtüberfordern

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

 Sprung