Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.146 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich)
Seiten 1 | 2
DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

02.09.2013 15:47
Sancho und die UO-Hilfe Zitat · Antworten

Irgendwie komme ich nicht so recht weiter oder bin ich einfach zu ungeduldig? ICh dachte eigentlich immer, Sancho könne die Grundkommandos. Kann er aber gar nicht. Er kann weder ein zuverlässiges Sitz, noch einen wirklich guten Rückruf und Platz natürlich auch nicht. So, nun habe ich dann zähneknirschend beschlossen, dass wir nach einem Zusammenleben von fast 5 Jahren alles neu aufbauen. Angefangen habe ich mit "Platz". Ich habe es mit shapen aufgebaut und nun hänge ich, obwohl der anfang gut war. Und zwar geht es um die Übertragung nach draußen. Drinnen schmeißt Sancho sich sobald ich Clicker und Leckerlie in der Hand habe, wenn es sein muss 100 mal ins Platz. Draußen so gut wie nie. Auch das Signal klappt draußen nicht, drinnen schon. Wenn ich ihn draußen shapen lasse, geht er entweder einfach weg schnüffeln, oder er zeigt mir irgendeine Übersprungshandlung, wie wälzen oder buddeln. Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? Komischerweise legt er sich aber schnell hin, wenn ich ins "Sitz" bringe. Das soll ja nun auch nicht...ich denke, ich muss zuerst das "Platz" festigen. Aber wie?



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Kiebitz Offline

wo der Einäugige nun endlich König ist


Beiträge: 2.026

02.09.2013 16:24
#2 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Wenn Sancho draußen einfach weggeht, statt mit Dir zu shapen, sind die Ablenkungen/Verleitungen wohl noch zu groß. Ist er da vielleicht noch nicht "sattgeschnüffelt" und ein bißchen ausgepowert? Ist die Leine zu lang, so daß er viel Gelegenheit hat, sich anders als mit Dir zu beschäftigen?
Für die Übertragung des "platz" nach draußen fehlen vielleicht noch ein paar räumliche Zwischenschritte:
z.B. am Ende eines Spazierganges, wenn er eh nicht mehr so bewegungs- und schnüffellustig ist, auf dem Flur vor der Wohnung, dann vielleicht vor der Haustür, dann auf einem bereits 35mal heute abgeschnüffelten Stück Vorgarten oder sowas. Dann möglicherweise zu Beginn des Spazierganges auf dem Flur u.s.w. Erst dann würde ich im Park üben.

Beste Grüße,
Dörte mit Kiebitz, Bolle und Tippa.

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Anki92 Offline

stolze Besitzerin des Wunders von Wiesen und eines zu Hause rotzfrechen Zwergrottis

Beiträge: 1.843

02.09.2013 16:29
#3 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Hmm... Kann vilt sein das deine leckerchen zu langweilig sind? Wenn ich bei ihm mit was anderem komme als fleischwurst interesier icv ihn auch nicht mehr so schnell. Seit dem nehm ich Eigentlch nur noch Fleischwurst dafür arbeiten sie recht gerne. Lass doch das Platz erst mal sein und Versuch es mit Sitz hab ich bei meinem großen auch so gemacht, da war es auch ähnlich wie du es beschreibst und mit sitzt klappt es westlich besser. Sitz also finde ich zumindest fällt doch den meisten erstmal leichter. Es geht bei ihm auch leichter wenn er vorher etwas gelaufen ist oder ich etwas mit ihm gespielt habe.

Noch was anderes ich Shapen mit Eddie auch gerade Platz, ich hab es anfangs so gemacht das ich mich auf den Boden gesetzt hab und da hat er das Platz wesentlich öfter angeboten. Als das dann klappte bin ich langsam aufgestanden, dann klappte es auch im stehen und jetzt macht er es auch draußen schon auf Signal.

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

02.09.2013 16:38
#4 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Hm...ich nehme immer Fleischwurst. Ok, das ist auch langweilig auf Dauer. Ablenkung ist da eigentlich nicht oder kaum. Sancho ist dann ohne Leine. Vielleicht sollte ich es mal mit versuchen?
Jetzt wieder mit Sitz anzufangen halte ich nicht für so gut. Das würde ihn ja jetzt wieder völlig verwirren. Da ich jetzt schon so lange das Platz shape, kann ich jetzt nicht plötzlich mit Sitz anfangen. Einen Garten/Vorgarten habe ich nicht. Haltet hr Flur echt für gut? Dann ist man immer in der Gefahr, dass Leute/Hunde rauskommen. Und da reagiert Sancho ja immer etwas seltsam im Flur.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Anki92 Offline

stolze Besitzerin des Wunders von Wiesen und eines zu Hause rotzfrechen Zwergrottis

Beiträge: 1.843

02.09.2013 16:48
#5 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Ich glaube hier im Forum schonmal gelesen das bei jemandem das Platz Shapen nicht funktioniert hat und da wurde auch der Tipp gegeben doch erstmal Was leichteres zu Shapen. Darauf hin hab ich das nähmlich so gemacht

Also ich hab im Schlafzimmer angefangen, dann in die Küche und dann in den Flur.
Flur hätte bei mir zu Anfang auch nicht geklappt wegen der vielen Ablenkung.
Draußen habe ich sie auch immer an der kurzen Leine.

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

02.09.2013 16:55
#6 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Zitat
Drinnen schmeißt Sancho sich sobald ich Clicker und Leckerlie in der Hand habe, wenn es sein muss 100 mal ins Platz.


Wie sieht es denn drinnen aus, wenn du den clicker und das Futter NICHT in die Hand nimmst? Wenn Du "Platz" sagst OHNE etwas zu holen oder in der Hand zu haben? Könnte nämlich gut sein, dass Dein kleiner Schlauberger das Signal mit der Wohnung UND der Tatsache, dass Du Clicker und Leckechen holst, verknüpft hat. Ich würde also erstmal in der Wohnung weiter machen. Und zwar würde ich Räume wechseln, die Situation (also z.B. gleich wenn Du aus dem Bett gestiegen bist, wenn Du in der Küche arbeitest, wenn Du eben noch gemütlich auf dem Sofa gesessen hast, wenn Du nach HAuse kommst... während Du staubsaugst, einfach mal Staubsauger aus, Hund rufen, Platz machen lassen etc.) - ausserdem würde ich Deine Position variieren, also vor neben oder hinter ihm stehend, sitzend, hockend, knieend, ihn anschauend, ihn nicht anschauend etc.
Wenn er dann immer zuverlässig Platz macht, würde ich es nach draussen übertragen.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

02.09.2013 18:55
#7 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Das Weggehen via Leine verhindern, Übersprungshandlungen aushalten. Bei Bens erstem geshapten Sitz stand ich 45 Minuten geduldig da, das war ausgesprochen kontemplativ.

Wenn Sancho auch "Sitz" nicht zuverlässig kann, shape das zuerst, nicht. "Platz". Die Wahrscheinlichkeit, daß er das auch draußen kann, ist höher, und er hst vor allem zu Anfang mehr Erfolgserlebnisse.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

03.09.2013 11:36
#8 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Frau T.: Er macht Platz, aber immer erst mal Sitz. Erst, wenn er merkt, dass das nicht richtig war, legt er sich. Die Verknüpfung mit dem Wort ist nicht da oder zumindest nicht fest.

Zitat von Elektra im Beitrag #7
Das Weggehen via Leine verhindern, Übersprungshandlungen aushalten. Bei Bens erstem geshapten Sitz stand ich 45 Minuten geduldig da, das war ausgesprochen kontemplativ.


Uff...was machte er denn in den 45 Minuten? Also, auch wenn Sancho anfangen sollte zu buddeln z.B. einfach nichts tun und sagen?

Zitat von Elektra im Beitrag #7
Wenn Sancho auch "Sitz" nicht zuverlässig kann, shape das zuerst, nicht. "Platz". Die Wahrscheinlichkeit, daß er das auch draußen kann, ist höher, und er hst vor allem zu Anfang mehr Erfolgserlebnisse.


Trotz, dass wir jetzt schon relativ weit mit dem Platz sind? Ich dachte jetzt eher, dass ihn das wieder verwirrt. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass er das draußen macht ist sicher höher.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

03.09.2013 13:10
#9 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Edit: Wie mache ich Sancho denn klar, dass wir jetztshapen? Und wie mache ich ihm klar, dass wir jetzt was anderes shapen?



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

06.09.2013 18:16
#10 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

*schubs* Sancho legt sich immer hin, sobald er merkt, dass wir shapen. Er kommt gar nicht auf die Idee, dass was anderes gefragt sein könnte. Das ist irgendwie herzzerreißend...



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

06.09.2013 18:26
#11 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Ein Hund der shapen nicht kennt, tut sich damit meist sehr schwer und der Halter, der das auch zum ersten mal tut, ebenfalls.

Ich finde shapen sehr sehr anspruchsvoll, weil man eben nicht das Endergebnis vor Augen haben sollte, sondern dieses in viele kleine Einzelschritte zerlegen muss - das ist unser Problem, das wir das oft schlecht können und uns zwischendrin nicht mit so nem Mittelding zufrieden geben wollen/können. Man muss vorher in etwa einen Plan vor Augen haben wie es auf dem Weg dahin aussehen könnte, quasi sehr kreativ sein.

Ich gebe zu, ich shape nur wenig, einfach weil ich diese Geduld so nicht habe. Grundkommandos wie Sitz und Platz habe ich beiden durch Locken mit Futter beigebracht, was ich allerdings sehr schnell ausgeschlichen habe. Andere Sachen, wie das Anstupsen des Balles zum Treibball habe ich wiederum mit dem Klicker eingefangen, sozusagen das richtige Verhalten abgepasst und geklickt. Natürlich war das auch nicht gleich das Endverhalten, die Nase dran halten wurde geklickt, dann den Ball in Bewegung setzten etc. Jetzt klicke ich nur noch, wenn er den Ball auf eine ganz bestimmte Art und Weise voran bewegt.

Ich könnte mir vorstellen, dass Du hier allein und ohne Anleitung nicht weiter kommst, weil man eben nicht zusehen kann und auch schlecht beratschlagen, weil man Euch nicht sehen kann. Möglicherweise bietet der Hund Dir etwas an, was wer anderes sieht und Du eben nicht...schwierig das.

Ich versuche meinen Hund dann zu animieren irgendwie wenn er gar nix tut, stimmlich, mit Bewegung etc. Und wenn er dann irgendwie, wenigstens irgendwie eine Haltung einnimmt, mit der ich schon mal was anfangen kann, click...

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

06.09.2013 18:33
#12 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Zitat von DonQuijote im Beitrag #10
*schubs* Sancho legt sich immer hin, sobald er merkt, dass wir shapen. Er kommt gar nicht auf die Idee, dass was anderes gefragt sein könnte. Das ist irgendwie herzzerreißend...

Er merkt nicht, daß Ihr shapt. Er legt sich einfach hin, weil er glaubt, daß Du das erwartest. Er muß lernen, daß es Abläufe gibt. Nämlich: Verhalten anbieten, Click. Verhalten anbieten, mit Wort verknüpfen, Click. Signal vorsetzen, Verhalten kommt, Click. Von da an wird das Verhalten NICHT mehr bestätigt und belohnt, wenn es freiwillig gezeigt wird, sondern NUR noch, wenn es auf Signal gezeigt wird.

Ein Hund, der weiß, was shapen ist, der also viele Erfolge mit dem Anbieten verschiedenen Verhaltens hatte, weiß das. Er weiß, daß bestimmte Verhalten nur (noch) bestätigt und belohnt werden, wenn er sie auf ein Wort hin zeigt, er andere auslösen kann, wenn er sich ausprobiert.

Deshalb schrieb ich, daß Du mit einfachen Sachen anfangen solltest. Laß ihn Blickkontakt aufnehmen, clickere den Blickkontakt, stelle den unter Signalkontrolle. Laß ihn danach etwas anstupsen, clickere das, stelle es unter Signalkontrolle. Laß ihn bellen oder stehen oder Pfötchen geben, was immer er im Ausprobieren häufiger zeigt, clickere jeweils EINS, stelle es unter Signalkontrolle. Laß ihn sich setzen, clickere das, stelle es unter Signalkontrolle.

Wenn der Hund so gelernt hat, wie die Abläufe sind, wird er alles mögliche anbieten, weil er eine Art "Shaping-Modus" erworben hat.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

DonQuijote Offline

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend


Beiträge: 2.582

07.09.2013 12:25
#13 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Also, es hat jetzt doch noch geklappt. Sancho hat doch irgendwie rausbekommen, dass er sitzen soll. Nach viel Gezetere und Rumgerolle etc. Er bietet also schon an. Ganz unbekannt ist ihm das shapen ja auch nicht.

Zitat von Sabine 68 im Beitrag #11
Ich gebe zu, ich shape nur wenig, einfach weil ich diese Geduld so nicht habe. Grundkommandos wie Sitz und Platz habe ich beiden durch Locken mit Futter beigebracht, was ich allerdings sehr schnell ausgeschlichen habe.


Habe ich ja auch, aber das ausschleichen klappt bei uns nicht.

Zitat von Elektra im Beitrag #12


Deshalb schrieb ich, daß Du mit einfachen Sachen anfangen solltest. Laß ihn Blickkontakt aufnehmen, clickere den Blickkontakt, stelle den unter Signalkontrolle.



Blickkontakt wird bei uns schon ganz lange geclickert. Allerdings gibt es dafür kein Signal. Wenn ich jetzt ein Signal dafür einführe, hieße das dann, ich sollte es nicht mehr Clickern ohne Signal? Bisher habe ich das gemacht, um zu signalisieren: "Yeah, aufmerksam sein ist toll!" Das fiele dann ja weg, oder?
Gibt es eigentlich Hunde, die nur ganz, ganz schwer auf Hörzeichen umstellen können? Wenn ja, dann gehört Sancho dazu. Wenn ich mal so überlege, braucht er für fast alles irgendeine optische Hilfestellung.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

07.09.2013 16:46
#14 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Ist die Frage, warum Du das möchtest. Ich brauche es für die BH, würde ich die nicht machen, wäre es mir persönlich schnulle, ob ich optisch helfe... Allen Hunden fällt das wesentlich leichter.

Und wenn man sich vor Augen führt, dass ein Hund im Schnitt (es gibt sicher Aussnahmen) 5000-7000 Wiederholungen an den unterschiedlichsten Orten mit verschiedener Ablenkung benötigt und wir dann mal ehrlich zu uns selbst sind....
Dann hast Du einen verhaltensoriginellen Hund, der allein durch die wahnsinnige Ablenkung draußen und seine Probleme an sich sicher mehr Schwierigkeiten hat als andere, die sichere Übung aus der Küche nach draußen zu übertragen....

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

07.09.2013 17:22
#15 RE: Sancho und die UO-Hilfe! Zitat · Antworten

Zitat von DonQuijote im Beitrag #13
Also, es hat jetzt doch noch geklappt. Sancho hat doch irgendwie rausbekommen, dass er sitzen soll. Nach viel Gezetere und Rumgerolle etc. Er bietet also schon an. Ganz unbekannt ist ihm das shapen ja auch nicht.

Selbst wenn: Irgendwann kriegen sie alle raus, wie es geht und worum es geht. Meist hapert es an unserer menschlichen Geduld.

Zitat von DonQuijote im Beitrag #13
Blickkontakt wird bei uns schon ganz lange geclickert. Allerdings gibt es dafür kein Signal. Wenn ich jetzt ein Signal dafür einführe, hieße das dann, ich sollte es nicht mehr Clickern ohne Signal? Bisher habe ich das gemacht, um zu signalisieren: "Yeah, aufmerksam sein ist toll!" Das fiele dann ja weg, oder?

Ich bin da ehrlich: Ich nehme es nicht soooo genau. Ich belohne innerhalb von Trainings nur noch die gegebenen Signale. Aber: Wenn Lupi sich beim Spaziergang so schön ranwirft, Fußgehen und Grundstellungen anbietet und so sichtbar Freude daran hat - wer wäre ich, das nicht zu belohnen, weil ich es vorher nicht gefordert hatte? Ich nehme es dann halt als Trainingsangebot. ;-)

Auch Blickkontakte bestätige ich hörbar, wenn sie freiwillig sind, ich finde sie nicht selbstverständlich und immens wichtig, gerade dann und da, wo sie für den Hund eben auch schwierig sind.

Daher: Auch in diesem Rahmen, im Training oder in leichten Situationen, nur auf Hörzeichen, beim Shapen auch, aber wenn gerade das Reh rumläuft und Lupi mich anguckt - Party trotz eines nicht gegebenen Hörzeichens. :-))))

Zitat von DonQuijote im Beitrag #13
Gibt es eigentlich Hunde, die nur ganz, ganz schwer auf Hörzeichen umstellen können? Wenn ja, dann gehört Sancho dazu. Wenn ich mal so überlege, braucht er für fast alles irgendeine optische Hilfestellung.

Jeder Hund kommt leichter mit Sicht- und Körperzeichen klar. Sie blockieren nicht umsonst die Hörzeichen. Und wenn man schon jahrelang, so wie Du, mit einer Mischung gearbeitet hat, dann ist es schwer, umzustellen.

Trotzdem würde ich es IMMER tun, denn die so entstehende Eindeutigkeit für den Hund ist eben auch durch nichts aufzuwiegen. Wobei ich meine Hunde bewußt zweisprachig erziehe. Heißt: Sie kennen NUR Hörzeichen und NUR Sichtzeichen, was mir gerade bei Ben jetzt tatsächlich hilft, denn er hört die Hörzeichen nicht mehr immer zuverlässig, ich nutze jetzt die andere Sprache auch immer mal wieder, verzichte dann aber eben komplett auf Worte. Lustigerweise sehe ich bei ihm, daß ihm zu starke Körperhilfe unangenehm sind, deshalb muß ich mich sehr disziplinieren und nur leichte Sichtzeichen geben, bei Ben alles doppelt schwierig, weil ja sein Sehen auch sehr eingeschränkt ist (immer war durch das eine blinde Auge, das andere läßt jetzt deutlich nach).

Du wirst da sicher viel Geduld haben müssen, aber meiner Meinung nach lohnt es sich.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Seiten 1 | 2
«« Blinder Hund
 Sprung