Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 925 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

27.04.2013 21:34
Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Vorhin dachte ich schon, ich muss meinen Urlaub Absagen.
Ich habe im Bad sauber gemacht und dabei nasse Stellen auf meinem Parkettboden entdeckt. Ich habe also einen Klempner angerufen und Ben schon vorher ins Auto gebracht, damit er gar nicht mitbekommt, das jemand Fremdes kommt.
Der Klempner war fertig (GsD kein Wasserrohrbruch, nur am Spülkasten was Defekt) und ich hab Ben aus'm Auto geholt. Eigentlich hätte ich mal filmen müssen, wie er dann reagiert. Fällt mir jetzt aber erst ein, also Versuch ich's zu erklären.

Er rennt wie angestochen, bellend nach oben in die Wohnung, har ne Mega Bürste u. rennt wie wild in jeden Raum. Dabei die ganze Zeit laut bellend. So richtig Aggro!
Ich hab ihn erst machen lassen, irgendwann sag ich dann "lass es", was er natürlich nicht macht und schick ihn in den Korb. Da geht er dann kurz rein, dreht ne Runde und macht sich weiter auf die Suche nach dem Eindringling.

Kennt ihr das auch? Was macht ihr dann? Wie reagiert ihr?

Viele Grüsse Simone mit Luke

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2013 21:40
#2 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Ja, hat Skip auch schon so gemacht! Genau so, mega Bürste, kläffen, unheimlich aufgebracht und nicht ansprechbar. Seitdem sperre ich ihn mit nem Kauteil in die Küche wenn Handwerker kommen, wo er die Stimmen der Eindringlinge hören kann und sich langsam beruhigen kann. Wenn ich sie dann rauslasse bekommt er das mit und ist gleich wieder "normal". Ich meine, er hat dann weniger Stress, als wenn ich ihn ganz wegsperre ins Auto.
Ist das bei Ben vielleicht auch so?

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

27.04.2013 22:10
#3 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Nein, wegsperren und fremde Menschen im Haus, so das er es mitbekommt, geht gar nicht. Dann pieselt er sogar. Er kann sich auch nicht entspannen, wenn sie länger da sind und er nicht dabei sein darf.
Wenn er dabei ist, wird er erst ruhig wenn alle sitzen, aber sobald sich einer bewegt, wird derjenige wieder verbellt ( außer bei Bekannten, die dürfen sich auch bewegen, werden aber beobachtet)
Im Auto war er relativ entspannt, einmal hab ich ihn bellen gehört, aber da hat er sich nur mit der Nachbarshündin unterhalten😉. Ich glaube, das die Alternative "Auto" stressfreier für ihn ist, als im Haus weggesperrt zu werden. Er darf natürlich nicht vorher mitbekommen, das gleich jemand kommt.

Es war heute das 1. Mal, das ich es so gemanagt habe, fand ich persönlich auch viel entspannter, als wenn er bellend, knurrend, jaulend, fiepend, kratzend und pieselnd hinter einer Tür ist.

Viele Grüsse Simone mit Luke

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

27.04.2013 22:13
#4 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Vielleicht hilft es ihm, wenn Du vom Auto aus erst eine kleine Runde mit ihm drehst und dann erst in die Wohnung

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

27.04.2013 22:22
#5 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Wenn ich das so lese bin ich richtig dankbar, dass Loki so gut runter kommen kann in "seinem" Schlazi.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

missmexx ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2013 22:26
#6 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Zitat von Simborni im Beitrag #3
Es war heute das 1. Mal, das ich es so gemanagt habe, fand ich persönlich auch viel entspannter, als wenn er bellend, knurrend, jaulend, fiepend, kratzend und pieselnd hinter einer Tür ist.


Find ich auch richtig, das so zu händeln. Mache ich mit Hanna auch, wenn so ein Kurzbesuch zu erwarten ist. Sie macht hinterher allerdings keinen Alarm.

Eine kleine Runde könnte sicherlich helfen, dann kommt er auf andere Gedanken. Es ist ja anzunehmen, dass er schon mitbekommen hat, dass du Besuch hattest. Ich weiß nicht, wie die Hunde das immer machen, aber irgendwie entgeht ihnen nichts.

Und dann mit C&L zurück zur Wohnung in der Hoffnung, dass er runter kommt.

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

27.04.2013 22:33
#7 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha im Beitrag #4
Vielleicht hilft es ihm, wenn Du vom Auto aus erst eine kleine Runde mit ihm drehst und dann erst in die Wohnung


das is ne gute Idee.

Ansonsten, kann ich Dich beruhigen, Dusty flippt auch aus, wenn hier jemand in der Wohnung war . Allerdings flippt er ( wie immer) lautlos. Ich mache direkt C+L und dann kommt er runter und es geht. Noch besser is den Futternapf spülen, dann sind seine Gedanken direkt woanders

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

27.04.2013 22:44
#8 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Die Idee mit dem Spaziergang ist vielleicht ganz gut. Aber kann es nicht auch mal einfach gehen😉.

Dasselbe Verhalten zeigte er kürzlich in abgeschwächter Form im Garten ( nur Bürste, ohne Bellen). Ich hatte Besuch vom Schützenverein, Ben war im Haus. Als alle weg waren, holte ich ihn in den Garten und dann mussten erstmal alle Stühle beschnuppert werden.

Da fällt mir gerade was ein,.. Im Salon sind ja auch immer fremde Menschen. Da zeigt er das Verhalten gar nicht. Da dürfen auch ruhig welche sitzen, ohne verbellt zu werden....

Viele Grüsse Simone mit Luke

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

27.04.2013 22:54
#9 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Zitat von Simborni im Beitrag #8
Die Idee mit dem Spaziergang ist vielleicht ganz gut. Aber kann es nicht auch mal einfach gehen😉.



Wie langweilig Einfach kann ja jeder

ich denke im Salon kennt er es nicht anders, als das da fremde Menschen kommen und gehen. Wohnung als "Kernraum" is anders, Garten als erweiterter Kernraum auch .
Also wenn ich heim komme, und bemerke das (ohne meine Erlaubnis) Fremde da waren , Einbrecher oder so, dann bin ich auch nicht mehr ruhig, ganz im Gegenteil. Und der Hund weiß ja nu nicht das der Klempner mal kommen muß oä. Ben ist nicht dabei, Fremde halten sich in seinem zu Hause auf und erst dann kommt er wieder. Ganz nomal das "Hund" da genauer hinriecht.

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

27.04.2013 23:18
#10 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Man, du gönnst mir aber auch keine ruhige Minute, Iris😁😉!

Also soll ich ihn einfach machen lassen und seinen territorialen Trieb ausleben lassen? Wäre es nicht sinnvoller das irgendwie zu trainieren? Er darf und soll ja ruhig melden, wenn was nicht ganz koscher ist, aber mein Ziel ist es ja, das er mir vertraut, das ich ihn führe und Sicherheit gebe.

Gerade diese Situationen sind traumhaft zum üben für mich, da kein Mensch gefährdet wird, ich kann mich darauf vorbereiten und bin die Ruhe in Person. Also eigentlich optimale Trainingsbedingungen😉.

Aber wie übe ich das?
Wahrscheinlich muss ich erst mal wissen, was Ben stattdessen tun soll ?!( zu mir kommen, Leckerli abholen, in die Box gehen und Feierabend machen😉)

Viele Grüsse Simone mit Luke

animonda Offline

Chauffeurin der ersten Partyweiler-Brunnenelfe, die aus Rottiopa den ältesten Welpenkasperkopp der Welt gemacht hat


Beiträge: 14.318

27.04.2013 23:43
#11 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Zitat von Simborni im Beitrag #10
, aber mein Ziel ist es ja, das er mir vertraut, das ich ihn führe und Sicherheit gebe.


ja auf jeden Fall
.also Dusty steht einfach auf FRESSEN, ich hab es somit einfach: clicker in die Hand und C+L, meist is Dusty dann recht schnell wieder ansprechbar und bis dahin gehe ich mit "schnüffeln".

Wir hatten vorgestern ein lustiges Erlebnis: ich hatte nachmittags frei, mußte aber abends nochmal zur Arbeit, war müde von den letzten Tagen und habe mich trotz Sonnenschein mit Dusty aufs Sofa für ein Nickerchen gelegt. Dusty schlägt an, ich im Halbschlaf : ja is gut, fein, brav was man so erzählt und C+L natürlich, Dusty legt sich auch wieder hin. Dann bin ich richtig fest eingeschlafen , und plötzlich "rastet" der Hund aus springt am Fenster hoch, ich etwas unwirsch, weil aus dem Tiefschlaf geholt, ja is gut Dusty C+L , er kommt auch , is aber noch aufgedreht. Ich schau aus dem Fenster, steht da die Gärtnerin
Der Dicke hatte voll recht so einen Terz zu machen, sehr überraschend, das er sich überhaupt so hat umlenken lassen. Und der Clou, beim ersten Anschlagen is die Gärtnerin aufs Grundstück gekommen, hat ihre Arbeit ( wir kommen hier ohne 1x im Frühjahr spritzen dem Unkraut nicht bei ) gemacht und war schon fertig als Dusty so richtig loslegte toll.... ich habe gelernt, manchmal sollte ich den Wachhund ernstnehmen

Also ich kann nur sagen wie wir es hier machen: ich clicker immer wenn Dusty meint er müsse Fußgänger, langsam werdende Autos, Radfaher etc. beachtenswürdig finden, egal wie sehr er darauf reagiert, ob schlimm mit am Fenster hochspringen oder "nur" Stirn runzeln und intensiv beobachten.
Mittlerweile dreht er sich bei mäßiger Erregungslage direkt zum Clicker, bei hoher Erregungslage nach 2-3 Clicks um und will sein Lecker, geht bereitwillig mit,, wenn ich die Leckerchen erst noch holen muß , auch wenn die orangegekleidete Gärtnerin vorm Fenster steht nu gut, wir machen das jetzt auch so seit ca. 8 Monaten....ach und der Clicker liegt immer neben dem Sofa und auch sonst überall

Liebe Grüße

Iris mit Aldo und Holly und mit dem Brunnenelfentier Sarah, unserem Shadow sowie Dusty, für den mir die richtigen Worte fehlen, sowie auch Theo tief im Herzen vereint auf ewig.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“
Francis Picabia

Renate ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2013 23:48
#12 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Zitat
mein Ziel ist es ja, das er mir vertraut, das ich ihn führe und Sicherheit gebe.

Gerade diese Situationen sind traumhaft zum üben für mich, da kein Mensch gefährdet wird, ich kann mich darauf vorbereiten und bin die Ruhe in Person. Also eigentlich optimale Trainingsbedingungen��.

Ja, das stimmt! Und eine Situation, die du ja ganz bewußt herbeiführen kannst.

So, wie du es beschreibst, hat Ben ja nicht mitbekommen, wie der fremde Mensch kam und ging. Offensichtlich hat er auf den bloßen Restgeruch dieses Menschen so heftig reagiert. Und du warst wohl erst mal überrascht über sein Verhalten und hast ihn machen lassen, ohne Führung.

Aber beim nächsten Mal kannst du dich drauf vorbereiten. Dass der Hund beim Heimkommen alles beschnüffelt, wo sich Fremdes aufgehalten hat, ist ja normal, und das soll ihm erlaubt werden. Aber er darf nicht in die Verlegenheit kommen, das regeln zu wollen. Das ist dein Job. Ich stell mir das so vor, dass du beim nächsten Mal Ben an der Leine hast beim Heimkommen. Ich weiß nicht, wie gut Ben abliegen kann. Wenn einer meiner Hunde sich so verhalten würde, würde ich das so trainieren, dass ich ihn an der Tür ablege, und selber voraus in die Wohnung gehe zum Nachschauen ob die Luft rein ist. Dann zurück, Hund belohnen, und an der Leine mit ihm zusammen in die Wohnung. Er soll schnüffeln dürfen, und dieses Schnüffeln wird mit C&L beloht. Wenn alles ausgeschnüffelt ist, Box und Feierabend.

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

28.04.2013 00:03
#13 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

@Iris, einen tollen Wachhund hast du! Will ich auch!!!😉

@Renate, in solchen Situationen ist Ben nicht ansprechbar, geschweige denn, das er sich ruhig hinlegt und mich machen lässt. Aber das kann man ja üben😉. Solche Situationen haben wir zwar selten, sind aber schon öfter vorgekommen und daher war Ben's Verhalten nicht neu für mich. Hab mich halt gefragt, wie ich mich richtig verhalte.

Viele Grüsse Simone mit Luke

Renate ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2013 00:28
#14 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

Zitat
Hab mich halt gefragt, wie ich mich richtig verhalte.

Eigentlich ganz einfach so, wie bei allen anderen schwierigen Begegnungen auch: C&L schon beim ersten Ansatz.
Hier hast du statt Begegnung mit Fremdhund oder Radfahrer die Begegnung mit Fremdgeruch in häuslicher Umgebung. Mit dem ganz großen Vorteil: diese Begegnung ist planbar!
Vielleicht tust du Ben wieder ins Auto (mach ich mit meinen Dreien auch, wenn Handwerker kommen, oder Besuch der ein Problem mit Hunden hat), lädst eine Freundin ein für eine Tasse Kaffee (vielleicht eine, die Ben schon kennt), und schickst sie wieder heim. Und dann Benn aus dem Auto, evtl. noch einen Spaziergang, und dann mit Ben zusammen den Restgeruch analysieren und beclickern, und - auch heimschicken ; bzw., Ben in die Ruhebox.

Simi Offline

Ex-Besucherschreck und Zirkuspferd mit unterordentlicher Vorbildfunktion sowie glücklichem Luke, der schneller frißt als sein Schatten


Beiträge: 2.948

28.04.2013 09:07
#15 RE: Fremde Menschen im Revier Zitat · Antworten

@Renate, ja so könnte ich es machen. Erst mal mit Bekannten Gerüchen😉anfangen. Da weiß ich z. B. gar nicht, wie er reagiert. Da er bei Bekannten ja immer dabei ist.

Morgen fahre ich ja im Urlaub mit Ben. Neue Gegend, Neues Haus, neue Gerüche. Bislang war es so, wenn wir in fremden Häusern o. Zimmern waren, das ich die Leine abgemacht habe u. Ben durfte schnüffeln gehen und alles in Augenschein nehmen.
Meine Überlegung ist jetzt, das ich ja eigentlich morgen direkt damit anfangen kann, die Führung zu übernehmen?! Also nicht nur draußen, sondern beim ankommen, aussteigen, reingehen, im Haus...

Also wie gehe ich vor?
- Kofferraum auf
- Ben darf erst raus, wenn ich das ok gebe ( das machen wir eh schon so)
- absitzen lassen, während ich das Auto zumache
- kurz schnüffeln lassen
- Leine kurz nehmen bzw. den tollen, neuen Kurzführer von Sebastian austesten😉
- reingehen
- Ben ablegen, ggf. durch Björn sichern ( allerdings hab ich ja sonst auch keine 2. Person zum helfen, also konsequent ihn immer wieder ins Platz bringen, Björn könnte die Szene ja filmen)
- ich geh ne Runde durchs Haus
- belohne Ben fürs liegen bleiben
- gehe dann gemeinsam mit ihm mit durchs Haus ( mit Leine, oder ohne?)

Gute Idee, oder total hirnrissig? Ansonsten bitte her mit Tipps u. Ratschläge.

Viele Grüsse Simone mit Luke

Seiten 1 | 2
Besucher »»
 Sprung