Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 587 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
zungenstein Offline




Beiträge: 87

24.01.2013 12:08
Wie kann man nur? Zitat · Antworten

Ich bin echt schockiert. War gerade mit Janosch in einer kleinen Parkanlage bei uns um die Ecke spazieren. Vor mir geht ein Mann mit Flexileine in der Hand, aber ohne Hund. Der Weg ist nicht weit von einer großen Straße, in den Gebüschen wimmelt es vor Kaninchen. Der Mann bemerkt mich spät. Von seinem Hund keine Spur. Während ich noch überlege, ob sein Hund vielleicht ausgebüchst ist, schießt hinter mir eine kleine Husky-Mix Hündin aus dem Gebüsch. Sie trägt ein Schnauzband. Diese Nylon-Socken, die man beim Tierarzt vielleicht kurz mal überstülpen kann. Die, die dem Hund die Schnauze permanent verschließen.
Ich erkenne diese Hündin. Sonst sah man sie häufiger angeleint ohne Schnauzband, vollkommen austickend auch bei Hunden, die noch 20 m entfernt sind. Ein paar Mal hab ich sie auch mit Herrchen Fahrradfahren - vielmehr "Fahrradwürgen" gesehen, denn immer, wenn sie einen anderen Hund erspähte, ging sie auf Angriff, wurde entweder beinahe überfahren oder von radelnden Herrchen am Halsband neben dem Fahrrad hergeschliffen.
Ich erkenne also die Hündin, mir rutscht schon das Herz in die Hose. Bin ja momentan nicht so mobil, watschel also und versuche ihren sofortigen Angriff abzufangen, zu blocken. Es gelingt mir nicht. Das Schnauzband verhindert zwar, dass sie Janosch (wie sie ohne Zweifel geplant hat) ernsthaft verletzt (sie bekommt noch mit den Schneidezähnen ein paar Haarbüschel gezogen). Treibt ihn ins Dornengebüsch. Der Mann reagiert nicht, muss auch erst mal angetrabt kommen. Ich bekomme sie nach ein paar Sekunden zu packen, ziehe sie von Janosch weg und stelle mich zwischen sie und ihn. Janosch ist immer noch im dornigen Gebüsch und traut sich nicht raus. Er leint seinen Hund endlich an. Nachdem ich kontrolliert habe, ob mein Eisprinz verletzt ist, versuche ich dem Mann gegenüber ruhig zu bleiben, weil mir der Hund am meisten leid tut. Durch Bebi weiß ich ja, wie verzweifelt/ schlecht beraten/ ohnmächtig man mit einem Nicht-Tut-Nix sein kein.
Das Erste, was mir eingefallen ist, war: "Sie können die doch nicht einfach hier frei rumlaufen lassen"
Er: "Ja, tut mir leid, aber irgendwo muss ich sie ja ableinen, außerdem macht sie das nur bei manchen Hunden...Sie haben aber Recht, hier kann ich sie wohl nicht laufen lassen."
Dann hab ich ihn auf das Schnauzband angesprochen. Er sagt, er setzt es ihr auf, damit sie nicht bellen kann. Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich ihm sagen soll. Janosch wird auch nervös.
Ich empfehle ihm einen Maulkorb, er entschuldigt sich, nimmt ihr das Schnauzband ab. Während sich die beiden von uns entfernen dreht er sich zu ihr um, schmeißt sie auf den Rücken und zwickt ihr in die Kehle. Sie ist einfach aufgeregt bellend neben ihm hergegangen. Deshalb seine "Zurechtweisung", vermute ich. Ich bleibe mit schmerzendem Rücken und verunsichertem Janosch im Schnee zurück...Die Huskymaus tut mir leid, auch, dass ich in solchen Momenten nicht überzeugender auftreten kann (das können Sie nicht so machen, probieren Sie lieber jenes... sowas hätte ich sagen müssen) ärgert mich.

Liebe Grüße, Vera mit Mali-Maus Bebi und Eisbär Podenco Janosch

Pepe Offline

Ex-Amokläufer aus dem polizeiliche Führung und eine deutsch griechische Schafschubser-Blauhelm-Truppe fast schon einen Tut-nix gemacht haben


Beiträge: 7.518

24.01.2013 12:15
#2 RE: Wie kann man nur??? Zitat · Antworten

oh Mann die arme Maus....ich bin da auch immer sprachlos und trau mich auch gar nicht , andere Leute diesbezüglich zu maßregeln oder ihenen meine Weisheiten mitzuteilen. ....

Gruß, Steffi mit Schlabberbacke Pepe


*************************************************
[img]http://www.GratisSmilies.de/gifs/hund/tiere1027.gif[/img] Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln,
aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln.
- Astrid Lindgren

Majka Offline

mit röhrend pöbelndem Schnösel in ganz neuer Führungsrolle unterwegs


Beiträge: 4.316

24.01.2013 12:19
#3 RE: Wie kann man nur??? Zitat · Antworten

Das tut mir echt Leid, dass du sowas sehen musstest. Der Mann scheint ja gar nicht so überzeugt von seinem Vorgehen zu sein. Notier dir doch mal die Forumsadresse und wenn du ihn das nächste Mal siehst, gibst du ihm den Zettel. Vielleicht kann man der arme Hündin helfen, falls Herrchen sich darauf einlässt.



Liebe Grüße,
Marike und Campino

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

24.01.2013 12:24
#4 RE: Wie kann man nur??? Zitat · Antworten

Die arme Maus kann einem echt leid tun . Vera mach Dir doch keine Vorwürfe . Immerhin hast Du ihm was gesagt und ihm erklärt, dass die Maulschlaufe verkehrt ist und dass er seine Hündin besser anleinen sollte. Manche Leute machen auch einfach dicht wenn man ihnen andere Herangehensweisen erklären möchte. Woher hättest Du auch wissen sollen, dass er sie auf den Rücken schmeißt und ihr an die Kehle geht. Es ist einfach nur traurig wie manche Leute mit dem besten Freund des Menschen umgehen.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

zungenstein Offline




Beiträge: 87

24.01.2013 12:43
#5 RE: Wie kann man nur??? Zitat · Antworten

Ihr Lieben, danke für die aufbauenden Worte.
Die Idee mit der Forumsadresse auf einem Zettel ist wirklich gut. Vielleicht kann ich ihm auch das nächste Mal von Bebi erzählen. Damit er das Gefühl hat, dass ich schon verstehe, wie schwierig es momentan für ihn ist.
Bin im Nachhinein auch heilfroh, dass ich mit Janosch unterwegs war, und nicht mit der Bebi-Maus. Sie hat ihren Mauli vom vielen Im-Schnee-Wälzen total geschreddert, das Loch zum Leckerchen geben hat sich dadurch so ausgeweitet, dass sie ganze Stöcke damit aufnehmen kann. (Ich benutze den Baskerville-Maulkorb, der ist toll, aber das Plastik wird auch leicht spröde.) Ich darf mir gar nicht ausmalen, was mit der Husky-Frau passiert wäre, wenn sie sich auf Bebi gestürzt hätte... da hatten wir wohl einen Schutzengel...

Liebe Grüße, Vera mit Mali-Maus Bebi und Eisbär Podenco Janosch

Lotte Offline

wo Hund und Frauchen in Brüllversuchen zwar solidarisch, aber leider erfolglos sind


Beiträge: 1.441

24.01.2013 13:07
#6 RE: Wie kann man nur??? Zitat · Antworten

Hallo Vera,

da hast du ja echt was erlebt.
Erst der Angriff, was du wirklich ganz gut gemeistert hast! Und dann noch bei so einer Vorgehensweise des anderen HH zu kucken müssen und nichts tun können.
Du hast echt getan was du konntest, mehr als darauf ansprechen kannst du ihn leider nicht.
Und wenn man auf die belehrende Art kommt, machen die meisten Menschen sowieso dicht. Die eher helfende und verstehende Art, à la "ich verstehe Sie gut, denn ich habe/hatte dasselbe Problem und mir hat dies und das geholfen". Könnte vielleicht eher was bringen ?

Trotzdem ist es wirklich unverantwortlich, dass der Mann diese Hündin ableint. Ich glaube, ich wäre da schon wirklich sehr grantig geworden.

---------------------
Liebe Grüße von Duna

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

24.01.2013 13:23
#7 RE: Wie kann man nur??? Zitat · Antworten

Mich macht so ein Verhalten auch oft sprachlos, da wünsche ich mir heimlich, dass rechts und links auf meiner Schulter eine kleine und Frau T. sitzen und mir "Munition" ins Ohr flüstern.

für Janosch, dass er den Schreck schnell vergisst und für dich Nerven-.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

24.01.2013 16:38
#8 RE: Wie kann man nur??? Zitat · Antworten

Zitat
.Die Huskymaus tut mir leid, auch, dass ich in solchen Momenten nicht überzeugender auftreten kann

Kann ich gut verstehen. Erst recht, weil der Halter scheinbar aufgeschlossen war und es nur nicht besser wusste.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Brigida Offline



Beiträge: 266

24.01.2013 21:23
#9 RE: Wie kann man nur??? Zitat · Antworten

Vera, ich finde es schon toll daß Du den Mann nicht in "bewährter" Hundehalter-Manier angebrüllt hast: könnnen Sie ihren %$§%%%-Köter nicht anleinen???? Das finde ich wirklich toll daß Du da grad so cool geblieben bist.

Und er ist ja offensichtlich nicht ganz so verbohrt wie andere HH die die Weisheit mit Schaufeln gefressen haben.....

Was ich an Euren Berichten immer so faszinierend finde: Ihr könnt immer alle beschreiben, welcher Hund wie reagiert hat, welcher Hund was gemacht hat, welche Körpersprache usw. Einfach toll, wie Ihr in diesen Momenten noch so aufnahmefähig seid *kompliment*

__________________________________________________

 Sprung