Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 778 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 To help or not to help (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Lennox

Mutter der Kompanie

Beiträge: 3.561



03.10.2012 14:40
Target Stick Zitat ·antworten

Ich hatte mir mal einen Target Stick mit integriertem Clicker gekauft, ohne ihn bisher einzusetzen.

Wie funktioniert so ein Teil?

Wenn ich alles richtig verstanden habe, konditioniere ich den Hund darauf, den Stick z.B. mit der Nase zu berühren.
Danach kann ich ihn "an der Nase herumführen", wozu ich bisher bei Bedarf Leckerlies in meiner Hand benutze, und somit Dinge erlernen.

Einen Vorteil sehe ich darin, dass man selber eine bessere/aufrechtere Haltung beibehalten kann.

Benutzt Ihr so ein Target Stick?
Wie genau / Wofür setzt Ihr den ein?
Nehmt Ihr für das "mit der Nase berühren" ein extra Signal oder erst für das später Erlernte.



Ganz nebenbei: Wird das Signal TOUCH üblicherweise mit der Nase oder mit der Pfote ausgeführt?

Liebe Grüße aus Berlin,
Lenny und Sebastian
_______________________________________________________________________________________
"Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!" - Gorch Fock

Pauly



Beiträge: 4.691



03.10.2012 15:17
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Zitat von Lennox im Beitrag #1
Benutzt Ihr so ein Target Stick?
Ja.
Wobei ich nicht genau den habe, den du hast. Früher bei Charly hbe ich einfach eine Fliegenklatsche genommen.
Bei Paula (die ja ein Fliegenklatschenproblem hat) habe ich einen ausziehbaren Targetstick gekauft.
Beide Hunde kennen aber auch Post-it Zettel als Target.

Zitat von Lennox im Beitrag #1
Wie genau / Wofür setzt Ihr den ein?
Nicht so oft, wie man ihn einsetzen könnte. Meistens für Tricks (um etwas herum laufen, zu etwas hingehen, an etwas stupsen usw.)

Zitat von Lennox im Beitrag #1
Nehmt Ihr für das "mit der Nase berühren" ein extra Signal oder erst für das später Erlernte.
Ich habe dafür das "stups", also ein extra Signal. Das beschränkt sich aber nicht auf den Target, sondern auf alles mögliche.

Zitat von Lennox im Beitrag #1
Ganz nebenbei: Wird das Signal TOUCH üblicherweise mit der Nase oder mit der Pfote ausgeführt?

"Üblicherweise" ist relativ , das kann doch jeder so machen, wie er es möchte.
Bei meinen Hunden ist das "touch" eine Berührung mit der Pfote, das "stups" mit der Nase.

Wobei Paula da selbst sehr konsequent ist, Charly aber immer selbst entscheidet; wenn er etwas nicht mit der Nase berühren will, dann nimmt er die Pfote, obwohl ich das andere Signal gegeben habe....das ist aber okay, weil es kein "muß Charly tun, auch wenn er nicht will" Signal ist.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.166



03.10.2012 18:50
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Ich hatte auch mal so eine Targetstick und ihn leider verloren. Jetzt benutzte ich auch oft eine Fliegenklatsche. Bei mir heißt Nasentouch "Nose". Am meisten nehme ich allerdings meine Hand als Target, um die Hunde wohin zu führen bzw. zu positionieren. Ich liebe es, denn es erleichtert es ungemein für Hund und Mensch. Man muß den Hund nicht wo hinzerren, sondern "dirigiert" ihn.....HERRLICH.

Auch benutze ich den Nasentouch zum Trickaufbau. Pfotentouch habe ich noch nicht aufgebaut.....das wollte ich auch mal machen, fällt mir da wieder ein.

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

Kiebitz

wo der Einäugige nun endlich König ist

Beiträge: 2.026



03.10.2012 19:30
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Ich benutze hier eine Fliegenklatsche oder einen Kochlöffel als Targetstick. irgendwie habe ich verschlampert, ein Hörsignal dazu aufzubauen, aber meist stört mich das auch nicht - Klatsche zeigen heißt mit der Nase berühren. Hauptsächlich benutze ich das Ding zum Fuß-Training - fördert den aufrechten Gang - und natürlich auch für alle möglichen Tricks. Aber das Wichtigste ist für mich das Fußgehen. Wir üben gerade neben dem Pferd herzugehen. da ist eine gaaanz lange Fliegenklatsche Gold wert...

Die Hand mit Leckerchen drin ist längst nicht so wirkungsvoll, weil meine Hunde den Grips abschalten, sobald Futter vor der Nase ist. Der Umweg über den Targetstick führt schneller zu dem Ziel, die gewünschte Position/Bewegung selbständig auszuführen. Der Targetstick läßt sich auch leichter abbauen als die Futterhand, weil er einfach schneller wegzunehmen und wieder hinzuhalten ist.

Viel Spaß damit,
Dörte mit Kiebitz und Bolle

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Kafrauke

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur

Beiträge: 7.324



03.10.2012 19:44
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Ich habe Freddie mal drauf angefixt,aber irgendwie sind mir diese Umwege immer nix und so hat es sich wieder verloren...



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



03.10.2012 19:48
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Lumpi hat unseren ersten Targetstick (Holzkochlöffel) geschreddert. Wir haben seitdem auch einen mit Clicker, aber irgendwie vergesse ich den immer zu benutzen....

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

baraloki



Beiträge: 7.411



03.10.2012 19:54
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Zitat
Klatsche zeigen heißt mit der Nase berühren.

Klar, ein Sichtsignal sollte in dem Fall ausreichen. Praktisch.

Zitat
Hauptsächlich benutze ich das Ding zum Fuß-Training

Wie genau trainierst Du damit Fuß? Du meinst dabei sicher korrekt am Knie?

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Kiebitz

wo der Einäugige nun endlich König ist

Beiträge: 2.026



03.10.2012 20:18
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Ganz simpel: ich halte die Klatsche so, daß der Hund in der gewünschten Position neben mir herläuft, also ein wenig vor/seitlich des Knies. Ich gehe dabei erst einmal über Bewegung, baue das Fuß also nicht hauptsächlich über die Grundstellung auf. Die übe ich ggf. separat.
Sollte der Hund seitlich ausweichen, gehe ich Kurven von ihm weg, so daß er folgen muß, um an die Klatsche zu kommen. Das ist mir aber selten passiert. Durch die aufrechte Körperhaltung mit Klatsche statt Handtarget/Futterhand braucht der Hund ja nicht auszuweichen.

Für die Grundstellung reicht es dann oft, die Klatsche anzuheben - Nase folgt nach oben - Hintern geht runter. Setzt sich der Hund schräg, kann ich über entsprechende Klatschenposition seine Nase beim nächsten mal auswärts drehen, dann kommt der Hintern dichter ran.

Zum Abbauen nehme ich die Klatsche erst ganz kurz (viertel Sekunde) nach oben hin weg, dann immer länger; bis die Klatsche nur noch sekundenweise runterkommt, wenn der Hund eine kleine Motivation oder sonstige Hilfestellung braucht. Das Klickern verlagert sich dann natürlich immer weiter in den klatschenfreien Part.

Bei meinen Hüteviechern ist bei Fuß so in Windeseile gelernt...

Beste Grüße,
Dörte und "Fußvolk"

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

baraloki



Beiträge: 7.411



03.10.2012 20:31
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Danke. Das hat den Vorteil, dass Loki mit seinem Kopf vor mir ist und ich sehen kann, was er gerade scannt. Gefällt mir.

Ausserdem könnte das endlich das Hilfsmittel sein, wie ich ihn dazu kriege, am Rad nicht am Hinterrad, sondern eher am Vorderrad zu laufen.?! Ich müßte dann wohl den Target zwischenrein immer toll aufwerten als Brücke zum nächsten Muss ich noch überdenken, aber fürs Rad fehlt mir noch immer die Motiviermöglichkeit und die Belohnungsmöglichkeit.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Florentine

Molosserresistente getupfte Diva bei der das Hinterteil immer noch "lenny-freie Zone" ist

Beiträge: 156



07.10.2012 11:41
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Wir haben hier auch ganz viele Targets. Angefangen mit einem Targetstick (ist bei uns alles, was länglich ist, also Fliegenklatsche, Kochlöffel, Stock...), den Flo mit der Nase berühren muss.

Dann haben wir einen blauen Target (anfangs einfach ein Untersetzer, den ich mit blauem Müllbeutel umwickelt hab, blau, weil Hund die Farbe gut erkennen können, heute kann es jeder blaue Gegenstand sein), den muss Flo mit der Pfote berühren.

Dann gibt es den Hand-Target, das ist wieder mit der Schnauze, da war vor allem die Schwierigkeit, länger mit der Schnauze an meiner Hand zu bleiben und nicht nur kurz zu stupsen.

Und dann gibt es noch den Fuß-Target, der ist wieder mit der Pfote, mit der Flo meinen Fuß berührt. Dieser letzte dient gerade dazu, den Trick "Beine überkreuzen" beizubringen, also eine Vorderpfote über die andere zu legen.

Mit den anderen Targets kann man neben den bisherigen Dingen auch das Voraus (dafür nutze ich den blauen Pfoten Target, da Flo ja gelernt hat, diesen aufzusuchen) nutzen, ebenso hab ich ihr damit "Mach die Tür zu" beigebracht, indem ich dne Target etwas höher an der Tür angebracht habe.
Mit dem Fuß Target haben wir das "Kriechen" aufgebaut.
"Down", Totstellen und "Käfer" (auf dem Rücken liegen), "in die Box" beim Obedience haben wir auch alles mit Targets aufgebaut, mir fällt bestimmt noch mehr ein...

Eigentlich dient hier mittlerweile fast alles als Target, wenn der hund das Prinzip (ich muss mit meiner Pfote oder meiner Schanuze berühren) erstmal verstanden hat, ist es sehr leicht, die Gegenstände/Körperteile zu variieren (wir nutzen oft die Leine, Untersetzer, Klebezettel...)

Du siehst, es gibt unendliche Nutzungsmöglichkeiten, ich finde Targets sind eines der besten Hilfsmittel bei solcher Beschäftigung mit Hunden.
Liebe Grüße
Nina und Targetflo

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.422



11.10.2012 01:32
RE: Target Stick Zitat ·antworten

Zitat von Kafrauke im Beitrag #5
Ich habe Freddie mal drauf angefixt,aber irgendwie sind mir diese Umwege immer nix und so hat es sich wieder verloren...

Genauso ging es mir auch.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

 Sprung