Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.511 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
jadi Offline




Beiträge: 340

03.09.2012 09:06
Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Ich habe gerade den Thread Menschentraining gelesen. Micky hat auch Angst vor Menschen,aber er geht mittlerweile an ihnen vorbei. Wenn einer zu nahe kommt dann bellt er sie mitunter noch an. Aber es wird immer besser.
Wenn jemand ihn anspricht, weil er ja so süüüüüüsssssss ist dann geht er ab wie eine Furie.Dann bellt er um sie herum. Ich clicker dann dann läuft er sofort zu mir.
Solange ihn alle in Ruhe lassen, können wir ganz gut überall hinlaufen.
Meine Frage ist muss ein Hund sich von Fremden anfassen lassen. Ich frage dies,weil ja die Überlegung von der Politik da ist eine HH-Schein zu machen für jedermann. Würde mein Hund dann durchfallen,obwohl er gut hört jeden soweit in Ruhe lässt,nur nicht angesprochen werden will von Fremden,weil ihm das Angst macht.

----------------------------------------------
Liebe Grüsse von Jadwiga mit Micky aus Berlin

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

03.09.2012 09:14
#2 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Mit dem Hundeführerschein kenne ich mich nicht aus. Da es aber um eine HundeHALTERschein geht, sollte es darum gehen, dass Du Deinen Hund führen kannst.
Ansonsten ein klares NEIN. Warum auch? Muss sich ein Mensch von jedem anfassen lassen? Meine Hunde mögen das auch nicht. Nicht mal Mo, der kein Problem mit Menschen hat, wird immer gern von fremden angefasst.
Trainingsziel sollte erstmal sein, dass die Anwesenheit von Menschen ok ist.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

03.09.2012 09:19
#3 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Für solche HH-Scheine müssen in der Regel nur die Halter ran,und auch das nur,wenn sie nicht schon jahrelang Hunde halten,dann sind sie nämlich quasi bewisenermaßen Qualifiziert

Irgendwo hat das mit den Tests ja seine Grenzen und muss bezahlbar und organisierbar sein.

Freddie ist da genauso.
Er ignoriert alle Menschen und sie stören ihn nicht,aber spricht ihn einer an,kläfft er,beisst nicht,und ich helfe ihm dann.
Deher finde ich sein Verhalten nicht dramatisch,arbeite aber dran,das es ihn weniger stresst.

Würde mir einer auf den Kopf datschen wollen,hätte er von mir auch einige deftige Worte zu erwarten
Also,warum nicht vom Hund?!



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

jadi Offline




Beiträge: 340

03.09.2012 09:19
#4 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha im Beitrag #2

Trainingsziel sollte erstmal sein, dass die Anwesenheit von Menschen ok ist.
Das schaffen wir,aber wenn ein Prüfer ihn anfassen möchte, naja da wird es eng.
Gerade in den großen Städten wie Berlin,Hamburg u.s.w. sind sie mit dem HHFührerschein am austüfteln.

----------------------------------------------
Liebe Grüsse von Jadwiga mit Micky aus Berlin

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

03.09.2012 09:21
#5 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Kennst Du denn den Inhalt der Prüfungen? Soweit ich weiß geht es wirklich darum, dass Du mit Deinem Hund umgehen kannst und dazu gehört eben auch, dass Du ihn einschätzen kannst und bestimmte Dinge unterbindest. Es ist doch kein Wesenstest für den Hund.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

jadi Offline




Beiträge: 340

03.09.2012 09:22
#6 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Zitat von Kafrauke im Beitrag #3
Freddie ist da genauso.
Er ignoriert alle Menschen und sie stören ihn nicht,aber spricht ihn einer an,kläfft er,beisst nicht,und ich helfe ihm dann.
Deher finde ich sein Verhalten nicht dramatisch,arbeite aber dran,das es ihn weniger stresst

So ist Micky auch. Manchmal stressen ihn doch einige Menschen auch so, aber das sehe ich dann. Wir arbeiten auch daran.

----------------------------------------------
Liebe Grüsse von Jadwiga mit Micky aus Berlin

jadi Offline




Beiträge: 340

03.09.2012 09:25
#7 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Ich habe den aus Hamburg kurz überflogen,da geht man auch durch eine Menschengruppe durch die viel Krach machen. ok ich könnte Micky da durch klickern, aber er wäre total gestresst und er würde dann auch etwas knurren um seine Unbehaglichkeit zu zeigen.

----------------------------------------------
Liebe Grüsse von Jadwiga mit Micky aus Berlin

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

03.09.2012 09:25
#8 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Beim BHV, die den Führerschein entwickelt haben, der in einigen Bundesländern und Hamburg schon als Sachkundenachweis anerkannt ist, heisst es

Zitat
Auch die Besitzer schwieriger, unsicherer Hunde können den Führerschein bestehen, unterstreicht Schröder: „Bedingung ist, dass der Hundehalter durch weitsichtiges Handeln das Verhalten seines Hundes sicher kontrolliert.“

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2012 09:27
#9 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Wir alle haben eine Wohlfühldistanz zu anderen Lebewesen. Ich mag durchaus Spinnen, aber nicht auf meiner Haut. Ich liebe auch Raubtiere aller Art, würde diese aber auch nicht anfassen.
Mir ist mal ein Mann an der Kasse im Supermarkt total dicht auf den Pelz gerückt bis ich ihn ziemlich gereizt gebeten habe, dies zu unterlassen.

Unseren Hunden geht es genauso. Und jedem Prüfer würde ich das so erklären. Nein, auch unsere Hunde müssen sich nicht von jedem anfassen lassen.

jadi Offline




Beiträge: 340

03.09.2012 09:41
#10 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha im Beitrag #8
Beim BHV, die den Führerschein entwickelt haben, der in einigen Bundesländern und Hamburg schon als Sachkundenachweis anerkannt ist, heisst es

Zitat
Auch die Besitzer schwieriger, unsicherer Hunde können den Führerschein bestehen, unterstreicht Schröder: „Bedingung ist, dass der Hundehalter durch weitsichtiges Handeln das Verhalten seines Hundes sicher kontrolliert.“


Danke.das beruhigt mich.ich könnte micky Gut durch viele Situationen führen.ich hatte mich mit einer Freundin unterhalten und sie meinte ich würde glatt durchfallen.weil mein hund nicht So zutraulich ist.

----------------------------------------------
Liebe Grüsse von Jadwiga mit Micky aus Berlin

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

03.09.2012 10:43
#11 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Solche Aussagen verunsichern mich auch immer richtig. Aber wie gesagt, es soll ja kein Wesenstest sein, sondern Deine Eignung als Halter testen.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

03.09.2012 11:18
#12 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Vielleicht kann ich dich etwas beruhigen, ich habe nämlich den "Hamburger Hundeführerschein" (HSAG) schon gemacht. Ist zwar schon 8 Jahre her, aber er wird sich nicht so arg geändert haben.

Und nein, dein Hund muß sich nicht von Fremden anfassen lassen. Du mußt nur in der Lage sein, ggf. den Chip abzulesen/ablesen zu lassen.
Ich wurde vom Prüfer vorher gefragt, ob mein Hund in dieser Richtung ein Problem hat. Charly hatte keins, der wurde angefasst. Aber; sehr vorsichtig, und keinesfalls bedrohlich.
Eine Hündin hatte ein Problem, da ist der Prüfer lediglich bis auf 1m heran, hat dann die Besitzerin gebeten, ihm zu zeigen, das der Hund sich von ihr anfassen lässt (das würde ich also auf jeden Fall üben, wenn es ein Problem ist)

Ansonsten wurde eine "Unterordnung" auf dem Platz abgefordert, mit Ablage. Heißt; einmal läufst du mit deinem Hund auf dem Platz eine (vorher geübte) Abfolge von Übungen (bei Fuß, sitz, platz, ableinen+paar Schritte weggehen, wieder anleinen). Während dessen liegt ein anderer Hund in der Ablage auf dem Platz. Danach liegt dein Hund, während der andere mit seinem menschen die Prüfung läuft. Wir mussten uns von dem abliegenden Hund so ca. 7 Meter entfernen...sein Mensch ist also nicht außer Sicht.
Dann geht man mit dem Hund durch eine Menschengruppe, die sich bewegt. Bei Charly wurde noch ein Ball zwischen zwei Menschen hin und her geworfen, bei anderen unden wurde darauf verzichtet.

Im Straßenteil geht man dann mit den Hunden durch eine belebte Einkaufsstraße. Man kann selbst den Weg bestimmen, auch Abstand vergrößern, verkleinern. Ich mußte den Charly noch vor einem Geschäft anbinden, und mich ein paar Schritte entfernen. Andere Prüflinge mussten das nicht...es wurde also schon auch individuell je nach Hund "abgefragt". Da der Charly auch damals schon sehr ruhig, unauffällig und souverän wirkte, wurde ihm also schon etwas zugemutet, was andere Hunde nicht machen brauchten.
Dafür hat Charly übrigens einen Pokal und eine Urkunde bekommen, und ich war damals stolz wie Oskar.

Ich hätte übrigens auch mit Paula absolut keine Bedenken, und würde sofort wieder zum Führerschein antreten. Es ist nichts, was man nicht bestehen kann, wenn man sich nur ein bißchen Mühe gibt. Und es wird schon auch ein bißchen Rücksicht auf den Hund genommen...tatsächlich wird wirklich jedes Team auch individuell "geprüft".

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

03.09.2012 13:05
#13 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Zitat von Pauly im Beitrag #12
Es ist nichts, was man nicht bestehen kann, wenn man sich nur ein bißchen Mühe gibt. Und es wird schon auch ein bißchen Rücksicht auf den Hund genommen...tatsächlich wird wirklich jedes Team auch individuell "geprüft".



und wer fällt da durch?

Was wenn mein Hund eben tatsächlich Menschen und Hunde frisst?

So easy hört sich das gar nicht an,hätte nicht gedacht,das man so etwas machen muss.



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2012 13:13
#14 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

[quote]und wer fällt da durch?[quote]
Ich! Wenn ich das jetzt versuchen würde. Wir würden an den Menschen scheitern, aber wir arbeiten ja noch dran.
Auf so eine Prüfung bereitet man sich aber vor, trainiert und übt das. Dann würde selbst ich das irgendwann schaffen, so in 10 Jahren

jadi Offline




Beiträge: 340

03.09.2012 13:49
#15 RE: Müssen Hunde sich anfassen lassen Zitat · Antworten

Zitat von Pauly im Beitrag #12
Vielleicht kann ich dich etwas beruhigen, ich habe nämlich den "Hamburger Hundeführerschein" (HSAG) schon gemacht. Ist zwar schon 8 Jahre her, aber er wird sich nicht so arg geändert haben.

Und nein, dein Hund muß sich nicht von Fremden anfassen lassen. Du mußt nur in der Lage sein, ggf. den Chip abzulesen/ablesen zu lassen.
Ich wurde vom Prüfer vorher gefragt, ob mein Hund in dieser Richtung ein Problem hat. Charly hatte keins, der wurde angefasst. Aber; sehr vorsichtig, und keinesfalls bedrohlich.
Eine Hündin hatte ein Problem, da ist der Prüfer lediglich bis auf 1m heran, hat dann die Besitzerin gebeten, ihm zu zeigen, das der Hund sich von ihr anfassen lässt (das würde ich also auf jeden Fall üben, wenn es ein Problem ist)

Ansonsten wurde eine "Unterordnung" auf dem Platz abgefordert, mit Ablage. Heißt; einmal läufst du mit deinem Hund auf dem Platz eine (vorher geübte) Abfolge von Übungen (bei Fuß, sitz, platz, ableinen+paar Schritte weggehen, wieder anleinen). Während dessen liegt ein anderer Hund in der Ablage auf dem Platz. Danach liegt dein Hund, während der andere mit seinem menschen die Prüfung läuft. Wir mussten uns von dem abliegenden Hund so ca. 7 Meter entfernen...sein Mensch ist also nicht außer Sicht.
Dann geht man mit dem Hund durch eine Menschengruppe, die sich bewegt. Bei Charly wurde noch ein Ball zwischen zwei Menschen hin und her geworfen, bei anderen unden wurde darauf verzichtet.

Im Straßenteil geht man dann mit den Hunden durch eine belebte Einkaufsstraße. Man kann selbst den Weg bestimmen, auch Abstand vergrößern, verkleinern. Ich mußte den Charly noch vor einem Geschäft anbinden, und mich ein paar Schritte entfernen. Andere Prüflinge mussten das nicht...es wurde also schon auch individuell je nach Hund "abgefragt". Da der Charly auch damals schon sehr ruhig, unauffällig und souverän wirkte, wurde ihm also schon etwas zugemutet, was andere Hunde nicht machen brauchten.
Dafür hat Charly übrigens einen Pokal und eine Urkunde bekommen, und ich war damals stolz wie Oskar.

Ich hätte übrigens auch mit Paula absolut keine Bedenken, und würde sofort wieder zum Führerschein antreten. Es ist nichts, was man nicht bestehen kann, wenn man sich nur ein bißchen Mühe gibt. Und es wird schon auch ein bißchen Rücksicht auf den Hund genommen...tatsächlich wird wirklich jedes Team auch individuell "geprüft".


Ich glaube dann wuerden wir es auch schaffen.wir wurden schon einmal vom oa geprüft wegen dem Chip, weil sie in Berlin Pflicht sind und das hat micky dann zugelassen.aber das beruhigt mich.es sollen ja dann alle antreten,wenn es in Berlin vereinigt wird.ausser man hält sein hund an der leine.

----------------------------------------------
Liebe Grüsse von Jadwiga mit Micky aus Berlin

Seiten 1 | 2
 Sprung