Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 378 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
DonQuijote

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend

Beiträge: 2.582



22.07.2012 22:39
Katzen besuchen Zitat ·antworten

Wusste nicht so recht, wohin mit dem Thema,

meine Freundin ist stolze Besitzerin von 4 Katzen. Damit wir sie auch mal besuchen können(wir ziehen jetzt auch in ihre Nähe :-)), möchten wir die 4 Katzen mit Sancho bekannt machen.
Also, Sancho ist bei Katzen mal so, mal so...sie werden draußen eigentlich kaum gejagt, vor allem dann nicht, wenn sie sich ruhig verhalten.
Er war mal als Sittinghund bei einem Pärchen, welches einen eigenen Hund hatte und zwei Katzen, klappte super.
Sancho kam rein, sah die große Katze und ging gaaaanz langsam in einem Schneckentempo auf sie zu, schnüffelte in ihre Richtung und berührte sie aber nicht. Kam Sancho der Katze Jerry´s(der kastrierte Rüde) Meinung nach zu nah, schmiss der sich dazwischen. Die andere kleinere Katze hielt sowieso immer Abstand.
Die zweite Katzenbegegnung lief nicht so toll. Es war ein kleiner scheuer Kater. Da waren wir zu Besuch bei einem Freund. Ich hielt Sancho an der Leine, der Kater versteckte sich unterm Bett. Als Sancho gemerkt hat, dass sich da was versteckt ist er ausgeflippt und wollte den Kater dann auch, als er rauskam jagen. Ich denke mal, es lag zum einen daran, dass der Kater im Fluchtmodus war, zum anderen daran, dass der 2. Hund fehlte, der zeigte, wie es geht.
Hmmm...wie sollen wir es nun anstellen? Ich trau mich nicht mehr, wie beim ersten mal Sancho offline mitzunehmen. Oder ist das auch hier, wie bei Hundebegegnungen, besser?

Ich hab mir gedacht, dass wir es vielleicht im Garten anfangen und ich die Katzen soz. schönclickere. Und dann?

Die Katzen kennen übrigens Hunde. Hier war es genau wie bei uns: mal gut geklappt, mal nicht.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

QuoVadis

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt

Beiträge: 3.201



22.07.2012 22:56
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Zitat von DonQuijote im Beitrag #1
Ich trau mich nicht mehr, wie beim ersten mal Sancho offline mitzunehmen. Oder ist das auch hier, wie bei Hundebegegnungen, besser?

Ich würde es auch nicht machen!
Wenn die Katzen dann erstmal flüchten, ist er gleich im Jagdmodus und ihr könnt schlecht eingreifen.
Dann haben beide, Hund und Katzen, gleich schlechte Erfahrungen.
Im Garten ist vielleicht auch nicht so günstig, weil die Katzen dort eventuell zuviel rumflitzen und bei Sancho wieder den Jagdtrieb wecken.

Ich würde versuchen, in der Wohnung den Hund so ruhig wie möglich an die Katzen heran zu führen.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Jagdkatze

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche

Beiträge: 5.725



23.07.2012 06:25
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Ich würde Sancho auch auf jeden Fall mit der Leine sichern, denn wenn er eine Katze jagt und die sich dann vielleicht stellt, kann es sehr schmerzhaft für Deinen Kleinen ausgehen. Katzen gehen nach Möglichkeit auf Augen und Schnauze vom Hund und wenn Sancho das passiert, wird er sich das lange merken! Am besten Leine und Clicker, dann wird es schon klappen.

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

DonQuijote

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend

Beiträge: 2.582



08.08.2012 21:06
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Katzenzusammenführung verlief eher suboptimal. Wir kamen rein und alle Katzen hatten sich erstmal versteckt. Bis auf eine. Das Mädchen saß auf einem Schrank und guckte. Sancho nahm sie erst gar nicht richtig wahr, weil er damit beschäftigt war die Katzennäpfe mit Frischfutter zu leeren.
Wenn er hinguckte mit Leberwurst.
Allerdings sprang die Katze mit einem mal vom Schrank runter und Sancho verfiel in den Jagdmodus, sprang bellend in die Leine. Er knurrte zwar nicht und kriegte sich schnell wieder ein, aber das Kätzchen war etwas verängstigt.
Naja, wir werden es nochmals versuchen und ich hoffe, dass es klappt, da wir evtl. mal zusammen in ein Haus ziehen wollen.



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

wasserratte

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben

Beiträge: 1.264



08.08.2012 21:20
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Hmmm, schade...
Ich würde das auch mal wieder probieren. Bei Nala würde ich so vorgehen:

Ich würde schon vorm Haus ein paar Clicker-Übungen machen. Dann vor der Haustür ein Sitz. Tür geht auf, Nala nimmt die Gerüche im Sitz wahr und
Einen Schritt rein gehen
Dann Mal hinlegen
Weiter gehen

Irgendwann kommt dann eine Katze ins Spiel und da würde ich schauen, dass ich mit dem so schnell bin - oder noch besser an die Futterhand hängen. Nala reagiert mal schneller, als der Verstand einsetzt. Um diese Zeit zu überbrücken, würde ich sie an Die Futterhand nehmen. Und die KAtze benennen.
Und wieder

Ich würde sie bis zur Couch / Tisch an der kurzen Leine mitnehmen und immer wieder einfache Übungen machen. Und wenn sie ganz entspannt ist und runterkommt, kann sie mit einem coolem Kopf die Katzen wahrnehmen.
So stellt sich die kleine Martina die große Welt vor

Naja, so würde meine Theorie aussehen ;o)

Liebe Grüße
Martina und Nala

DonQuijote

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend

Beiträge: 2.582



08.08.2012 21:23
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Das Problem ist, dass es gleich so viele sind und die Wohnung eher klein. Generell kennt Sancho aber Katzen, also müsste es eigentlich gehen...



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

MonaLisa

Forumsunke mit halbschottischem Migrationshintergrund

Beiträge: 3.106



08.08.2012 21:51
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Das ist schwierig. Wir klickern gerade die Katzen meines Sohnes schön. Allerdings haben wir einen Garten und können immer ausreichend Abstand gewährleisten. Wir lassen die Katzen auch nicht laufen,sondern es kommt immer eine auf den Arm und wird den Hunden gezeigt. C+L und Katze weg. Ob das so funktionieren wird weiß ich nicht. Immerhin kommt langsam Ruhe rein, wenn die Katzen uns vom Fenster aus beobachten. Ich hab auch die Hoffnung, dass es irgendwann "unsere" Katzen werden, da sie ja immer da sind.

Liebe Grüße
Hilde und ihre Rasselbande

DonQuijote

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend

Beiträge: 2.582



01.09.2012 18:40
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Also, ich denke, das braucht doch mehr Zeit, als gedacht...in letzter Zeit sehen wir immer mal wieder Katzen draußen. Das Ding ist, die dürfen sich einfach nicht bewegen. Liegen sie ruhig da, wird durch sie hindurch gesehen. Aber bewegen sie sich...dann knurrt Sancho und hängt sich in die Leine. Ich bräuchte jemanden, der eine sehr geduldige Katze hat, mit der wir üben können. Ich versteh gar nicht, weshalb das damals mit den Katzen so gut geklappt hat.
Letztens waren wir im Garten von einem Freund. Sancho war am Tisch angeleint, aufeinmal fing er an zu knurren und grummelte die ganze Zeit immer wieder. Da ahnte ich: hier schleicht eine Katze rum.
Tatsächlich. Ich stand dann mit Sancho auf und beschaute die Katze. Die war wirklich vollkommen schmerzfrei und saß einfach da und guckte Sancho die ganze Zeit an, während ich mit ihm mich näherte und machte. Er fand sie aber nicht so wirklich symphatisch und musste immer wieder kurz ausflippen zwischendurch...



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Katha

mit weltbestem Fahrradtrainingshund enttraurigt auf Trab gebracht

Beiträge: 4.138



01.09.2012 18:49
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Mein Rambo lebt mit zwei Katzen zusammen, was super klappt. Aber das heißt nicht, daß sie fremde Katzen draußen nicht jagen würde, wenn sie könnte. Da flippt sie auch immer aus, zumindest wenn sie sich bewegen....

Katha und Neele-Rambo

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

DonQuijote

lauter und auffälliger Prinz ganz ohne Esel, aber gegen viele Windmühlen kämpfend

Beiträge: 2.582



01.09.2012 18:57
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Zitat von Katha im Beitrag #9
Mein Rambo lebt mit zwei Katzen zusammen, was super klappt. Aber das heißt nicht, daß sie fremde Katzen draußen nicht jagen würde, wenn sie könnte. Da flippt sie auch immer aus, zumindest wenn sie sich bewegen....


Kannte sie die Katzen schon von klein auf?



Liebe Grüße
Michaela mit kleinem, wilden Fleckenhund Sancho

Kiebitz

wo der Einäugige nun endlich König ist

Beiträge: 2.026



01.09.2012 21:46
RE: Katzen besuchen Zitat ·antworten

Kannst mich besuchen kommen und mit meinem Kater üben - der ist absoluter Hundeprofi (hatte als Jungtier eine Persönlichkeitsstörung und hielt sich für einen Hund...)

Beste Grüße,
Dörte und VierbeinerInnen

------------------------------------------------
„Erzähle es mir - und ich werde es vergessen. Zeige es mir - und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun - und ich werde es verstehen und behalten.“ (Konfuzius)

Angefügte Bilder:
Welpen und Vindaloo-8.jpg   Hund und Katz 014.jpg  
Katha

mit weltbestem Fahrradtrainingshund enttraurigt auf Trab gebracht

Beiträge: 4.138



02.09.2012 10:05
RE: Katzen besuchen... Zitat ·antworten

Michaela: Ja, sie war 3 Monate, als sie zu uns kam und das erste Mal Katzen sah. Da sie die erste Zeit immer nur hinterher wollte und - damals schon nicht mehr sehr klein - immer den Katzen nach sausen und jagen wollte, hab ich irgendwann die Räume abgeteilt durch eine halbhohe "Wand". Die konnte sie nicht überspringen, wohl aber meine Katzen. Neele konnte sie aber weiterhin sehen und beobachten, das war glaube ganz gut so. Die Katzen haben Neele dann immer besucht, wenn sie geschlafen hat und haben an ihr geschnuppert - und sind dann meist mit angewiderten Gesichtern schnell wieder zurückgekommen :-)
So lief das einige Monate, bis ich die Wand wieder weggenommen habe, dann dauerte es aber immer noch Monate, bis Rambo endlich nicht mehr JEDE schnelle Bewegung der Katzen mitmachen und ihnen hinterher wollte. Und meine Katzen toben viel...
Insgesamt würde ich sagen, war das ungefähr ein Dreivierteljahr, bis hier Ruhe einkehrte.. Und inzwischen leben sie alle super miteinander, auch wenn es sicher nie vorkommen wird, daß mal alle zusammen kuscheln oder so. Dazu sind die Katzen nicht begeistert genug von ihr..
Wie gesagt, obwohl sie praktisch mit Katzen groß geworden ist, würde sie die draußen jagen, wenn sie könnte. Keine Ahnung, ob sie sie dann auch verletzten etc. würde, aber das will ich lieber nicht ausprobieren...

Katha und Neele-Rambo

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

 Sprung