Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.433 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
Skip


26.08.2012 21:36
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Hätte ich unsere Box erst im Woihnzimmer trainiert, hätte ich jetzt wohl einen Hund, der nicht mehr ins Auto will...
Fährt Jacky denn sonst problemlos Auto? Dann versuch es doch einfach mal mit der Box im Auto.

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



26.08.2012 22:40
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Ist schon komisch. Im Auto findet Nils die Box im Passat auch super. In der Wohnung geht er nicht rein. Bei Lumpi und Mo hab ich's auch aufgegeben, deshalb bin ich da auch keine große Hilfe. Wir trennen bei Besuch ja im Notfall mit Kindergitter.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Skip


26.08.2012 22:43
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Die Kindergittersache finde ich super. Wenn wir das nächstemal umziehen (wird wohl erst in 3-5 Jahren soweit sein), dann achte ich auf jeden Fall darauf, daß das Haus so geschnitten ist, daß man einen Raum im EG hat, den man so abtrennen kann.

wasserratte

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben

Beiträge: 1.264



27.08.2012 20:21
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Ich stehe genau dort an, wo du auch bist.
Ich schicke Nala in die Box und kann mittlerweile in der Küche ein paar Handgriffe machen (dabei sieht sie mich nicht).
Aber sie wartet auf die Auflösung und zischt dann schnell aus der Box wieder raus. Ich bin auf weitere Antworten gespannt.
Ich könnte es auch mit dem Auto probieren, denn in der Autobox entspannt sie sich super und sie fährt brav auch stundenlang mit.
Warum verstehen die denn nicht, dass ihnen die Box hilft ???

Liebe Grüße
Martina und Nala

Tigger

Smilie by GreenSmilies.com Hardcore-Leckerchenspenderin (Admin)

Beiträge: 9.005



27.08.2012 20:56
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Jacky liebt ihre Box im Auto heiß und innig.
Im Haus geht sie zwar rein aber nicht mit Begeisterung.

LG Anja mit Jacky & Andres
Im immer dabei: unsere Dicke



Das Schönste, was ein Hund hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken, denn was tief in unserem Herzen verankert ist, können wir durch den Tod nicht verlieren.

Liese

Trainingsopfer-Schlaubi-Team happy doglich in der Villa Kunterbunt lebend sowie Tante Lupa und Tante Pepe (Admin)

Beiträge: 8.373



27.08.2012 23:50
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Nachdem ich mit Rocky einen absoluten Boxenfan habe und für Spunky und Hägar nie eine Box brauchte, fehlen mir leider auch die Erfahrungen beim Training - aber ein paar Gefühle hätte ich zu bieten

Petra, ich würde das Training nicht weiter mit einer Box versuchen, die Ella eindeutig als zu klein empfindet und bei der sie die Geräusche stören. Ich stelle mir das ein bisschen so vor, als sollte ich mich in einem zu kleinen, quitschenden Bett wohlfühlen
Im Netz gibt's die verschiedensten Boxen oft für recht wenig Geld und wenn's wirklich gar nichts würde, ließe sich eine Box bestimmt auch gut wieder weiterverkaufen.
Vielleicht solltest Du anstatt einer Nylonbox auch eine Gitter- oder Plastikbox probieren - da gibt's nichts was raschelt

Martina und Maresa, bei Euch würde ich fühlen, Ihr wollt schon zu viel. Geht soviele Trainingsschritte zurück, wie es braucht damit Eure Hunde sich deutlich wohlfühlen in der Box. Also das Weggehen verkürzen, oder nur kurz schließen und sofort wieder öffnen, oder nur bei geöffneter Box kurz rausgehen... jedenfalls es gar nicht dazu kommen lassen, dass Hundi nur auf's wieder Rauskommen lauert.

___________________
Liebe Grüße
Liese mit Herrn Rocky Fuchs, dem großen Tiger und dem kleinen Tiger Arco
sowie Fräulein Spunky und Hägar Scholli im Herzen

"Ein Leben ohne Fuchs ist möglich, aber sinnlos." :-)

Frieda4ever

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt

Beiträge: 11.694



28.08.2012 12:00
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Zitat von wasserratte im Beitrag #34

Ich könnte es auch mit dem Auto probieren, denn in der Autobox entspannt sie sich super und sie fährt brav auch stundenlang mit.


Das ist ein guter Boden!
Bei mir war es so, dass ich die erste Woche eine große Gitterbox jeden Tag mindestens zweimal in den 3. Stock rauf und runter getragen habe, damit in der Box im Auto, welche super gerne genommen wird, alles gleich ist wie in der Wohnung (auch das Inlet). Das war diese Woche echt ätzend, aber ich habe es durchgezogen. Danach habe ich eine etwas kleinere Box in zweifacher Ausführung gekauft, eine für die Wohnung, eine fürs Auto. Es war auch hier dasselbe Inlet, welches ich immer hin und her getragen habe, zusätzlich habe ich aus demselben Stoff zwei identische Überwürfe gemacht. Nach einer langen Zeit konnte ich die Box in der Wohnung jetzt noch ändern und beide fühlen sich darin beschützt und wohl.

Wenn ich zur Arbeit gehe, bekommen sie einen besonderen kleinen Kauartikel (Hasenohr), welchen es nur dann gibt.
Nun sind wir soweit, dass ich die Box in Zukunft fest ins Wohnzimmer stellen kann, noch steht sie im Schlafzimmer, welches einfach für so eine Riesenbox zu klein ist.

Wichtig sind ganz kleine Veränderungen, welche nach einer langen Zeit ausgeführt werden.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Jackys girl

in Warteschlange auf den richtigen Augenblick

Beiträge: 7.630



28.08.2012 18:43
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Zitat von Liese im Beitrag #36
Nachdem ich mit Rocky einen absoluten Boxenfan habe und für Spunky und Hägar nie eine Box brauchte, fehlen mir leider auch die Erfahrungen beim Training - aber ein paar Gefühle hätte ich zu bieten

Martina und Maresa, bei Euch würde ich fühlen, Ihr wollt schon zu viel. Geht soviele Trainingsschritte zurück, wie es braucht damit Eure Hunde sich deutlich wohlfühlen in der Box. Also das Weggehen verkürzen, oder nur kurz schließen und sofort wieder öffnen, oder nur bei geöffneter Box kurz rausgehen... jedenfalls es gar nicht dazu kommen lassen, dass Hundi nur auf's wieder Rauskommen lauert.




....danke für deinen Hinweis. Ich bin heute bei geschlossener Box jeweils kurz (1-2 Minuten) raus gegangen. Am Ende hat Jacky kurz gegen das Gitter gestoßen, also war es ihm zu viel....ich habe tagsüber Leckerlis in der Box versteckt.
Als Thomas dann nach Hause kam habe ich erzählt "Wir haben schon Box-Training gemacht!" - als der Dicke das Wort "Box" hörte, ging er von sich aus in die Box und suchte nach Leckerlis Habe dann noch ein paarmal das Kommando "Box" mit C/L wiederholt. Also ist die Hemmung in die Box zu gehen doch nicht so groß. Er fühlt sich bestimmt wie du schon sagtest einfach noch nicht sehr wohl, wenn die Box lange zu ist und ich dann aus der Sichtweite gehe. Ich werde mal probieren, die Zeiten erst mit geöffneter Box auszudehnen und die Box, wenn nur kurz zu schließen.

Es grüßt Maresa mit Jacky im Herzen

**************************************************

Es ist Zufall wer uns begegnet. Aber es ist kein Zufall bei wem wir stehen bleiben.

Jackys girl

in Warteschlange auf den richtigen Augenblick

Beiträge: 7.630



29.09.2012 11:05
RE: Box einführen Zitat ·antworten

Wollte nochmal den aktuellen Stand hier rein schreiben. Wir haben aufgegeben. Die Box ist weg. Es war ein Versuch wert, Jacky einen Rückzugsort anzubieten. Aber ich denke, dass wir es ihm eher so ermöglichen, sich bei uns zu entspannen. In mein Auto passt die Box auch nicht, die wir zum testen hatten.
Wenn er mal allein gewesen ist, ist er ins Bad gegangen, um sich dort hinzulegen (Zimmer direkt neben der Haustür ohne Fenster). Thomas hat noch mit ein paar Brettern eine Art Hundehütte um seinen Schlafplatz im Wohnzimmer gebaut.

Ich drücke allen anderen Boxtrainierern weiterhin die Daumen.

Es grüßt Maresa mit Jacky im Herzen

**************************************************

Es ist Zufall wer uns begegnet. Aber es ist kein Zufall bei wem wir stehen bleiben.

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung