Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 808 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
Jagdkatze

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche

Beiträge: 5.725



15.05.2012 19:16
Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Giaia muß meist an der Schleppleine laufen, weil sie jagt. Das natürlich nur mit Geschirr. Jetzt ist Giaia ein sehr freiheitsliebender Hund, der bitteschön so wenig wie möglich anhaben möchte. Sie hat mir drei oder vier Geschirre zerbissen, jetzt trägt sie Halsband und bekommt das Geschirr erst an, wenn wir loslaufen.

Wenn wir mit der Schlepp unterwegs sind, und der Spaziergang ist spannend, ist alles gut und Giaia "vergißt", daß sie ja gefesselt ist. Wird es jedoch etwas langweiliger, fängt sie an, in die Leine zu beissen, ins Geschirr zu beissen, sich auf den Boden zu schmeißen, es wird gerobbt, gekugelt, und an der Schlepp gezerrt.

Ich bemühe mich nach Kräften, sie vergessen zu lassen, daß sie an der Schlepp ist, aber manchmal, so wie eben (es hat angefangen zu schütten und ich wollte einfach nur schnell zurück zum Auto), ist halt mal nur Laufen angesagt. Und dann geht sie ab wie beschrieben. Was kann ich da tun? Bin ratlos!

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

guste1970

"Mutti" im Dreamteam mit "Miss März", Charakterkopf

Beiträge: 11.809



15.05.2012 19:36
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Gezieltes Leinentraining üben, mit "kehrt", "halt", "weiter" und bei Fuß. Aber es muss so richtig Spaß machen und in kleinen Schritten aufgebaut werden. Mit viel viel Lob und Ermunterung.
Bis dahin würde ich sie, wenn sie "streikt" , einfach umknipsen an eine kürzere Leine.

Sitzt das Geschirr wirklich gut? Merle hat ihr Führgeschirr auch immer gefressen, aber nur den Bauchsteg.
Beim K9 oder Norweger gibt es keine Probleme.

LG Silke & Merle
Die mit der Merle geht...

Jagdkatze

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche

Beiträge: 5.725



15.05.2012 19:43
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Sie hat bis jetzt nur Geschirre mit Bruststeg, und auch wenn sie sitzen, rutschen sie doch immer etwas nach rechts oder links, wenn die Schlepp dran ist. Vielleicht doch ein anderes Modell, gute Idee!

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

Chrissie

mit Buffy Houdini, die auch vor Spülmaschinen-Tabs nicht halt macht

Beiträge: 1.476



15.05.2012 19:53
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

bist Du sicher, dass es an der Leine liegt, oder mag sie Dir nicht folgen in dem Moment? Dann würde ich das mit dem Leinentraining unterschreiben. Jedes gute an der Leine folgen bestätigen, viel spielen und in Stresssituationen evtl. etwas Alternatives zum Zergeln geben?

____________________________________________________

Grüße von Chrissie mit Buffy und nie vergessener Sally

Jagdkatze

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche

Beiträge: 5.725



15.05.2012 20:02
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Klar hätte die Dame Besseres zu tun! Die Situation ergibt sich meistens auf dem Rückweg, wenn wir denselben Weg zurücklaufen und keine Runde. Sie möchte dann bitte Mäuse jagen oder was auch immer, auf jeden Fall frei laufen, was aber wegen dem Wild einfach nicht geht. Auf dem Hinweg ist sie super, da ist ja alles noch spannend.

Sie wird dann super-albern und reagiert auch nicht auf Kommandos. Wir sind heute richtig naß geworden durch ihre Verweigerung!
Ich beschäftige mich ja meistens mit ihr, aber es muß doch ein paar Meter auch mal ohne gehen!

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

Pauly



Beiträge: 4.691



15.05.2012 20:21
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Paula macht das auch . allerdings wohl etwas anders, als Giaia. Bei Paula sieht das so aus http://www.youtube.com/watch?v=eRFmZDIbiAY
Auf dem Film folgte uns in 10m Entfernung ein fremder Hund....und als der abbog und nicht mehr zu sehen war, flutscht Paula auch die Leine gleich aus dem Maul.
Bei ihr ist es also oft eine Übersprungshandlung aus Unsicherheit. Darum lasse ich sie in diesen Situationen einfach (wenn Paula das nicht "darf", braucht sie etwas anderes...und bevor sie Charly nervt, oder mir in die Hose beißt, lieber die Leinenzergelei).

Oft ist es bei Paula aber auch Langeweile (wenn ich irgendwo stehe und mich unterhalte), oder freudige Aufregung (wir gehen los, uns sie muß noch eine Weile angeleint bleiben). Und ja, manchmal macht sie das auch auf dem Heimweg, weil sie grad noch mal Lust hat, Frauchen ein bißchen "auf Zack" zu bringen.

Ich habe es für uns wie folgt gelöst; entweder ich lasse sie zergeln (Situation wie auf dem Film), oder ich lasse sie etwas anderes machen (geh bei Fuß, Fingertouch) oder sie darf etwas tragen (ich schleppe fast immer irgendwas zu diesem Zweck mit mir rum).

Eine Weile hat Paula das mal gemacht, wenn wir mit dem Rad losgefahren sind. Da war es freudige Aufregung. Das war aber ein "geht gar nicht", weil so ein Gehampel mich natürlich auch mal ganz schnell vom Rad holen kann. Da habe ich ihre Leine ausgetauscht gegen eine Kette (ein altes Kettenhalsband von annodazumal mit Karabiner unten dran versehen). Da ist ihr die Lust daran dann vergangen, auf Metall rumkauen hat wohl nicht so klasse Spaß gemacht.
Das wäre jetzt nicht so der ultimative Tip fü alle Fälle dabei...weil ein solches Verhalten ja einen Grund hat, und man wohl schon irgendwie eine Alternative bieten sollte. Aber für den Notfall und "schnell mal eben" fand ich es durchaus okay.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula




15.05.2012 20:30
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Boah, das kenne ich auch von Lennox. Schleppleine auf dem Hundeplatz geht gar nicht! In der freien Natur aber funktionierts. Bei ihm denke ich ist es auch eine Übersprungshandlung, in diesen Momenten könnte ich morden. Beim Kurs für die BH ist er der einzige ohne, Gott sei Dank klappt die Ablage....

Ich versuche ihn dann immer ins Gebet zu nehmen und etwas anderes zu tun, sozusagen eine "unvereinbare Handlung". Das funktioniert ganz gut. Fürs nur so entspannte Gassigehen ist es nach einer Weile so, dass sie dann uninteressant wurde. Bei Maya fing es auch so an, da habe ich eine dünne Kette dazwischen geschalten - seitdem ist Ruhe!

guste1970

"Mutti" im Dreamteam mit "Miss März", Charakterkopf

Beiträge: 11.809



15.05.2012 20:40
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Sorry aber Paula sieht aus, als ob sie dich ganz schnell da weg ziehen will. Sehr energisch.

LG Silke & Merle
Die mit der Merle geht...

Jagdkatze

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche

Beiträge: 5.725



15.05.2012 20:55
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Zitat von Pauly
Paula macht das auch . allerdings wohl etwas anders, als Giaia.



Doch, genau so fängt es an, dann wirds immer heftiger, bis sie sich ins Gras schmeißt, ins Geschirr beißt und sich auf dem Boden fast überschlägt.

Wenn ich die Leine nicht fest genug halte, schafft sie es auch gelegentlich, mit der Leine im Maul wegzurennen und hat den größten Spaß!! Sie fetzt dann ihre Runden und zeigt mir ne lange Nase. Das alles aber nur mit Geschirr und Schlepp.

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

baraloki



Beiträge: 7.411



15.05.2012 22:20
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Zitat
Auf dem Film folgte uns in 10m Entfernung ein fremder Hund..

Na Paula sagt doch ganz deutlich: Nichts wie weg hier, wir werden verfolgt!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.551



25.05.2012 23:04
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Was ist denn "sie nach Kräften vergessen lassen" inhaltlich und wie sieht "nur laufen" aus (was machst Du dann?)? Und in welchem Verhältnis steht beides von der Dauer her zueinander?

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Jagdkatze

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche

Beiträge: 5.725



26.05.2012 09:59
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Die Zergelei findet hauptsächlich dann statt, wenn wir keine Runde, sondern einen Weg vor und wieder zurücklaufen, dann immer gegen Ende. Ich habe das Gefühl, daß es Giaia entweder zu langweilig wird, oder aber daß sie, so wie gestern abend im Wald, gefrustet ist.

Nach Kräften vergessen heißt, wir gehen zusammen z.B. Mäuse jagen, ich laufe also mit ihr ins Feld rein und übe dann mit ihr das "Weiter". Oder ich verstecke Leckerlies, oder werfe welche. Wir ändern auch gemeinsam die Geschwindigkeit, oder üben den Rückruf. Auf dem Hinweg schnuppert sie auch viel und erledigt ihre Geschäfte.

Auf dem Rückweg hat sie ja alles schon gerochen, dann wird sie sehr aufmerksam was die weitere Umgebung angeht. Ich lebe hier ja quasi im/am Wald und es wimmelt vor Rehen, Fasanen, Enten usw. und da würde sie dann gerne bitte von der Leine, um einfach weiter Kreise ziehen zu können. Es ist dann auch egal, ob Schlepp- oder Flexileine, es wird in beide reingebissen. Immerhin hat sie noch nicht versucht, sie durchzubeissen.

Nur laufen heißt, ohne besondere Bespaßung zum Ziel zu kommen. Heißt, die letzten Meter zum Auto, oder nach Hause. Gutes Beispiel gestern abend: Wir laufen von zuhause aus los, ich muß eine kurze Strecke (ca. 800m) im Dorf die Straße lang, dann über die Staatsstraße, dann sind wir im Wald.

Im Wald dann eine Runde, Karl im Freilauf, Giaia hat 8m Flexi zur Verfügung. Die Runde kein Problem, alles sehr spannend, sie ist auch ansprechbar trotz Wild. Der (gleiche)Rückweg fängt dann an der Staatsstraße wieder an und exat da fängt sie wieder an, ins Geschirr und in die Leine zu beissen und sich ins Gras zu schmeißen.

Ich habe jetzt auch mal das K9 Geschirr von Moritz an ihr ausprobiert, hat ihr nicht besonders gut gefallen, da ist sie eher geduckt gelaufen wegen dem Sattel auf dem Rücken.

Sie ist ja auch GsD kein Hund, der an der Leine zieht oder reinbrettert. Sie schmeißt sich einfach hin. Ich belohne jedes Nebenmirherlaufen, und im Moment bekomme ich sie weiter, wenn ich ihr Leckerlies werfe.

Am Halsband und kurzer Leine gibt es keinerlei Probleme.

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.551



26.05.2012 10:49
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Versuch doch mal das "ohne Bespassung" vorzuverlegen, bespasse sie aber die letzten Meter vor Ende des Gangs besonders. Ich kenne das von den Jings, die wollen dann einfach noch nicht ins Auto, also versüsse ich es ihnen.

Andere Möglichkeit: Leine sie auf kurze Leine um, am besten, bevor sie so rumspinnt, spätestens, sobald sie anfängt, dann ruhig mit einem kurzen kommentierrnden "Nein".

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Kika



Beiträge: 2.989


26.05.2012 10:52
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Zitat von Jagdkatze

Wenn wir mit der Schlepp unterwegs sind, und der Spaziergang ist spannend, ist alles gut und Giaia "vergißt", daß sie ja gefesselt ist. Wird es jedoch etwas langweiliger, fängt sie an, in die Leine zu beissen, ins Geschirr zu beissen, sich auf den Boden zu schmeißen, es wird gerobbt, gekugelt, und an der Schlepp gezerrt.



Kann es sein, dass Du ihr das Geschirr wie selbstverständlich zum Spaziergang einfach umgetan hast - ohne sie vorher daran zu gewöhnen?

Bei der Geschirrgewöhnung bei meinen Welpen bekamen sie es zunächst nur beim Fressen um - damit wurde dann erst einmal eine positive Verknüpfung hergestellt. Fressen --> Geschirr um - Fressen Ende --> Geschirr ab.

Das ging so einige Tage und dann wurde es auch beim Spielen angezogen - wieder eine positive Verknüpfung. Dann wurde es einfach so mal angezogen, es gab Leckerchen und wir gingen kurze Zeit und es wurde wieder ausgezogen.

Es kann zumindest nicht schaden, wenn Du positive Verknüpfungen mit dem Geschirr herstellst.

Ich würde das erst einmal so machen und ihr das Geschirr nur im ersten Teil des Spazierganges umtun. Dann würde ich auf Halsband wechseln, bevor sie Zeichen von Unbehagen zeigt.


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

Jagdkatze

mit an der Katzenfront entspanntem Boxerluder und Karlchen in der Narrenkutsche

Beiträge: 5.725



26.05.2012 22:48
RE: Schleppleinen-Zergelei Zitat ·antworten

Zitat von Kika
Kann es sein, dass Du ihr das Geschirr wie selbstverständlich zum Spaziergang einfach umgetan hast - ohne sie vorher daran zu gewöhnen?


Ich muß zu meiner großen Schande gestehen, daß ich sie genau garnicht an ein Geschirr gewöhnt habe, ich habs ihr einfach angezogen. Bin noch nicht mal auf die IDEE gekommen, daß sie das nicht kennt oder mag.

Ich bin ein großer Fan von Geschirren, ich finde sie einfach gut für den Hund, und ich hatte zu Beginn noch nicht mal ein Halsband für Giaia. Erst als sie mir in Sekundenschnelle zwei Geschirre durchgebissen hatte (im Auto) und ich gemerkt habe, daß sie super leinenführig ist (nicht mein Verdienst), habe ich ihr Halsbänder gekauft.

Wenn Giaia im Freilauf ist, stört sie das Geschirr auch überhaupt nicht. Da hat sie noch nie versucht, es sich wegzubeissen. Ich habe eher das Gefühl, es ist die Leine, die sie stört. Ist halt sehr freiheitsliebend, mein Mädel.

Macht es jetzt noch Sinn, sie zuhause im Geschirr zu füttern?

Ich werde ihr auf jeden Fall jetzt mal Geschirr UND Halsband anlegen, wenn wir losziehen und sie umleinen, wenn sie anfängt zu blödeln. Und klar kann ich sie zum Ende hin nochmal besonders bespaßen, zumindest, wenn wir zum Auto laufen. Am Fahrradweg wird sie umgeleint. Ich werden berichten!

lg
Tanja mit Giaia und Carlos

Seiten: 1 | 2
«« Balljunkie
 Sprung