Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 305 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Blia-Cara

Möchtegern-Mechelaar-Windei, besonders, wenn's um belgische Frisuren-Eleganz unterhalb des Bauchnabels geht

Beiträge: 529



27.04.2012 22:56
"Streicheltraining" Zitat ·antworten

Also,
vor ca. 2 Wochen war eine Bekannte bei uns die sich nur etwas im Garten anschauen wollte. Als Blia sich neben mich/zwischen uns stellte nahm Vera ihre Hand runter um Blia schnuppern zu lassen. Sie hatte Blia letztes Jahr nur einmal kurz gesehen und nicht mehr daran gedacht, dass sie das nicht mag. Blia hat einmal kurz Richtung Hand geschnappt und sich dann sofoert zurückgezogen.
Heute war Irmi, einen Freundin vom SV, da. Sie hatte Blia schon gefütttert und soweit war alles gut. Blia saß zwischen uns mit etwas Abstand zum Tisch, als sie in Irmis richtung schnupperte dreht Irmi ihre Hand, bewegte sich aber nicht zu Blia. Blia blieb sitzen zog die Nase wieder zurück und grummelte, dann ging sie und legte sich auf den Teppich hinter uns.
Fremde Hände die sich über Blias Kopf befinden und sich evlt. auch noch in ihre Richtung bewegen sind ihr scheinbar sehr unheimlich.
Jetzt überlege ich, ob es sinvoll ist sie an solche Situationen zu gewöhnen, also mit dem Clicker positiv zu verknüpfen.
Ich würde mir das so vorstellen, dass mein Mann oder ich das Streicheln von oben in der nähe des Kopfs mit dem Clicker positiv verknüpfen und mit einem Komando verbinden, damit Blia weiß was passiert. Sie soll einfach entspannt bei dem "Streichler" stehen bleiben. Später möchte ich es weiter ausbauen, das andere Familienmitglieder es aufgreifen. Vielleicht ist es auf diesem Weg irgendwann möglich, dass auch auf dem Hundeplatz die anderen Teilnehmer, die sie auch füttern, streichel dürfen?
Es soll nicht so werden, dass jeder an Blia rumstreicheln soll, aber schön wäre es schon, wenn sich es entspannt zulassen kann.
Was meint ihr, wäre das ein Weg oder fällt euch was besseres ein?

Liebe Grüße von Elke und Blia

-----------------------------------------
"Eine Beziehung zum Hund die funktioniert, nicht der funktionierernde Hund sollte unser Ziel sein."

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.550



27.04.2012 23:14
RE: "Streicheltraining" Zitat ·antworten

Ganz ehrlich? Ich würde einfach akzeptieren, daß sie von Fremden nicht angefaßt werden möchte.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

Blia-Cara

Möchtegern-Mechelaar-Windei, besonders, wenn's um belgische Frisuren-Eleganz unterhalb des Bauchnabels geht

Beiträge: 529



27.04.2012 23:27
RE: "Streicheltraining" Zitat ·antworten

Zitat von Elektra
Ganz ehrlich? Ich würde einfach akzeptieren, daß sie von Fremden nicht angefaßt werden möchte.


Aber wäre es für Blia nicht entspannter wenn sie es halt nicht schlimm finden würde? Sie geht ja von sich aus immer öfter auf andere zu, schnuppert oder schaut, es werden halt oft mal die Hände bewegt auch ohne gleich streichel zu wollen.

Liebe Grüße von Elke und Blia

-----------------------------------------
"Eine Beziehung zum Hund die funktioniert, nicht der funktionierernde Hund sollte unser Ziel sein."

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.550



27.04.2012 23:32
RE: "Streicheltraining" Zitat ·antworten

Den Zwischenschritt kannst Du ja clickern, daß sie Bewegungen nicht als bedrohlich empfindet. Aber gerade dabei würde helfen, daß sie lernen/wissen könnte, daß sie auch dann keiner angrabbelt, wenn die Hände sich (sogar in ihre Richtung) bewegen.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

wasserratte

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben

Beiträge: 1.264



29.04.2012 22:15
RE: "Streicheltraining" Zitat ·antworten

Ich fände das auch wichtig, daß sie lernt, daß die bewegten Hände nicht bedrohlich sind, vor allem
wenn sie die Nähe anderer Menschen sucht.
Menschenhände bewegen sich, das heißt noch lange nicht, daß sie sie berühren sollen/dürfen.
Für mich wäre das verdammt unangenehm, wenn ich jedem Besucher sagen müßte, "jetzt bitte nicht bewegen".

Liebe Grüße
Martina und Nala

 Sprung