Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 2.370 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

28.03.2012 23:40
#16 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Zitat von tobi8893
Gute Tipps, die Wasserflasche kann ich zur Not auch wegen Bo´s vorliebe für Hundehaufen nutzen. Ansteckende Hautkrankheiten wirken übrigens fast noch besser als Flöhe. Wirft man die Leckers direkt auf den Hund?


Bitte Vorsicht! Lass das mit Bo und der Wasserflasche bitte. Einen ohnehin schon ängstlichen und unsicheren Hund bitte auf keinen Fall mit sowas traktieren. Die Gefahr der Fehlverknüpfung ist sehr groß. Da gibt es bessere Methoden sowas abzustellen. Ich such mal den Link!

Edit: Link gefunden!
"Off"

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

soffie Offline

Zwar nicht des Teufels General, aber doch des Satansbratens inquisitorische Fee


Beiträge: 6.337

28.03.2012 23:43
#17 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Zitat von tobi8893
Gute Tipps, die Wasserflasche kann ich zur Not auch wegen Bo´s vorliebe für Hundehaufen nutzen.


Gute Tipps hast du ja schon bekommen, aber warum willst du Bo mit Wasser erschrecken, wenn er sich für Hundehaufen interessiert ( oder sie vernaschen will?)?
Zeig ihm, daß du, egal was er "findet", immer was besseres hast.

Liebe Grüsse
Kerstin

-------------------------------------------------
Der Gedanke "Wie belohne ich meinen Hund für richtiges Verhalten?" zeichnet die Qualität der Ausbildung aus, nicht der über Bestrafung. (Edgar Scherkl)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.064

29.03.2012 00:24
#18 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Zitat von Chrissie
aus meiner Sicht können verschiedene Strategien nützlich sein. Bei uns wirkt es ganz gut, wenn ich die anderen Hunde abblocke, sie mit einem scharfen "ab" und deutlicher Körpersprache, also sehr aufrecht vor Buffy stehend, wegschicke.


Damit mußt Du aber bitte SEHR vorsichtig sein. Wenn Dein Hund das als Aggression Deinerseits dem anderen Hund gegenüber deutet (und nicht wenige interpretieren es GENAU so), dann stachelst Du das aggressive Verhalten Deines Hundes erst richtig an.

Für mich ist das Abblocken das LETZTE Mittel der Wahl. Vor allem anderen schütze ich meinen eigenen Hund, indem ich vor ihm stehe, dann werfe ich eine ganze Handvoll Leckerchen HINTER den anderen Hund (weil dieser sich dann nämlich von mir und meinem Hund abwenden muß, womit er a) aus Sicht meines Hundes Meideverhalten zeigt und b) mir und meinem Hund die Chance geht, in die andere Richtung wegzugehen) und versuche, während der andere frißt, den Rückzug anzutreten. Das mag auch nicht zu hundert Prozent funktionieren, ist aber sicherer und mit höherer Wahrscheinlichkeit effektiv als das eigene aggressive Vertreiben anderer Hunde. Zumal ich meinem den anderen nicht als Feind "verkaufen" will, sondern ihm eigentlich deutlich machen möchte, daß der andere eben KEINE Gefahr ist UND ich die Situation im Griff habe, meinen Hund also friedlich führen kann.

Zu der Wasserflaschenanwendung: Du solltest Dich IMMER fragen, was Du mit einer Maßnahme erreichen willst. Und Dir dann genügend Wissen darüber erwerben, welche Maßnahme beim Hund was auslöst bzw. wie wirkt. Gerade aversive Einwirkungen, und dazu gehört auch die Wasserflasche, haben zahlreiche Risiken und Nebenwirkungen, die man kennen und einbeziehen MUSS, bevor man negative Mittel anwendet. Nur allzu leicht verstärkt man unerwünschtes Verhalten nämlich mit ihnen eher, als daß man sie behebt.

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

tobi8893 Offline




Beiträge: 12

29.03.2012 08:22
#19 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Das mit der Wasserflasche hätte ich eh nicht gemacht, aber ab und zu wäre mir wirklich danach. Ich bin ja froh das Bo keine angst mehr vor mir hat und das ist mir mehr wert als alles andere.

Gut das du mir das mit dem blocken erklärt hast. Ich wäre nie darauf gekommen das es falsch ist. Man liest ja oft, dass man dem Hund zeigen soll das man die Kontaktaufnahme für den Hund regelt. Jetzt muss ich mir erst mal einen anderen Futterbeutel, ohne Reisverschluss, kaufen damit es zur Not schneller geht mit dem werfen. Da habe ich ja glück das ich die Rütteldose, die mir von meinem ex Hundetrainer empfohlen wurde, nicht benutzt habe.

Ich glaube man muss viel mehr auf sein eigenes Gefühl hören und nicht alles blind machen was ein Trainer sagt.
Ich muss euch auch sagen, dass ich sehr froh bin euer Forum gefunden zu haben. Alles was ich bisher hier gelesen haben ist für mich schlüssig, gut erklärt und passt genau zu meiner Art. Ich hasse es meinen Hund zu bestrafen und ich hasse es meinem Hund fast alles verbieten zu müssen.
.

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

29.03.2012 08:36
#20 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Zitat von Elektra

Damit mußt Du aber bitte SEHR vorsichtig sein. Wenn Dein Hund das als Aggression Deinerseits dem anderen Hund gegenüber deutet (und nicht wenige interpretieren es GENAU so), dann stachelst Du das aggressive Verhalten Deines Hundes erst richtig an.


Ich hab früher -als ich nur Charly hatte- immer andere Hunde so abgeblockt...und wäre nie drauf gekommen, das man seinem eigenen Hund damit vielleicht einen falschen Eindruck vermittelt.
Bis Paula zu uns kam. Paula geht ab wie die Luzie, wenn ich nur einen falschen Schritt auf einen anderen Hund zu mache, und dabei womöglich noch ein "kscht" oder "ge hier weg" von mir gebe. Sie stürzt sich dann sofort auf den anderen Hund.

Mit Paula geht so etwas also überhaupt gar nicht. Ich bemühe mich immer um Ruhe (gelingt mir mal besser mal schlechter). Meistens versuche ich auch zunächst dem Fremdhund eine Handvoll keksis zu werfen, und meine Hunde dann mit mir zu nehmen. Doof ist es wirklich, wenn der Fremdhund an meinen Keksis nicht so viel Interesse hat, wie an meinen Hunden.
Ich lasse dann ggf. Charly beim Fremdhund zurück, und führe Paula aus der Situation. Doof fühle ich mich dabei auch.

Du siehst also...mit deinem Problem mit Bo bist du nicht allein.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Laura+Ola Offline




Beiträge: 30

29.03.2012 19:27
#21 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Zitat von tobi8893
Ich glaube man muss viel mehr auf sein eigenes Gefühl hören und nicht alles blind machen was ein Trainer sagt.
Ich muss euch auch sagen, dass ich sehr froh bin euer Forum gefunden zu haben. Alles was ich bisher hier gelesen haben ist für mich schlüssig, gut erklärt und passt genau zu meiner Art. Ich hasse es meinen Hund zu bestrafen und ich hasse es meinem Hund fast alles verbieten zu müssen.
.



Jaa, so eine Trainerin hatte ich letztens auch im Haus. Zum Glück kannte ich da das Forum schon. Und dann kam Elektra und das hat mir unglaublich geholfen.
Ich kann Dir nur sagen, dass mein unsicherer Hund auf den Clicker fantastisch angesprungen ist. Es ist ein tolles Mittel der Kommunikation und ich kann Dir nur empfehlen, damit anzufangen. Kompetentere Ratschläge kann ich leider nicht geben, aber:

Bo ist ja so ein schöner Hund Und Du bekommst das sicher bald in den Griff, wenn nicht noch viel mehr dazu kommt (von wegen Tierheimhunde, die den Koffer auspacken - davon kann ich auch ein Lied singen ). Und ich glaube, hier bist Du goldrichtig

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

29.03.2012 21:03
#22 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Zitat
Ich glaube man muss viel mehr auf sein eigenes Gefühl hören und nicht alles blind machen was ein Trainer sagt.
Ich muss euch auch sagen, dass ich sehr froh bin euer Forum gefunden zu haben. Alles was ich bisher hier gelesen haben ist für mich schlüssig, gut erklärt und passt genau zu meiner Art. Ich hasse es meinen Hund zu bestrafen und ich hasse es meinem Hund fast alles verbieten zu müssen.


Mit der Einstellung wirst Du sicher einen Weg für Euch finden!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.064

29.03.2012 21:19
#23 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Zitat von Laura+Ola
Und dann kam Elektra und das hat mir unglaublich geholfen.


Dabei bin ich auch Trainerin. :-)))

Ich denke, es ist hier wie an vielen Punkten des Lebens: Es ist wichtig zu differenzieren. Wenn das eigene Bauchgefühl tatsächlich immer richtig läge, bräuchten ja viele Menschen gar keinen Trainer. Das heißt: Auch ihm kann und sollte man nicht blind folgen. Umgekehrt ist es manchmal schon sinnvoll, zu tun, was ein Trainer sagt/vorschlägt. Ich glaube, wichtig ist, daß der Profi das, was er rät, fundiert begründen/belegen können muß. Dabei darf es nicht tierschutzrelevant sein und nicht gegen das gehen, was das eigene Herz sagt. Ich glaube, die Mischung aus eigenem Verstand und Gefühl, verbunden damit, das überprüfen zu können, was an fachlich-sachlicher Begründung gegeben wird, ist in der Regel ein ganz guter Berater, während blinder Glaube, aber eben auch ausschließlich eigenes Bauchgefühl, das ja u.a. auch von eigenen Ängsten und Nöten geprägt ist, es eher nicht sind.

Ich bin übrigens auch froh, daß Du dieses Forum gefunden hast, vor allem aber, daß Du bereit bist, zu lernen und selbst zu denken, für Bo ist das das Beste, was ihm passieren kann, da bin ich absolut sicher.

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Laura+Ola Offline




Beiträge: 30

31.03.2012 12:44
#24 RE: Bo attackiert fast alle Viebeiner Zitat · Antworten

Zitat von Elektra

Zitat von Laura+Ola
Und dann kam Elektra und das hat mir unglaublich geholfen.


Dabei bin ich auch Trainerin. :-)))





Ich bezog mich eher auf die Rütteldose
Und darauf, das man schon einschätzen kann, inwiefern etwas Gelesenes/Gehörtes zu mir UND meinen Hund passt. Man muss nur genug lesen und "aufsaugen", es geht eben um die von Dir erwähnten Begründungen, die mir einfach logisch erscheinen (gesunder Menschenverstand, auch wenn man Hunde-Anfänger ist).

Liebe Grüße, Laura

Seiten 1 | 2
Zauntraining »»
 Sprung