Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 867 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2
LuckyWolf



Beiträge: 434



13.03.2012 22:33
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

der Tröt kommt mir grade recht, mein Apportierer nimmt ja gern alles in die Schnauze nur bringen tut er es nicht, er liebt es damit wegzurennen die leckerchen-Variante hilft allerdings wenig bei uns (man stelle sich das vor und das wo er doch Labbi ist )im Moment leg ichs ab und machs wie er , in dem Moment wo er es nimmt, renn ich weg - seit dem kommt er wenigstens auf mich zu und spuckt es etwas weiter von meinen Füssen aus - aber bei uns dient es eh nur dem Spass und auch nur weil er zu gern alles aufnimmt . Wolf apportiert schon, da hat die beschriebene Leckerchen-Variante geholfen ( bei ihm wegen dem hochdrehen aber mit verstecken und ohne werfen)

Viele liebe Grüsse
Martina mit ihren Jungs Lucky und Wolf

"Dornen mögen Dich verletzen, Menschen Dich verlassen, das Sonnenlicht sich trüben; aber Du wirst niemals ohne Freund sein, wenn Du einen Hund besitzt" (Douglas Mallock)

DeMo

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben

Beiträge: 4.427



14.03.2012 01:12
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

Ich habe das Apportieren wie einen Trick aufgebaut, weil Kajla auch nicht verstanden hat, dass der Beutel zu mir soll. Also habe ich sie erst daraus gefüttert und dann irgendwo in der Wohnung hingelegt und Kajla musste ihn bringen. Da sie damit erst zu ihrem Platz gelaufen ist um ihn zu zerstören, habe ich mich vor die Decke gestellt und sie abgefangen. Im nächsten Schritt habe ich sie von der Decke zu mir gerufen und wenn sie den Beutel fallenlies habe ich sie nochmal mit dem Signal fürs bringen hingeschickt. Irgendwann hat sie es begriffen und jetzt bringt sie mir alles Mögliche von den Schränken, wenn sie nicht weiß, was sie beim Tricksen tun soll

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Andy

pfälzischer Quartiermeister des Wirtshaus' im Spessart mit tiefblickender Schafschuberdame, die mit aller Seelenruhe keine Angst einjagt

Beiträge: 1.116



15.03.2012 20:21
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

So, gestern haben wir angefangen. Im Wohnzimmer hab ich das mit Trockenfutter gefüllte Bringsel einen Schritt von mir weggeworfen. INA ist natürlich neugierig hin und hat geschnuppert. nach 1-2 mal wurde es ihr zu langweilig und sie legte sich hin.
Heute Morgen war sie noch etwas müde (kurz nach 5 Uhr) und ihre Gehirnzellen spielten noch nicht so mit. Am Nachmittag sah das schon etwas besser aus. Sie hat das Spielie aufgenommen und auf dem Weg zu mir wieder fallen lassen. Als sie dann anfing darauf rumzukauen hab ich noch einen Durchgang gemacht und dann beendet. Ihr wisst ja, Geduld....

Andy



GEDULD ist der Schlüssel in der Hundeerziehung, Hoffnung das Schlüsselloch!

baraloki



Beiträge: 7.411



16.03.2012 00:02
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

Brav - wenns am Schönsten ist...

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Andy

pfälzischer Quartiermeister des Wirtshaus' im Spessart mit tiefblickender Schafschuberdame, die mit aller Seelenruhe keine Angst einjagt

Beiträge: 1.116



18.03.2012 11:07
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

Wir sind immer noch bei "Dummy aufnehmen und auf dem Weg zu mir fallen lassen". Warte ich mit dem Bestätigen länger legt sie sich mit dem Teil hin und kaut es durch.

Andy mit INA



GEDULD ist der Schlüssel in der Hundeerziehung, Hoffnung das Schlüsselloch!

Toni

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird

Beiträge: 6.166



18.03.2012 11:14
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

Andy, versuche es doch mal, das du, sobald sie den Futterdummy aufgenommen hat und sich in deine Richtung bewegst, du sie "anfeuest" (kann auch das "Keepgoing-Signal" sein) und dich dabei aber von ihr wegdrehst.

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, mein Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

Kika



Beiträge: 2.989


18.03.2012 11:35
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

Ich habe das bei Ephi und Genna ganz unterschiedlich gemacht. Ich weiß nicht, wie man Deinen Hund besser belohnen kann - mit Futter oder Spiel?

Ephi habe ich mit Futter/Futterdummy belohnt, Genna mit Spiel und einem zweiten Dummy.

Ich erzähl mal kurz, wie das bei Ephi war:

Sie hat morgens kein Futter im Napf bekommen. Ihr Frühstück (und andere Superleckerchen) waren im Futteretui (ich habe dazu ein altes, rundes Schreibetui genommen).
Ich habe es in die Hand genommen und gaaanz wichtig gemacht. Dann durfte sie etwas aus dem Etui probieren.
Ich habe es einige Meter weggelegt und bin immer! zum gleichen Startpunkt! gegangen.

Dann habe ich Ephi ausprobieren lassen. Ich habe mich auf den Boden gekniet und mich weggedreht, wenn sie mit dem Dummy Unfug machte. Ich habe das also ignoriert und bewusst weggeschaut.
Nur wenn sie ein Stück mit dem Dummy auf mich zukam, wurde sie beachtet und sehr freudig gelobt. Ich habe das Dummy aufgenommen und bin damit zum Startpunkt! gegangen. Erst dort gab es dann ihr Frühstück.

Wichtig dabei ist, immer den gleichen Startpunkt zu wählen - nur dort gibt es Futter.

Sie brachte es dann immer weiter zu mir, zu diesem besagten Startpunkt. Der Hund verknüpft die Fütterung also auch mit dem Ort der Futtergabe und das Lernen geht leichter.

Später gab es nur noch Futter, wenn sie es mir in die Hand gab.

Bei einem sehr spieltriebigen Hund kann man das anders belohnen....aber Du arbeitest ja mit dem Futterdummy....


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

Kika



Beiträge: 2.989


18.03.2012 12:14
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

Ach so...hab' ich vergessen:

Erst als das Apportieren vom ersten Standpunkt aus sicher klappte, kam ein zweiter Startpunkt hinzu, bis das sicher funktionierte.

So konnte sie generalisieren. Während des sicheren Apports (wenn sie auf dem Weg zu mir war), kam das Signal "Apport" hinzu.
Sie lernte dann, das Signal mit ihrer Handlung zu verknüpfen.


Liebe Grüße Claudia

MiHo

wo Erziehung heißt, daß Hund möchte, was Herrchen erwartet

Beiträge: 52



22.03.2012 23:15
RE: Apportieren aufbauen? Zitat ·antworten

Hallo,

meine Holly hatte beim Apportieren auch immer ihre Schwierigkeiten und so richtig toll ist es immer noch nicht.
Das Problem war, dass sie das Apportel (Futterdummy) entweder behalten wollte oder es ignoriert hat, sobald ich Futter in der Hand hatte.

Gegen das Klauen half ganz gut, dass sie beim Training an der Leine war, und ein wegrennen damit verunmöglicht, und dass im Dummy selbst kein Futter ist, den Schritt würde ich erst später einführen.
Interessant gemacht wurde das Apportel ganz einfach durch "Anheizen" im Spiel.
Wenn der Hund das Apportel dann nimmt, rennt man mit der Leine rückwärts und Lobt den Hund, Holly zumindest ist mir dann gefolgt (den Hund natürlich nicht hinterher ziehen, sondern nur etwas an der Leine zupfen) sobald sie mit Apportel in meine Richtung läuft und mich anschaut gibt es einen Click und das Leckerchen fliegt vom Apportel weg, damit man es unauffälig aufheben kann (sonst wollte sie am Anfang Leckerlie und Apportel behalten ;) ).

Dann kann man Schrittweise das Rückwärts gehen und die Leine abbauen, Ich habe mich dazu dort hin gesetzt, wohin Holly das Apportel ohnehin bringen will, also vor ihren Platz, um sie dort abzufangen.

Loben als keep going Signal, sobald das Apportel aufgenommen wird ist gut, wenn es fallen gelassen wird entweder abwenden, oder erneut zum aufnehmen auffordern und bei einem weiteren Schritt in die richtige Richtung clicken.

Ich weiss leider nicht mehr, an welchem Punkt ich das Kommando (Brings) eingeführt habe, aber so wie ich mich kenne wahrscheinlich sowieso zu früh ;) , da musst du schauen, wann du das Gefühl hast, dass sie verstanden hat worum es geht.

Bei uns hat die ganze Prozedur wie gesagt recht lang gedauert, aber es lohnt sich auf jeden Fall, wir haben z.B. ein Such und Bring Spiel aufgebaut, dass sie fordert und eine wirklich schöne Beschäftigung ist.

Grüße

Seiten: 1 | 2
 Sprung