Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.215 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

06.02.2012 14:37
#16 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Ich glaube,ihr habt mich falsch verstanden.
Genau darum geht es mir ja auch.
Er soll ein fröhlicher unbeschwerter Hund sein,der sich über andere Hunde freut und keine(bzw verträglich viel)Stress damit verbindet.

Was mir nur magenschmerzen verursacht,ist,wenn mein 9kg Zwergl mit Bürste und alles-was-geht-hochgestreckt auf grosse erwachsene Rüden zugeht und versucht bei denen den kopf aufzulegen!
Das meine ich,wenn ich sage,er dürfte etwas mehr Respekt haben,ich finde es keine falsche Einstellung,wenn ich mir wünsche,dass mein Hund nicht mit solchen Sachen seinen süssen Pelz riskiert.

Ich sagte ja auch das ich NICHT möchte,dass er zurechtgestutzt wird und ich wollte auch nicht andeuten,dass ich die Erziehung an andere Hunde abgeben möchteaber nötig ist der Kontakt dafür trotzdem.

Ich manage meinen Zwergl schon ganz gut ,denke ich,er nimmt meine Führung auch erstaunlich gut an.
Er lässt sich bremsen,absetzen ,zum spielen schicken,oder auch nicht(meistens leider).

Eben haben wir im OBI übrigens nen jungen Dalmatiner getroffen,seine Halter wollten ihn unbedingt zu Freddie drängen,aber der Süsse hatte Angst und der Ort war ja leider auch ungeeignet ,also musste ich sie ausbremsen.Mir tat das Würmchen einfach nur leid!



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

06.02.2012 15:57
#17 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Zitat
ich,er nimmt meine Führung auch erstaunlich gut an.
Er lässt sich bremsen,absetzen ,zum spielen schicken,oder auch nicht(meistens leider).


Das finde ich toll.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

07.02.2012 00:40
#18 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Ich verstehe schon, was Du meinst. Aber denke gleichzeitig: Vielleicht ist Dein Zwerg auch einfach so, ein bißchen respektlos? Die Frage ist doch, wie soll er lernen, es nicht zu sein? Ganz konkret, meine ich, wie könntest Du Dir das vorstellen?

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

07.02.2012 08:52
#19 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Nun,vor ca zwei Wochen haben wir einen Chihuahua getroffen.
Freddie durfte frei zu ihm und ist gleich auf dicke-Hose-Art hin und hat ihm den Kopf auf den Rücken gelegt.
Der Minizwerg war allerdings,trotz geringer Grösse,ein erwachsener Rüde und hat ihn weggekeift.
Freddie wollte ihn aber nicht so recht ernst nehmen,also habe ich ihn abgrufen,und absitzen lassen.

Da er ruhiger war,durfte er wieder hin,und als er erstmal ruhig geschnüffelt hat,habe ich das geklickert,bei Grobigkeiten hätte ich ihn wieder raus genommen.
Bei so einem Extrem-Zwerg bin ich natürlich auch noch etwas vorsichtiger.

Spielen lassen haben wir sie dann nicht mehr,der kleine fand Freddie nicht besonders toll,aber immerhin konnte Freddie nungesittet auf ihn zu gehen.
Er ist sehr lernfähig,und wenn er sieht,dass er sich mit seinem Rambo gehabe die Chancen auf Kontakt und Spielen versaut,reagiert er entsprechend.

Das würde ich gerne ofters haben.

Wenn ich feststellen würde,dass das einfach seine Art ist,gut,vielleicht ist es dann so,aber ich denke schon ,dass er Manieren hat,die einfach nur manchmal vergisst.
Wie gesagt eigentlich war er für nen Terrier ,bisher,immer sehr sanft.

Bei Yuri hatte ich es oft,dass er andere Hunde einfach rammelt.
Wenn ich genug Zeit hatte,konnte ich das bei jedem Hund hinbekommen,dass er es lässt,indem ich ihn bei jedem Rammeln aus dem Spiel nehme.
Allerdings,fange ich da bei jedem Hund neu an
Würde ich ihn lassen,würde er nicht mehr spielen,oder sonst was,sondern nur noch dauerrammeln

Möglicherweise,kann ich bei Freddie auch nur erreichen,dass er sich bei genau dem Hund benimmt,aber das wär ja immerhin etwas.



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

13.02.2012 08:38
#20 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Wir waren am Samstag auf einer Wiese,wo es immer reichlich hunde gibt.
Ich hab Freddie immer kurz warten lassen und dann zu dem hund hinlaufen lassen(oder auch nicht).
Anfangs hat er bei jedem hund eine Bürste gehabt und ist in "alles-was-geht-oben" Manier hingestolzt.
Aber,als er merkte,dass alle freundlich sind und tolle Spielgefährten,ist er mehr und mehr aufgetaut.

Von Hund zu Hund wurde er fröhlicher und sein Display entspannter und ausgelassener.
Leider hat sein Gehorsam sehr darunter gelitten,
Abrufbarkeit?
-Mangelhaft

Allerdings war er sehr höflich und keinesfalls so hochgepuscht,dass er ,Terriertypisch,randaliert hätte.
Also hab ich mal ein Auge zugedrückt.

Nächtes Mal nehme ich ne Schlepp mit und wir trainieren Gehorsam bei dieser Ablenkung.

Ansonsten war seine Abrufbarkeit später wieder die Alte!



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

13.02.2012 15:06
#21 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Zitat
Ansonsten war seine Abrufbarkeit später wieder die Alte!

Also kein grundsätzlicher Schaden, aber eine tolle Übung.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

13.02.2012 22:17
#22 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Das klingt doch hocherfreulich. :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Nordlicht Offline




Beiträge: 2.079

13.02.2012 22:36
#23 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Ich freu mich, dass Feddy die Begegnungen anscheinend genießen konnte

Viele Grüße
Tanja, Finja und Roxy

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

14.02.2012 09:59
#24 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten



Jepp, so sollte es sein.

Und nimm ihm das nicht übel, dass er nicht abrufbar ist bei so etwas, denn ich denke das ist völlig normal.
Klar, nicht das was wir wollen, aber es war das erste mal seit langem, dass er sich so bewegen kann und darf.
Ich weiß nicht ob ich wirklich die Schlepp dran machen würde.
Es kommt auf dei Situation an, denn eine Schlepp würde ihn wieder einschränken.

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

14.02.2012 10:06
#25 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Hört sich doch schon richtig gut an .

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

14.02.2012 10:18
#26 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Zitat von Aimie


Jepp, so sollte es sein.

Und nimm ihm das nicht übel, dass er nicht abrufbar ist bei so etwas, denn ich denke das ist völlig normal.
Klar, nicht das was wir wollen, aber es war das erste mal seit langem, dass er sich so bewegen kann und darf.
Ich weiß nicht ob ich wirklich die Schlepp dran machen würde.
Es kommt auf dei Situation an, denn eine Schlepp würde ihn wieder einschränken.




Ich denke,dass es da so viele Hunde zu treffen gibt,dass ich ihn auch einfach mal an einigen vorbei führen kann und etwas Aufmerksamkeit fordern.Damit er nicht ganz vergisst,dass ich auch noch da bin und schöne Spiele zu bieten hab.
Dafür die Schlepp.

Was aber auch etwas doof ist,ist dass er sich so dermaßen vergisst,dass er gar nicht mehr schaut,wo ich bin.
Da kann ich schon ewig weit weg sein,und es juckt ihn nicht.Das hatte ich bisher bei keinem Hund so extrem,er ist halt ein unbeschwerter mutiger Zwerg,da muss ich noch dran arbeiten,mal gucken wie,ich hoffe,wenn ich öfter übe und öfter Kontakt abrufe und bestätige kommt das mit der Zeit.

Ich seh dem recht gelassen entgegen,denn Freddie ist bisher wirklich extrem leichtführig und unkompliziert,keine Spur von pubertätstrotz,oder Terriersturkopf



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

14.02.2012 10:23
#27 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Es war das erste mal seit langem....nur die Ruhe...

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

wasserratte Offline

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben


Beiträge: 1.264

14.02.2012 14:56
#28 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Nala schaut auch bei jeder Hundebegegnung wie der Indianerhäuptling höchstpersönlich aus. Sogar bei der letzten mit einem 3-monatigen Welpen, der ihr nicht einmal zum Bauch gegangen ist. Ich denke mir, die Aufgerung ist so groß, daß sie Gänsehaut bekommt. Ich denke nicht, daß das andere Hunde als Drohverhalten intepretieren oder???

Amsonsten habt ihr das Klasse gemacht, er hat sich immer mehr darauf gewöhnt, das ist ein gutes Zeichen!
Weiter so!

Liebe Grüße
Martina und Nala

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

14.02.2012 15:02
#29 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Zitat von wasserratte
Ich denke nicht, daß das andere Hunde als Drohverhalten intepretieren oder???





Souveräne,erfarene Hunde können das interpretieren und an sich abperlen lasse.
Für Yuri wäre das eine eindeutige Provokation,und er würde Kontra geben

Kommt immer auf den Hund an!



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

14.02.2012 21:49
#30 RE: Sozialkontakte mit Fremdhunden Zitat · Antworten

Na erstmal: hauptsache er hatte Spaß! Die Abrufbarkeit wirst Du schon hinkriegen!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Seiten 1 | 2
«« Hormone?
 Sprung