Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.758 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
DeMo Offline

Diplom-Eierfinderin mit Weltherrscherin auf eigenem Thron mitsamt immer geliebterem Prügelknaben


Beiträge: 4.427

29.01.2012 13:14
#16 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Ja, die Tutnixhalter.... Das kenne wir hier alle. Wenn du andere Hunde ohne Leine siehst, stelle so viel Abstand wie möglich her. Viele Hunde entfernen sich nicht so weit von ihrem Halter. Kommen sie trotzdem hilft es manchmal, ein Signal, z.B. sitz, zu rufen. Manche Hunde sind dann so perplex, dass sie sich tatsächlich setzten und du kannst die Flucht ergreifen. Wenn das auch nicht hilft, eine Hand voll Leckerchen schmeißen und hoffen, dass der Hund verfressen ist. Geht das auch nicht, clickern was das Zeug hält und gute Laune machen. Regt sich Dhiva (wie wird sie denn nun richtig geschrieben?) trotzdem auf, Hund merken und beim nächsten Mal noch eher das Feld räumen. Solche HH sind meistens nicht belehrbar und auf dauer frustriert euch das nur.

Die Bilder sehen aber toll aus. Dhiva scheint interessiert, aber nicht aggressiv. Sehr schön Weiter so!

Liebe Grüße
Mo mit Kajla aka Madame Schnupptulla, aka DAS Schnuppertier,aka Madame Naseweiß
und Rambo dem Zotteltierchen, aka das Schnüüüchen

-----------------------------------------------
„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“
Antoine de Saint-Exupery (Werk: Der kleine Prinz)

Mischka Offline




Beiträge: 67

29.01.2012 16:56
#17 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Ja, ich fühle auch mit und ja, das kennt denke ich wirklich jeder hier

Die Leckerli-Schmeiß-Abwehr-Methode finde ich genial, kam aber noch nie dazu es auszuprobieren und warte drauf, aber seitdem ich auf diese Mensch-Hund-Teams warte... begegnen sie mir nicht mehr ... aber ich bin mir sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, weil ich glaube nicht, dass sie hier in der Gegend ausgestorben sind....

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und bin gespannt, wie es weiterläuft.

Liebe Grüße
Kerstin mit Nike + Angelina

"Leben ist das, was passiert, während man vernünftig weiterplant"

Tinca1 Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg


Beiträge: 11.497

29.01.2012 17:41
#18 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Zitat von DeMo
Die Bilder sehen aber toll aus. Dhiva scheint interessiert, aber nicht aggressiv.


Ehrlich gesagt finde ich, daß sie sehr angespannt aussieht; besonders auf dem ersten Bild, auf dem sie den vorbeilaufenden Hund fixiert. Ich meine, auch eine Bürste zu erkennen (oder haben die Boerboels wie die Ridgebacks "von Haus aus" die hochstehenden Haare? ).

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

Toni Offline

wo langjährig unschuldig sitzender Knasti entschädigt wird


Beiträge: 6.180

29.01.2012 17:57
#19 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Wow, ist Dhiva ein Muskelpaket.

Sie ist schon sehr angespannt, auf dem Ersten noch etwas mehr wie auf dem 2.Bild, aber sie hat nicht getobt. Hast du da geclickert oder verbal gelobt ? Ich mache in so angespannten Situation immer gute Stimmung und das hilft auch.

In den Freilaufsituation finde ich die Tipps die DeMo gegeben hat gut.

**************
Liebe Grüße
Nicole mit "Stinkstiefel" Tobi, und Balou, meinem Bärchen, für immer im Herzen

"Ihr Hund mag Ihnen gegenüber vielleicht ungehorsam sein, aber den Gesetzmäßigkeiten des Lernens gehorcht er stets ausnahmslos perfekt."

Jean Donaldson

Stugger Offline




Beiträge: 14

29.01.2012 18:29
#20 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Ja , ich habe natürlich großes Kino gemacht mit klick lob usw.
Angespannt ist Sie aber gegenüber sonst war es schon eine Sensation.
Sonst sieht es richtig böse aus und wie man sieht macht Sie kein ängstlichen Eindruck.
Aber wie es nun im Leben ist , Heute Abend sind wir ein DSH begegnet, die mag Sie besonders nicht.
Zum Glück hat der Besitzer es noch geschaft den DSH anzuleinen. Der war auch nicht gut drauf und ich hab mir eine
Blase geklickert. *lach* Die sind hinter einer Hecke hervor gekommen so das Flucht nicht mehr ging.
Wir wohnen am Stadtrand und vor einen Jahr war es sehr selten da mal ein Hund zu sehen. Aber jetzt scheint es
wohl der Geheimtipp für Hundehalter geworden sein. Ausserdem hat wohl die Hundedichte um 100% zugenommen.
Naja, da müssen wir durch
Gruss Rüdiger

Gianna Offline




Beiträge: 103

29.01.2012 19:36
#21 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Hallo Rüdiger,

Ich war auch schon mit einem ueblen "Leinenpoebler" unterwegs. Und ich kann sagen, kleine Schritte führen ans Ziel. Mit Joe habe ich kritische Situationen soweit möglich vermieden. Falls das nicht ging, Abstand geschaffen, Bogen gelaufen. Dann konnte ich ihm beibringen, dass was tolles passiert, wenn ich schnalze, also ein Signal wie clickern. Irgendwann war es dann soweit, dass er nach mir geschaut hat, wenn er andere Hunde von weitem kommen sah.... Super, oder ?

Lange Rede - kurzer Sinn: Wasser spritzen nutzt nix. Gegenkonditionieren und gaaaaanz viel Geduld. Du wirst hier sicher noch guteTipps bekommen.

Aufmunternden Gruß,
Martina

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

29.01.2012 23:19
#22 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Zitat von Stugger

Leider gibt es noch genügend ,besonders der Labbifraktion Leute die Ihren Hund nicht anleinen und der Hund auch wenn Sie rufen nicht kommt.
Das macht dann die ganze Übung kaputt und ich kann mit negativerlebnis des Hundes nach Hause gehen. :-(





Tipp für die "Dertutnix" Fraktion: Einfach entgegenrufen der Hund habe Flöhe, das wirkt am meisten.

Wobei ich mich wundere, dass die Menschen gerade bei einem Boerboel nicht eher reagieren. Ich fand den Rüden den ich kann verdammt beeindruckend und da hab ich meine Hunde ohne Fragen angeleint.

Du musst auch nicht mit einem Negativerlebnis des Hundes nach Hause gehen. Dhiva sollte lernen, dass du souverän bist und die Situation im Griff hast. Du musst agieren, nicht reagieren.
Leichter gesagt als getan, ich weiss.

Als erstes musst du lernen die Hunde vor Dhiva zu sehen und sie darauf aufmerksam machen.
Versuche in der Situation dich zwischen Dhiva und dem anderen Hund zu platzieren, Dhiva abzusetzen und in der Zeit die die anderen brauchen um ihre Hunde anzuleinen bestätigst du Dhiva. Vielleicht hilft Euch da eine Futtertube weiter, oder ein Stück Käse, oder Wurst, welches sie aus deiner Hand knabbern kann (ich hoffe sie isst dann nicht deine ganze Hand mit)

Dann schaue in welche Richtung die anderen gehen und vergrößer aktiv mit Dhiva den Abstand, den sie braucht um ruhig zu bleiben. Bei Aimie waren es damals 300m!!! Dann schön weiter clickern bis die Hunde weit genug weg sind und dann den eigenen Weg weiter gehen.

So fängst du an zu agieren und sie kann verstehen, dass sie sich auf dich verlassen kann.

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

Stugger Offline




Beiträge: 14

30.01.2012 06:47
#23 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Danke für den Tipp, aber leider sind die Tut ja nix Hunde nicht von Ihren Halter zurückrufbar, meistens sonst versuchen Sie es.
Alleine schon vor angst was Dhiva für ein Theater an der Leine macht.
Wenn Dhiva von weiten schon ein Hund sieht egal wie weit reagiert Sie schon und da kannst Du versuchen Futter ins Maul zu schieben,
nichts geht mehr. Aber ich habe letzten gesehen das man mit klickern bis zu Ihr vordringt, Ihre Ohren reagieren.
Ich versuche ja schon einen weiten Bogen um ein fremden Hund zu gehen.
Denke aber mit der Zeit wird es schon besser werden ,siehe das Wunder wo Sie nicht gebellt hat.

wasserratte Offline

wo die Wut im Bauch gegen das Siegergefühl getauscht ist und Dumbos Erben die Ohren gelassen haben


Beiträge: 1.264

30.01.2012 20:48
#24 RE: Wo soll ich anfangen???? Zitat · Antworten

Meine war auch so! Auch wenn der Hund nur erbsengroß war, hat sie vollgas reagiert. Ich clickere sie seit September und wir sind schon sehr viel besser unterwegs. Einen genauen Abstand kann ich dir nicht sagen, weil das von ihrer Tagesverfassung abhängt, aber wir haben schon vereinzelt Hunde auf 20m "überstanden". Barbara´s Ben ging sogar ganz dicht an uns vorbei.
Nala hat am Anfang auch kein Futter angenommen. Das dauert etwas, aber es kommt! Ich habe einiges ausprobiert. Sie reagiert auf rollende Leckerlis mehr. Sie beruhigt sich im "Sitz". Gib ihr eine Alterntive zum fixieren und bellen. Laß sie irgendwas machen. Wenn das nicht klappt, dann bau das langsam auf. Zuerst ganz ohne Ablenkung und dann langsam steigern.
Das wird schon. ich habe das für unmöglich gehalten, jetzt freue ich mich über jeden Meter, den wir schaffen und jedes Stück Alltagstauglichkeit, die wir erarbeiten.

Liebe Grüße
Martina und Nala

Seiten 1 | 2
«« Ganz anders!
 Sprung