Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 40 Antworten
und wurde 4.461 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

15.12.2011 17:58
#16 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Ob sie das im Napf bekommt oder im Kong ist ja egal. Wichtig ist, dass sie weiß, dass sie es auch einfach mal so bekommt und zwar täglich. So war´s gemeint. Meine Hunde bekommen auch einen Großteil beim Clickern. Aber ihre zwei kleinen Mahlzeiten am Tag bekommen sie eben trotzdem einfach so.

Zum Thema Hundetrainer: wenn ich einen Hundetrainer habe, dann bezahle ich ihn dafür, dass er mir beibringt, wie ich mit meinem Hund umgehe und trainiere. Wenn ich einen Teil davon (übrigens in Deinem Fall völlig richtigerweise) alleine vom Bauchgefühl her nicht umsetze, zahle ich den Trainer umsonst - und dann ist er ehrlich gesagt sein Geld nicht wert.
Wenn ich mit Barbara trainiere und eine Sache gefällt mir für uns nicht oder ist für uns im Alltag schwer umzusetzen, dann wird das durchgesprochen und eine individuelle Lösung gefunden. ABER alle Trainingsansätze beruhen immer auf fundierten verhalteswissenschaftlichen Erkenntnissen und können auch lückenlos erklärt udn belegt werden. DAS ist für mich ein kompetenter Trainer und so jemand bekommt auch mein Geld und das gerne.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

guste1970 ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2011 18:34
#17 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Zitat von Tante_Haha
Wenn ich mit Barbara trainiere und eine Sache gefällt mir für uns nicht oder ist für uns im Alltag schwer umzusetzen, dann wird das durchgesprochen und eine individuelle Lösung gefunden. ABER alle Trainingsansätze beruhen immer auf fundierten verhalteswissenschaftlichen Erkenntnissen und können auch lückenlos erklärt udn belegt werden. DAS ist für mich ein kompetenter Trainer und so jemand bekommt auch mein Geld und das gerne.



Genau so ist es, Danke Frau T. !

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

15.12.2011 23:56
#18 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Zitat von Niko2208
, ich hoffe die Infos sind ausreichend für eine -Analyse.


Immer mit der Einschränkung, daß ich Euch nicht persönlich kenne und es sein könnte, daß Nikos Verhalten, wenn ich es sehen würde, mir andere Informationen geben könnte, aber sonst: Ja, es läßt mich in eine Richtung tendieren.

Ich gehe davon aus, daß es a) um Ressourcen geht, nicht den Menschen, sondern das, was er hat und/oder tut. Heißt: Ben verteidigt nicht mich. Habe ich aber Leckerchen, grummelt er andere Hunde weg. Entsprechend vorsichtig gehe ich damit um. B) behaupte ich mal ganz dreist, daß Niko schlicht und einfach tatsächlich eifersüchtig ist. Der gute Günther Bloch hat mal einen netten Satz zum Thema "Hunde und Emotionen" gesagt, den ich unterschreibe: "Wenn wir Hunden positive Gefühle unterstellen, und daß sie welche haben, ist nun wirklich erwiesen, dann müssen wir ihnen auch negative zugestehen, z.B., daß sie mal stinkesauer oder eben auch eifersüchtig sind."

Zitat von Toni
Ich habe ja das Problem auch mit Tobi und bin mir da fast sicher, das er mich als "Objekt" sieht, das er verteidigen muss. Sicher bin ich mir daher, da er sich ganz anders verhaelt, wenn ich nicht dabei bin.


Ich denke, hier liegt der Fall ähnlich. Tobi ist vermutlich eifersüchtig, insbesondere, weil Du ja nicht ständig bei ihm bist, sondern immer wieder gehst und Dich auch um andere Hunde kümmerst, ist die Zeit mir Dir natürlich extrem wertvoll und will er sie nicht teilen. Heißt: Wenn, bist auch hier Du nicht die Ressource, sondern eher wäre es Deine Zuwendung, Dein Futter, die Beschäftigung mit ihm, ergo, er will jeden loswerden, der ihm davon nimmt.

Zitat von Missmexx
Mein Freund und ich führen eine Fernbeziehung, seit knapp 4 Wochen hat er auch wieder eine Hündin. Sally. Eine ganz liebe, verschmuste und zürüchaltende Maus. Hanna und sie verstehen sich die allermeiste Zeit prächtig. Draußen sowieso und drinnen gehts auch. Außer: Sally nähert sich mir, kommt kuscheln oder ähnliches. Sofort ist Hanna da, knurrt und zeigt Zähne. Ähnlich ist es bei meinem Freund, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt.
Mein Dogcoach bescheinigte mir auch hier eine mangelnde Beziehung zwischen uns.


Mal davon abgesehen, daß ich die Maßnahmen -sorry für das unverblümte Wort- idiotisch finde, würde mich vor allem eins interessieren: Wie hat dieser Trainer a) begründet, daß Eure Beziehung mangelnd ist, woran macht er das fest und b) wie begründet er, daß das NICHT auf das Sofa dürfen, daß die Reduktion von Sozialkontakt, eine Beziehung VERBESSERN soll?

Zitat von DeMo
Weiß nicht mehr, wo das war, aber jemand hat dort geschrieben, dass Hunde, die so gefüttert werden dauernd hunger haben, weil sie sich nie satt essen dürfen.


Das war ich. Genauer: Ein Lebewesen, dem ständig die Erfüllung PRIMÄRER Bedürfnisse vorenthalten wird, lebt in ständiger Todesangst, es hat keine Sicherheit, nicht zu verhungern, weil es nie weiß, ob es ausreichend Leistung erbringt bzw. hat keine Verläßlichkeit in der Fütterung.
Auch hier: Wir Menschen nehmen für uns in Anspruch, geregelte Mahlzeiten zu bekommen und zu brauchen. Niemand muß explizit für sein Frühstück, Mittag- oder Abendessen arbeiten, um es zu erhalten. Klar, wir müssen das Geld für die Lebensmittel verdienen. Aber kein Lebenspartner und/oder Elternteil stellt sich hin und sagt: Wenn Du essen willst, mußt Du vorher den Abwasch der letzten drei Tage machen oder sonstigen Unsinn. Und wenn, dann haben wir uns als Kinder viel einfallen lassen, genau das nicht zu tun, und ein schönes Gefühl war es oder wäre es auch nicht gewesen, nichts zu bekommen, ohne direkt vorher dafür gearbeitet zu haben.

Zitat von Missmexx
Zum Fressen: Hier wüsste ich gar nicht, was sie alles veranstalten müsste, um ihr Fressen als Belohnung zu bekommen. Das setzte ich auch nicht um. Aber: Hanna bekommt nix mehr aus dem Napf. Ich meine: seien wir ehrlich: Das ist noch in nicht mal 1 Minute weggesaugt! Also verclickere ich ihr neuerdings immer so 20-30 Stückchen, den Rest gibts im Futterkong. Da hat sie Spaß dran (nehme ich mal an ;-) und etwas beschäftigt ist sie auch.


Grundsicherung muß sein, für Mensch und für Tier, sonst ist das gesamte Leben Streß. Und Streß führt zu angepaßtem Verhalten, das wir Menschen bei unseren Hunden nicht sehen wollen, u.a. übrigens zu erhöhte Ressourcenverteidigung, weil der Hund, wie gesagt, nie weiß, wann er wieder was kriegt, wenn er die eine Ressource nun abgibt/abgeben muß.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

16.12.2011 22:32
#19 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Zitat
daß das NICHT auf das Sofa dürfen, daß die Reduktion von Sozialkontakt, eine Beziehung VERBESSERN soll?


Mir erklärte eine Trainerin und Verhaltensbiologin: Alles was begrenzt zur Verfügugn steht wird kostbar > wenn Hund jederzeit Zuwendung kriegen kann, entscheidet er, wann er auf Signale reagiert und wann nicht. Das hat mir damals eingeleuchtet. > Indem ich mich rar mache, werde ich wichtiger und Lokis Rückruf klappt besser ? Loki wußte es besser. Ich glaubs nicht mehr. Aber ganz klar hab ich den Unterschied noch nicht.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

16.12.2011 23:47
#20 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Zitat von baraloki
Mir erklärte eine Trainerin und Verhaltensbiologin: Alles was begrenzt zur Verfügugn steht wird kostbar > wenn Hund jederzeit Zuwendung kriegen kann, entscheidet er, wann er auf Signale reagiert und wann nicht.


Ich finde eher, daß es seelische Grausamkeit ist, Zuwendung zu instrumentalisieren. Einmal davon abgesehen, was soll denn das eine, Reduktion von Zuwendung, mit dem anderen, Rückrufausführung, zu tun haben? Das ist wie zu sagen, wer zuviele Äpfel ißt, wird nie Birnen pflücken. Oder so ähnlich. ;-(

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

17.12.2011 10:43
#21 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Ich denke, das war wie bei Beziehungssüchtigen gedacht: Je mehr Abstand der eine sucht, um so leidenschaftlicher wird er vom andern begehrt.
DA funktioniert das so, aber da bedeutet das auch, dass anhaltende Nähe=Zuwendung nicht möglich ist. Und das war es, weshalb ich das nicht wollte, wenn ich es auch damals versucht hatte, weil ich mit Lokis Selbstbestimmtheit so gar nicht klar kam.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

17.12.2011 15:43
#22 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Zitat von baraloki
Ich denke, das war wie bei Beziehungssüchtigen gedacht: Je mehr Abstand der eine sucht, um so leidenschaftlicher wird er vom andern begehrt.


Und auch da ist es ein perfides Spiel, wenn der eine oder andere damit gezielt operiert.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

baraloki Offline




Beiträge: 7.411

17.12.2011 19:14
#23 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Stimmt, zumal ich das vorsätzlich sollte.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Elfi Offline



Beiträge: 7

17.12.2011 21:14
#24 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Zum Thema kann ich auch was sagen.Da bei uns seit 7Wochen ausnahmezustand herscht,und alles unter den Hunden neu geordnet werden muß müssen wir sehr aufpassen das unser Bullimix Elfi wieder Bodenhaftung bekommt,sie ist auch der meinung das alles und jeder in der Familie ihr gehört und Eifersüchtig bewacht wird.Ich habe einige ganz klare regeln in Haus und Garten aufgestellt dazu gehört auch das jedes Aggressive Verhalten ganz massiv bestraft wird auch Körperlich im gegenzug wird aber auch Beschwichtigendes Verhalten belohnt.Mitlerweile können alle Hunde im Haus friedlich miteinander umgehen,bei aufkommenden Spannungen reicht ein kuzes Ermahnen und derjenige der sich aufgeplustert hat geht sofort in die Defensive.Im garten klappt das auch nur muß ein Mensch dabei sein.Bei Spaziergängen sind sie schon ein Eingespieltes Team.Neuzugang Rudi hat ja Rassebedingt eine ganz andere Sichtweise mit Ressorcen und Individualdistanzen umzugehen er wird mittels Clicker bestätigt wenn er sich ruhig verhält.

Angefügte Bilder:
IMG_2954.JPG  
Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

17.12.2011 21:23
#25 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Kannst Du mal bitte aufklären, wo bei Dir das aggressive Verhalten genau anfängt, welches Du dann bestrafst?




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Niko2208 Offline



Beiträge: 2.035

17.12.2011 21:47
#26 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Ich würde Niko nicht körperlich bestrafen. In welcher Weise auch immer.
Das MUSS auch anders zu lösen sein.
Jetzt endlich lässt er mich und meinen Mann an sich ran, das würde ich nie mehr
zerstören wollen durch körperliche Attacken.

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

17.12.2011 21:49
#27 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten



Irgendwie erinnert mich das Ganze an den Ausgang des Baumann-Freds...




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Niko2208 Offline



Beiträge: 2.035

17.12.2011 21:58
#28 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Ich habe Niko körperlich bestraft. Leider habe ich es auf Anraten von jemand getan, von dem ich dachte, der weiß was er mir rät. D.h. ich habe Niko nach einer seiner Attacken auf den Rücken gedreht und fixiert bis er sich ergeben hat.

Ich würde so etwas nie, nie wieder machen. Egal was kommt. Ich glaube, ich hab meinem Hund in dem Moment die Wüde genommen. Ich schäme mich dafür!

Zitat von Frieda4ever
Irgendwie erinnert mich das Ganze an den Ausgang des Baumann-Freds...


Ich habe auch daran gedacht.

Frieda4ever Offline

Chaos-Fraktionsvorsitzende 2, mit löwenbändigendem und frauenverstehendem Bonny-und-Clyde-Verschnitt


Beiträge: 12.011

17.12.2011 22:01
#29 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Zitat von Niko2208
Ich habe Nko körperlich bestraft. Leider habe ich es auf Anraten von jemand getan, von dem ich dachte, der weiß was er mir rät.D.h. ich habe Niko nach einer seiner Attacken auf den Rücken gedreht und fixiert bis er sich ergeben hat.
Ich würde so etwas nie, nie wieder machen. Egal was kommt. Ich glaube, ich hab meinem Hund in dem Moment die Wüde genommen. Ich schäme mich dafür!


Ach Sabine, da bist Du nicht alleine!
Ich habe auch noch einige Hunde vor mir, um wiedergutzumachen! Ich meinte aber nicht den ganzen Fred von Baumann, sondern nur die letzten Eintragungen. ich mache mir da so meine Gedanken.




Liebe Grüße von Nicole




Ich bin für Terrierismus!

Schmutzhund Offline

Morgenmuffel, der rassebedingt auf langes Schleppleinentraining eingestellt ist und den weißen Hai erfolgreich vertreibt

Beiträge: 6.041

17.12.2011 22:16
#30 RE: Ressourcen-Verteidigung Zitat · Antworten

Nein Sabine, da bist du wahrlich nicht allein..
ich entschuldige mich auch noch immer bei Moritz für das, was ich ihm in der zum Glück kurzen Zeit mit der Canis Trainerin angetan habe..
Ich dachte damals, die Frau weiß was sie tut, und irgendjemand muss uns doch mal helfen. Eigentlich wollte ich soo gerne mal ein Stück Verantwortung abgeben. Aber zum Glück haben wir ja unsere Fehler erkannt und ich weiß jetzt, daß ich meinen Hund nie mehr verunsichern will, für ihn ein verlässlicher Partner sein will und ihn weder mit Leinenrucken noch Kneifen ect. traktieren will!Und das ich eben keine Verantwortung abgeben kann.
Liebe Grüße
Yvonne

Liebe Grüße
Yvonne mit Moritz, Wilma und Diego

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung