Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 489 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Buddy Offline




Beiträge: 93

26.10.2011 18:25
Was war der Fehler? Zitat · Antworten

Hallo, Ihr Lieben!

Ich benötige mal wieder Eure analytischen Fähigkeiten.
Ich hatte ja letztens schon unter "die böse Hundeleine" eine Situation geschildert, als ein Labbie von seinem Herrchen am Halsband an Buddy vorbeigezerrt wurde und Buddy - obwohl unangeleint - auf diesen Hund zugestürmt ist. Dank Dir, liebe Elektra, habe ich eine plausible Erklärung erhalten.
Heute hatten wir eine ähnliche Situation (oder doch nicht?):

Mein Mann und ich waren mit Buddy unterwegs, zwei Frauen begegnen uns mit einem unangeleinten kleinen Struppi und einem angeleinten Dobermann, der offensichtlich ängstlich war. Ich lasse Buddy sitzen und bleiben und gehe vor, um mit den Damen zu klären, ob Buddy angeleint werden soll. Mein Mann und Buddy bleiben zurück (mein Mann hat die Leine in der Hand)
Ich frage also nach, die Damen sagen, dass ich Buddy nicht anleinen muss, dass der Dobermann nur eben Angst hat.
Der kleine unangeleinte Struppi stürmt auf Buddy zu, sie beschnuppern sich kurz, Buddy interessiert sich aber nicht für ihn, sonder peilt den Dobermann an, der fiepsend und zappelnd an der straffen Leine an Buddy vorbeigeschleust wird. Mein Göttergatte steht nun etwas hinter mir und Buddy. Just in dem Moment, als der Dobermann an Buddy vorbei ist, setzt Buddy nach und wollte ihn ins Bein zwicken. Ich habe Buddy laut geschimpft, der Dobermann war kurz vorm Kollaps und Frauchen empört. Dumm gelaufen, aber passiert ist passiert.
Ist es wieder so, dass Buddy durch das seltsame Gebaren des Dobermanns eine Bedrohung gesehen hat?
Wenn ja, was habe ich dann falsch gemacht oder was kann ich beim nächsten Mal ändern?
Ich war nämlich der Meinung, dass ich durch mein Vorgehen die Sache für Buddy regele. Allerdigs hatte ich dieses Mal ja keinen Kontakt zum Hund aufgenommen.
Manchmal könnte man echt verzweifeln (was ich natürlich nicht tun werde)

Ich freue mich auf Eure Anlysen!!

Liebe Grüße, Alex und Buddy

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

26.10.2011 18:46
#2 RE: Was war der Fehler? Zitat · Antworten

Zitat von Buddy

und einem angeleinten Dobermann,


War der Dobi beim Zusammentreffen der Hunde immer noch angeleint?
Dann war er für Buddy schon etwas "unnormal"; schließlich hat er Angst, warum geht er dann nicht auf Abstand?
Der Dobi wäre ja vielleicht auf Abstand gegangen, hätte langsam einen Bogen gelaufen, den Kopf geduckt und abgewendet....aber da war ja die Leine.

Eben aus diesem Grund lasse ich meine Hunde nicht zu angeleinten Hunden, und wenn meine Hunde angeleint sind, dürfen auch keine anderen Hunde an sie ran. Gar nicht.
Die einzige Ausnahme sind wirklich sehr gut bekannte Hunde.

Paula "verkläfft" übrigens auch ängstliche Hunde, wenn diese nicht angeleint sind. Sie stürzt mit Anlauf lauthals keifend auf sie zu, und freut sich dann, wenn sie noch nachsetzen kann, weil die anderen Hunde flüchten.
Was soll ich sagen; Paula ist kein souveräner Hund, sondern ist eigentlich selbst manchmal eher unsicher, und bei größeren, unbekannten Hunde seeehr vorsichtig abwartend. Trotzdem (oder gerade darum?) findet sie es scheinbar schön, nach unten zu treten.
Unhöflich und doof ist das, darum darf sie das natürlich nicht. Zu ängstlichen Hunden darf nur Charly, Paula muß bei mir bleiben. Wenn der andere Hund dann etwas Mut gefasst hat, darf sie ggf. hin, aber das entscheide ich immer im Einzelfall.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Buddy Offline




Beiträge: 93

26.10.2011 19:16
#3 RE: Was war der Fehler? Zitat · Antworten

Hallo, Pauly!!

Der Dobi war im Gegensatz zu Buddy noch an der Leine, als er an Buddy vorbeigeschleust wurde. Ein richtiger Kontakt hat in dem Sinne nicht stattgefunden. Hätte ich dann lieber Buddy anleinen und eine größere Distanz zwischen den Hunden schaffen sollen?
Das mit dem Nachtreten im Fall des unsicheren Dobi wäre ja echt ein Ding!! Dieser kleine Sausack....

Liebe Grüße,
Alex mit Sausack Buddy

Kika Offline



Beiträge: 2.989

26.10.2011 20:27
#4 RE: Was war der Fehler? Zitat · Antworten

Zitat von Buddy
peilt den Dobermann an, der fiepsend und zappelnd an der straffen Leine an Buddy vorbeigeschleust wird.



Zitat von Buddy
Der Dobi war im Gegensatz zu Buddy noch an der Leine, als er an Buddy vorbeigeschleust wurde. Ein richtiger Kontakt hat in dem Sinne nicht stattgefunden. Hätte ich dann lieber Buddy anleinen und eine größere Distanz zwischen den Hunden schaffen sollen?



Das wäre meiner Ansicht nach richtig gewesen. Der Dobi wurde durch die Leine gezwungen an Buddy vorbeizugehen und fühlte sich offensichtlich sehr unwohl dabei. Dadurch hat der Dobi sich nicht "normal" verhalten können (sagte Christiane ja schon) und Buddy kann dadurch irritiert gewesen sein.

Diese "sonderbare" Stimmung kann sich dann so entladen.
Ephi findet solche "Hundegeräusche" auch schrecklich. Sie reagiert dabei sehr schnell aggressiv, weil sie verunsichert wird.


Liebe Grüße Claudia mit Ephi&Genna

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

26.10.2011 20:42
#5 RE: Was war der Fehler? Zitat · Antworten

Zitat von Buddy
Der Dobi war im Gegensatz zu Buddy noch an der Leine, als er an Buddy vorbeigeschleust wurde. Ein richtiger Kontakt hat in dem Sinne nicht stattgefunden. Hätte ich dann lieber Buddy anleinen und eine größere Distanz zwischen den Hunden schaffen sollen?


Ja. Wenn ein anderer Hund angeleint ist, gehen meine nicht hin. Punkt. Da gibt es nur ganz wenige Ausnahmen, und die sind dann abgesprochen und bedeuten, daß ein Kontakt erlaubt ist, niemand ihn unterbricht, die Leinen locker sind und und und ... solange ein Hund an der Leine "vorbeigeschleust" wird, gibt es KEINEN Kontakt. Und wenn ich nicht sicherstellen kann, daß meine Hund ihn auch nicht aufnehmen, sind sie selbst halt auch an der Leine.

Zitat von Buddy
Das mit dem Nachtreten im Fall des unsicheren Dobi wäre ja echt ein Ding!! Dieser kleine Sausack....


Das ist ein sehr natürliches Verhalten. Denke immer daran, daß Hunde keine Moralisten sind. Hier herrscht das Recht des Stärkeren, der Schwächere ordnet sich unter. Wer selbst schwach ist, kann nur bei noch Schwächeren "punkten". Von daher: Selbst, wenn Buddy hätte "nachtreten" wollen, wäre das aus hundlicher Sicht absolut in Ordnung, und auf die kommt es an, nicht auf das, was wir unter "politisch korrektem Verhalten" verstehen (wollen). Wobei dieses Nachtreten auf Schwächere bei Menschen ja nun auch nicht unbedingt selten vorkommt.

Dazu kam aber, daß die beiden Hunde keinerlei Chancen hatten, vernünftig zu kommunizieren. Und so war für Buddy die Situation einfach nicht geklärt. Womöglich wollte er den anderen also nur zurück-/festhalten, damit sie endlich richtig miteinander hätten klären/sprechen können.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Buddy Offline




Beiträge: 93

27.10.2011 18:13
#6 RE: Was war der Fehler? Zitat · Antworten

Hallo und danke!!

Danke für die aufschlussreichen Antworten.
Also für mich bzw. für Buddy gilt jetzt auch: Entweder alle Hunde ohne Leine oder alle angeleint und dann Distanz schaffen.
Hat heute übrigens funktioniert und zwar mit einem großen schwarzen Rüden, der an der Leine uns mit seinem Herrchen entgegenkam.
Ich habe Buddy angeleint und wir sind etwas zue Seite gegangen. Mein Mann und ich haben uns nett mit dem Herrn unterhalten, ohne dass einer der Hunde an der Leine gezerrt oder randaliert hat.
Später sind wir noch einem Herrn mit einem Schäferhund Rüden begegnet und der Hundekontakt fand -vorher abgesprochen- ohne Leine statt und alles war gut.
Also erneut vielen Dank!!

Alex und Buddy

Kika Offline



Beiträge: 2.989

27.10.2011 18:49
#7 RE: Was war der Fehler? Zitat · Antworten

Super!


Liebe Grüße Claudia

 Sprung