Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 848 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2
Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

26.10.2011 20:49
#16 RE: Zum Hund hin oder weg? Zitat · Antworten

Das ist eine Frage nach der Persönlichkeit des Hundes und seinen Bedürfnissen. Ich halte wenig von einem "wir tun das oder jenes" oder "man macht dies oder jenes nicht". Klar gibt es no-gos, aber wenige in diesen Fragen.

Nehmen wir die beiden ersten Situationen. Es ist doch völlig egal, wie Du Deinen Hund zu Dir bekommst. Manche Hunde (oft die A-Typen, grins) brauchen es, daß sie geholt und dort, wo sie sich hingewagt haben und jetzt Probleme haben, abgeholt werden. Manche Hunde laufen leichter zurück in den sicheren Hafen. Manche Hunde kommen auf Ruf sehr gut und interessieren sich für wegrennende Halter, wieder andere aber eben auch nicht.

Zudem kommt es auf das Erregungslevel und den emotionalen Status an. Wenn Dein Hund jemanden verbellt, weil er ein Territorium sichert oder Angst vor diesem Menschen hat, wird er wenig Chancen haben, Dir zu folgen, einfach, weil sein Unterbewußtsein ihn so sehr im Griff hat, daß er Dir seine Aufmerksamkeit gar nicht schenken kann. Willst Du das, nur weil es angeblich ein ehernes Prinzip ist, stur auf ihn warten, rumbrüllen und ins Leere rufen oder wegrennen, ohne daß der Bursche Dir folgt bzw. folgen kann? Wohl eher nicht. Also gehst Du, in aller Ruhe, hin, lenkst ihn um. Wenn er Dir DANN folgt, hat er genauso wenig Erfolg, die Logik Deiner Trainerin erschließt sich mir da leider nicht.

Dazu kommt, wie die Bindung überhaupt schon ist. Wenn Dein Hund sehr tiefes Vertrauen hat, er ein Typ ist, der noch ansprechbar ist und wenn er wirklich an Deinen Schutz glaubt, kann er zu Dir kommen. Wenn nicht, dann nicht.

Wir sollten meiner Meinung nach hier mal etwas weg von der Prinzipienreiterei und hin zu unseren Hunden kommen, im übertragenen Sinne.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

26.10.2011 22:19
#17 RE: Zum Hund hin oder weg? Zitat · Antworten

Ja, Du hast recht. So isses wohl. Ich habe eben nochmal gefragt (bevor ich diesen Beitrag las), sie meinte, solang Skip nur guckt und interessiert ist, immer rufen und nicht abholen, mit Spielzeug locken usw. Nur wenn er am Zaun was wirklich verbellt, dann abholen, weil er nicht kommen wird, weil er nicht kann. Eigentlich deckt sich das ja doch einigermaßen mit Deinem Beitrag.

Wir hatten eben die Situation, daß Skip auf dem Hundeplatz aus einer Übung raus abgezischt ist zu einem gleichalten unkastrierten Labbi-Rüden hin. Er hat ihn kurz angeblafft, dann geschnuppert, dann sah man das es in Freundlichkeit umschlug und die beiden spielen wollten. In dem Moment habe ich gerufen und Skip kam sofort. Er bekam Leckerchen und dann haben wir weitertrainiert.

Mir ging es bei dem Thread auch eher um die Situation mit dem Bestätigung abholen, zB mit den Enten, was dieser andere Trainer meinte. Ich kann da nicht viel mit anfangen, ich glaube nicht, daß ich Skip verunsichere, wenn ich auf sein zu mir gucken oder fragend gucke, bestätigend nicke oder lobe. Er meinte auch, wenn Skip zB zu anderen Hunden geht und guckt und dann zu mir guckt, soll ich nix machen. das ist doch Kappes, er will doch von mir ein Go oder nicht, so seh ich das. Ich sag dann z.B.:"Feiiiin, lauf ruhig." Er kennt das Signal lauf.

Naja, es ist ja nicht unsere Trainer, er soll Skip nur ab und an in Pension nehmen für eine nacht und unser Hund kann gut mit ihm.

Seiten 1 | 2
 Sprung