Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 442 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Andy Offline

pfälzischer Quartiermeister des Wirtshaus' im Spessart mit tiefblickender Schafschuberdame, die mit aller Seelenruhe keine Angst einjagt


Beiträge: 1.116

17.10.2011 20:26
Labrador- wie reagieren? Zitat · Antworten

Hallo,

folgende Situation:
Wir waren Gassi, INA hatte eine Stinkbombe neben einer Bank ins Gras gedrückt, die ich wegmachen wollte. Gerade als ich die Beutel heraus kramte drehte sich INA herum und bellte zwei mal. Hinter uns stand in ca. 2 Metern Entfernung ein Labrador, Offline und ohne Begleitung.INA stand an der straffen Leine, war dann aber ruhig/neugierig. Mir rutschte das Herz in die Hose. Scheiße, was mach ich nur? Ich beschloss zu reden, da ausweichen schlecht möglich was, da wir uns auf einem Stichweg befanden. "Schau INA, ein toller Labbi. Na kleiner wo gehörst du denn hin, ab nach Hause" usw. INA ging langsam auf den Labbi zu. Zuerst beschnupperten sich die beiden an den Nasen, dann an den Flanken und am Hinterteil. Ich versuchte, die 3-Meter-Leine so locker wie möglich zu lassen, damit INA nicht zu sehr eingeschräkt wurde.
Dann wurde es ihr doch zu mulmig und sie fing an zu Bellen, der Labbi wich zurück. Ich konnte INA mit "such Lecker" gut ablenken, der Labbi kam wieder näher (unsicher) und wurde sofort wieder weggebellt. Er schnüffelte einige Meter weiter im Gras und wurde dann mit 3-4 Pfiffen abgerufen.Auf dem weiteren Nachhauseweg konnte ich an INA keine besondere Erregung wie sonst nach Begegnungen feststellen.

War meine Reaktion richtig? Was hätte ich tun sollen? Was mach ich, wenn es zu einer rauferei kommt?

Gruß
Andy&INA



GEDULD ist der Schlüssel in der Hundeerziehung, Hoffnung das Schlüsselloch!

QuoVadis Offline

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt


Beiträge: 3.201

17.10.2011 20:36
#2 RE: Labrador- wie ragieren? Zitat · Antworten

Ist doch gut verlaufen!
Leine locker war die absolut richtige Entscheidung!

Bei einer Rauferei kannst Du alleine nicht viel machen. Mir wurde immer geraten, jeder HH nimmt seinen Hund an den Hinterbeinen und wenn sie den Fang öffnen, weil sie den Boden verlieren, ausenander ziehen.
Alleine dazwischen gehen ist gefährlich.
Da hilft dann nur: Ruhe bewahren und weggehen, in der Hoffnung, der eigene Hund kommt hinterher.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Marie Offline

vorlauter Hase, der immer noch glaubt, eine Chance gegen Hexen-Igel mit der Geheimwaffe "Baby" zu haben


Beiträge: 3.607

17.10.2011 20:45
#3 RE: Labrador- wie ragieren? Zitat · Antworten

Zitat von QuoVadis
Ist doch gut verlaufen!



Das finde ich aber auch. Alles prima gemacht für mein Empfinden. Ich hab' diese Ruhe nämlich nicht ernstzunehmend.

Wenn meiner offline ist und da kommt ein anderer offline, guck ich auch, dass ich langsam Land gewinne, dann kommt (zumindest bis jetzt) immer direkt mit.

Aber deine Situation hast du klasse gemeistert!

Liebe Grüße von Marie mit Coop[img]http://freesmileys.smiliesuche.de/hunde/hunde-smilies-0038.gif[/img]

[img]http://dl4.glitter-graphics.net/pub/935/935934lvnkef15j1.gif[/img]

~Manchmal sitze ich da und denke
und manchmal sitze ich einfach nur da.~

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

17.10.2011 20:50
#4 RE: Labrador- wie ragieren? Zitat · Antworten

Ich finde auch, dass es gut gelöst wurde!!!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

17.10.2011 20:52
#5 RE: Labrador- wie ragieren? Zitat · Antworten

Nicht nur du hast dich goldrichtig verhalten, auch INA hat sich prima 'geschlagen'. Die hundlich korrkte Ansage für "O.k., wir haben uns begrüßt und jetzt reicht's erstmal."

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

18.10.2011 05:57
#6 RE: Labrador- wie ragieren? Zitat · Antworten

Zitat von stoppel
Nicht nur du hast dich goldrichtig verhalten, auch INA hat sich prima 'geschlagen'. Die hundlich korrkte Ansage für "O.k., wir haben uns begrüßt und jetzt reicht's erstmal."


Seh ich genauso!

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Aimie Offline

Erfinderin des Berufsbildes des Slerbs, die zwischen den Schnauzen von Frau Diva und Herrn Traber komischerweise Halsbänder sucht


Beiträge: 2.383

18.10.2011 09:41
#7 RE: Labrador- wie ragieren? Zitat · Antworten



Ganz viel für dich, denn das war glaube ich eine Super Erfahrung für INA.

Sie durfte sagen wie weit der andere gehen darf, und durfte trotzdem auf deine Sicherheit vertrauen.

Toll!!

LG von Ilka mit Aimie und Soxi

----------

Heute ist das Morgen über das du dir gestern Sorgen gemacht hast.

Und alles ist gut!

 Sprung