Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 562 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

17.10.2011 08:35
Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten

Hallo,

ich war vorgestern mit meinem Stieffater und seinem 14 Jahre alten ,früher sehr agressiven,Rüden und meinem Freund und den Hunden(natürlich) spatzieren.

Es war super,ich hatte alle frei,ausser dem Border und alle haben sich verstanden und waren super konzentriert und haben mitgearbeitet und gespielt.

Ganz zum Schluss kam uns dann eine Frau mit einem Sennehundmix entgegen.
Mein Stiefvater meinte schon ,dass der immer stress macht.

Leider konnten wir nicht sehr weit ausweichen,aber ich dachte,der Abstand reicht,habe alle ins Sitz gebracht und drauf geachtet,dass sie den anderen Hund nicht fixieren.

Der lief quasi auf den Hinterbeinen und röchel-knurr-bellte schon aus der Weite.

Und wer explodiert zuerst???
Freddy!!!Starrt hin,bekommt ne Bürste und kläfft los.
Ich hab ihn schnell aus der Gefahrenzone getragen,sonst ging nix mehr.
Das frustriert mich denn er zeigte bisher noch nie solches Verhalten,aber war auch ne ordendliche provokation,oder?

Er ist jetz ein halbes Jahr,8 kg, und hat den Zahnwechsel durch.
Wie würdet ihr seinen Entwicklungsstand einschätzen?
Yuri war in dem Alter noch hamlos und Welpig.

Naja,
um Yuri hat sich mein Freund gekümmert.
Er hatte nur ein Halsband um,da er ,die meiste Zeit ,freilief.

Als Freddie loslegte,blieb er noch ruhig(normalerweise meistert er solche Situationen inzwischen )aber als der andere darauf noch nen Zahn zulegte,ging er total ab.
Als ihn das Halsband würgte drehte er sich im Kreis und biss in alle Richtungen. Martin meinte ,er wär total in Panik geraten.
So einen Ausbruch hatten wir schon lange nicht mehr!

Im Auto bemerkte ich dann auch noch,dass er blutete.
Eine Kralle war ab und das pure Nagelbett noch übrig.

Er hat starke Schmerzen und humpelt.

Seit dem ist er allem gegenüberextrem gereitzt.
Er explodiert selbst bei Hunden,die er sonst ignoriert und ist völlig nervös.
Ich hoffe irgendwie ,dass liegt an den Schmerzen und nicht an der Lernerfahrung.

Ich gehe im Moment ,mit ihm ,nur in ruhige Gegenden und übe weiter fleissig mit Freddie ,allein,Leinenbegegnungen.

Was meint ihr?

Habe ich bald zwei Leinenagressive Hunde?

Ich werde wohl,mit beiden noch mal die Entfernung vergrössern und neu beginnen und mit jedem einzeln,weiter in verringertem Abstand üben,denn,allein sind sie beide anders drauf.

LG Ines



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Tante_Haha Offline

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa


Beiträge: 39.741

17.10.2011 12:19
#2 RE: Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten

Zitat
Ich werde wohl,mit beiden noch mal die Entfernung vergrössern und neu beginnen und mit jedem einzeln,weiter in verringertem Abstand üben,denn,allein sind sie beide anders drauf.


Ich glaube so wirst Du das schnell wieder in den Griff bekommen. Dass er momentan Artgenossen gegenüber sehr gereizt ist, ist ja ganz normal und die Streßhormone müssen sich erstmal abbauen. Hab ich mit Nils ja momentan auch.

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.083

17.10.2011 14:32
#3 RE: Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten

Ich bin so gut wie sicher, daß das die Schmerzen sind. Ich würde damit auch zum TA gehen. Wenn da nämlich ein Rest drinsteckt, den Du nicht siehst oder sich das entzündet, weil Dreck reingekommen ist, hast Du dauerhaft Probleme und er dauerhaft Schmerzen. Minimal eine Wundversorgung und ein Antibiotikum würde ich unbedingt machen lassen.

Ich würde aktuell mit Freddy und Yuri getrennt gehen, minimal, bis Yuri nicht mehr so ausrastet. Bei Freddy mußt Du aufpassen. Es gibt Frühentwickler, die früh "prollen", aber es ist insgesamt oft so, daß Terrier, selbst, wenn sie gar keine bösen Erfahrungen machen, an der Leine pöbeln. Ich kenne viele davon, und man sollte da von Beginn an sehr sorgfältig trainieren, vor allem sehr positiv.

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

17.10.2011 15:44
#4 RE: Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten

Ja,das mache ich.
war mit Freddy heute in einem Zooladen,im Eingang sass ein Labrador und probierte Geschirre an.
Freddy hat ihn sofort angebellt.
Die sind da geblieben,und keinen cm gerückt,also bin ich zurück und hab ihn ins Sitz gebracht,dann cm-weise weiter immer ein Sitz dazwischengeschoben und so sind wir ohne bellen ca einen meter eng daran vorbei gekommen.
Freu!

Danach durfte er noch an der Leine an einem Pudel schnüffeln und hallo sagen,ohne Problem.



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Ille Offline

mit kleinem großem weißen Riesen


Beiträge: 3.444

17.10.2011 16:06
#5 RE: Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten



Ich würde das auch mal vom TA nachschauen lassen, denn oftmals hilft schon eine Salbe und ein gut gesicherter Verband.

Tschüssi Ille und Joschi für immer im Herzen

************************
Ich kann meinem Hund nicht so viel Gutes tun, wie er mir selbst guttut! Ille

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

17.10.2011 16:20
#6 RE: Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten

Ist ja leider nicht ganz so leicht,um genauer drauf zu schauen, müssten wir Yuri warscheinlich ziemlich stark sedieren!
Evtl auch Vollnarkose.
Da bin ich nicht ganz so schnell beim TA wie mit meinen anderen Tieren.

Verband und Desinfektion hab ich von einer befreundeten Krankenschwester machen lassen.



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Skip ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2011 16:22
#7 RE: Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten

Ich würde mit Freddy auch direkt mit dem Training anfangen. Skip hat schon ab ca. Woche 12 Leinenaggression gezeigt (ohne schlechte Erfahrungen), wenn ich die Anfänge mitzähle, dann schon ab Woche 9 und ich habs garnicht ernst genommen, weil ich dachte, ist halt noch ein kleiner unsicherer Muck, der wird schon noch relaxter, wenn er größer wird. Also warte nicht zu lange!

Kafrauke Offline

Amazone ohne Nudelholz und Leidensfähigkeit, jetzt mit neuer Frisur


Beiträge: 7.324

17.10.2011 16:29
#8 RE: Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten

Mach ich,ganz klar!

Hab ich bisher auch immer drauf geachtet,besonders,da Yuri ja mit schlechtem Beispiel voran geht

Selbst,wenn er nicht pöbelt,merkt Freddy ja,dass er angespannt ist.
Deshalb war ich immer schon viel allein mit ihm unterwegs und hab positiv dran gearbeitet.
Allerdings ist er allein auch wesentlich relaxter und ruhiger,wie ein supernormaler Junghund ohne Probleme

Zu zweit zu gehen, ist das Ziel und das trainiere ich auch ,aber eben sachter,in ungefährlicheren Gegenden.
Also zu zweit in die Stadt oder Läden ist nicht drinne.

Aber trotzdem kann halt immer mal was sein...Risiko...

Übrigens krass,mit 12 Wochen schon!



Wenn ich -grundsätzlich- aversiv mit meinem Hund trainiere, dann macht das auch was mit mir - und nichts was auf OMMMM endet.


Ines mit Yuri, Freddy und Ursula sowie Lukas im Herzen

Ille Offline

mit kleinem großem weißen Riesen


Beiträge: 3.444

17.10.2011 16:42
#9 RE: Kralle ab und Pöbelei Zitat · Antworten



Das wusste ich nicht, dann hast du doch erst einmal das Notwendigste getan!!!!

Für alles andere viel Erfolg, jeder Hund hat andere Eigenheiten, wobei du mit 3 Hunden noch zusätzliche Belastung beim Gassigang hast.

Warum kann es nur bei anderen so ruhig gehen!

Na ja, wir sehen, wir sind hier mit keinem Problem allein!!!

Tschüssi Ille und Joschi für immer im Herzen

************************
Ich kann meinem Hund nicht so viel Gutes tun, wie er mir selbst guttut! Ille

«« Quietschen
 Sprung