Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 536 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

22.02.2008 15:46
Der Hund, das bessere GPS? Zitat · Antworten

Kennt Ihr das auch - der Hund jault ohne Unterlaß, beginnend immer an der gleichen Stelle auf dem Weg nach Hause? Oder freut sich im Auto lautstark schon kilometerweit vor dem Anfangspunkt des Spaziergangs?

Bei Ben ist das so: Wir pendeln zwischen zwei Orten hin und her. Auf dem Weg zu beiden "Zuhauses" fängt er an zu "jappen", sobald wir von der Autobahn runterfahren. Was bedeutet: Hier ca. drei Kilometer, bevor wir tatsächlich ankommen, dort sogar ungefähr 10 Kilometer, die er überbrückt, indem er erst leise winselt, um mit zunehmender Nähe zum Zielpunkt an Lautstärke zuzulegen, bis er am Ende eine Mischung aus Winseln, Jaulen und Bellen hinlegt.

Spaziergänge finden bei uns an unterschiedlichen Orten statt, inklusiver vielleicht fünfer oder sechser Plätze, die wir ziemlich regelmäßig aufsuchen. Doch selbst, wenn wir wohin fahren, wo er normalerweise nicht läuft, scheint Ben zu ahnen, daß es "gleich rausgeht", jedenfalls fängt er ca. einen Kilometer vorher mit seinem Spektakel an, das erst endet, wenn die Heckklappe aufgeht und er loslegen darf.

Wie ist das bei Euch, haben Eure Hunde auch einen "inneren Radar"? Und wenn, wofür?

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Aenn Offline




Beiträge: 292

25.02.2008 19:03
#2 RE: Der Hund, das bessere GPS? Zitat · Antworten

und ob Radar. Wir sind in den vergangenen Jahren viel unterwegs gewesen, schwerpunktmäßig Kupferberg - Dresden - Kupferberg (zur Abwechslung Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, München, Stuttgart, Toskana, Rügen, Usedom, Fehmarn, Schweiz). Aber die Ausfahrten Dresden und Kupferberg waren programmiert, die ganze Fahrt wurde gepennt, aber 5 min. vor Abfahrt waren beide wach. Genauso ist es jetzt bei Sarah und Asterix. Es gibt bestimmte Tobewiesen an den Strecken, wenn wir in die Nähe kommen, fangen bei das Jammern an, als ob sie vorher nicht puschern waren. Es bleibt uns meistens nichts anderes übrig als anzuhalten.

Liebe Grüße vom
ChaosClub + Anhang

Gilholly Offline



Beiträge: 1.094

25.02.2008 21:03
#3 RE: Der Hund, das bessere GPS? Zitat · Antworten
Wir fahren ja auch viel durch die Gegend, dann ist immer nur ein quitschen zu hören, wenn wir zurück kommen u. in den Hof fahren. Aber wehe es geht zum Tierarzt.... dann haben wir ein Anton-GPS mit eingebautem Hochtöner, je näher wir kommen desto lauter u. schriller wird er! Was ich überhaupt nicht verstehe, er geht ganz normal in die Praxis rein u. kann auch mit dem TA richtig gut.

Viele Grüße,
Anja
Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

26.02.2008 17:35
#4 RE: Der Hund, das bessere GPS? Zitat · Antworten

In Ergänzung: Herr Ben hat neuerdings auch einen "Anja-und-Kepri"-Radar. Jetzt schon zum dritten Mal fängt er an zu jaulen, wenn wir von der Hauptstraße in den Stadtteil einbiegen, in dem die beiden wohnen. Von da aus sind's noch ein paar hundert Meter, in denen er mir die Ohren vollheult. Und wehe, die beiden stehen dann nicht schon für den Spaziergang "Gewehr bei Fuß". :-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

 Sprung