Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 372 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Lara



Beiträge: 49



23.03.2011 17:03
Ein paar Fragen Zitat ·antworten

Hallo,
Ich habe noch ein paar Fragen zum richtigen Umgang mit dem Clicker.

1. Wenn ich mit Lara eine Unterordnung laufe und sie läuft schön Fuß, dann bestätige ich das nicht mit dem Clicker, weil ich es ja damit auch gleichzeitig auflösen würde, sondern ich lobe sie verbal und gebe ihr ohne Click ein Leckerli.?

2. Ich laufe mit Lara gerade viel mit der Schleppleine, weil sie ja so gerne jagen geht.
Wenn ich ihr auf Distanz ein Signal gebe, z.B. "Sitz", und sie befolgt es gleich, clicker ich nicht, sonst würde ich es ja wieder auflösen, sondern gehe zu ihr hin C+B.? Kann ich auf Distanz verbal loben oder würdet ihr das lassen?

3.Was tun, wenn sie auf mein Signal nicht reagiert, weil sie gerade was interessantes sieht?
Ein Signal wiederholen soll man ja nicht.

4. Wenn uns ein "Feind" entgegen kommt und ich ausweichen möchte, Lara aber zu gerne zum "Feind" will, laufe ich ja ersteinmal selber rückwärts bis Lara sich zu mir umdreht und mir folgt.(Was seeehr lange dauern kann).
Clicker ich dann auch beim Rückwärtsgehen, auch wenn Lara dann kein Leckerchen möchte?

5. Was mache ich wenn sich Lara garnicht umdreht während ich Rückwärtslaufe, z.B. Erzfeind?

6. Wenn ich genügend Distanz zwischen "Feind" und uns habe, lasse ich Lara absitzen und C+B, C+B, C+B........?

7. Kann ich während eines Spazierganges die Belohnung für den Clicker ändern, also mal Leckerli, mal Spielzeug?

So, es kommen bestimmt noch mehr Fragen.
Ich freue mich schon auf eure Antworten.

Liebe Grüße

Sabine

QuoVadis

weiß mit pubertierendem durchgeknalltem Mali mit Schäferhund-Exterieur, was Geduld heißt und hütet den wohl tollpatschigsten und knuffeligsten Holländer seit es Herder gibt

Beiträge: 3.201



23.03.2011 17:21
RE: Ein paar Fragen Zitat ·antworten

Ich clickere selber nicht, versuche aber mal, meine Gedanken aufzuschreiben.
Zu 1.
Warum willst Du bei der UO nicht auflösen?
Für mich löst schon die Leckerligabe auf.
Ich habe da ein Markerwort "Prima", Leckerli und dann fängt die Übung von vorne an.
Die Strecken, die wir "Fuss" laufen variieren, mal länger, mal kürzer.
Zwischendrin gibt es dann mal ein "Fein", dann weiß er, alles ist richtig.
ZU 2.
Der Clicker ist doch DAS Instrument für Betätigung auf Entfernung.
Was spricht dagegen, das der Click auflöst und sie dann zu Dir kommt, um Lecker abzuholen?
Zu 3.
Da kommt von mir ein "Nein" und ein neues Signal. Wenn es dann immer noch nicht klappt, wird händisch nachgeholfen.
Zu 4-6.
So wie es es bisher hier mitbekommen habe, wird bei Feindsichtung fleißig reingeclickt, weil es gute Gefühle macht, auch wenn es kein Lecker gibt.


__________________________________________________
Gruß
Hanne

Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

Lara



Beiträge: 49



23.03.2011 17:48
RE: Ein paar Fragen Zitat ·antworten

Danke Hanne

Zitat
Der Clicker ist doch DAS Instrument für Betätigung auf Entfernung.
Was spricht dagegen, das der Click auflöst und sie dann zu Dir kommt, um Lecker abzuholen?



Ich mach das "Sitz" auch auf Entfernung wenn sie etwas sieht, wo sie gerne hinwürde, z.B. Vögel.
Das macht sie dann auch meistens, würde aber auf ein Click nicht zu mir kommen, sondern die Vögel weiter fixieren.


Liebe Grüße

Sabine

Lindenschreck



Beiträge: 349



23.03.2011 19:19
RE: Ein paar Fragen Zitat ·antworten

Zu 1

UO clicker ich nicht, ich clicker tatsächlich erst, wenn ich auflöse und gebe das Signal nochmal neu. Blickkontakt wird im Moment grundsätzlich geclickert, ob mit oder ohne Aufforderung.

Zu 2

Wenn sie das "Sitz!" ausführt, würde ich erstmal verbal loben (sofern sie es dann nicht auflöst) und erst bei Blickkontakt zu dir clickern.

Zu 3

Wenn Norik auf ein Signal nicht reagiert, bekommt er ein "Fehler!", um mir dann das geforderte Verhalten zu zeigen oder er bekommt es nochmal, bzw. wenn die Situation sich geändert hat ein anderes Signal. Inzwischen schießt er schon bei "Fehler!" rum, wenn mir das auszuführende "Schau!" zu lange dauert.

Zu 4

Ja. (auch wenn ich das auch noch nicht drauf habe)

Zu 5

Ich würd nen dummes Gesicht machen und danach mein Handy zücken.

Zu 6

Ich clicker jeden Blick zum Feind und jeden Blick zu mir, sollte der Feind Terror machen, warte ich nicht, bis Norik ihn anguckt, weil er sonst nach vorne schießen würde.

Zu 7

Spielzeug hat bei uns höheren Wert, als Futter, also bekommt Norik nur Spielzeug für besonders gute Leistungen und auch nur, wenn meine Umwelt es gerade zulässt, dass ich ihn "aufheize".

Es grüßen Kathi und der Lindenschreck Norik

Tante_Haha

Mobiles Spaßzentrum und Sicherheitszentrale für drei Buben und Tante Lupa

Beiträge: 39.741



23.03.2011 19:38
RE: Ein paar Fragen Zitat ·antworten

Hier nun meine Gedanken:

1. Da kann ich leider nicht helfen, weil ich von UO keine Ahnung habe.

2. Wenn sie das Signal sonst auflöst, würde ich so vorgehen: sie kann ja nicht sitzen bleiben, d.h. irgendwas muss ja ohnehin danach kommen. Ich würde sie sofort verbal loben und auf sie zugehen. Dann würde ich Blickkontakt einfordern ("Schau") und den auch gleich verbal loben. Perfekt wäre dann natürlich wenn Du sie zu Dir rufen könntest. Das kann ja anfangs wirklich nur 1 Meter Entfernung sein. So hab´s ich mit meinen gemacht. Hingehen bis auf einen MEter, Blickkontakt einfordern und dann ein "Zu mir", da gab´s dann Click, Leckerchen und richtig Party! Das Leckerchen dürfen sie dann auch noch im Gras suchen oder so.

3.Ich versuche dann mit irgendwas ihre Aufmerksamkeit zu erregen, z.B. Klatschen, ein hohes Lalala oder irgendwas. Wenn meine Hunde dann zu mir schauen, sofort Click und Leckerchen.

4. Ich musste Lumpi anfangs auch regelrecht aus der Situation ziehen. Und JA, auf jeden Fall Clickern, auch wenn sie kein Leckerchen möchte. Mit "mögen" hat das ohnehin nicht viel zu tun. Sie ist dann so gestresst, dass sie kein Futter nehmen kann. Hast Du es schonmal mit einer Futtertube versucht? Es gibt z.B. Hunde-Leberwurst in der Tube zu kaufen. Lecken geht meist besser als kauen.

5. Trotzdem weiter gehen. Irgendwie muss man die Distanz zwischen die Beiden kriegen. Und immer schön C+B

6. Ja, zum Beispiel. Wenn sie streßfrei absitzen kann. Lumpi konnte anfangs auch auf Distanz kein Sitz befolgen. Er stand zu sehr unter Strom. Da war ich schon froh, wenn er ein Leckerchen nahm. Wenn sie es kann, super. Genau und dann C+B. Wenn ihr dann schon Fortschritte gemacht habt, kannst Du explizit jeden Blickkontakt zum Feind und jeden zu Dir clickern.

7. Ja! Die beste Belohnung ist ohnehin das, was der Hund in der Situation am Liebsten möchte. Zum Beispiel weiterschnüffeln. Jagen kannst Du sie natürlich nicht lassen, aber Du kannst ihr Alternative anbieten, wie z.B. Leckerchen aufstöbern. Wenn sie gerne Spielt, super! Am Besten so situationsbezogen wie möglich belohnen!

Viele liebe Grüße
Frau T. mit Lumpi, Mo und Nils
__________________________________________________________________________

Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
Karl Valentin

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.311



24.03.2011 01:51
RE: Ein paar Fragen Zitat ·antworten

Zitat von Lara
1. Wenn ich mit Lara eine Unterordnung laufe und sie läuft schön Fuß, dann bestätige ich das nicht mit dem Clicker, weil ich es ja damit auch gleichzeitig auflösen würde, sondern ich lobe sie verbal und gebe ihr ohne Click ein Leckerli.?



Das Problem ist, daß es hier unterschiedliche Ansätze gibt. Ich kann Dir nur meinen wiedergeben. Was hier konkret bedeutet: Ich mache es wie Hanne, Hund läuft schön "Fuß", nach einigen Schritten Click = Auflösung = Leckerchen = neues Signal. Die Zahl der Schritte baue ich langsam und kontinuierlich auf, wenn ich genug Zuverlässigkeit habe, clickere ich ohne für den Hund erkennbares Muster.

Parallel gibt es bei mir ein "Keep-Going-Signal", ähnlich dem, was Mia Skogster benutzt. In ihrem Fall heißt das: Schritt 1, Hundeführer gibt das Signal "Fuß". Schritt 2: Während Hund schön Fuß geht, bekommt er ein helfendes "guuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuut". Schritt 3: Kurz vor dem Click wird über ein fragendes "supergut?" noch einmal Spannung aufgebaut, der Hund hat vorher gelernt, daß es jetzt gleich die Auflösung und den Lohn gibt. Schritt 4: Click. Schritt 5: Leckerchen/Spielzeug/sonstige Belohnung.

Zitat
2. Ich laufe mit Lara gerade viel mit der Schleppleine, weil sie ja so gerne jagen geht.
Wenn ich ihr auf Distanz ein Signal gebe, z.B. "Sitz", und sie befolgt es gleich, clicker ich nicht, sonst würde ich es ja wieder auflösen, sondern gehe zu ihr hin C+B.? Kann ich auf Distanz verbal loben oder würdet ihr das lassen?



Hier würde ich ähnlich vorgehen. "Sitz" -> Hund setzt sich -> noch kein Click, aber Keep-going-Signal zur Überbrückung während Du Dich näherst. Wenn Du da bist: Click = Auflösung = Belohnung.

Wenn der Hund nicht sitzenbleiben muß, bis Du bei ihm bist, kannst Du jederzeit zwischendrin clickern und damit auflösen, der Hund wird sich das Futter oder die sonstige Belohnung dann ohnehin abholen.

Das ist übrigens eine goldene Regel: Die Belohnung geht nie zum Hund, der Hund geht immer zur Belohnung.

Wichtig ist auch, daß Du Dir klarmachst, was Du sagst bzw. was Du bestätigst, wenn Du etwas sagst.

Beispiele: Hund setzt sich auf Dein Signal "Sitz". Du clickerst, Hund kommt. Während er kommt, rufst Du noch freudig "komm". Was hast Du bestätigt? Und was belohnt?

Variante: Hund setzt sich auf Dein Signal "Sitz". Du rufst "komm", Hund läuft los, Du clickerst, während er läuft. Was hast Du bestätigt und was belohnt?

Variante 2: Hund setzt sich auf dein Signal "Sitz". Du clickerst. Hund läuft los, Du schweigst. Was hast Du bestätigt und was belohnt?

Zitat
3.Was tun, wenn sie auf mein Signal nicht reagiert, weil sie gerade was interessantes sieht?
Ein Signal wiederholen soll man ja nicht.



Da gibt es zwei Varianten, die meiner Meinung nach vom Trainingsstand abhängen. Generell gilt: Signale müssen langsam und unter vorsichtig steigender Ablenkung aufgebaut werden. Wenn ich meinem Hund ein Signal wie "komm" gebe, während drumherum Hasen rennen, ich aber vorher nur im Garten geübt hatte, bin ich einfach ein Depp und sollte mir die Zeitung dafür auf den Kopf hauen, daß ich das Experiment überhaupt gewagt habe.

Variante 1 für den Fall, daß die Signale wirklich sicher und positiv aufgebaut wurden, wäre: "Komm", Hund reagiert nicht, "Nein", "Komm". So hast Du wenigstens einen Unterbrecher drin.

Es gibt allerdings Hunde, die auch damit Verhaltensketten aufbauen, Ben zum Beispiel ist darin Meister. Irgendwann glaubte er offenbar, das Signal zum Hinlegen lautet "Platz, Nein, Platz".

Für ihn war Variante 2 sinnvoll, nämlich: Signal, Hund führt nicht aus, 21/22, kurze Einwirkung, Hund führt aus, Click, Belohnung. Wichtig dabei ist: Der Hund muß positiv und gefestigt gelernt haben, nach der Korrektur muß etwas Positives folgen, wenn der Hund sein Verhalten korrigiert. Die Einwirkung muß zum Hund passen, also individuell gewählt werden.

Zitat
4. Wenn uns ein "Feind" entgegen kommt und ich ausweichen möchte, Lara aber zu gerne zum "Feind" will, laufe ich ja ersteinmal selber rückwärts bis Lara sich zu mir umdreht und mir folgt.(Was seeehr lange dauern kann).
Clicker ich dann auch beim Rückwärtsgehen, auch wenn Lara dann kein Leckerchen möchte?



Ja.

Zitat
5. Was mache ich wenn sich Lara garnicht umdreht während ich Rückwärtslaufe, z.B. Erzfeind?



Weiter rückwärts gehen, irgendwann ist die Distanz groß genug, irgendwann tut es jeder Hund.

Zitat
6. Wenn ich genügend Distanz zwischen "Feind" und uns habe, lasse ich Lara absitzen und C+B, C+B, C+B........?



Kommt auf die Situation an. Ich würde es nicht zwingen, achte auf Laras Stimmung und Verhalten.

Zitat
7. Kann ich während eines Spazierganges die Belohnung für den Clicker ändern, also mal Leckerli, mal Spielzeug?



Im Grunde ja. Aber: Achte darauf, daß die Belohnung nicht "hochkocht". Wenn ich beispielsweise mit Athos in der UO arbeite, muß ich immer aufpassen, daß mein "Triebtäter" nicht nur noch Augen für das Spieli hat und irgendwann so im Rausch ist, daß er Fehler macht, die sich vermeiden ließen, wenn ich nur Futter nähme. Umgekehrt gibt es Tage, an denen ihn Leckerchen nicht recht hinter dem Ofen vorlocken können und er ein Spieli braucht, um konzentriert und begeistert mitzuarbeiten.

Ich würde generell auf Spielzeug verzichten, wenn es um Artgenossenbegegnungen geht, es sei denn, sie mag es einfach tragen. Ansonsten ist die Gefahr, daß der andere Hund sogar noch auf die Ressource scharf ist oder sie ihre Ressource glaubt verteidigen zu müssen, relativ groß, ebenso wie die, daß sie einfach zu hibbelig wird.

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Kuschelbub Parcifal und Spinnbub Medox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

baraloki



Beiträge: 7.411



24.03.2011 02:38
RE: Ein paar Fragen Zitat ·antworten

Ich lerne gerade wieder mit.

Zitat
Ansonsten ist die Gefahr, daß der andere Hund sogar noch auf die Ressource scharf ist oder sie ihre Ressource glaubt verteidigen zu müssen, relativ groß,


Ich hab die Sorge, dass Loki mit seinem Pöbeln jetzt, wenn er denn vor lauter kauen noch dazu kommt, vor allem Ressourcen verteidigt. Egal ob das ich bin oder die Leckerlies. Als wenn die anderen Hunde ihm egal wären, solange sie ihm nichts wegnehmen. Wie kann ich das klären?

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Herzlichst, Bara mit Forumself Loki [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_118.gif[/img][/url]

[small]Tiere sind die besten Freunde.
Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
Mark Twain[/small]

Lara



Beiträge: 49



24.03.2011 15:54
RE: Ein paar Fragen Zitat ·antworten


Danke für eure Antworten.

Liebe Grüße

Sabine

«« Signal "Aus"
 Sprung