Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Online | Who's who? | Hundeschule | Aggressionshund | Hexenhunde-Blog | Tierschutz | Dogshop | Impressum/FAQ |

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.130 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Pflicht und Kür (öffentlich) Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Seiten: 1 | 2 | 3
Ginger



Beiträge: 7.899



13.04.2008 10:28
Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Hallöle!

Wir hatten gestern folgende Situation:

Ich mußte gestern noch einkaufen gehen, und habe den Kindern erlaubt (weil sie nicht mitwollten) ne DVD zu gucken.
Das Nachbarsmädchen ( 7 Jahre) kam auf die Idee mitgucken zu wollen.
Ich habe es verboten, weil ich nicht möchte,daß mit meinen Kindern andere Kinder mit Ginger alleine im Haus bleiben. Zumal sie in diesem Fall alle, auch Ginger, im Wohnzimmer gewesen wären.
Es gibt nur ein Mädchen, daß ich ohne weiteres mit Anna und Lena und Ginger alleine lasse. Sie hatten selbst bis Februar noch einen Berner und sie ist mit diesem aufgewachsen. Sam war schon vor dem Mädchen da.

Wie handhabt ihr das, die ihr Kinder habt?
Und wie denkt ihr, ohne Kinder darüber?

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

Mydog

Direktorin des Zwockel-Zirkus und bekennend geschirrsüchtig sowie Tante Lupa (Admin)

Beiträge: 36.851



13.04.2008 11:15
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Wie alt sind denn Deine beiden?
Gefühlsmäßig würde ich sagen, daß ich fremde Kinder frühestens ab etwa 10 Jahren aufwärts (und dann kommt es auch noch auf die Kinder an) mit einem Hund alleine lassen würde.




Petra mit Mogli und dem Schäfchen im Herzen
------------------------
Der ist nicht klein, der ist ein Hundekonzentrat. :o)

Tinca1

Chaos-Fraktionsvorsitzende 1, behütet von einmaligem Döggerich, jetzt mit krawallschachteligem Fleckenzwerg

Beiträge: 11.497



13.04.2008 11:22
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Hallo Anja,

ich erinnere mich noch gut an eine Situation, als ich noch klein war: Meine Schwester und ich waren mit unserem Hund alleine, ebenfalls im Wohnzimmer. Treff wollte, als es ihr zu langweilig wurde, anfangen zu spielen (... oder uns hüten?). Sie fing an zu bellen und sprang vor uns herum, was uns Angst machte - zumindest konnten wir die Situation überhaupt nicht einordnen. Es endete so, dass unsere Eltern uns auf dem Sofa stehend vorfanden, als sie zurückkamen - wir trauten uns nicht mehr herunter, solange der Hund vor uns "tobte".

Vor diesem Hintergrund würde ich sagen, dass Deine Entscheidung ganz richtig war! Auch wenn nichts ernsthaft Schlimmes passiert, können doch Situationen entstehen, die Kinder einfach noch nicht richtig einschätzen können.

********************
Viele Grüße,
Steffi mit Bendo - und Pina, Einstein, Tovje und Treff im Herzen

"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." (Francis Picabia, 1922)

Ginger



Beiträge: 7.899



13.04.2008 12:36
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten
Zitat von Mydog
Wie alt sind denn Deine beiden?
Gefühlsmäßig würde ich sagen, daß ich fremde Kinder frühestens ab etwa 10 Jahren aufwärts (und dann kommt es auch noch auf die Kinder an) mit einem Hund alleine lassen würde.


Meine Mädls sind 10 Jahre alt und werden im Juli 11.
Bei ihnen hab ich keine Bedenken sie mit Ginger alleine zu lassen.
Sie üben ja auch, wenn auch nicht bis zur Perfektion, ein paar Kommandos, seit wir Ginger haben.
Und ja, es kommt auf jeden fall auf das Kind/die Kinder an.



Und so sieht das dann aus....

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

Angefügte Bilder:
fernsehen 001.JPG  
Gretacaro

auf Landflucht

Beiträge: 455



13.04.2008 15:26
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Hallo Anja,
was für 3 hübsche Wesen auf dem Foto ;-)
Ich habe das immer von meinem Gefühl abhängig gemacht. Es gibt Kinder bei denen ich mir einfach relativ sicher war das sie keine Dummheiten machen.
Allerdings auch erst ab einem Alter von 10 Jahren. Mein Sohn ist jetzt 12 Jahre alt, es gibt aber Freunde von ihm mit denen würde ich ihn nicht mit Jacky allein lassen, die richtig aufdrehen sobald man die Haustür hinter sich schliesst ;-), obwohl mein Sohn sehr verständig ist und sehr gut auf Jacky aufpassen kann.
L.G.
Verena

Ginger



Beiträge: 7.899



13.04.2008 16:52
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Zitat von Gretacaro
Hallo Anja,
was für 3 hübsche Wesen auf dem Foto ;-)


Danke schön!
*ganzrotebäckchenkrieg*

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

Sabine


13.04.2008 17:02
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Hallo Anja,

ich habe ja selbst drei Kinder. Alle drei sind total verschieden. Allen dreien habe ich gewisse Dinge ganz individuell (altersmäßig) zugetraut, erlaubt bzw. verboten.

Grundsätzlich würde ich aber auch sagen, dass man Kinder - zumindest mit einigermaßen ruhigem Gewissen - erst ab ca. 10 Jahren alleine lassen sollte (kommt natürlich auch auf die Zeit an, wie lange man sie alleine lässt).

Ganz wichtig finde ich, mir "Rückendeckung" von den Eltern zu holen.
Dies ist ja auch bei anderen Situationen so.
Wenn z. B. ein Kind hier übernachtet und es darum geht, wie lange die Kids (13 Jahre) abends weg bleiben dürfen, dann frage ich bei den Eltern nach. Dann kann mir nachher auch keiner einen Vorwurf machen.

Ich würde z. B. auch nie einfach so mit einem "fremden" Kind schwimmen gehen. Da würde ich immer bei den Eltern nachfragen. Und dann liegt die Verantwortung - zumindest auch teilweise - bei ihnen.

Das wäre vielleicht auch eine Möglichkeit bzgl. deiner Frage!?

Liebe Grüße
Sabine

camijojo



Beiträge: 1.630


13.04.2008 20:23
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Ganz ehrlich: ich würd´s nicht machen.
Sprich: keine fremden Kinder mit Deinem Hund alleinlassen. Auch nicht nach Rücksprache mit den dazugehörigen Eltern. Die Latte an unvorhersehbaren Dingen, an denen keiner "schuld" hat, ist zu lang....
Und mein Hund ist ein Lamm mit Kindern. Aber er ist eben auch- genau wie Ginger recht groß und nach wie vor ein Tier und Kinder sind Kinder. Zuviel Unberechenbarkeiten für meinen Geschmack.
Und: passiert IRGENDETWAS, wohl recht egal was, ist am Ende der Hund "schuld".

Warum kannst Du Ginger nicht für die kurze Zeit in ein anders Zimmer "verbannen"?

Ginger



Beiträge: 7.899



13.04.2008 20:31
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Ich lasse generell die Kinder mit Freunden nicht alleine zu Hause. Ob mit Hund oder Ohne.
Bis auf die eine Ausnahme. Und Selina ist mit großem Hund aufgewachsen und ich kenn sie seit die Kinder 2 Jahre alt sind.

Ginger in ein anderes Zimmer zu sperren lehne ich in speziell diesem Fall ab, weil das Mädchen daheim kaum fersehen darf und das eigendlich der einzige Aspekt war um in diesem Moment zu uns zu kommen.

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

N.N.



Beiträge: 3.955


13.04.2008 20:59
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten
Also wir haben ja noch keine Kinder - aber hier in München ein paar Nachbarskinder, die Xena in ihr geschlossen haben und andersrum. 2 der Mädels kommen ab und an unsere Maus abholen und gehen mit ihr raus... oder gammeln einfach auf unserer Couch rum

Allerdings wurden diese beiden Mädels von mir geschult.. weil ich nicht wollte, dass Xena bei ihnen Sachen darf, die sie bei mir nicht darf oder einfach bei ihnen Situationen entstehen, die ich anders handhaben würde... Die beiden oder besser gesagt die 3 wissen, was sie dürfen und was nicht... Und die sind jetz 12 und 11. Aber ich habe absolutes Vertrauen... Ich sehe von unserem Balkon raus und kann sie beobachten, wenn sie z.B. im Innenhof spielen. Die beiden Mädels sind absolut verantwortungsvoll, passen super gut auf unsere Xena auf (damit ihr das auch nich zuviel wird mit 8-10 Kindern) und sind super lieb. Würde von den anderen Kindern jemand kommen (was schon der Fall war) und Xena holen wollen, gäbe es ein klares NEIN. Auch wenn sie zusehen und dabei sind, wenn Toni und Nurine (die beiden Mädels) mit Xena unten sind. Ich vertraue einfach nur diesen beiden.

Es kommt aber wirklich auf die Kinder an. Und auf das eigene Vertrauensgefühl. Meine beiden Neffen (7 und 8) würde ich nicht mit meinen Hunden alleine lassen - obwohl sie vor allem mit Paul und auch mit ihrem Paul den ganzen Tag zusammen sind. Meine Schwester macht es - und es gab noch nie Probleme.

Angefügte Bilder:
te 010.jpg  
Ginger



Beiträge: 7.899



13.04.2008 21:04
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Ach, wasn süßes Bild.
Ja, Vertrauen is natürlich das A und O.
Zu meinen Beiden und auch zu meiner Nichte Lisa, die jetzt 10 Jahre alt wird, habe ich volles Vertrauen.
Vorallem, daß sie sich an Vereinbarungen halten.

Grüßle Anja
mit Ginger, Bolli und Milli

Gilholly



Beiträge: 1.094


13.04.2008 21:11
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Hallo Anja,

ich habe ja keine Kinder, aber für mich hast Du das richtig gemacht. Deine Kinder kennst Du u. kannst sie einschätzen. Bei Fremden wäre ich mir nicht so sicher, wer weiß auf was für tolle Ideen die kommen. Und, sollte wirklich etwas passieren, ist nicht nur der Hund der Dumme, sondern auch Du!

Viele Grüße,
Anja

Elektra

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)

Beiträge: 39.421



13.04.2008 22:44
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Ich wäre da auch sehr vorsichtig. Wenn was passiert, ist das Gezeter groß. Egal, was Du vorher alles abgesprochen und/oder erklärt hast. Was ich aber täte, wäre mit den Kindern gemeinsam trainieren. Das macht ihnen Spaß, und sie lernen, sich aus hundlicher Sicht richtig zu verhalten. Weggehen würde ich nicht. Und mir erscheint das auch dann noch schwierig, wenn ein Kind 10 Jahre alt ist. Oder 11.. Ein Kind ist ein Kind ist ein Kind ... und die denken nicht immer an das, was sie gelernt/geübt haben, wenn sie doch gerade so lustig toben. Und eine falsche Bewegung kann fatal sein. Nicht nur der Verletzungsgefahr wegen. Fast schlimmer fände ich, wenn es einen harmlosen Schnapper gäbe, aber das betroffene Kind vielleicht sein Leben lang Angst vor Hunden hätte. Oder therapiert werden müßte, damit es sie verlöre.

Ich hätte lieber die Kinder einkaufen geschickt und hätte dann mit ihnen gemeinsam mit Hund geübt und DVD geguckt. :-)

Viele Grüße
Barbara mit Lausbub Seppl, 'dame de coeur' Lupa, Ritter Parcifal und Prince Maddox sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben und Spitzbub Ilias

----

"Die Flüchtlinge sind keine Zahlen, sie sind Personen: Sie sind Gesichter, Namen, Geschichten – und als solche müssen sie behandelt werden."
(Papst Franziskus)

EssenerRudel

Stehauf-Frau

Beiträge: 1.005



13.04.2008 23:32
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Hunde und Kinder bedürfen immer besondere Obacht. Pauschalisieren kann man da nichts. Es gibt 15 Jährige die würde ich mit keinem Hund allein lassen, und es gibt 8jährige die es super könnten.
In Bezug auf die Kinder muss man immer abwägen, ob sie in der Lage sind die Verantwortung zu tragen, ohne das ihnen diese zuviel wird. Dann muss man noch beachten ob es eher Rabauken oder ruhige Genossen sind. Ganz wichtig ist der Hund.

Bei Busky habe ich zwar Paolo mit ihm allein gelassen, es aber anfangs nicht erlaubt, dass andere Freunde dabei sind. Busky war zu unkalkulierbar. Paolos beste Freunde sind eher ruhig und verantwortungsbewusst. Sie kennen Busky mittlerweile sehr gut und vorallem er sie. Hinzu kommt dass sie alle Erfahrungen mit Hunden haben. Kinder die nicht regelmäßig hier sind, sollen aber nach wievor nur kommen, wenn einer von uns da ist. Sicher ist sicher. Für Kinder und Hunde.

yashilica



Beiträge: 1.301


18.04.2008 09:31
RE: Hund und Kind allein zu Haus? Zitat ·antworten

Auch ich bin Mutter zweier Kinder und ich würde spontan sagen - ich hätte es auch so gemacht wie du.

Oder ich hätte den Hund zum einkaufen mitgenommen - im Autio gelassen und die Kids alleine gelassen (das mit dem Hund auf der Couch und der DVD - ...auch eine Möglichkeit).

Ich lasse meine Kinder schon mal allein mit dem Hund, kommt aber eher selten vor - eher bin ichmit dem Hund kurz eine Runde und sie schauen einstweilen einen Film. Alleine spazieren gehen lass ich keine anderen Kinder mit Yashi. Einerseits wegen ihr - sie ist teilweise echt eine Lauser mit ihrer Ausbüxfreude vor allem aber wegen eventuellen Begegnunge mit anderen Hunden. Eine Freundin aht heute noch ein Trauma aus ihrer Kindheit, wo ihr Pudel (sie 10 Jahre alt) von einer Dogge "gefressen" wurde in ihrem Beisein ohne die Eltern - sie war völlig überfordert. Der damalige Besitzer ließ sie einfach mit dem sterbenden Hund stehen....

Conny

Seiten: 1 | 2 | 3
 Sprung