Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 58 Antworten
und wurde 4.467 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

13.04.2008 15:18
#31 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Zitat von FrauBine
*grins* Also, bei der Vorstellung, wie ein ausgewachsener Döggerich seine langen Haxen aus einem wirklich gut sitzenden Geschirr rauswindet... hihi... das würd ich dann gern als Film sehen! Ich kann's mir im Moment kaum vorstellen, kleine Hunde tun sich da natürlich sehr viel leichter. Aber wer weiss.


Also Archy mit seinen doch auch 64 cm schafft das blitzschnell, allerdings nur, wenn er schlau genug ist sich zu drehen. ...und wenn er sich aufregt, dann denkt er nicht und zieht nur noch. So kommt man nicht raus und ich werde es ihm sicher nicht verraten.

Viele Grüsse

Margit

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

FrauBine Offline



Beiträge: 3.919

13.04.2008 19:52
#32 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Ja, die Chance zum Umdrehen und Rückwärtsziehen sollte der Wuff natürlich nicht haben. ;-) Aber das ist ja das Schöne am Gechirr, wenn man ihn schon am Rückensteg hat, kann man das viel besser verhindern als mit Halsband. Und: es kommt schon auch aufs Geschirr an. Aus dem ersten Geschirr ist Bandit auch mal - allerdings eher versehentlich - entfleucht, als er sich mit der Leine um einen Laternenpfahl gewickelt hatte. Mit dem jetzigen glückt ihm das nicht mehr...

LG,
Sabine

Gilholly Offline



Beiträge: 1.094

13.04.2008 20:33
#33 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Ähm, ich weiß ja nicht in welcher Art sich Eure Hunde bei "Gegenverkehr" gebärden, aber ich kann nur davon abraten den Schnuff am Rückensteg zu halten. Das hat mir 8 Wochen Gips gebracht .

Viele Grüße,
Anja

Gretacaro Offline

auf Landflucht


Beiträge: 455

13.04.2008 23:03
#34 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Mit was für Bestien haben wir es hier bloß zu tun ;-)

yashilica Offline



Beiträge: 1.301

15.04.2008 23:08
#35 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten
Zitat von FrauBine
*grins* Also, bei der Vorstellung, wie ein ausgewachsener Döggerich seine langen Haxen aus einem wirklich gut sitzenden Geschirr rauswindet... hihi... das würd ich dann gern als Film sehen! Ich kann\'s mir im Moment kaum vorstellen, kleine Hunde tun sich da natürlich sehr viel leichter. Aber wer weiss. Es kann ja nicht schaden, das Geschirr mit einer Koppel am Halsband zu sichern.


Schließlich ist ja nichts genaues über Archys Vorgeschichte bekannt - vielleicht war er DIE Attraktion als "Schlangenhund" bei irgendeinem Wanderzirkus?

Conny

Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

16.04.2008 12:56
#36 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Schließlich ist ja nichts genaues über Archys Vorgeschichte bekannt - vielleicht war er DIE Attraktion als "Schlangenhund" bei irgendeinem Wanderzirkus?


Das wäre doch die Idee!!!

Dann könnte er aktiv zu seinen Therapie-, Futter- und Tierarztkosten beitragen. Ich schlage es ihm mal vor...

Übrigens, wenn er mal nicht mit seinen schlangengleichen Bewegungen rauskommt, dann kann er noch hervorragend brachiale Gewalt anwenden. Er kann ruckzuck den Bruststeg seines Geschirrs durchbeissen und ist dann ganz stolz...

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

16.04.2008 14:05
#37 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Uff, daß der Kerl ein ganz schönes Kaliber ist, wußte ich ja (btw: gibt es bald mal wieder Photos, er ist doch sooo schön), aber SO. ;-)

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

16.04.2008 14:26
#38 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Ja, die gibt es bald und an anderer Stelle mal wieder einen aktuellen Bericht.

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Mielita Offline



Beiträge: 1.325

17.04.2008 17:22
#39  Zitat · Antworten

Margit Offline

mit offiziell gekürtem Forums-Loverboy und Master im Schnurcheln himself


Beiträge: 4.030

18.04.2008 07:28
#40 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Zitat von Mielita

Nicht, dass Archy jetzt als "TIER" da steht: die Nummer mit dem Geschirr in Sekunden durchzubeißen haben unsere TH-Hunde teilweise auch ganz gut drauf. Zum Glück machen das meist nur Welpis und Junghunde. Wir hatte mal eine kleine Rauhaarpodenca, die konnte schneller ihr Geschirr durchbeißen, als man einem anderen Hund in der Zwischenzeit eins anziehen konnte!

OK, wir waren dann so schlau, sie als letzte anzuziehen. Und was hat sie gemacht: hat dann eben in der Zwischenzeit jemand anderen "befreit". Eine Junghundgruppe ist manchmal schlimmer, als ein Sack Flöhe...


Danke für die Rückendeckung. Sehr schöne und genaue Beschreibung das mit dem
In Antwort auf:
die konnte schneller ihr Geschirr durchbeißen, als man einem anderen Hund in der Zwischenzeit eins anziehen konnte!


...schliesslich ist unser King Archy oft noch ein grosser Welpe...

LG
Margit

LG
Margit mit Archy
__________________________________________________________________________________

Es gibt keine andere Wahl, als vorwärts zu gehen.
(Fridtjof Nansen)

Labbidogs Offline




Beiträge: 145

19.04.2008 18:05
#41 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Sag mal Richy, gehst du mit Paul alleine los oder sind deine anderen Hunde auch dabei?
Falls ich es überlesen habe, sorry.
Aber das was du geschrieben hast, ich könnte meinen, du bist mit meinem Rüden Hjelle unterwegs.
er wird im Mai 3 und zeigt haargenau das gleiche Verhalten, das Paul an den Tag legt.

*******************
Liebe Grüße Sonja

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.047

19.04.2008 18:28
#42 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Neugier on: Und wie verhältst Du Dich dann, wie gehst Du damit um?

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Richy Offline




Beiträge: 24

19.04.2008 21:33
#43 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten
Zitat von Labbidogs
Sag mal Richy, gehst du mit Paul alleine los oder sind deine anderen Hunde auch dabei?


Hallo,
Wir gehen mit allen Hunden, haben aber auch schon das ein oder andere mal mit Paul alleine geübt, ohne Erfolg.
Wen wir mit Paul ( im seltensten Falle) mal alleine gehen stellt er sich an wie ein grob motoriger Esel,
immer nach hinten schauend ob die anderen mitkommen und wen er sie nicht sieht bleibt er einfach Stehen.
Da muss ich ihn schon einmal von hinten etwas schieben.
Das sieht dann vielleicht Lustig aus!
Labbidogs Offline




Beiträge: 145

20.04.2008 22:19
#44 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten

Das habe ich mir fast schon gedacht.
Bei uns ist es so, wenn ich mit Hjelle und Lika zusammen gehe und uns kommt ein Viebeiner entgegen, den wir nicht kennen oder nicht so gut kennen, läuft Lika (die ältere) erst mal auf die anderen zu, dreht ca 10m vorher wieder ab und kommt zu mir. Hjelle beobachtet die Situation und legt oder setzt sich mitten auf den Weg (manchmal tut er auchso, als würde es ihn gar nicht kümmern, was Lika so treibt und schnüffelt am Wegesrand herum) und genau wie Paul, ist nicht mehr ansprechbar und wie versteinert.

Kommt Lika dann zurück, prescht er mit wie eine Rakete auf die Hunde zu , leicht aufgestelltes Fell und kurz bevor er ankommt ein Donnergrummeln in der Kehle.....Alptraum für jeden, der ihn nicht kennt- zu Recht.

- am Anfang habe ich ihn immer energisch zurückgerufen, doch meine Erfahrung zeigte, der entgegenkommende Hundebesitzer ist dabei fast vor Angst ohnmächtig geworden.
Nun rufe ich ganz laut LANGSAM !! das bringt zwar Hjelle nicht von seinem Tempo runter, ist aber wohl psychologisch gesehen für unser Gegenüber entspannender, da sie dann eher mit einem ungestümen Teenie, als mit einem ausgeflippten Werwolf rechnen

Angekommen beschnuppert er, spechtelt im Nacken und auf dem Rücken, fordert zum Spiel auf oder kommt auf mein Kommando auch zurück. Wenn er ein weniger freundliches Gegenüber hat, kneift er die Rute ein, saust weg und kommt dann freundlich wedelnd wieder auf den Hund zu, bis er entweder mit ihm spielt, ansonsten macht Hjelle den spechtelnden Specht.

Halte ich ihn an der Leine, wird er zum knurrenden, bellenden Monster.
Es nützt auch kein Ablenkungsmanöver in so einer kurzfristigen Situation.

Eine Beisserei hatte Hjelle erst einmal, aber das war durch mein Fehlverhalten begründet und ist über ein Jahr her.

So, verschiedene Taktiken versuche ich natürlich ständig, denn mir liegen solche Situationen echt im Magen.

1. Lika anleinen, denn ich glaube sie spioniert ersteinmal als Alphahund aus, wer da so des Weges kommt. Fazit: Hjelle rennt zwar los, Lika flippt an der Leine aus, weil es ja ihre Aufgabe wäre, Hjelle ist aber nicht so Ungestüm, sondern bremst vorher ab.

2. Wieder in die andere Richtung gehen, die Hunde beschäftigen ( absitzen, ablegen...). Klappt manchmal wenn keiner ausbricht und ist der andere Hund nah genug an uns herangekommen, sind beide freundlich oder nicht interessiert an ihm.

3. Ablenkung durch eine Hand voll Leckerchen, die in die Botanik geworfen werden, klappte am Anfang sehr gut, nun nicht mehr, denn die kann man ja auch nach "getaner Arbeit" einsammeln

Gehe ich mit den Hunden getrennt, alle Probleme sind verschwunden.
Sie freuen sich über jede Begegnung mit anderen und jedes Kommando wird sofort befolgt.

Seufz !

*******************
Liebe Grüße Sonja

Schle Miel ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2008 23:59
#45 RE: Begegnung mit fremden Hunden Zitat · Antworten



In Antwort auf:
spechtelt im Nacken und auf dem Rücken


Hat jemand ne Idee, was das ausdrücken soll ?


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung