Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 472 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

21.01.2011 19:04
Eifersucht??? Zitat · Antworten

Jeannie hat so die Angewohnheit, andere Tiere von Foxy bzw. mir fernzuhalten.
Z.B. springt sie dazwischen und keift rum, wenn Foxy mit anderen Hunden spielt. Auch wenn andere Hunde mir oder Sasha zu nahe kommen, dann springt sie dazwischen und keift rum.
Generell versucht sie sehr geschickt, andere Hunde in einem bestimmten Radius zu halten, damit sie uns nicht näher kommen. Unterschreitet ein Hund diesen Radius dann fegt Jeannie nach vorn und keift los.

Ich sorge also immer dafür, dass mir kein anderer Hund zu nahe kommt, weil Jeannie sonst rumkeift. Ebenso halte ich Jeannie aus einem Spiel (zwischen Foxy und Kumpelhund) komplett raus und mache etwas anderes mit ihr, nicht ganz leicht zu managen, denn parallel clicker ich auch noch Foxy im Spiel häufig. Ich lasse Jeannie auch nicht kurz mal hin, weil ich genau weiß, dass sie erst 3 Sekunden schnüffelt, dann die Nase kraus zieht, rumkeift und den Hund wieder in den gewünschten Radius drängt.

Allerdings wenn wir bei Sashas Familie zu Besuch sind, dann läuft es anders ab.
Die haben einen Irish Setter, der etwas verpeilt durch die Gegend fegt, sich aber gut mit Jeannie versteht. Vor Foxy hat er großen Respekt, guckt kurz mal und schnüffelt aber läßt sie sonst in Ruhe.

Jeannie und er rennen oft zusammen. Er macht sich immer ganz klein und fordert sie zum Spiel auf. Jeannie steht dann vor ihm und keift ihn an, um im selben Moment loszuflitzen. Rennspiel beendet, dann stehen sie wieder voreinander, Jeannie keift rum und irgendwann steigt er mit ein und bellt...wieder Rennspiel u.s.w. und so fort.

Ähnlich ist es mit den Katzen, Jeannie kann eigentlich sehr gut mit beiden, springen sie jedoch auf meinen Schoß (die Katzen), Sofa oder Bett (wenn ich auch drauf liege) dann keift sie sie an und will sie vertreiben.
Das war in China nie so, da haben immer alle zusammen auf dem Sofa gelegen, das ist erst in Deutschland im neuen Haus so.

Gestern Abend splittete Jeannie sogar zwischen den Katzen. Mali lag unterm Wohnzimmertisch, Tigi kam und leckte ihm durchs Gesicht, Mali fing daraufhin an Tigi zu putzen. Jeannie kam aus ihrem Körbchen angeschossen und ging dazwischen, legte sich dann quer vor Mali und blockte Tigi ab.
So ein kleines bischen hat Jeannie schon eine Macke .

Momentan muss Jeannie im Körbchen bleiben, wenn ich mich mit den Katzen beschäftige. Sie hat dann zwar was zum Kauen oder einen Kong, möchte aber gerne alles aufmischen. Ich schicke sie dann so gefühlte 100Mal wieder in ihre Parkposition. Früher hat Foxy es ähnlich gemacht, die interessiert sich aber kaum noch dafür. Nur wenn die Katzen ein wildes Rennspiel durchs Haus veranstalten, dann mahnt Foxy zur Ordnung.

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

22.01.2011 09:02
#2 RE: Eifersucht??? Zitat · Antworten

Ich finde es echt total schwer dazu etwas zu schreiben, Anne.
Ich schreibe also einfach mal meine Gedanken dazu...bin aber noch nicht mal sicher, was ich dazu denke.
Gibt es sowas wie Eifersucht bei Hunden? Da fällt einem doch dann irgendwie das "Resourcen verteidigen" ein. Ist ja aber auch nichts anderes, irgendwie. Nicht wollen das andere etwas kriegen, was man als sein Eigentum betrachtet.

Paula macht ja auch Charlys Helferlein. Sie unterscheidet dabei nicht zwischen Hunden und Menschen; wird Charly also von einem Menschen gestreichelt, muß ich Paula gut im Auge behalten.
Früher hatte sie auch ein Problem, wenn andere Hunde mir zu dicht kamen. Das hat sich etwas verbessert. Ich muß mich da aber gut kontrollieren, wenn ich nämlich einen Schrecklaut o.ä. von mir gebe, wird der andere Hund von Paula vermöbelt.
Auch wenn ich mit meiner Tochter rumjuxe, ist Paula sehr aufgeregt und sie mag das überhaupt nicht. Es verunsichert sie.
Paula muß auch in ihrem Korb abliegen, wenn wir hier mit Charly spielen. Und oh, sie hasst es. Eigentlich möchte sie nämlich ständig dazwischen. Sie spielt auch mit, aber wehe Charly macht etwas, was er ihrer Meinung nach nicht darf. Und wehe ich gebe dann noch irgendwelche Juxlaute von mir...dann kriege ich "mecker".

Mein Mann nennt sie "die Püppi-Polizei". Und das trifft es ziemlich gut. Sie sieht ihre Aufgabe irgendwie darin für Ruhe und Ordnung zu sorgen (und mein Mann wird auch scharf beobachtet, wenn er es wagt mich mal zu umarmen). Keiner hat ihren Lieben irgendwas zu tun. Und ihr "Rudel" hat sich gefälligst auch nicht untereinander in die Köppe zu kriegen. Mittlerweile kann ich sie dabei immer gut abrufen bzw. weiß ich ja auch vorher schon, was eventuell gleich kommen könnte. Sie ist also ansprechbar, aber sehr aufgeregt.

Ich glaube, ich habe mal gelesen, das das für einige Hündinnen normal ist. Das also in einem Hunderudel einige Mädels ihre Aufgabe darin sehen, für Ordnung zu sorgen, Streithähne zu splitten bzw. dafür zu sorgen, das gar kein Streit entsteht oder dieser nicht eskaliert.
Ich meine damit nicht dieses Rangordnungsding...sondern einfach ein schlichten. Und auch ein kontrollieren bzw. frühzeitiges eingreifen, vielleicht auch ein "beschützen". Irgendwie kann ich das schlecht in Worte fassen.

Könnte das bei Jeannie wohl auch hinkommen?

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.064

22.01.2011 23:15
#3 RE: Eifersucht??? Zitat · Antworten

Zitat von Pauly
Gibt es sowas wie Eifersucht bei Hunden? Da fällt einem doch dann irgendwie das "Resourcen verteidigen" ein.



Da halte ich es mit Bloch. Wenn wir unseren Hunden grundsätzlich zugestehen, daß sie Gefühle haben, dann dürfen wir ihnen nicht nur die "positiven" wie Zuneigung, Trauer usw. unterstellen, sondern auch die "negativen" wie Eifersucht oder, wie er so schön sagte, daß sie auch mal stinksauer sein können. Ich gehe davon aus, daß Hunde eifersüchtig sein können, wenn auch weniger reflektiert/bewußt als wir Menschen.

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

23.01.2011 06:56
#4 RE: Eifersucht??? Zitat · Antworten

Zitat von Elektra
Ich gehe davon aus, daß Hunde eifersüchtig sein können, wenn auch weniger reflektiert/bewußt als wir Menschen.


Resourcen verteidigen ist doch nix anderes?

Wenn ich dir sage "Hände weg von meinem Mann", weil du ihn angeguckt hast, verteidige ich etwas, was ich für mich beanspruche.
Wenn Jeannie Einstein von Anne wegbeordert, tut sie nichts anderes.

Ich glaube nur eben, das es bei Hunden in bestimmten Situationen keine Eifersucht ist, bzw. das es da nicht um Resorcen geht, sondern das sie ein Familienmitglied beschützen möchten. Oder für "Freide Freude Eierkuchen und jeder benimmt sich hier".
Das, was Jeannie bei den Katzen gemacht hat, wäre für mich so eine Situation.

Paula hat jedenfalls kein Eifersuchtsproblem bei Charly. Es ist ihr total egal, wenn Charly von anderen gestreichelt wird. Er darf nur nicht geklopft werden (das ist hauen). Einmal hat eine Freundin den Charly gestreichelt, Paula lag in der Zeit neben mir, sie hat da nicht mal hingeguckt. Bis meine Freundin dem Charly aus Versehen auf die Pfoten getreten ist, und er gequiekt hat...da war Paula so schnell bei ihnen, das mir das "bleib" im Mund stecken geblieben ist. Sie hat meine Freundin angeknurrt, und den Charly abgeschnüffelt.
Ich glaube vor einigen Monaten wäre das noch eine ziemlich doofe Situation gewesen.
Für mich jedenfalls eindeutig keine Eifersucht, sondern ein verteidigen. Die Rudelpolizei.

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

AnneCN Offline

weil's Bielefeld ja nicht gibt, mit zwei kleinen Herminen im zauberhaften Teutoburger Wald unterwegs


Beiträge: 8.091

23.01.2011 10:02
#5 RE: Eifersucht??? Zitat · Antworten

Ich kann ganz schlecht einschätzen, ob Jeannie Foxy und uns von anderen Hunden als "Meins, weg da" abschirmt oder einfach nur unsicher ist wegen des anderen Hundes.

Jeannie verbellt ja gerne uns entgegenkommende Hunde, allerdings hält sie sich ganz weit zurück, wenn wir hinterher stalken. Meistens schleppt die Schleppe, dann fällt sie gut 20 m zurück und bleibt auch stehen und geht überhaupt nicht weiter.

Ist die Schleppe locker und fummel ich nicht daran rum (bei entgegenkommenden Hunden), dann kann ich Jeannie umlenken und mit mir mitnehmen. Aber wehe ich nehme die Leine nochmal kürzer oder hebe sie auf, dann flippt sie aus. Das habe ich nun schon oft beobachtet, dass ich nochmal an der Leine nestelte und obwohl sie immernoch locker war, macht Jeannie richtig Theater. Naja bei 10m Schleppe passiert das halt mal, die bleiben an Erdhaufen hängen etc.

Ich bemühe mich jetzt, dass ich die Schleppe dann eben einfach nicht anfasse.
Ansonsten übe ich weiterhin mit ihr am Grundgehorsam. Ganz ehrlich, wenn sie erstmal bei mir ist und mitmachen kann, dann habe ich häufig das Gefühl sie ist richtig erleichtert dass ich regel.
Ich halte Jeannie auch weiterhin so weit es geht raus wenn Foxy mit anderen Hunden spielt und lasse sie zuschauen (das finde ich ok, solange sie ruhig ist und ihre Aufmerksamkeit bei mir). Flippt sie aus gibts ein "Neenee" und wir gehen auf Abstand. Dabei clicker ich ja auch viel rum.

Wir trainieren auch daran, dass sie mein "Aaaaaaalles OooooKeeeeeeeee"-Gesäusel genau so verinnerlicht wie Foxy.

Das Problem wurde übrigens mit der Zeit schlimmer, als Foxy anfing an mich abzugeben und Jeannie orientierte sich immer sehr an Foxy, scheint als hätte sie jetzt Foxys Kontrollettirolle übernommen.

Mit den Katzen mache ich es weiterhin so, dass Jeannie ihren Platz im Körbchen hat und sie muss es akzeptieren, dass dann eben Katzenkuschelzeit ist und sie Pause hat.

Haltete ihr das für sinnvoll oder habt ihr andere Tipps?

Liebe Grüße von Anne
mit Jeannie und Samu

Foxy, in meinem Herzen bist du immer bei mir.

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.064

23.01.2011 12:55
#6 RE: Eifersucht??? Zitat · Antworten

Es kann ja durchaus eine Mischung aus beidem sein.

Viele Grüße
Barbara mit Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias, Lausbub Seppl und 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance)

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

KerstinKatharina Offline




Beiträge: 1.569

23.01.2011 16:55
#7 RE: Eifersucht??? Zitat · Antworten

Zitat von AnneCN
....
Mit den Katzen mache ich es weiterhin so, dass Jeannie ihren Platz im Körbchen hat und sie muss es akzeptieren, dass dann eben Katzenkuschelzeit ist und sie Pause hat.

Haltete ihr das für sinnvoll oder habt ihr andere Tipps?



Also das finde ich sehr sinnvoll. Und ich perönlich würde es wohl so auch in anderen Situationen halten, was ich von ihr verlange ist so. So wie Du sie nicht mitmischen lässt.

Ob es Eifersucht oder eine andere Gefühlsregung bleibt ganz unter dem Strich unerheblich - wichtig ist, dass Du die Situation gehändelt bekommst.

Wobei ich auch immer nur allzu gerne wissen möchte was meine Tiere nun "wirklich" bewegt.

Herzliche Grüße
Kerstin&Blue mit Pflegemaus Lia und Maya, Hugo und Mini immer im Herzen



Zufall ist vielleicht das Pseudonym Gottes, wenn er nicht selbst unterschreiben will.
(Anatole France)

 Sprung