Sie sind noch nicht angemeldet. Klicken Sie hier und lassen Sie sich kostenlos registrieren, um weitere Rubriken zu sehen und zusätzliche Lese- und Schreibrechte zu erhalten. Impressum 
Bilder Upload
| Übersicht | Suche | Registrieren | login |
| Hundeschule | Aggressionshund | Tierschutz | Toughstuff | Lennie | Impressum/Datenschutz

Anmeldung bitte hier
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 2.044 mal aufgerufen

Das Neueste auf einen Blick



 Behaviour (öffentlich)
Seiten 1 | 2 | 3
fritzi66 Offline

am besten nach ein paar Tagen Pause, dann aber ohne zu blinzeln


Beiträge: 45

10.01.2011 22:48
#16 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Hallo Claudia,
das mit der Hand als Target hab ich mir auch gedacht, vielleicht doch keine gute Idee. Obelix hat den Clicker schon kennen gelernt, er freut sich, wenn er ihn sieht und reagiert auch schon auf das Geräusch.

Hallo Barbara,
dass Obelix bei mir keinen total geordneten Tagesablauf hat ist sicher so. Ich nehme ihn mit ins Büro, muss aber auch auf Außendienst, dann ist er im Auto mit Fritz und wartet. Unsere Tage verlaufen selten gleich. Vormittags sind wir aber meist im Büro und dort schlafen die beiden. An freien Tagen ist das aber meist anders, daher waren die Feiertage zu Weihnachten sicher stressig für ihn.

Spaß bei der UO heißt für mich, wenn etwas nicht so klappt, lache ich drüber und versuche es nocheinmal. Aber es stimmt schon, ich sehe vielleicht die Dinge etwas locker. Wenn meine Hunde liegen, ist mir egal ob bequem oder in der "Sphinxstellung". Aber nachdem ich sie auch in Kaffeehäuser mitnehme, müssen sie schon liegen bleiben.

Ich werde deine Vorschläge morgen gleich ausprobieren. Ich dachte tatsächlich, dass müsse schneller gehen!

Liebe Grüße

Susanna , Fritz und Obelix

LuckyTola Offline

die emotionsflexible pöttische Hundeblutwurst-Horde mit dem Frauchen, das mehr hutziehwürdigen Mut hat als es selbst geglaubt hätte


Beiträge: 21.167

11.01.2011 10:00
#17 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

@Barbara. Deine Antwort fand ich sehr interessant. Da kann ich auch viel für mich herausziehen.

Liebe Grüße, Sabine mit Lucky und Tola 🐾

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst Du oh Mensch sei Sünde?
Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)

fritzi66 Offline

am besten nach ein paar Tagen Pause, dann aber ohne zu blinzeln


Beiträge: 45

11.01.2011 21:16
#18 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Hallo wieder,
also das Clickern habe ich heute noch einmal ausprobiert, im Wohnzimmer, ganz ruhig. Ich hab die Hand weggelassen und mal nur anschauen geklickt. Und das hat auch gut funktioniert. Er ist vor mir gesessen, hat nicht gblinzelt und hat recht interessiert gewirkt.
Dann hab ich gleich 2x falsch geklickt, nämlich als er weggeschaut hat und das hat er dann immer wieder gemacht. Ich glaube, er hat verstanden! Jetzt muss ich an meinem Timing arbeiten, hab ich eh schon geschrieben, dass das schlecht ist. Naja, Übung macht den Meister.

Liebe Grüße

Susanna , Fritz und Obelix

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

11.01.2011 21:33
#19 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Aber das hört sich doch ganz wunderbar an!

Mein Timing war auch grottig; darum hab ich auch zunächst wirklich nur daheim geübt. Und immer nur, wenn ich selbst eher vergnügt drauf war, und das ganze total locker sehen konnte.
Aber hey, ich werde besser!
Und du auch, du machst das schon!

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

cazcarra Offline




Beiträge: 102

11.01.2011 21:48
#20 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Dann verbessere dein Timing OHNE Hund

Such dir eine Freundin oder einen Freund, der mit dir Timing-Übungen machen kann. Z.B. lässt dieser Mensch vor deinen Augen einen Ball fallen und du musst in dem Moment, in dem der Ball fällt "klicken" - bevor er den Boden berührt

Oder ihr vereinbart, dass dein Trainingspartner irgendwelche Aktionen bringt und nur bei einer ganz bestimmten musst du klicken.

Wenn du dein Timing MIT Hund übst, versteht der Hund im Zweielsfall nur Bahnhof und mag irgendwann nimmer...

LG
Elke

----------------------------------------------------
Nur wer gesunden Menschenverstand hat, wird verrückt

Stanislaw Lec

fritzi66 Offline

am besten nach ein paar Tagen Pause, dann aber ohne zu blinzeln


Beiträge: 45

14.01.2011 21:56
#21 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Zitat von Pauly
Aber das hört sich doch ganz wunderbar an!

Mein Timing war auch grottig; darum hab ich auch zunächst wirklich nur daheim geübt. Und immer nur, wenn ich selbst eher vergnügt drauf war, und das ganze total locker sehen konnte.
Aber hey, ich werde besser!
Und du auch, du machst das schon!



Danke für den Zuspruch. Ich bemühe mich, aber es klappt nicht immer.

Heute waren wir draußen unterwegs und ich dachte, ich probier es einmal. Obelix war sehr aufmerksam, wir haben das Leine-gehen geübt und es hat gut geklappt. Allerdings habe ich den Eindruck, er "traut" sich dann nichts anderes mehr zu tun. Anfangs schaut er mich oft an in der Hoffnung auf ein Klick und Leckerli. Dann irgendwann geht er neben mir, Kopf gesenkt, Ohren zurück, schnuppert nicht mehr, markiert nicht mehr. Ich habe dabei aber kein Wort gesagt, nichts verboten oder irgendetwas anderes. Ich kenn mich ehrlich gesagt nicht aus. Vielleicht kommt mir das nur "unglücklich" vor, weil ich anderes gewohnt bin. Normalerweise geht er voraus (an der 2,5 Meter-Leine), ist an seiner ganzen Umgebung und den Spuren der anderen Hunde interessiert, schnüffelt, markiert jeden Baum.

Zitat von cazcarra
Dann verbessere dein Timing OHNE Hund

Wenn du dein Timing MIT Hund übst, versteht der Hund im Zweielsfall nur Bahnhof und mag irgendwann nimmer...

LG
Elke



Ich muss jemaden suchen, mein Mann ist für sowas nicht wirklich zu haben.

Liebe Grüße

Susanna , Fritz und Obelix

Pauly Offline




Beiträge: 4.691

15.01.2011 07:28
#22 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Zitat von fritzi66
Ich kenn mich ehrlich gesagt nicht aus. Vielleicht kommt mir das nur "unglücklich" vor, weil ich anderes gewohnt bin. Normalerweise geht er voraus (an der 2,5 Meter-Leine), ist an seiner ganzen Umgebung und den Spuren der anderen Hunde interessiert, schnüffelt, markiert jeden Baum.



Ich glaube, du siehst das etwas zu negativ!
betrachte es doch mal so; Obelix orientiert sich dahin, wo es spannend und toll ist. Vorher war es scheibar in 2,5m Entfernung spannender als bei dir....und jetzt passieren aber die tolleren Sachen in deiner Nähe. Da ist es doch logisch, das er sich vorsichtshalber mal nicht zu weit entfernt, er könnte doch sonst ein Click+leckerli verpassen.

Wenn du das so überhaupt gar nicht möchtest, kannst du zukünftig Entertainment (=Clickersessions, Spieleinheiten usw.) ankündigen und beenden.
Bei "aufgepasst" geht dann die Aktion bei dir los, bei "das wars" geht von dir aus gar nichts mehr ab.
Der Nachteil daran ist, das man dann wohl auch nicht mehr so unbedingt mal eben zwischendurch bei auftauchenden Problemen (Hundebegegnungen) Clickern kann...jedenfalls würde ich das nicht tun.

Vielleicht nimmst du es also lieber erstmal so hin, das Obelix nicht so viel schnüffelt und markiert, sondern auf C+B hofft und wartet. Das gibt dir doch Zeit und gelegenheit intensiv an euren Problemen zu arbeiten. Und wenn ihr ordentlich Fortschritte gemacht habt, fängst du an die Ankündigungen und Beendungen einzuführen (ich hab die für meinen Rüden auch, weil er sonst beim Gassi nur neben mir schneckt und penetrant um Entertainment und Keksis bettelt....und wenn ich dann doch tatsächlich irgendwann "aufgepasst" sage, habe ich seine Aufmerksamkeit auch, wenn uns ein Hund entgegen kommt...er könnte ja sonst etwas wichtiges/leckeres bei mir verpassen)

_________
Liebe Grüße, Christiane mit Charly und Paula

stoppel Offline



Beiträge: 8.461

16.01.2011 14:05
#23 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Zum clickern kann ich mich den anderen nur anschließen: Das Timing kommt!
Bleib einfach dabei, irgendwann gehts dann fast automatisch!

Zitat von fritzi66
Ich nehme ihn mit ins Büro, muss aber auch auf Außendienst, dann ist er im Auto mit Fritz und wartet. Unsere Tage verlaufen selten gleich. Vormittags sind wir aber meist im Büro und dort schlafen die beiden. An freien Tagen ist das aber meist anders, daher waren die Feiertage zu Weihnachten sicher stressig für ihn.



Du glaubst garnicht wie anstrengend der Büroschlaf für Hunde sein kann. Auch wenn du glaubst, sie schlafen, meist dösen sie nur und bekommen alles um sie herum mit.
Richy ist auch ein Büro-, bzw. Praxishund. Er liegt gerne in seinem Zelt und poft. Abends merke ich aber, dass er total geschafft ist! Und zwar so ähnlich wie zu Weihnachten mit Familienbesuch. Wenn er draußen hibbelig wird, dann bekommt er einen Urlaubstag verordnet, den er gerne annimmt.

LG Iris mit Brummbär Richy und Springmaus Querida
_______________________________________________

"Happiness is not a station you arrive at, but a manner of travelling." (M.L. Runbeck)

fritzi66 Offline

am besten nach ein paar Tagen Pause, dann aber ohne zu blinzeln


Beiträge: 45

19.01.2011 22:44
#24 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Also,
ich habe mir mal diese Woche angeschaut, wie meine Hunde so unterwegs sind, und mit wenigen Ausnahmetagen kann man sagen, dass sie keine 17 Stunden Schlaf haben. Im Büro schlafen sie zwar, wenn ich am PC sitze und sonst nichts mache, aber wenn ich herumgehe, muss zumindest Obelix immer schauen, wo ich bin. Obwohl er auch ganz hinten im Zimmer liegt, wo ich eigentlich seinen Platz hergerichtet habe, aber selten. Fritz hingegen liegt meist unter dem Schreibtisch.

Zum Nachgehen hab ich ´mal eine Frage: es wird immer wieder von kontrollierendem Verhalten der Hunde geredet. Wie genau merkt man das und was bedeutet das im Training? Ich denke, Obelix ist so einer. Wenn ich ihn daran hindere, zu überprüfen, was er für notwendig hält, wird er frustriert und wütend. Ich konnte ihn anfangs auch am Geschirr nicht halten, ohne dass er geschnappt hat, Zäune mag er nicht, zumindest müssen Hunde hinterm Zaun angebellt werden und im Auto keppelt er auch. Alles, was ihn einschränkt, frustriert ihn. Allerdings ist das auch im Laufe des vergangenen Jahres wesentlich besser geworden.
Sein Verhalten Männern gegenüber ist nocheinmal etwas anderes, es hört sich anders an. Obwohl hier manchmal ein "strafender" Aspekt dazu kommt, wenn ihn jemand angreift und er das nicht mag.

Das ernsthafte Klickern verschieb ich vorerst bis Februar, da habe ich dann frei und kann mich gut konzentrieren und richtig trainieren.

Liebe Grüße

Susanna , Fritz und Obelix

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

19.01.2011 23:23
#25 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Hmmmm, was genau ist "ernsthaftes Clickern"? Weißt Du, das Schöne an der Clickerei, soweit sie freiwillig gezeigtes erwünschtes Verhalten betrifft, ist, daß man es quasi nebenbei machen kann. Dazu braucht man weder zusätzliche Zeit, noch sonstwas. Nur den Willen, zu sehen, was man so alles positiv bestätigen kann. Und den sollte jeder, der einen Hund an seiner Seite hat, haben, egal, wieviel anderes er gerade um die Ohren hat. Unsere Hunde sind Lebewesen, die Strukturen brauchen, an denen sie sich orientieren können und unsere Führung durch einen für sie fremden Alltag. Die können nicht darauf warten, daß wir dazu mal Zeit haben. Sorry, aber wenn ich das nicht will bzw. mich auf den Hund und seine Bedürfnisse einstellen kann, sollte ich keinen Hund haben.

Deine Hunde brauchen Deine Hilfe. Jetzt. Und das Prinzip Bestätigung (=Information) und Belohnung muß da IMMER Raum haben.

Generell muß ein Nachlaufen nicht gleich Kontrollversuch des Hundes sein. Es kann genauso eine Art Trennungsangst eine Rolle spielen. Oder er ist einfach nur verfressen und hofft, es könnte was für ihn abfallen. Oder er ist einfach gerne bei Dir.

Tut mir leid, wenn ich wie eine Gebetsmühle klinge, aber es ist halt so, daß jeder Hund anders ist und daher nicht selten auch die Motivationen für ein und das gleiche Verhaltensergebnis andere sind. Für unsere Hunde gilt halt auch: Wenn zwei das gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe. :-)

Entsprechend sind natürlich auch die Lösungswege individuell. Es ist verdammt schwer und manchmal unmöglich, via Forum Trainingspläne zu erstellen. Klar, es gibt Grundlagen wie eben das o.g. Prinzip oder die Notwendigkeit, Hunde über richtiges und falsches Verhalten zu informieren. Es gibt "no gos" wie Gewaltanwendungen. Aber leider kann in den Details für den einen komplett falsch sein, was für den anderen funktionierte.

Dein Problem gehört zu denen, bei denen es schwer ist, Genaueres zu sagen, bevor man das Verhalten des Hundes und Deines nicht gesehen hat. Theoretisch könnte es genauso richtig sein, ihn in eine Box zu sperren wie, einfach mit ihm gemeinsam Kontrollgänge zu machen. Manche Hunde müssen lernen, Frust auszuhalten, manchen darf man davon nicht zuviel zumuten. Manche werden bei Frust depressiv, manche aggressiv.

Was immer richtig ist, ist für viel Ruhe zu sorgen. Aber danach wird's schon schwierig. Was ist für die übrige Zeit die richtige Beschäftigung? Was darf auf keinen Fall sein? Ich denke, da wirst Du selbst auch ein bißchen rumprobieren müssen.

Und: Es kommt weniger darauf an, was Dein Hund mag. Oder was Du glaubst, zu mögen. Klar, unsere "Wach-Dackel" mögen es, zu patroullieren und zu kontrollieren. Aber ist es deshalb richtig, es sie auch tun zu lassen? Mein Malinois z.B. mag es, mit Bällchen zu spielen. Gebe ich ihm das, macht es ihn aber krank. Mein Seppl liebt es, zu bellen. Unterdrücke ich es zu oft, fehlt ihm ein wichtiges Ventil für seine Gefühle.

Ich denke, wir alle müssen die für unsere Hunde-Persönlichkeiten die richtige Mitte finden. Und die liegt bei jedem Hund individuell anders. Was heißt: Manchmal braucht es eben doch den Trainer. Ich meine, so ganz umsonst gibt es unseren Berufsstand ja nun auch nicht. Und ein Internetforum kann ihn, bei aller berechtigten Skepsis, nun einmal nicht ersetzen. Was wir hier können, ist, allgemeine Infos und grundlegende Tips zu geben und Mut zu machen. Nicht mehr. Alles andere wäre, auch wenn es manche nicht hören mögen, unseriös.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

fritzi66 Offline

am besten nach ein paar Tagen Pause, dann aber ohne zu blinzeln


Beiträge: 45

20.01.2011 16:58
#26 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Hallo Barbara,
vielleicht ist das genau mein Fehler: ich nehme das Klickern zu ernst. Ich habe immer Leckerlies in der Tasche, arbeite viel mit Lob und Bestätigung. Bei mir ist es "brav" und die Hunde drehen um und holen sich die Belohnung. Ich habe aber das Gefühl, dass ich mit dem Klick viel genauer sein muss als mit "brav, gut gemacht". Keine Ahnung wieso. Ich habe lang gebraucht, bis ich das Prinzip verstanden habe, vielleicht kommt daher der Respekt vor dem Kasterl.


Zitat von Elektra

Tut mir leid, wenn ich wie eine Gebetsmühle klinge, aber es ist halt so, daß jeder Hund anders ist und daher nicht selten auch die Motivationen für ein und das gleiche Verhaltensergebnis andere sind. Für unsere Hunde gilt halt auch: Wenn zwei das gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe. :-)

Was immer richtig ist, ist für viel Ruhe zu sorgen. Aber danach wird's schon schwierig. Was ist für die übrige Zeit die richtige Beschäftigung? Was darf auf keinen Fall sein? Ich denke, da wirst Du selbst auch ein bißchen rumprobieren müssen.



Ich habe kein Problem mit deinen Erklärungen, auch wenn sie wie eine Gebetsmühle klingen (was sie für mich nicht tun). Tatsache ist, dass ich nicht so wahnsinnig hundeerfahren bin und bis vor kurzem nicht wusste, dass es dieses Kontrollverhalten bei Hunden überhaupt gibt. Und viele sind der Meinung, dass man dagegen unbedingt etwas tun sollte.
Ich bin eher von der Wattebauschfraktion und bin beruflich damit beschäftigt, andere in ihrem sonderbaren Verhalten zu verstehen (ich arbeite mit psychisch kranken Menschen). Daher versuche ich auch meine Hunde zu verstehen und richtig darauf zu reagieren ohne Gewalt anzuwenden, das kommt nicht in Frage. Meine Möglichkeiten sind halt beschränkt: ich gehe in die Hundeschule, wo sich erfahrene Menschen ein Bild von meinen Hunden und mir machen und mir sagen was ich tun kann, und versuche, mich zu informieren. Ich habe mir schon mehrere Trainer angeschaut, aber wenn ich nicht mit ihnen kann, ist das halt auch nicht das Wahre.

Dass ich keinen Trainningsplan über dieses Forum will wäre gelogen, aber ich weiß, dass das nicht geht. Darum bin ich für Tipps dankbar. Normalerweise hört man für jeden Hund, der ein bestimmtes Verhalten an den Tag legt, dieselben Lösungen. Und genau das will ich nicht. Meine beiden Hunde sind dermaßen unterschiedlich, dass ich nicht einmal die beiden gleich behandeln kann (außer loben und bestätigen).

Liebe Grüße

Susanna , Fritz und Obelix

Fee Offline




Beiträge: 2.690

20.01.2011 19:45
#27 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Zitat von fritzi66
Also,
ich habe mir mal diese Woche angeschaut, wie meine Hunde so unterwegs sind, und mit wenigen Ausnahmetagen kann man sagen, dass sie keine 17 Stunden Schlaf haben. Im Büro schlafen sie zwar, wenn ich am PC sitze und sonst nichts mache, aber wenn ich herumgehe, muss zumindest Obelix immer schauen, wo ich bin. Obwohl er auch ganz hinten im Zimmer liegt, wo ich eigentlich seinen Platz hergerichtet habe, aber selten. Fritz hingegen liegt meist unter dem Schreibtisch.



Find ich super, dass du das mal beobachtet hast!

Ich habe jetzt den 2. Bürohund. Meine verstorbene Diva hat sich im Büro völlig anders verhalten als Nela, obwohl sie im Alltag auch viele ähnliche Verhaltensweisen an den Tag legten.

Diva hat 11 Jahre lang an meinem Rockzipfel gehangen. Erst als sie schon sehr alt war hat sie mich auch mal alleine aufs Klo gehen lassen. Aber sie war dadurch nicht gestresst oder so, Nela hingegen muss ich manchmal zur Ruhe zwingen, sonst ist sie gestresst und dann wird sie immer hibbeliger und auch aggressiver.

Aber jetzt hast du doch schon mal erkannt, dass deine Hunde im Büro eben nicht Stunden am Stück schlafen und vielleicht hilft es ja schon, wenn man etwas runterfährt und nicht ständig dran denkt, dass die Hunde nach einem Bürotag ja noch 2 Stunden ausgelastet werden müssen.

********************************
Liebe Grüße

Fee mit Nela

fritzi66 Offline

am besten nach ein paar Tagen Pause, dann aber ohne zu blinzeln


Beiträge: 45

20.01.2011 21:51
#28 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Zitat von Fee


Aber jetzt hast du doch schon mal erkannt, dass deine Hunde im Büro eben nicht Stunden am Stück schlafen und vielleicht hilft es ja schon, wenn man etwas runterfährt und nicht ständig dran denkt, dass die Hunde nach einem Bürotag ja noch 2 Stunden ausgelastet werden müssen.




Ja, das stimmt, ich glaub immer, wenn sie nur herumliegen muss ich dann viel gehen oder sonst was machen. Das ändert sich aber im Februar, dann habe ich 1 Jahr frei und kann mich wieder um das kümmern, was mir wichtig ist. Darum auch Klickern ab Februar, ich bin derzeit sehr im Stress, weil ich einiges abzuschließen habe. Allerdings wird dann wieder vieles anders für die Hunde.

Liebe Grüße

Susanna , Fritz und Obelix

Elektra Offline

und definetely not everybody's darling (Forumsbetreiber)


Beiträge: 41.050

20.01.2011 22:09
#29 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Ich denke, es gibt immer eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Training. Und das ist ein Halter, der verstehen kann und vor allem WILL. Daß Du die individuellen Unterschiede Deiner Hunde siehst und akzeptierst, ist eine erste, wirklich gute Basis. Von daher bin ich ziemlich sicher, wird das schon, was Dich jetzt vielleicht noch manchmal verwirrt und bedrückt.

Viele Grüße
Barbara mit 'dame de coeur' Lupa (G'lupa de la Noire Alliance), Ritter Parcifal, Prince Maddox und Sir Lancelot sowie in ewiger Verbundenheit mit Malibub Athos, Seelenbub Ben, Spitzbub Ilias und Lausbub Seppl

----

"Just a generation ago if you went near a dog when he was eating and the dog growled, somebody would say, 'Don't go near the dog when he's eating!, what are you crazy?' Now the dog gets euthanized. Back then, dogs were allowed to say, NO. Dogs are not allowed to say no anymore...They can't get freaked out, they can't be afraid, they can never signal 'I'd rather not.' We don't have any kind of nuance with regard to dogs expressing that they are uncomfortable, afraid, angry, or in pain, worried, or upset. If the dog is anything other than completely sunny and goofy every second, he goes from a nice dog to an 'AGGRESSIVE' dog." (Jean Donaldson)

fritzi66 Offline

am besten nach ein paar Tagen Pause, dann aber ohne zu blinzeln


Beiträge: 45

24.01.2011 22:16
#30 RE: Mein Schnapper Zitat · Antworten

Also,
ich habe wieder geklickert. Nachdem heute so ein wunderschöner Tag mit Neuschnee und Sonne war, meine Stimmung gut und die der Hunde auch, hab ich es wieder versucht. Außerdem macht es den Hunden Spaß und ich habe Obelix in letzter Zeit ziemlich verunsichert.

Ich habe diesmal wieder die Hand genommen (sind gemütlich im Wohnzimmer gesessen) und Obelix hat gar nicht geblinzelt, war superaufmerksam und interessiert. Er ist der Typ Hund, der nach ein paar Tagen Pause besser ist als beim letzten Mal. Er hat - fast - ohne zu zögern die Hand angetippt. Er ist so ein toller Hund!

Liebe Grüße

Susanna , Fritz und Obelix

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung